www.mikrocontroller.net

Forum: Analoge Elektronik und Schaltungstechnik MOSFET Driver in LTspice


Autor: Bastelphilipp (Gast)
Datum:
Angehängte Dateien:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Hallo,
ich bräuchte da einen (invertierenden) Treiber für eine 
Meßtechnikanwendung.
Der Ausgang soll möglichst nahe an die Versorgungsleitungen schalten 
können.
Bei 1,5mA würde ich gerne näher als 50mV an 5V bzw GND herankommen.
Der soll an einer Portleitung eines ATtiny hängen.
Zuerst habe ich daran gedacht, die 6 Inverter eines 74HC04 parallel zu 
schalten.
Dann habe ich gedacht, diskret mit einem BS170 & BS250 ist auch schön.
Leider kann ich diese in LTspice nicht finden, habe statt dessen den 
BSS123 und den BS84 gefunden, siehe Bild.

1. Wo kann ich den BS170 & den BS250 für LTspice finden?
2. Gibt es sowas mit einem N-Kanal & P-Kanal schon fertig in einem 
Gehäuse?
3. Ich sehe da mit LTspice eine Stromspitze von über 350mA.
Im Umschaltmoment scheinen beide MOSFET's für einen winzigen Moment 
leitend zu sein. Was tun?

Autor: Martin (Gast)
Datum:
Angehängte Dateien:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Zu Punkt 1.

Autor: Bastelphilipp (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
@ Martin,
vielen Dank für die beiden LIB-Dateien.
Wo muss ich die hinspeichern, damit ich die benutzen kann?

Autor: ArnoR (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Bastelphilipp schrieb:
> 3. Ich sehe da mit LTspice eine Stromspitze von über 350mA.
> Im Umschaltmoment scheinen beide MOSFET's für einen winzigen Moment
> leitend zu sein. Was tun?

In die Drainleitung des N-Kanal-Mosfet den 33Ohm-Widerstand legen und 
den am Ausgang weglassen.

Autor: Martin (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
... Wo muss ich die hinspeichern, damit ich die benutzen kann? ...

In ein Unterverzeichnis deiner Wahl. Bei mir ist es "lib2". In einen 
Schaltplan kannst du die Transistoren dann wie folgt einbinden:

.lib C:\Programme\LTC\LTspiceIV\lib2\BS250.LIB
.lib C:\Programme\LTC\LTspiceIV\lib2\BS170.LIB

Autor: Bastelphilipp (Gast)
Datum:
Angehängte Dateien:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Martin schrieb:
> .lib C:\Programme\LTC\LTspiceIV\lib2\BS250.LIB
> .lib C:\Programme\LTC\LTspiceIV\lib2\BS170.LIB

was genau soll ich mit diesen beiden Ausdrücken machen?

Ich habe die beiden Ausdrücke als "Spice Direktive" hingeschrieben und 
die BS*.lib dateien in den neu angelegten Ordner .lib 
C:\Programme\LTC\LTspiceIV\lib2 gespeichert.

Wenn ich die Simulation starten will bekomme ich die Meldung:
m1 Can's find definition of Model BS170 siehe Bild

Autor: Bastelphilipp (Gast)
Datum:
Angehängte Dateien:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Ich habe noch mal die MOSFET_Driver.asc Datei die so nicht funktioniert 
angehängt. Vieleicht mag mal jemand draufsehen ?

Autor: Martin (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
...  Can's find definition of Model BS170 siehe Bild

Der Name des BS170 lautet BS170/PLP, der des BS250 BS250.

Autor: Martin (Gast)
Datum:
Angehängte Dateien:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Deine Datei mit BS170 & BS250.

Autor: Bastelphilipp (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Danke Martin, mit deiner MOSFET_Driver.asc Datei klappt es.
Mit meiner nicht. Ich kapiere bloß immer noch nicht, was ich anders 
mache.
Wenn ich bei meiner MOSFET_Driver.asc Datei mit der rechten Maustaste 
auf den MOSFET klicke bekomme ich (siehe Bild auf der linken Seite) ein 
Fenster mit MOSFET Properties.

Wenn ich bei deiner MOSFET_Driver.asc Datei mit der rechten Maustaste 
auf den MOSFET klicke bekomme ich (siehe Bild auf der rechten Seite) 
ein Fenster "Componet Attribute Editor"

Irgendwas ganz Elementares mache ich da falsch...

Autor: Bastelphilipp (Gast)
Datum:
Angehängte Dateien:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Sorry, habe vergessen, das Bild anzuhängen...

Autor: Martin (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Wenn der Transistor angelegt wird, dann hältst du die CTRL-Taste 
gedrückt und mit der rechten Maustaste klickst du auf das 
Transistorsymbol. In der Box - die sich dann öffnet - trägst du unter 
Prefix ein X ein und unter Value den Namen des Transistors.

Autor: Bastelphilipp (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Martin schrieb:
> ...trägst du unter Prefix ein X ein

Wow, danke funktioniert!

Bedeutet dieses Prefix X externe Lib?

Ich habe jetzt mal die Anstiegsgeschwindigkeit des Rechteckgenerators 
auf 1µs gesetzt. Jetzt kann man deutlich sehen, das *beide MOSFET's* 
während der Umschaltphase leitend sind. Auweia

Antwort schreiben

Die Angabe einer E-Mail-Adresse ist freiwillig. Wenn Sie automatisch per E-Mail über Antworten auf Ihren Beitrag informiert werden möchten, melden Sie sich bitte an.

Wichtige Regeln - erst lesen, dann posten!

  • Groß- und Kleinschreibung verwenden
  • Längeren Sourcecode nicht im Text einfügen, sondern als Dateianhang

Formatierung (mehr Informationen...)

  • [c]C-Code[/c]
  • [avrasm]AVR-Assembler-Code[/avrasm]
  • [code]Code in anderen Sprachen, ASCII-Zeichnungen[/code]
  • [math]Formel in LaTeX-Syntax[/math]
  • [[Titel]] - Link zu Artikel
  • Verweis auf anderen Beitrag einfügen: Rechtsklick auf Beitragstitel,
    "Adresse kopieren", und in den Text einfügen




Bild automatisch verkleinern, falls nötig
Bitte das JPG-Format nur für Fotos und Scans verwenden!
Zeichnungen und Screenshots im PNG- oder
GIF-Format hochladen. Siehe Bildformate.
Hinweis: der ursprüngliche Beitrag ist mehr als 6 Monate alt.
Bitte hier nur auf die ursprüngliche Frage antworten,
für neue Fragen einen neuen Beitrag erstellen.

Mit dem Abschicken bestätigst du, die Nutzungsbedingungen anzuerkennen.