www.mikrocontroller.net

Forum: Mikrocontroller und Digitale Elektronik Anfänger braucht euren Rat


Autor: Michael P. (mickey)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Hallo zusammen. :)

Ich würde gerne in die Mikrocontroller Welt einsteigen, zum einen aus 
reinem Interesse und Zeitvertreib, zum anderen weil mir schon länger ein 
ganz konkretes Projekt vorschwebt, welches ich, egal wie lange es auch 
immer dauern mag, zu realisieren gedenke. :=

Und zwar möchte ich mir einen Midi Router für mein Studio bauen. Er 
sollte zwei Masterkeyboards auf 8 Midi Ausgänge plus 1 USB Ausgang 
routen können.

Dazu dachte ich an eine Fernbedienung mit der ich per Knopfdruck das 
gewünschte Zielgerät auswählen kann.

Nun gibt es ja eine Reihe an Experimentier Boards für diverse 
Controller, weiß aber nicht, welches für mich hier das richtige wäre.

Meine Programmierkenntnisse sind was Assembler angeht schon etwas 
eingerostet (C64, Gott hab ihn selig), in C/C++ bin ich aber noch immer 
recht fit. Deshalb wäre ein in C programmierbarer Controller schon mal 
sehr gut. Auch, und das wäre mir auch sehr wichtig, sollte die 
Entwicklungsumgebung auch auf MacOSX (10.6.5) laufen. Zur Not könnte ich 
aber auch WinXP oder eine Linux Distribution als Zweitsystem 
installieren.

Ideal wäre natürlich, wenn ich mein Vorhaben auch direkt mit dem 
Eval.Board realisieren könnte. Sprich, die Prozessor Leistung für das 
Oben genannte Projekt ausreicht.

Was könntet ihr mir also empfehlen?

Freu mich auf Eure Tipps.

LG, Mickey

Autor: Floh (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Hunderte Male diskutiert, die Quintessenz findest du hier:

http://www.mikrocontroller.net/articles/AVR-GCC-Tutorial
:-)

Autor: Michael P. (mickey)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Danke für den Link. Hilft mir WAHNSINNIG. :-D

Inwiefern du meine Oben gestellte Frage mit "Dieses Tutorial soll den 
Einstieg in die Programmierung von Atmel AVR-Mikrocontrollern in der 
Programmiersprache C mit dem freien C-Compiler AVR-GCC aus der GNU 
Compiler Collection erleichtern. " als x-fach beantwortet siehst, 
verstehe ich nicht.

Ehrlich, was soll mir ein C Tutorial jetzt bringen, wenn ich noch nicht 
mal weiß, welchen Mikrokontroller Typ und welches Board für mich und 
mein Vorhaben das richtige ist?

Trotzdem danke für den Hilfeversuch. :-)

Autor: Michael G. (linuxgeek) Benutzerseite
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Michael P. schrieb:
> Danke für den Link. Hilft mir WAHNSINNIG. :-D

Was erwartest Du? Die fertige Loesung?
Dann kauf Dir was auf dem kommerziellen Sektor. Auf die Art wirst Du 
sowieso nicht weit kommen, zumal das als Einsteigerprojekt schon wieder 
vollkommen ueberzogen ist.

Autor: Hannes Lux (hannes)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Michael P. schrieb:
> Danke für den Link. Hilft mir WAHNSINNIG. :-D
>
> Inwiefern du meine Oben gestellte Frage mit "Dieses Tutorial soll den
> Einstieg in die Programmierung von Atmel AVR-Mikrocontrollern in der
> Programmiersprache C mit dem freien C-Compiler AVR-GCC aus der GNU
> Compiler Collection erleichtern. " als x-fach beantwortet siehst,
> verstehe ich nicht.

Nunja, durch das AVR-Tutorial lernst Du die Grundlagen, die nötig sind, 
Dein Vorhaben einzuordnen und auf Realisierbarkeit zu prüfen.

>
> Ehrlich, was soll mir ein C Tutorial jetzt bringen, wenn ich noch nicht
> mal weiß, welchen Mikrokontroller Typ und welches Board für mich und
> mein Vorhaben das richtige ist?

Was brauchst Du? - 2 MIDI-Eingänge, 8 MIDI-Ausgänge, 1 USB-RS232-Port 
bidirektional, dazu reichlich Rechenpower zum Saparieren und Routen.

Da kann man auf dem AVR schon etwas ins Schleudern kommen, besonders 
wenn man meint, es nich nötig zu haben, erstmal mit blinkenden LEDs zu 
beginnen und sich langsam hochzudienen bzw. einzuarbeiten.

>
> Trotzdem danke für den Hilfeversuch. :-)

Sorry, aber das sieht mir eher nach Undank aus... ;-)

...

Autor: gästle (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Empfehlenswert ist irgendein Atmega, damit arbeiten die meisten hier. Du 
solltest ev. eine Arduino-Board in Erwägung ziehen, diese Software läuft 
auch auf einem Mac und es ist bereits USB an Bord.

Ohne den MIDI-Bus genauer zu kennen denke ich dass die Performance des 
Prozessors nicht kritisch ist, da nur ca. 30kBit übertragen werden. MIDI 
arbeitet mit einer Stromschnittstelle und Potentialtrennung, dafür musst 
du noch entsprechende Ein- und Ausgabeschaltungen entwickeln.

Autor: Michael G. (let)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Hannes Lux schrieb:
> Was brauchst Du? - 2 MIDI-Eingänge, 8 MIDI-Ausgänge, 1 USB-RS232-Port
> bidirektional, dazu reichlich Rechenpower zum Saparieren und Routen.

Da bin ich mir nicht so sicher ob das sein muß.
Wenn es nur um das Umschalten geht dann kann das auch ein externer
Multiplexer machen. Selbst wenn zum richtigen Zeitpunkt zwischen zwei 
Frames geschaltet werden muß, sollte ein AVR ausreichend schnell sein um 
zwei Midi Signale mitzulesen.

Was ist mit "USB Ausgang" gemeint?

In Sachen AVR-Board für dieses Vorhaben empfehle ich einen zweistufigen 
Ansatz: Ein "allgemeines" Board für den AVR Einstieg wie z.B. MyAVR, 
Stk500 oder Arduino und dann ein eigenes Design mit der entsprechenden 
Peripherie.

Aber ohne ordentlichen Einstieg in die µC-Welt wird das sicher nichts 
werden. Allein die Softwaretechnik tickt auf einem Controller ganz 
anders als auf einem PC, "C" hin oder her. Schon die Abfrage eines 
Tasters bereitet Einsteigern regelmäßig Probleme.

Autor: Floh (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Wollts mir eigentlich verkneifen, hier nochmal zu schreiben, aber um die 
Sache zu klären:

Michael P. schrieb:
> Danke für den Link. Hilft mir WAHNSINNIG. :-D
Gern.

> Inwiefern du meine Oben gestellte Frage mit "Dieses Tutorial soll den
> Einstieg in die Programmierung von Atmel AVR-Mikrocontrollern in der
> Programmiersprache C mit dem freien C-Compiler AVR-GCC aus der GNU
> Compiler Collection erleichtern. " als x-fach beantwortet siehst,
> verstehe ich nicht.

Du fragtest nach Einstiegsmöglichkeit in die uC-Welt, daher der Link.

> Ehrlich, was soll mir ein C Tutorial jetzt bringen, wenn ich noch nicht
> mal weiß, welchen Mikrokontroller Typ und welches Board für mich und
> mein Vorhaben das richtige ist?

Ehrlich, da du noch keine Ahnung von der Materie hast, solltest du dich 
erst mal einarbeiten. Du bist leider Gottes nicht der Einzige, der 
denkt:
"Ich bau jetzt was voll cooles krass selber, die Grundlagen muss ich mir 
dabei nicht mal anschauen."

> Trotzdem danke für den Hilfeversuch. :-)
Den nächsten verneif ich mir.
Sorry für den Ton, aber das musste raus.

Antwort schreiben

Die Angabe einer E-Mail-Adresse ist freiwillig. Wenn Sie automatisch per E-Mail über Antworten auf Ihren Beitrag informiert werden möchten, melden Sie sich bitte an.

Wichtige Regeln - erst lesen, dann posten!

  • Groß- und Kleinschreibung verwenden
  • Längeren Sourcecode nicht im Text einfügen, sondern als Dateianhang

Formatierung (mehr Informationen...)

  • [c]C-Code[/c]
  • [avrasm]AVR-Assembler-Code[/avrasm]
  • [code]Code in anderen Sprachen, ASCII-Zeichnungen[/code]
  • [math]Formel in LaTeX-Syntax[/math]
  • [[Titel]] - Link zu Artikel
  • Verweis auf anderen Beitrag einfügen: Rechtsklick auf Beitragstitel,
    "Adresse kopieren", und in den Text einfügen




Bild automatisch verkleinern, falls nötig
Bitte das JPG-Format nur für Fotos und Scans verwenden!
Zeichnungen und Screenshots im PNG- oder
GIF-Format hochladen. Siehe Bildformate.
Hinweis: der ursprüngliche Beitrag ist mehr als 6 Monate alt.
Bitte hier nur auf die ursprüngliche Frage antworten,
für neue Fragen einen neuen Beitrag erstellen.

Mit dem Abschicken bestätigst du, die Nutzungsbedingungen anzuerkennen.