www.mikrocontroller.net

Forum: Mikrocontroller und Digitale Elektronik Hardware für Ansteuerung von 12 LED strips


Autor: Hw-Noob (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Hallo,
ich kenne mich recht gut aus in der Entwicklung von Embedded Software 
aber habe vom Entwickeln von Hardware wenig Ahnung. Ich benötige für ein 
privates Kleinprojekt Unterstützung. Ich möchte 12 LED über einen µC 12 
LED Strips mit jeweils einer Länge von 50cm ansteuern. Die LED Strips 
sollen dabei auch in einem Abstand von 50cm parallel zueinander liegen. 
Damit möchte ich eine Treppe in meiner Wohnung passiv beleuchten.

Nun soll am Anfang und am Ende der Treppe entweder eine Lichtschranke 
oder ein Drucksensor als Aktuator den Ein- bzw. Ausschaltimpuls an den 
µC senden. Wie dabei die einzelnen Strips an und ausgeschaltet werden 
sollen, ist Software... und den Algorithmus pass ich dann nach belieben 
an. Wie bereits erwähnt ist mein Problem die Hardware. Für einen 
Prototypen möchte ich die Beschaltung vorerst selber z.B. auf einer 
Lochrasterplatine aufbauen.

Ich weiß nicht was ich alles an Hw benötige werder noch wie ich den 
Schaltplan erstellen soll und wie ich die einzelnen Strips über ein 
Kabel mit dem µC und der Spannungsversorgung verbinde.

Bin über jeden Tipp dankbar. Optimal wäre jedoch ein Schaltplan bzw. ein 
Tutorial.

Autor: Alex Bürgel (Firma: Ucore Fotografie www.ucore.de) (alex22) Benutzerseite
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Hi,

zur Schaltplan-Erstellung empfehle ich dir die kostenlose Version von 
CADSofts EAGLE (http://www.cadsoft.de).

Einen Mikrocontroller in seiner Grundschaltung anzuschließen ist soweit 
kein Problem. Dazu gibt es auch das Tutorial auf dieser Seite hier 
(http://www.mikrocontroller.net/articles/AVR).

Hast du denn schon das benötigte Programmiergerät?

Wenn du damit erste Schaltpläne gezeichnet hast kannst du sie dann hier 
"zum Review" hochladen (als png).

Werden diese LED-Strips mit Konstantstrom oder Konstantspannung 
versorgt?
Welche Spannung benötigen sie ungefähr?

Ich frage, da ein Mikrocontroller erstmal nur ca. 5V Pegel erzeugen 
kann. Ein LED-Stripe benötigt i.d.R. jedoch wesentlich höhere 
Spannungen, weshalb du z.B. sog. Low-Side-Driver verwenden solltest (-> 
Google für Schaltungsbeispiele).

Weiterhin Lichtschranke oder Drucksensor: Das liegt an dir, entscheide 
dich für eine Möglichkeit dann kann dir vielleicht jemand Tipps dazu 
geben.

Gruß,
Alex

Autor: Karl Heinz (kbuchegg) (Moderator)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Hw-Noob schrieb:

> Schaltplan erstellen soll und wie ich die einzelnen Strips über ein
> Kabel mit dem µC und der Spannungsversorgung verbinde.

Das ist primär schon mal der falsche Gedankengang.
Was du brauchst ist ein Schalter, mit dem du den STrom zu den 
LED-Stripes schalten kannst. Und dieser Schalter wird vom µC 
angesteuert.


Wie der Schalter jetzt genau auszusehen hat, das hängt von den 
elektrischen Daten der LED-Stripes ab.

Autor: Hw-Noob (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Danke erstmals für die Tipps.

Also als Controller könnte ich mir einen AtMega gut vorstellen. Der 
Atmega 1280 oder 2560 besitzt insgesamt 12 Hardware PWM Ausgänge die 
sich aus meiner Sicht sehr gut eignen würden. Habe aber noch keinen 
Preis verglichen. Wenn zu teuer wird es ein AtMega644 mit Software PWM 
Treiber.

Was die LED Strips angeht habe ich mich noch nicht entschlossen, da mir 
neben den unzähligen Angeboten noch die optische Bewertung fehlt. Ich 
weiß nicht welche LED strips schönes warmes Licht erzeugen und welche 
nicht.

Theoretische Frage zu Konstantstromquelle und Konstantspannungsquelle:

Bisher habe ich nur mit geregelten Spannungen gearbeitet (5V, LM78..). 
Konstantstromquellen sollten doch eine variable Betriebsspannung 
besitzten, oder täusche ich mich?

Eine Konstantstromquelle verstehe ich so, dass immer der selbe Strom am 
Ausgang zur verfügung steht. Wenn ich nun nur ein paar wenige Strips 
damit betreibe die weniger Strom benötigen als am Ausgang zur Verfügung 
steht, könnte dabei nicht leicht was kaputt gehen?

Antwort schreiben

Die Angabe einer E-Mail-Adresse ist freiwillig. Wenn Sie automatisch per E-Mail über Antworten auf Ihren Beitrag informiert werden möchten, melden Sie sich bitte an.

Wichtige Regeln - erst lesen, dann posten!

  • Groß- und Kleinschreibung verwenden
  • Längeren Sourcecode nicht im Text einfügen, sondern als Dateianhang

Formatierung (mehr Informationen...)

  • [c]C-Code[/c]
  • [avrasm]AVR-Assembler-Code[/avrasm]
  • [code]Code in anderen Sprachen, ASCII-Zeichnungen[/code]
  • [math]Formel in LaTeX-Syntax[/math]
  • [[Titel]] - Link zu Artikel
  • Verweis auf anderen Beitrag einfügen: Rechtsklick auf Beitragstitel,
    "Adresse kopieren", und in den Text einfügen




Bild automatisch verkleinern, falls nötig
Bitte das JPG-Format nur für Fotos und Scans verwenden!
Zeichnungen und Screenshots im PNG- oder
GIF-Format hochladen. Siehe Bildformate.
Hinweis: der ursprüngliche Beitrag ist mehr als 6 Monate alt.
Bitte hier nur auf die ursprüngliche Frage antworten,
für neue Fragen einen neuen Beitrag erstellen.

Mit dem Abschicken bestätigst du, die Nutzungsbedingungen anzuerkennen.