www.mikrocontroller.net

Forum: Mikrocontroller und Digitale Elektronik Impulsgeber für 8 bit ADU


Autor: michael keller (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
hallo,

hab folgendes problem:

Möchte eine feuchtemessung durchführen und das analoge signal des
sensors mittels AD Wandler in ein 8 bit parallelsignal umwandeln.
dieses signal soll dann für ein abruf zur verfügung stehen.

also die Wandlung des ADU soll ca. alle 5 min gemacht werden, sprich
benötige eine möglichkeit einen impuls an den /WR eingang des ADU
zugeben.

/Busy habe ich direkt an /RD verbunden, sprich ist die konventierung
beendet soll das ergebniss direkt gelesen werden können.

2 fragen!!! ist die direktverbindung zwischen BUSY und RD möglich

und zweitens wie kann ich den 5min impuls für den start einer
konventierung generieren.


verwendeter ADU: ZN427

http://www.alldatasheet.com/datasheet-pdf/view/ZAR...

wenn sich da jemand auskennt wär es nett wenn mir da weiter geholfen
werden kann.

gruß michi

Autor: AxelR. (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Hallo michi,

mit einem Controller ansteuern fällt wohl aus, oder?
...
When used with a microprocessor the ZN427 can be treated
as RAM and can be assigned a memory address using an
address decoder
...

Nun gut, dann hättest Du nat. auch gleich den integrierten ADC im uC
nehmen können. (Mega8 o.ä.)
 5min in CMOS sollten kein Problem sein, wenn man auf die
Wiederholgenauigkeit keinen allzugroßen Wert legt. Da könnte man mitm
4093 einen 5minuten Takt erzeugen und mit einem 2ten als Monoflop den
Impuls verkürzen. auch ein "hinkender" astab.MV mitm 555 sollte
funktionieren. dann kann man evtl. die Impulsverkürzung weglassen.
Der 5MinutenImpuls könnte auch einen 4013 "anschubsen", der vom /Busy
wieder gelöscht wird. /Busy mit R würde ich über Gatter verbinden (2x
oder 4xInv.), um mit den Gatterlaufzeiten eine leichte Verzögerung
zwischen den beiden Signalen zu erreichen. So ist die Gewähr gegeben,
das die Ausgangssignale auch zur aktuellen Messung gehören.
Ja, es soll auch mit 2Transistoren gehen (astabiler Multivibrator)
einen 5MinutenTakt mit 2-3Sekunden Dauer zu erzeugen.
Andere Alternative wäre ein Takt am 4060 und dann runtergeteilt
abgreifen oder, wer hat, ein E351/E355 aus alten Zeiten.

Sonst kann ich Dir noch mit ADC1103 aushelfen, wenn Du darauf bestehst,
das mit richtig alten Teilen aufbauen zu wollen.

Ich nehme jedenfalls einen Mega8...(inkl.AD-Wandler)

Gruß
AxelR.

Autor: michael keller (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
danke, hat mir schon gut weitergeholfen,

aber könntest du mir das mit dem gatter erklären. kenn mich da absolut
nicht aus. was für ein gatter ist da gemeint.

und wesswegen muss der 5 min impuls des 4093 durch einen als monoflop
arbeitenden 4093 nochmals verkürzt werden????

könntes mir das noch bitte erklären. wäre sehr nett.

gruß michi

Autor: AxelR. (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Mahlzeit,

gut, kurz erklärt:
wenn du den impuls nicht verküzt, hast du 5min nichts und die nächsten
5minuten eine wandlung nach der nächsten. willst du ja nicht! soll ja
nur eíne wandlung alle 5 minuten sein...
deshalb schlug ich schemtisch vor, die sache z.b. mit einem rs flipflop
zu testen. sind 5 minuten um, wird's gesetzt; ist die wandlung fertig,
wirds zurück gesetzt. wie auch immer.

Gatter:
jedes logikgatter (der halbmond mit den zwei eingängen und dem kuller
rechts) hat eine laufzeitverzögerung von einigen nanosekunden.
schaltest du einige hinterienander, addieren sich diese. schalte
einfach alle gatter von einem 7400 hintereinander. 4fach-negation
ergibt am ausgang wieder das, was eingang reinging, nur eben
verzögert.

habe in der linken hand mein schichtbrot, daher heute alles klein

gruß
axelr.

Autor: AxelR. (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
schemtisch? hihi
schematisch, schemenhaft, kurz umrissen, angedeutet..

Autor: Thomas Dorfmeister (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Wie finde ich in Orcad Capture CIS einen Astabilen Multivibrator für
eine IR-Lichtschranke?

Autor: Ralph Burchert (Gast)
Datum:
Angehängte Dateien:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Hallo Michael,
ich weiß ja nicht, ob Du mit deinem Problem/Projekt inzwischen schon
weitergekommen bist. Aber ich habe im Internet heute zufällig die
folgende Seite entdeckt, die für dich vielleicht interessant sein
könnte:

http://www.datentechniker2004.de/projekte/temperat...

Dort gibt es auch die Dokumentation mit Erläuterungen und Schaltplan zu
diesem Projekt als PDF-Datei:

http://www.datentechniker2004.de/projekte/temperat...

Du willst zwar die Luftfeuchtigkeit und nicht die Temperatur messen,
aber die Sensoranbindung ist ja offensichtlich auch nicht dein Problem.
Interessant ist jedoch, dass im obigen Projekt ebenfalls ein ZN427 als
A/D-Wandler verwendet wird. Möglicherweise findest Du da einige
Anregungen. Ich habe mir die Dokumentation zwar noch nicht im Detail
durchgelesen, aber im Schaltplan ist zu erkennen, dass /BUSY und RD
über einen Jumper direkt verbunden werden können. Somit werden die 8
Datenausgänge nach einer kompletten Wandlung automatisch freigegeben
("Stand-Alone" Betrieb) und das Ergebnis bei Bedarf auch direkt mit
LEDs angezeigt. Der Eingang /WR ist im obigen Projekt leider nicht
weiter beschaltet und wird dort nur für die Steuerung durch einen
Mikrocontroller auf einen Steckverbinder geführt. Aber ich habe mir
auch gerade mal das Datenblatt zum ZN427 etwas genauer angesehen und
mir ein paar Gedanken zu diesem Thema gemacht.

Meine weiteren Überlegungen zum Thema sind in der angehängten PDF-Datei
enthalten. Irgendwie sind die jetzt etwas ausführlicher geworden als ich
anfangs dachte.

Abschließend noch der Hinweis, dass alle meine Überlegungen im
Wesentlichen nur auf dem Studium des Datenblatts zum ZN427 beruhen,
also keine Praxiserprobung erfahren haben und zum Teil auch auf
Annahmen beruhen, da mir keine Informationen zum vollständigen
Schaltungsentwurf bzw. zur konkreten Aufgabenstellung vorliegen. Sollte
ich da etwas übersehen oder aber falsche Schlüsse gezogen haben, möge
man mich bitte darauf hinweisen. Ansonsten hoffe ich, dass meine
Gedanken soweit korrekt und auch hilfreich sind, zumindest aber einige
Anregungen für weitere Überlegungen enthalten. Ich hoffe auch, dass ich
meine Gedanken so einigermaßen verständlich zu Papier gebracht und keine
zusätzliche Verwirrung gestiftet habe.

Ralph Burchert

Antwort schreiben

Die Angabe einer E-Mail-Adresse ist freiwillig. Wenn Sie automatisch per E-Mail über Antworten auf Ihren Beitrag informiert werden möchten, melden Sie sich bitte an.

Wichtige Regeln - erst lesen, dann posten!

  • Groß- und Kleinschreibung verwenden
  • Längeren Sourcecode nicht im Text einfügen, sondern als Dateianhang

Formatierung (mehr Informationen...)

  • [c]C-Code[/c]
  • [avrasm]AVR-Assembler-Code[/avrasm]
  • [code]Code in anderen Sprachen, ASCII-Zeichnungen[/code]
  • [math]Formel in LaTeX-Syntax[/math]
  • [[Titel]] - Link zu Artikel
  • Verweis auf anderen Beitrag einfügen: Rechtsklick auf Beitragstitel,
    "Adresse kopieren", und in den Text einfügen




Bild automatisch verkleinern, falls nötig
Bitte das JPG-Format nur für Fotos und Scans verwenden!
Zeichnungen und Screenshots im PNG- oder
GIF-Format hochladen. Siehe Bildformate.
Hinweis: der ursprüngliche Beitrag ist mehr als 6 Monate alt.
Bitte hier nur auf die ursprüngliche Frage antworten,
für neue Fragen einen neuen Beitrag erstellen.

Mit dem Abschicken bestätigst du, die Nutzungsbedingungen anzuerkennen.