www.mikrocontroller.net

Forum: Mikrocontroller und Digitale Elektronik Sensor an Soundkarte


Autor: Poseidonius (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Hallo zusammen,

ich möchte einen Infrarot Distanzsensor von Sharp über die Soundkarte 
abfragen. Da ich Angst habe meinen Laptop zu schrotten, weil zu viel 
Strom "hineingeflossen" ist, bin ich auf der Suche nach 
Referenzprojekten. Meine Googlesuche brachte keinen konkreten Schaltplan 
einer bestehenden Applikation ... wäre schön, wenn mir jemand mit einem 
Link weiterhilft.

Grüße aus Magdeburg

Poseidonius

Autor: nicht_eingeloggt (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
nimm doch ne externe usb-soundkarte...die kosten nicht die welt und dein 
laptop ist besser geschützt.

Autor: oszi40 (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Solange keiner die Masseverhältnisse Deiner Anlage kennt, kann man Rauch 
nie ganz ausschließen. Es gibt auch externe USB-Soundkarten geringer 
geringer Qualität für wenige €.

Über den speziellen Sensor sollte jedoch das jeweilige Datenblatt 
Auskunft geben. http://www.rn-wissen.de/index.php/Sensorarten

Autor: Stefan V. (vollmars)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Meines Wissens eignen sich Soundkarten nur für Wechselspannung so bis 
runter auf 20Hz. Dein Sensor liefert ja wohl eine Spannung proportional 
zum Abstand. Soundkarte ist daher ungeeignet.

Gruß Stefan

Autor: Poseidonius (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Hallo Stefan V.,

vielen Dank für Eure Anmerkungen!

[elektrotechnischer Newbie] ... warum kann ich zwar ein 
Wechselspannungssignal erfassen, aber keine Gleichspannung? Wegen 
nachgeordneter Filter?

Poseidonius

Autor: Karl Heinz (kbuchegg) (Moderator)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Poseidonius schrieb:
> Hallo Stefan V.,
>
> vielen Dank für Eure Anmerkungen!
>
> [elektrotechnischer Newbie] ... warum kann ich zwar ein
> Wechselspannungssignal erfassen, aber keine Gleichspannung? Wegen
> nachgeordneter Filter?

So ungefähr.
Jede bessere Soundkarte hat am Eingang einen Koppelkondensator, so dass 
nur Wechselspannung drüber geht und keine Gleichspannung.

Autor: Knut Ballhause (Firma: TravelRec.) (travelrec) Benutzerseite
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Karl heinz Buchegger schrieb:
> Jede bessere Soundkarte hat am Eingang einen Koppelkondensator, so dass
> nur Wechselspannung drüber geht und keine Gleichspannung.

Und in die Chips integrierte Hochpässe, die keinen Gleichspannungsanteil 
bis an die Mixerstufe vorlassen, der beim Verstellen der Regler zu 
Klicken führen kann. 20Hz ist da sehr optimistisch.

Autor: Spess53 (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Hi

Vielleicht hilft das:

http://www.national.com/ds/LM/LM231.pdf

MfG Spess

Autor: tom (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
willst dir wohl ein laptop-echolot bauen, oder ;-) ?

gruss, tom.

Antwort schreiben

Die Angabe einer E-Mail-Adresse ist freiwillig. Wenn Sie automatisch per E-Mail über Antworten auf Ihren Beitrag informiert werden möchten, melden Sie sich bitte an.

Wichtige Regeln - erst lesen, dann posten!

  • Groß- und Kleinschreibung verwenden
  • Längeren Sourcecode nicht im Text einfügen, sondern als Dateianhang

Formatierung (mehr Informationen...)

  • [c]C-Code[/c]
  • [avrasm]AVR-Assembler-Code[/avrasm]
  • [code]Code in anderen Sprachen, ASCII-Zeichnungen[/code]
  • [math]Formel in LaTeX-Syntax[/math]
  • [[Titel]] - Link zu Artikel
  • Verweis auf anderen Beitrag einfügen: Rechtsklick auf Beitragstitel,
    "Adresse kopieren", und in den Text einfügen




Bild automatisch verkleinern, falls nötig
Bitte das JPG-Format nur für Fotos und Scans verwenden!
Zeichnungen und Screenshots im PNG- oder
GIF-Format hochladen. Siehe Bildformate.
Hinweis: der ursprüngliche Beitrag ist mehr als 6 Monate alt.
Bitte hier nur auf die ursprüngliche Frage antworten,
für neue Fragen einen neuen Beitrag erstellen.

Mit dem Abschicken bestätigst du, die Nutzungsbedingungen anzuerkennen.