www.mikrocontroller.net

Forum: Markt Will Atmel kein Geld verdienen?


Autor: Martin (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Hallo, liebe Elektronikprofis!


Ich habe mich mit dem XPLAIN-Board ein wenig in die ATXMEGA-Familie 
eingearbeitet.

Nun wollte ich selbst ein wichtiges Projekt starten und habe bereits 
Anfang März, vorsorglich, mehrere ATXMEGA32A4-AU - Prozessoren bestellt. 
Damals hieß es, sie würden Ende März geliefert. Leider verschob sich die 
Lieferung von Monat zu Monat und auch fixe Zusagen wurden nicht 
eingehalten.
Vor zwei Wochen habe ich zudem noch ein paar ATXMEGA128A1-AU bestellt. 
Hier genau dasselbe Spiel. Vorher hieß es 2.12. wird geliefert, jetzt 
wieder Ende Dezember.

Ich glaube mal ich verabschiede mich bald ganz von Atmel. Anscheinend 
haben die so viel Geld, dass sie es sich leisten können, Kunden zu 
vergraulen.

Weiß jemand, wer diese Prozessoren auf Lager hat? Auch bei Digikey ist 
der Lagerbestand auf 0.

Danke im Voraus und schönen Abend.


Martin

: Verschoben durch User
Autor: chris (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Momentan scheint Atmel bei verschiedenen Prozessoren 
Lieferschwierigkeiten zu haben ( z.B. Atmega8 ). Die Halbleiterfabriken 
sind auf Grund der hohen Nachfrage ausgelastet. Wahrscheinlich muss 
Atmel erst die Großkunden aus der Automobilindustrie bedienen.

Autor: Knut Ballhause (Firma: TravelRec.) (travelrec) Benutzerseite
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Es kommt immer darauf an, wo man bestellt. Bei CSD-electronics bekommst 
Du die XMega128A1 in 2 Tagen. Im Moment jedenfalls.

Autor: Daniel Kerf (schnitte)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
ATXMEGA128A1-AU habe ich vor ner Woche bei CSD eingekauft. Vielleicht 
haben sie noch welche?

http://www.csd-electronics.de/de/

Gruß

Daniel

Autor: megahod (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Es ist Alocation Zeit. Nicht mal die großen bekommen genug für die 
Produktion. Die Preise sind um das zwei bis drei fache gestiegen und 
eine Besserung ist nicht in Sicht.

wie viel brauchst Du? Ein paar kann ich abtreten.

Autor: Chris D. (myfairtux) (Moderator) Benutzerseite
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
chris schrieb:
> Momentan scheint Atmel bei verschiedenen Prozessoren
> Lieferschwierigkeiten zu haben ( z.B. Atmega8 ). Die Halbleiterfabriken
> sind auf Grund der hohen Nachfrage ausgelastet. Wahrscheinlich muss
> Atmel erst die Großkunden aus der Automobilindustrie bedienen.

Bei den älteren (atmega8 etc.) tut sich wieder etwas. Zumindest sind die 
wieder in größeren Stückzahlen lieferbar.

Wie es allerdings mit den xmega aussieht, weiss ich leider nicht.

Chris D. (jemand aus dem Forum morgen auf der Euromold?)

Autor: Claudio (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Martin schrieb:
> Anscheinend haben die so viel Geld, dass sie es sich leisten können,
> Kunden zu vergraulen.

Atmel will wahrscheinlich kein Geld verlieren und produziert daher diese 
XMegas erst garnicht. Solange da keine Großabnehmer drängeln (sofern 
überhaupt vorhanden), passiert da bei den wenig nachgefragten Typen 
nichts.

Autor: Michelle Konzack (Firma: electronica@tdnet) (michellekonzack) Benutzerseite
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Martin schrieb:
> Nun wollte ich selbst ein wichtiges Projekt starten und habe bereits
> Anfang März, vorsorglich, mehrere ATXMEGA32A4-AU - Prozessoren bestellt.
> Damals hieß es, sie würden Ende März geliefert. Leider verschob sich die
> Lieferung von Monat zu Monat und auch fixe Zusagen wurden nicht
> eingehalten.
> Vor zwei Wochen habe ich zudem noch ein paar ATXMEGA128A1-AU bestellt.
> Hier genau dasselbe Spiel. Vorher hieß es 2.12. wird geliefert, jetzt
> wieder Ende Dezember.

Seit der Wirtschafts- und Bankenkriese haben alle Hersteller die 
Produktion zurückgedreht und bunkern keine Chips mehr.

Es werden ausschließlich Produktionen gefahren, wenn von einem 
Microcontroller mindestens 1 Millionen Stück geordert worden sind.

Ich habe elf meiner Projekte fertig und benötige 10.000 Stück des Texas 
Instrumens/Luminary Cortex M3 LM3S5T36, habe sie im Juni 2010 bestellt 
und soll sie voraussichtlich vor Weihnachten bekommen.

Ich habe nur ein kleines Ingenieurbüro und der Schaden ist bei 10.000 
Microcontrollern erheblich, sprich, mein Zusatz-Umsatz von geschätzt ca. 
1/2 mio Euro ist auf das nächste Jahr verschoben, womit ich dieses Jahr 
gerade soviel verdiene das ich leben kann.

    WILLKOMMEN IN DER REELLEN WELT

> Danke im Voraus und schönen Abend.
> Martin

Grüße
Michelle

Autor: Michael Lehr (Firma: Ingenieurbüro Lehr) (ml-net)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Atmel war auch schon vor der Krise extrem unzuverlässig, deswegen 
kriegen die auch kaum ein Bein auf den Boden bei Industriekunden

Autor: reimann (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Chris D. schrieb:
> Bei den älteren (atmega8 etc.) tut sich wieder etwas. Zumindest sind die
> wieder in größeren Stückzahlen lieferbar.

Wo den bitte???

Autor: Chris D. (myfairtux) (Moderator) Benutzerseite
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
reimann schrieb:
> Chris D. schrieb:
>> Bei den älteren (atmega8 etc.) tut sich wieder etwas. Zumindest sind die
>> wieder in größeren Stückzahlen lieferbar.
>
> Wo den bitte???

Z.B. bei elpro.org

Chris D.

Autor: H.Joachim Seifert (crazyhorse)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Ist nach wie überall Mist.
AnalogDevices, Texas, Infineon, IRF - überall der selbe Mist.
Macht keinen Spass, so zu arbeiten.
Und es führt dazu, dass Kram gebunkert wird. Klar, es bleibt einem ja 
auch nichts anderes übrig, wenn man selbst irgendwann liefern muss. Und 
so kommt es, dass massig Zeug in den Regalen liegt, welches zur Zeit 
noch gar nicht gebraucht wird, anderen aber aus der Patsche helfen 
könnte. Wahrscheinlich gibts schon einen regen Tauschmarkt....

Autor: Frank K. (fchk)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Michelle Konzack schrieb:

> Ich habe elf meiner Projekte fertig und benötige 10.000 Stück des Texas
> Instrumens/Luminary Cortex M3 LM3S5T36, habe sie im Juni 2010 bestellt
> und soll sie voraussichtlich vor Weihnachten bekommen.

Bei Luminary/TI sind das aber keine Fertigungsengpässe, sondern massive 
Entwicklungsrückstände bei den neueren Modellen mit 80 MHz. Die trauen 
sich einfach nicht, die Fertigung anzufahren, weil da noch so viele Bugs 
drin sind. Schon bei den älteren Dingern funktioniert bei der Hälfte der 
Typen das Hibernation Module nicht, und wenn ich im Errata lesen muss:

"This errata item does not apply to many Stellaris devices, including 
the LM3S1166, LM3S1636, LM3S1969, and LM3S2919. Refer to the Stellaris 
Product Selector Guide (www.ti.com/stellaris_search) and Errata 
documents to find an alternative microcontroller that meets the design 
requirements for your application."

dann weiß ich nicht, ob ich lachen oder weinen soll.

fchk

Autor: Der mit dem Brotmesser (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
AtMega8? Gibts im TQFP bei Reichelt.
Aber die werden auch die Produktion des Mega8 nicht mehr Hochfahren, 
sondern bald gänzlich beenden, da der ja vom Mega88 abgelöst wird. Der 
ist sogar Pin kompatibel und hat ein sogar bessere Funktionen.

Nein aber zu den anderen ist nur zu sagen, das im Moment echt Mangel 
besteht, weil alle welche brauchen, besonders die Industrie und die 
Fertigungsstätten immer noch nicht wieder voll laufen.

Autor: Christoph Budelmann (Firma: Budelmann Elektronik GmbH) (christophbudelmann) Benutzerseite
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Martin schrieb:
> Nun wollte ich selbst ein wichtiges Projekt starten und habe bereits
> Anfang März, vorsorglich, mehrere ATXMEGA32A4-AU - Prozessoren bestellt.
> Damals hieß es, sie würden Ende März geliefert. Leider verschob sich die
> Lieferung von Monat zu Monat und auch fixe Zusagen wurden nicht
> eingehalten.
> Vor zwei Wochen habe ich zudem noch ein paar ATXMEGA128A1-AU bestellt.
> Hier genau dasselbe Spiel. Vorher hieß es 2.12. wird geliefert, jetzt
> wieder Ende Dezember.

Die ATXmega32A4-AU hat Farnell wieder ab KW2/3 nächstes Jahr. Als 
Firmenkunde ist Ineltek ansonsten für Atmel in Deutschland der erste 
Ansprechpartner, die können die zumindest als Muster auch umgehend 
liefern.

Autor: Stefan --- (xin)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Ineltek kommt -meiner Meinung nach- seiner Funktion als Distributor 
schon lange nicht mehr nach.

Ein Distributor sollte per Definition große Mengen ab Lager führen und 
dann weiter verkaufen. Wann immer wir uns in den letzten 2 Jahren an 
Ineltek gewandt haben, war nichts ab Lager verfügbar - und auch nichts 
aus Bestellungen im Vorlauf; für so etwas brauche ich keinen Distri.

Wir haben dies Prozessoren (Tiny88 im MLF, Tiny45 im SO8, ...) dann bei 
AvnetExpress, und RS- Components in Produktionsmengen bestellt und immer 
sehr kurzfristig erhalten.

Auch finanziell war das keine schlechte Entscheidung !

Autor: Martin (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Danke für eure großartigen Anregungen.

Ich würde pro Prozessortyp nur zwei Stück benötigen, damit die Projekte 
vernünftig fortgeführt und beendet werden können.

Schöne Grüße Martin

Autor: H.Joachim Seifert (crazyhorse)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Stefan --- schrieb:
> Ineltek kommt -meiner Meinung nach- seiner Funktion als Distributor
> schon lange nicht mehr nach.
>
> Ein Distributor sollte per Definition große Mengen ab Lager führen und
> dann weiter verkaufen. Wann immer wir uns in den letzten 2 Jahren an
> Ineltek gewandt haben, war nichts ab Lager verfügbar - und auch nichts
> aus Bestellungen im Vorlauf; für so etwas brauche ich keinen Distri.
>
> Wir haben dies Prozessoren (Tiny88 im MLF, Tiny45 im SO8, ...) dann bei
> AvnetExpress, und RS- Components in Produktionsmengen bestellt und immer
> sehr kurzfristig erhalten.
>
> Auch finanziell war das keine schlechte Entscheidung !

Da muss ich dir 100% zustimmen. Inzwischen frag ich da nicht mehr an, 
nie was da. Ob es nun 1 Stange, ein paar 100 oder auch mal ein paar 1000 
waren, nie gabs was.

Autor: Hannes J. (Firma: eHaJo.de) (joggl) Benutzerseite Flattr this
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Michelle Konzack schrieb:
> Ich habe elf meiner Projekte fertig und benötige 10.000 Stück des Texas
> Instrumens/Luminary Cortex M3 LM3S5T36, habe sie im Juni 2010 bestellt
> und soll sie voraussichtlich vor Weihnachten bekommen.



Ja, bei TI ist es das Selbe wie bei allen anderen großen...
Ich hab letzte Woche eine Sampleslieferung (3 Stück) bekommen, die ich 
letztes Jahr bestellt hatte...
Ich dachte damals, Samples gehen vielleicht schneller, kaufen kann man 
die PCM29xx schon lang nur noch sporadisch...

:-)

Zum Glück ist "mein Gschäft" noch klein und ich brauch nicht so große 
Stückzahlen wie du Michelle phew...

Autor: Egon Spengler (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Das sind ja Horrorgeschichten. Da lohnt es sich doch fast, mit den guten 
alten 8051ern auszukommen. Externer Flash, Externes RAM. Die gibts noch 
pin- und softwarekompatibel von einem guten Dutzend Hersteller.

Autor: ich (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Möglicherweise liegt es auch daran, dass der xmega noch sehr verbuggt 
ist und noch einiges an Arbeit dort investiert werden muss. Allerdings 
steckt Atmel den Großteil seiner Kapazität, wie alle anderen zur Zeit 
auch, in das ganze touch Zeug (Q-Touch bei Atmel).

Autor: Lukas K. (carrotindustries)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Hannes Jochriem schrieb:
> Ja, bei TI ist es das Selbe wie bei allen anderen großen...
> Ich hab letzte Woche eine Sampleslieferung (3 Stück) bekommen, die ich
> letztes Jahr bestellt hatte...

Meine letzten Samples von TI kamen innerhalb von weniger als einer 
Woche. Waren zwei ADCs und fünf Opamps

Autor: TI-Fan (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Wenn Samples bei TI als verfügbar gekennzeichnet sind,
hat man die Dinger in einer Woche in D.

Und die Woche geht nicht bei TI sondern beim schnarchnasigen Zoll drauf.

Autor: Hannes J. (Firma: eHaJo.de) (joggl) Benutzerseite Flattr this
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
TI-Fan schrieb:
> Wenn Samples bei TI als verfügbar gekennzeichnet sind,
> hat man die Dinger in einer Woche in D.
Genau, und das sind die PCM29** leider nicht, da die fabs runtergefahren 
wurden...

> Und die Woche geht nicht bei TI sondern beim schnarchnasigen Zoll drauf.
TI verschickt indirekt über Digikey und die sind echt verdammt schnell, 
ja.

Bitte melde dich an um einen Beitrag zu schreiben. Anmeldung ist kostenlos und dauert nur eine Minute.
Bestehender Account
Schon ein Account bei Google/GoogleMail, Yahoo oder Facebook? Keine Anmeldung erforderlich!
Mit Google-Account einloggen | Mit Yahoo-Account einloggen | Mit Facebook-Account einloggen
Noch kein Account? Hier anmelden.