www.mikrocontroller.net

Forum: Mikrocontroller und Digitale Elektronik RGB- PWM-Verstärkung mit Darlington Transistor?


Autor: Flips (Gast)
Datum:
Angehängte Dateien:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Hallo,
bin relativ unerfahren auf diesem Gebiet und blick einfach nicht mehr 
durch -.-

Ich erzeuge 3 PWMs (1khz) mit einem Atmega48. Angeschlossen werden 
sollen Superflux LEDs von Nichia. Hab mal jeweils 7stk gekauft.

Bei den blauen kommen da knappe 1A zusammen.

Hab schon alle möglichen Schaltungen im Forum durch und war dann auf dem 
Stand, dass wohl ein MOSFET nötig ist :P

Heute hab ich meinen Arbeitskollegen gefragt(E-techniker), der hat mir 
die angehängte Schaltung empfohlen. Der Darlington-Transistor ist ein 
BD677.
Wir habens auch gleich versucht und funktioniert auch^^

Den Widerstand R muss man halt anpassen, je nachdem wieviel LEDs ich 
anschließe.

Im Forum findet man ziemliche "Totschläger" an Schaltungen bezgl. dieses 
Themas, deswegen bin ich jetzt verwirrt und würde gern eure Meinung dazu 
wissen. :-)

Autor: Samuel C. (dragonsam)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
In einer Parallelschaltung sollte jede LED ihren eigenen Vorwiderstand 
haben. Aus diesem Grund werden LEDs oft mit höhere Spannung in Reihe 
betrieben.

Autor: Andreas G. (beastyk)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Jap, da hat der Vorredner recht!
Spendiere lieber jeden deiner LEDs einen Vorwiderstand.

Autor: Flipsi (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Ja stimmt, macht Sinn.

Gibts sonst noch Widerstände, Dioden etc. die man einfügen sollte?

Und was wär jetzt ein Vorteil von einer Schaltung mit MOSFET?

Autor: Reinhard Schopf (schopfi)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
@flipsi
außer den widerständen musst du nichts mehr einfügen.
naja , von vorteil bei der schaltung mit mosfet´s würd ich nicht 
sprechen.
ist halt so das der mosfet einfachen höhere ströme verträgt.
wenn du, wie ich im anhang sehe, sowieso nur mit 5V arbeitest solltest 
du
dann auch lowlevel mosfets verwenden die dann sicher ganz durchschalten.

Autor: Samuel C. (dragonsam)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Flipsi schrieb:
> Und was wär jetzt ein Vorteil von einer Schaltung mit MOSFET?

MOSFETs brauchen keinen Steuerstrom. Man muss nur das das Gate kurz 
umladen, dann bleiben sie in ihrem Zustand.

Autor: Flipsi (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Also hab jetzt auch einen erfolgreichen Versuch mit einem MOSFET 
gemacht. Wir hatten den hier noch im Lager :  Si4482DY
Allerdings liebäugel ich auch mit dem IRF7301, weil der zwei Fets intus 
hat und auch des öfteren im Zusammenhang mit PWM Schaltungen genannt 
wird.

Jetzt hab ich versucht herauszubekommen, ob ich den bei 1-2A irgendwie 
Kühlen muss, aber leider kapier ichs einfach nicht -.-
Kann mir von euch jemand helfen?

Autor: Rick D. (rick222)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Bezüglich deiner Schaltung: Du musst natürlich für jede Farbe einen 
eigenen PWM Kanal bereitstellen. Ansonsten hast nur nen LED Dimmer bei 
einer nicht vorhersagbaren Farbe, weil alle Farben bei dir am gleichen 
Widerstand hängen.

Wegen Kühlkörperdimensionierung, stell ich nacher die entsprechenden 
Unterlagen aus meiner Leistungselektronik Vorlesung ein. Das is recht 
anschaulich. Muss aber erst mal weg.

Autor: Rick D. (rick222)
Datum:
Angehängte Dateien:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
So wie versprochen habe ich nun nochmal die Scriptseiten bezüglich 
Kühlkörmperdimensionierung angehängt. Das ganze ist sogar speziell auf 
MOSFETs und IGBTs ausgelegt, also ideal für dich. (MOSFETs)

Autor: Flipsi (Gast)
Datum:
Angehängte Dateien:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Cool. Danke für deine Mühe. Werd mir das mal zu Gemüte führen.

Hab den Schaltplan jetzt mal ausgearbeitet und würde gern dazu noch eure 
Meinung wissen. Die Widerstände bei den LEDs sind noch nicht 
dimensioniert.

Autor: Flipsi (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Hat keiner einen Verbessurngsvorschlag?

Autor: ich (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Ist das nicht was gutes? ;)

Antwort schreiben

Die Angabe einer E-Mail-Adresse ist freiwillig. Wenn Sie automatisch per E-Mail über Antworten auf Ihren Beitrag informiert werden möchten, melden Sie sich bitte an.

Wichtige Regeln - erst lesen, dann posten!

  • Groß- und Kleinschreibung verwenden
  • Längeren Sourcecode nicht im Text einfügen, sondern als Dateianhang

Formatierung (mehr Informationen...)

  • [c]C-Code[/c]
  • [avrasm]AVR-Assembler-Code[/avrasm]
  • [code]Code in anderen Sprachen, ASCII-Zeichnungen[/code]
  • [math]Formel in LaTeX-Syntax[/math]
  • [[Titel]] - Link zu Artikel
  • Verweis auf anderen Beitrag einfügen: Rechtsklick auf Beitragstitel,
    "Adresse kopieren", und in den Text einfügen




Bild automatisch verkleinern, falls nötig
Bitte das JPG-Format nur für Fotos und Scans verwenden!
Zeichnungen und Screenshots im PNG- oder
GIF-Format hochladen. Siehe Bildformate.
Hinweis: der ursprüngliche Beitrag ist mehr als 6 Monate alt.
Bitte hier nur auf die ursprüngliche Frage antworten,
für neue Fragen einen neuen Beitrag erstellen.

Mit dem Abschicken bestätigst du, die Nutzungsbedingungen anzuerkennen.