www.mikrocontroller.net

Forum: Mikrocontroller und Digitale Elektronik Timer-Probleme mit at90usb1287


Autor: ein_bisher_nicht_beteiligter (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Hi,

ich möchte auf dem Chip den Timer 1 alle 0.01 Sekunden die ISR 
anspringen lassen, laut dem Rechner hier 
http://www.dieelektronikerseite.de/Tools/Timer-Rechner.htm ist der Wert 
für TCNT1 0xd8f0, Prescaler 8, bei 8Mhz.
Quarz und Fuses stimmen, sonst würde USB nicht funktionieren, das CDC 
Beispiel habe ich mir etwas umgestrickt und läuft.

Mit dem Code hier blinkt die LED ca 4-5 mal pro Sekunde, vieeeeeeel zu 
langsam...
ISR(TIMER1_COMPA_vect) {
    Led0_toggle();
}

TCCR1B = (1<<CS21);
TIMSK1 |= (1<<OCIE1A);
TCNT1 = 0xd8f0;
sei();
Ich kann TCNT1 ändern wie ich will, an der Blinkfrequenz ändert sich 
nichts...
Ich hoffe, mir kann hier jemand sagen was ich falsch mache...

Autor: Oliver Ju. (skriptkiddy)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Schau dir mal den CTC-Mode an. Glaube den wolltest du auch ursprünglich 
verwenden. Dazu musst du den von dir errechneten Teilfaktor in OCR1A 
speichern und nicht in TCNT1. Dann wird ein Schuh draus. Allerdings 
musst du noch den CTC-Modus einstellen. Das geht über die WGM1X-Bits.

Was bei dir passiert, ist dass die Interruptserviceroutine angesprungen 
wird, wenn der Timer-Wert 0x0000 ist. Der OCI1A-Interrupt wird nämlich 
immer dann ausgelöst, wenn TCNT1=OCR1A. Da OCR1A nach dem Reset mit 
0x0000 initialisiert wird, passiert Folgendes:

TCNT1 wird von dir mit einem Wert initialisert und anschleißend im 
Timertakt erhöht. Wenn der TCNT1 überläuft, dann wird es wieder zu 0 und 
erfüllt die Bedingung TCNT1=OCR1A. Das löst den Interrupt aus. Nun 
beginnt das Spielchen von Vorne. Der Timer muss so lange Zählen, bis ein 
Overflow auftritt und dann erst passiert dein Interrupt. Das hat zur 
Folge, dass dene LED im 1MHz/65536-Takt getoggelt wird. Das sind 
ungefähr 7 Blinker pro Sekunde.


Edit:
Allerdings müsste OCR1A=10000, um einen 10ms Takt für die ISR zu 
errichen.

Gruß Skriptkiddy

Autor: ein_bisher_nicht_beteiligter (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Super, vielen Dank, nun funktionierts! War dann doch einfacher als ich 
dachte...
volatile unsigned char systicks;

ISR(TIMER1_COMPA_vect) {
        systicks++;
        if((systicks%10)==0) {  // every 100ms
                Led2_toggle();
        }

        if(systicks == 100) {   // every second
                Led0_toggle();
                systicks = 0;
        }
}

TCCR1B = (1<<CS21)|(1<<WGM12);
TIMSK1 |= (1<<OCIE1A);
OCR1A = 10000;
systicks = 0;
sei(); 

Antwort schreiben

Die Angabe einer E-Mail-Adresse ist freiwillig. Wenn Sie automatisch per E-Mail über Antworten auf Ihren Beitrag informiert werden möchten, melden Sie sich bitte an.

Wichtige Regeln - erst lesen, dann posten!

  • Groß- und Kleinschreibung verwenden
  • Längeren Sourcecode nicht im Text einfügen, sondern als Dateianhang

Formatierung (mehr Informationen...)

  • [c]C-Code[/c]
  • [avrasm]AVR-Assembler-Code[/avrasm]
  • [code]Code in anderen Sprachen, ASCII-Zeichnungen[/code]
  • [math]Formel in LaTeX-Syntax[/math]
  • [[Titel]] - Link zu Artikel
  • Verweis auf anderen Beitrag einfügen: Rechtsklick auf Beitragstitel,
    "Adresse kopieren", und in den Text einfügen




Bild automatisch verkleinern, falls nötig
Bitte das JPG-Format nur für Fotos und Scans verwenden!
Zeichnungen und Screenshots im PNG- oder
GIF-Format hochladen. Siehe Bildformate.
Hinweis: der ursprüngliche Beitrag ist mehr als 6 Monate alt.
Bitte hier nur auf die ursprüngliche Frage antworten,
für neue Fragen einen neuen Beitrag erstellen.

Mit dem Abschicken bestätigst du, die Nutzungsbedingungen anzuerkennen.