www.mikrocontroller.net

Forum: PC Hard- und Software Parallel Port - USB stick Konverter


Autor: Bastl Wastl (kawamaha)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Wir haben einen alten win95 rechner mit parallel schnittstelle und 
möchten die daten irgendwie auf einen usb-stick sichern, um diese dann 
an aktuellen rechnern auszuwerten.
kennt jemand eine lösung?

danke!

Autor: Günther Grundböck (grundy)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
festplatte aus dem pc ausbauen und mit einem ide auf usb adapter an den 
neuen pc anschließen. geht am schnellsten und der adapter kostet grad 
mal 20€

oder über parallel schnittstelle einen anderen pc dranhängen der usb hat 
und die daten rüberschicken..geht halt langsam

oder gleich eine netzwerkkarte vom flohmarkt um 5€ besorgen, einbauen 
und das ganze über netzwerk schicken

Autor: Sebastian (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
USB zu Parallel ist eh schon schwer. Und dann ein Gerät, das die 
Host-Seite abbildet - sowohl von der Hardware als auch vom Treiber - und 
unter 95, das kein USB kennt - das wird wohl ein Krampf. Oder Stoff für 
eine umfangreiche Diplomarbeit. Ich habe so etwas fertig noch nie 
gesehen, denke auch der Markt ist zu klein.
Mein Tip wären die guten alten iomega Zip-Laufwerke - 
Parallelportversion für den alten PC, USB-Version für den neuen (oder 
internes IDE), und alles ist gut. Auch Treiber sind kein Problem.

Autor: Bastl Wastl (kawamaha)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
ja, wir experimentieren grad mit netzwerkverbindung...

ausbauen fällt flach, weil wir ständig neue daten kopieren müssen. 
danke!

zip hatten wir auch schon. aber da die neuen notebooks keine 
parallelports mehr haben...

Autor: Sven W. (Firma: basement industries) (dj8nw)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Bastl Wastl schrieb:
> ja, wir experimentieren grad mit netzwerkverbindung...
>
> ausbauen fällt flach, weil wir ständig neue daten kopieren müssen.
> danke!
>
> zip hatten wir auch schon. aber da die neuen notebooks keine
> parallelports mehr haben...

Und warum nicht einfach per Brenner auf ner RAM-Disc speichern?

Autor: Bastl Wastl (kawamaha)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
auch das hatten wir schon, dann ist der brenner runtergefallen...
die frage bezog sich eben auf nen usb-stick, weil das die bequemste art 
des kopierens wär ;-)

Autor: Christian R. (supachris)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Es gab doch auch mal solche Floppy-Adapter für Speicherkarten, da konnte 
man eine MMC oder SD mit einem normalen 3,5" Floppy beschreiben....ich 
find´s nur auf die Schnelle nicht...

Autor: Sven W. (Firma: basement industries) (dj8nw)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Gut, wennst nen Brenner einbaust fällt er nimmer runter;)
Aber ich denk mal da wirst nicht weit kommen so...

Ich denk mal das bequemste wär doch wirklich über Netzwerk,oder?

Und wenn nicht, PC aufschrauben, von blauen Claus die #97 48 01 
reinbauen und fertig, dann hast USB....

Autor: Sven W. (Firma: basement industries) (dj8nw)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
das einzige was ich auf die schnelle gefunden hab ist das:
http://www.ipcas.de/produkte/rs232-usb-konverter.html
Ist allerdings spezifiziert als Print-Konverter. Ob da ein Stick erkannt 
wird, ist zu erfragen...

Autor: mh (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Wenn du selbst den parallel <-> USB-Stick Weg gehen willst: 
PIC24FJ**GB*** (z.B. PIC24FJ256GB106) können USB-Host für den Stick und 
haben ein Parallelport. Wird nicht sehr schnell sein aber es gibt schon 
fertige Beispiele für den Stick am PIC.

Autor: Bastl Wastl (kawamaha)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
danke allen, mein kollege hat das netzwerk zum laufen gebracht. obwohl 
der floppy/sd-card adapter auch net schlecht klingt.
das mit der usb pci karte kann ich mir grad net vorstellen. erstens 
wegen win95, zweitens ist das kein normaler rechner sondern irgendein 
US- messrechner, der hat so seine eigenheiten...

Autor: Rufus Τ. Firefly (rufus) (Moderator) Benutzerseite
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Der Floppy-Adapter war ein Floppy-SmartMedia-Adapter, und der konnte 
auch nur mit spezieller Software genutzt werden. Obendrein war das Ding 
pröttenlangsam.

Für Deine Anwendung ist das Netzwerk mit Sicherheit die beste und 
sinnvollste Lösung.

Autor: B. G. (smarti)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Früher hatten wir dazu immer Laplink ;)

Nullmodemkabel zum Übertragen der Daten träum

Autor: Rufus Τ. Firefly (rufus) (Moderator) Benutzerseite
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
B. G. schrieb:
> Nullmodemkabel zum Übertragen der Daten *träum*

"Träum"? Alpträum!

Autor: Icke ®. (49636b65)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
B. G. schrieb:
> Früher hatten wir dazu immer Laplink ;)
>
> Nullmodemkabel zum Übertragen der Daten *träum*

Schmarrn, Norton Commander plus Parallportkabel. Ging vieeeeel 
schneller...

Autor: Guido Körber (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Quark, in der Zeit hat man sein AppleLink-Kabel eingeklinkt, ein paar 
Rechner vernetzt und sich über die Windowskrücken kaputt gelacht.

Aber zum Thema: Windows 95 hat selbst mit den ganzen Patches die es dazu 
gab keinen Support für Mass Storage, damit ist zappenduster für den USB 
Stick. Es gab früher mal USB Sticks, die kamen mit einem Treiber für 
Win95, so einen müsste man halt noch finden. Das war aber so in der 
32-64MByte Ära der USB Sticks. An einem der heutigen Sticks würde sich 
95 ja schon wegen der Volumegröße verschlucken.

Autor: Maik Geßner (maik81ftl)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Sebastian schrieb:
> USB zu Parallel ist eh schon schwer. Und dann ein Gerät, das die
> Host-Seite abbildet - sowohl von der Hardware als auch vom Treiber - und
> unter 95, das kein USB kennt - das wird wohl ein Krampf. Oder Stoff für
> eine umfangreiche Diplomarbeit. Ich habe so etwas fertig noch nie
> gesehen, denke auch der Markt ist zu klein.
> Mein Tip wären die guten alten iomega Zip-Laufwerke -
> Parallelportversion für den alten PC, USB-Version für den neuen (oder
> internes IDE), und alles ist gut. Auch Treiber sind kein Problem.

Mag sein, das ich mich grad irre, will i mich nun a net festlegen! aber 
hatte Windodd net eine 95 C mit USB mal drausen??? wenn's gänge Updaten. 
und USB läuft! wird nur a scheiß kampf mit Sticktreiber. des kenn i noch 
von 98SE :D.

Sonst wie schon der Vorschlag kahm || uf USB via µC.

sollte a einfacher gehen!

|| ---> AD-Wandler ---> USB Datenloger ---> USB-Stick ---> auswerterechner. Könnte 
gehen muß a net.

|| = Parale|| Port

Autor: Christian R. (supachris)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Ach, SmartMedia war das. Naja, sinnlos war es auf jeden Fall. Netzwerk 
oder USB Karte wäre das einzig wahre. Obwohl Windows 95 erst mit dem 
OSR1 USB kann, und dann auch nur 1.1 also auch langsam. Die Geschichte 
mit Nullmodem ist nicht sooo langsam, wie man denkt. Allerdings ist 
schon ein 10 Mbit Netzwerk da viel schneller.

Autor: Icke ®. (49636b65)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Maik Geßner schrieb:

> Mag sein, das ich mich grad irre, will i mich nun a net festlegen! aber
> hatte Windodd net eine 95 C mit USB mal drausen??? wenn's gänge Updaten.
> und USB läuft!

Prinzipiell richtig, Win95 konnte ab OSR2.1 USB-Schnittstellen 
ansprechen. Das Dumme war nur, es gab so gut wie keine USB-Geräte mit 
verfügbaren Win95-Treibern. Win98 stand mit neuem Treibermodell schon in 
den Startlöchern und so machte sich kaum ein Hersteller die Mühe, noch 
95er Treiber bereitzustellen.

Autor: Icke ®. (49636b65)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Christian R. schrieb:

> Die Geschichte mit Nullmodem ist nicht sooo langsam, wie man denkt.

Stimmt, ist noch wesentlich langsamer... SCNR

Autor: Christian R. (supachris)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Icke ®. schrieb:
> Christian R. schrieb:
>
>> Die Geschichte mit Nullmodem ist nicht sooo langsam, wie man denkt.
>
> Stimmt, ist noch wesentlich langsamer... SCNR

Aus heutiger Sicht ja. Wenn man gar nix anderes hätte, wäre es wohl für 
kleine Dateien machbar. Aber es gab ja zum Glück selbst für DOS schon 
TCP/IP Stacks. Hach, das waren Zeiten....

Autor: Sven W. (Firma: basement industries) (dj8nw)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Ich glaub das einfachste wärs einfach, die Platte auszubauen und in nen 
"neueren" Rechner einzubauen... kriegst doch schon ne Möhre mit XP für 
50 Euro gebraucht ausm Geschäft.

Sorry wegen der Vorschläge, produktiv sind sie ja, aber da wäre der 
Aufwand nicht so extrem wie da irgendwelche Bastellösungen.
Sonst hast da die selbigen 50 Euro schon rausgeblasen und am Schluss 
gehts immer noch net...


Gruß, Sven


P.S.: Um was für Daten gehts hier eigentlich die gesichert werden 
sollen?

Autor: Bastl Wastl (kawamaha)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
sind messdaten.
und wie gesagt, das ist kein normaler rechner. das ding hat mal um die 
20.000 märker gekostet.
http://www.gearcontrols.com/beta/images/odyssey_R_...

Autor: Sven W. (Firma: basement industries) (dj8nw)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Ja ok gut, und um welche Datenmengen reden wir hier bzw Formate?

Gruß, Sven

Autor: Bastl Wastl (kawamaha)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
exportieren tun wir im ascii format, grob ein paar MB pro Messung

Autor: Sebastian (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Kann Windows nicht mit einem speziellen Druckerportkabel 
("Interlink-Kabel", ggf. auch "Laplink-Kabel") eine 
TCP/IP-Netzwerkverbindung zu einem anderen Windowsrechner aufbauen? Ich 
denke, die Option "Parallelkabel" gibt es sogar noch unter XP.

Autor: Sven W. (Firma: basement industries) (dj8nw)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
So Wastl, ich hab a Idee;)

Meine Vorgehensweise, wennst anscheinend nix einbauen kannst in die 
Kiste, logischerweise dann extern.
Silex SX-500, is a externer Netzwerkcontroller mit seriellem Anschluss. 
Gibts als LAN und WLAN-Gerät.
Und wennst jetzt nur die parallele frei hast, solche Steckadapter 
par/ser gibts ja für a paar Euro...


Was meinst dazu?

Gruß, Sven

Autor: Christian R. (supachris)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Bastl Wastl schrieb:
> danke allen, mein kollege hat das netzwerk zum laufen gebracht.

Er schrieb doch schon, dass es jetzt über Netzwerk geht. Oder gibts da 
noch Probleme? Von daher sind doch noch mehr Spekulationen eigentlich 
sinnlos...

Autor: Sebastian (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Serieller Netzwerkcontroller könnte gehen. Aber so etwas an einen 
Parallel-zu-Seriell-Wandler zu hängen, geht schief. Hindertprozentig. 
Die Dinger sind nicht voll bidirektional, von der oftmals recht spaßigen 
Baudrateheinstellung ganz zu schweigen.

Autor: Bastl Wastl (kawamaha)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Christian R. schrieb:
> Bastl Wastl schrieb:
>> danke allen, mein kollege hat das netzwerk zum laufen gebracht.
>
> Er schrieb doch schon, dass es jetzt über Netzwerk geht. Oder gibts da
> noch Probleme? Von daher sind doch noch mehr Spekulationen eigentlich
> sinnlos...

wo du recht hast....

Autor: Sven W. (Firma: basement industries) (dj8nw)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Bastl Wastl schrieb:
...
>> Er schrieb doch schon, dass es jetzt über Netzwerk geht. Oder gibts da
>> noch Probleme? Von daher sind doch noch mehr Spekulationen eigentlich
>> sinnlos...
>
> wo du recht hast....

Oh sorry, das hab ich überlesen!

Gruß, Sven

Antwort schreiben

Die Angabe einer E-Mail-Adresse ist freiwillig. Wenn Sie automatisch per E-Mail über Antworten auf Ihren Beitrag informiert werden möchten, melden Sie sich bitte an.

Wichtige Regeln - erst lesen, dann posten!

  • Groß- und Kleinschreibung verwenden
  • Längeren Sourcecode nicht im Text einfügen, sondern als Dateianhang

Formatierung (mehr Informationen...)

  • [c]C-Code[/c]
  • [avrasm]AVR-Assembler-Code[/avrasm]
  • [code]Code in anderen Sprachen, ASCII-Zeichnungen[/code]
  • [math]Formel in LaTeX-Syntax[/math]
  • [[Titel]] - Link zu Artikel
  • Verweis auf anderen Beitrag einfügen: Rechtsklick auf Beitragstitel,
    "Adresse kopieren", und in den Text einfügen




Bild automatisch verkleinern, falls nötig
Bitte das JPG-Format nur für Fotos und Scans verwenden!
Zeichnungen und Screenshots im PNG- oder
GIF-Format hochladen. Siehe Bildformate.
Hinweis: der ursprüngliche Beitrag ist mehr als 6 Monate alt.
Bitte hier nur auf die ursprüngliche Frage antworten,
für neue Fragen einen neuen Beitrag erstellen.

Mit dem Abschicken bestätigst du, die Nutzungsbedingungen anzuerkennen.