www.mikrocontroller.net

Forum: Ausbildung, Studium & Beruf Job - Ingenieur - Welchen Arbeitsplatz soll ich annehmen?


Autor: Alexander D. (chrono1st)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Hey,
ich hab ein kleines Problem, ich muss mich in den nächsten Tagen 
zwischen 2 Stellen entscheiden. Leider bin ich unentschlossen welchen 
Job ich annehmen soll.


Stelle 1:
Administration im IT-Umfeld
Anforderungen: C++, Java, JaspersoftReport, Windows-Server, Datenbanken, 
Datenschnittstellen zu SPS-Steuerungen
Firmengröße ca. 1000 (1 Standort)
40/h Woche
30 Urlaubstage
Jahresgehalt 43000 €
Abteilung ca. 7 Mitarbeiter (ohne akademischen Abschluss, viel 
Berufserfahrung)
Entfernung 5 km (Fahrzeit 5 Min)
Vermutliche Jobzufriedenheit 60 %
Persönlicher Eindruck der Gesprächspartner: Gut bis sehr gut
Erschwerte Arbeitsbedingung: ca. 20 % der Arbeitszeit in heißer, sehr 
schmutziger Umgebung
Mögliche Weiterentwicklung: In den genannten Anforderungen vertiefte 
Kenntnisse, keine Aufstiegschancen



Stelle 2:
Softwareentwicklung im Elektroniksektor
Anforderungen: Programmiersprache C, ggf. weitere Gesamtbetrachtung 
eines mechatronischen Systems
Firmengröße ca. 4000 (weltweit, am Standort ca. 1500)
40/h Woche
30 Urlaubstage
Jahresgehalt 46000 € + 130 Euro/Monat pauschal versteuertes Fahrgeld
Abteilung ca. 10 Mitarbeiter (gut ausgebildete Mitarbeiter)
Entfernung 70 km (Fahrzeit 45 Min)
Vermutliche Jobzufriedenheit 75 %
Persönlicher Eindruck der Gesprächspartner: Hervorragend, besondere 
Wertschätzung meiner Person
Arbeitsbedingungen: Gut
Mögliche Weiterentwicklung: Vollständige Unterstützung und 
Entfaltungsmöglichkeit


Gesundheitlicher Zustand: Ich leide unter chronischen Rückenschmerzen 
(schiefe Wirbelsäule) vor allem im Sitzen, von daher ist auch besonders 
der Arbeitsweg zu berücksichtigen. Ein Umzug kommt für mich nicht in 
Frage.

Bildung: Mittlere Reife - Ausbildung (1,1) - Abitur - E-Technik Studium 
(2,0) Bayern

Alter: 25

Berufserfahrung: Berufseinsteiger


Würde mich mal interessieren was Ihr mir noch für Tipps geben könnt und 
welche Stelle Ihr annehmend würdet. Danke euch schon mal für Ratschläge.

Grüßle

Autor: Mechatroniker (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
oh wow, du schmeißt hier zwei Stellenangebote hin, wo nur bei einer 
Sache Stelle 1 besser ist als Stelle zwei und sagst noch wir sollen 
deine gesundheitlich Situation beachten.

Schon mal was davon gehört selber Entscheidungen zu treffen?

Autor: Alex W. (a20q90)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
ich würde die zweite Stelle nehmen. Schon wegen den Aufstiegschangsen.
Das was Du da lernst, kann Dich später zur Selbstständigkeit verhelfen.

Autor: faul (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Als E-Techniker würde ich keine reine Softwareentwicklung machen wollen, 
aber da sind ja die Geschmäcker verschieden.

Hast du keine HW-Entwicklungsstellen, oder einfach nicht daran 
interessiert?

Autor: Leo ... (-headtrick-)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Nimm 1). Das was du da weniger hast wie z.B. Gehalt kann in einem
Jahr doch ganz anders aussehen. Warum sich mit langen Anfahrten
abquälen. Für mich wäre die Sache klar. So groß ist der Unterschied
ja nun auch nicht.

Autor: Artur R (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
ou man diese bescheuerten Treads!

hallo, meine name ist Mr. Perfekt. Ich bin UNI Ingenieur mit 1,0. Weil 
ich so ein toller Kerln bin muss ich euch im Forum fragen welchen Job 
ich nehmen soll. Firma Müller bietet nur 100.000€ Firma Kaiser 120.000€. 
Achja ich habe zwar noch nie gearbeitet aber als Halbgott brauch ich 
keine Berufserfahrung. Auf der Arbeit möchte ich später damit rumprallen 
wie toll ich bin und mindestens drei mal am Tag meine 1,0 erwähnen damit 
es jeder weiß.

Autor: Imon (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Wo liegen den Deine Stärken,

du musst doch wissen ob du lieber Admin bist oder Entwickler, denn nur 
dieses ist die Entscheidung die du treffen musst. wenn du lieber Admin 
bist nimm den Ersten wenn du lieber entwickelst denn 2. Für mich und 
viele andere hier wäre sicher der 2 Der Interessantere Job, aber das ist 
letztendlich egal. Du musst dich Wohl fühlen mit den Job und im zweifel 
ein paar Jahre damit klarkommen. Von den Eckdaten die du hier nennst 
würde ich es nicht abhängig machen sondern davon was dir liegt, was dir 
Spaß macht und was dir deiner Meinung unter denn Strich mehr 
Lebensqualität bringt, aber das alles must du entscheiden und nur du, 
kannst das entscheiden.

Autor: Zwölf Mal Acht (hacky)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Ich wuerd auch den Entwickler machen. Administartion laeft nicht weg, 
das kannste auch mit 50 noch machen.

Autor: Carsten Sch. (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Hi,

Die Entscheidung kannst letztendlich nur du alleine wirklich treffen.

Allerdings hier was ich berücksichtigen würde:

Mit dne Rückenproblemen ist so eine Frage wie sehr die dich 
einschränken, das kannst nur du selbst wissen. Ich habe auch so meine 
liebe last mit dem Kreuz (morbus Scheuermann), was sich besonders beim 
Sitzen geäussert hat.
Auch beim Autofahren. Es hat sich aber jetzt zum Glück stark gebessert 
momentan dürfte ich nicht mehr Probleme haben als der Durchschnitt. War 
mal extrem schlimm - aber meine eigene Schuld zu lange nichts zum 
Ausgleich getan.

Aus der Zeit kenne ich die Probleme mit dem langen Fahren auch, war eine 
Zeitlang trotz dem Problemen (oder auch wegen?) sogar selbstständig und 
es gehörte dazu viel zu fahren (>70 TKM /Jahr), oft auch mal 500 KM am 
Stück hin, Kaffeetrinken und Verhandlung, 500KM zurück.
Anfangs teilweise echt Problematisch, habe mir dann aber billig gute 
Vordersitze "bequeme! Recaro Sportsitze", besorgt und das hat enorm 
geholfen. Evtl. würde dir das auch die "Fahrprobleme" abnehmen? Mal mit 
nem Knochendoc drüber unterhalten? (Mir ist natürlich klar das dies zwar 
bei vielen -aber bei weitem nicht bei allen Rückenproblemen hilft.)

Solange es keine Lösung gibt um die 45min Fahren, die im Winter ja auch 
mal 1 1/2 Std. sein können, Schmerzfrei über die Bühne zu bringen würde 
ich ganz klar zu Job 1 tendieren. Egal wie viel Spass der Job2 machen 
würde. Beginnt der Tag mit Schmerzen ist der Tag gelaufen. Zumal du ja 
nicht am Arbeitsplatz angekommen erst einmal deinen Arbeitstisch für ne 
halbe Stunde als Liege beanspruchen kannst.

Lässt sich das Problem aber lösen, dann würde ich wirklich sehr stark in 
mich gehen. Wenn man die Zahlung +Zulage vergleicht und mit den 
Wegekosten in Relation setzt, so kommt in etwa bei beiden Arbeitsstellen 
gleich viel unten raus. Was du bei zwei mehr hast frisst dein Auto 
wieder auf.

Auch bist du bei Job2 definitiv JEDEN Tag 80 minuten, also 1Stunde, 
20minuten länger unterwegs. WENN ES GUT LÄUFT - sonst noch mehr.

Aber so wie deine Beschreibung klingt meine ich deutlich mehr 
Begeisterung für den zweiten Job zu erkennen...

Also sei jetzt ehrlich zu dir: Bist du ein Typ, der den Job nur als 
Mittel zum Geld verdienen sieht und bereits auf dem Hinweg oft schon an 
dem Heimweg denkt?  Dann nehme unbedingt den ersten Job! Du bist 
deutlich weniger unterwegs, auf dem Monat gerechnet ca. 3 Arbeitstage!!!
HAst kein Risiko das du im Stau stehst und kannst in der Mittagspause 
auch auf dem heimischen Sofa mal die Füße hochlegen.

Bist du aber der Typ, der auch oft Spass an seinem Job hat und die 
Herausforderung etwas liebt? Bist du unzufrieden wenn der Job eher 
langweilig und etwas "monoton" ist. Würdest du - wenn beide Jobs bei dir 
um die Ecke währen vieleicht sogar Gehaltseinbußen im Kauf nehmen um den 
"interessanteren" job zu machen, dann überlege dir ob der zweite Job 
dein Interessensgebiet wirklich trifft. Würde der für dich eine solche 
"Herausforderung sein?
Wenn du das alles mit Ja beantwortest dann nehme definitiv den zweiten 
Job. Du bist jung - jünger als ich- wenn da dann keine "mir egal" 
Einstellung zu der Arbeit vorhanden ist, dann ist es absolut 
demotivierend ohne wirkliche Perspektive zur eigenen Weiterentwicklung 
dazustehen.

Da sind die 80Minuten mehr an Wegstrecke plötzlich dann das kleinere 
Übel, da die Arbeitszeit selber nicht so lang scheint!. (Falls du Spass 
am Job haben willst, die SW Entwicklung aber eigendlich auch nicht dein 
Steckenpferd ist, dann nimm wieder den ersten Job und siehe dich dann 
während du Angestellst bist weiter nach einem besseren Job FÜR DICH um 
-)

Also bewerte deine Situation selber und dann triff die -hoffentlich- 
richtige Entscheidung für dich!

Gruß
Carsten

Autor: Christian B. (luckyfu)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Bedenken solltest du aber auch, daß der erste Job nach dem Studium quasi 
der Beginn eines roten Fadens sein sollte. Ein Umschwenken später in 
eine vollkommen andere Richtung wird schwer werden!

Ich würde daher als E Technik Absolvent weder noch machen, allerdings 
musst du ja selbst einschätzen können, ob Programmieren dir so sehr 
liegt daß du dich daraufhin spezialisieren willst.
Sollte dir der Hardwarepart mehr liegen würde ich dort einen Fuss in die 
Tür zu setzen versuchen, denn von Software- zu Hardwareentwicklung zu 
kommen stelle ich mir nicht ganz so einfach vor.

Autor: thisamplifierisloud (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Wenn Du ein Problem mit dem Rücken hast, solltest Du keinen Job machen,
wo man zu 98% am Bildschirm rumhängt.

Autor: besucher (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Alexander D. schrieb:
> Stelle 1:
> Administration im IT-Umfeld

Alexander D. schrieb:
> Stelle 2:
> Softwareentwicklung im Elektroniksektor

Das sind völlig verschiedene Berufsfelder, so dass es keinen Zweck hat, 
die Entscheidung nach den Begleitumständen (Gehalt, Abteilungsgröße, 
tägliche Fahrzeit oder windelweiche hypothetische 
"Jobzufriedenheitswerte") zu treffen.

Die Frage ist, willst du Admin sein oder Entwickler.

Alexander D. schrieb:
> Ein Umzug kommt für mich nicht in Frage.

Nicht nachvollziehbar. Wenn du nicht umziehen willst und (wegen deinem 
Rücken?) nicht pendeln kannst - warum hast du dich überhaupt beworben?

Autor: Paul (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Bitte bedenken, daß der erste Job meist auch die Richtung für das 
weitere Berufsleben vorgibt. Willst Du auch weiterhin eher Admin sein 
oder doch lieber in der Softwareentwicklung? Ein Umlernen auf ein 
anderes Feld traut Dir später kaum ein Unternehmen zu, noch ist es 
bereit, das zu bezahlen. Wo liegen Deine Interessenschwerpunkte fürs 
Berufsleben? Nach Deiner Jobzufriedenheit zu urteilen, bei 2. Also nimm 
2.

Autor: Erich (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Wo ist der Job Nr. 2 ???

Ich kenne Leute, die würden soft sofort anfangen und von weither da 
hinziehen.

Antwort schreiben

Die Angabe einer E-Mail-Adresse ist freiwillig. Wenn Sie automatisch per E-Mail über Antworten auf Ihren Beitrag informiert werden möchten, melden Sie sich bitte an.

Wichtige Regeln - erst lesen, dann posten!

  • Groß- und Kleinschreibung verwenden
  • Längeren Sourcecode nicht im Text einfügen, sondern als Dateianhang

Formatierung (mehr Informationen...)

  • [c]C-Code[/c]
  • [avrasm]AVR-Assembler-Code[/avrasm]
  • [code]Code in anderen Sprachen, ASCII-Zeichnungen[/code]
  • [math]Formel in LaTeX-Syntax[/math]
  • [[Titel]] - Link zu Artikel
  • Verweis auf anderen Beitrag einfügen: Rechtsklick auf Beitragstitel,
    "Adresse kopieren", und in den Text einfügen




Bild automatisch verkleinern, falls nötig
Bitte das JPG-Format nur für Fotos und Scans verwenden!
Zeichnungen und Screenshots im PNG- oder
GIF-Format hochladen. Siehe Bildformate.
Hinweis: der ursprüngliche Beitrag ist mehr als 6 Monate alt.
Bitte hier nur auf die ursprüngliche Frage antworten,
für neue Fragen einen neuen Beitrag erstellen.

Mit dem Abschicken bestätigst du, die Nutzungsbedingungen anzuerkennen.