www.mikrocontroller.net

Forum: Analoge Elektronik und Schaltungstechnik Anfängerfragen zum 7809


Autor: Tassilo Angus (tiras)
Datum:
Angehängte Dateien:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
moin moin


Mal wieder eine absolute Dau-Frage :

Ich will von 12V (PC Netzteil) auf 9V kommen.

Denke mal das der 7809 mit dabei helfen kann. Ich brauche übrigends 
450mA der 7809 schafft laut pdf (hab ich angehaengt) 1,5A sollte also 
reichen.

Laut pdf soll man wohl sowas wie :

12V -> Elko(0,33uF) -> 7809 -> Elko(0,1uF) -> 9V

aufbauen. Habe ich das so richtig verstanden?

Kann ich für die Elkos diese hier verwenden (von conrad)

"ELKO RAD. 105°C 0,1µF 50V 4X5 RM1,5" (445670 - 62)
für die 0,33uF hab ich nix gefunden kann man da was anderes benutzen?

Und noch eine Frage: Wozu braucht man diese Elkos ueberhaupt?

grüße

tassilo

: Verschoben durch Moderator
Autor: Tassilo Angus (tiras)
Datum:
Angehängte Dateien:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
hier nochmal der versuch das pdf hochzuladen.

Autor: Icke ®. (49636b65)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Die Kondensatoren am Ein- und Ausgang sind zur Unterdrückung von 
Schwingneigungen notwendig, die ohne sonst z.B. bei Lastwechseln 
auftreten. Man nimmt aber keinen 0,1µF Elko, sondern einen 100nF 
Keramikkondensator, da diese eine geringere Impedanz haben.

Autor: Random ... (thorstendb) Benutzerseite
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
> Und noch eine Frage: Wozu braucht man diese Elkos ueberhaupt?

LOOOOOOOOL :-)
Immer diese Elkos ... wozu sind die eig. gut? Und dann die ganzen 
Widerstände, die nehmen doch eh nur Leistung weg ... alles quatsch, kann 
man weglassen. Dann braucht die Schaltung auch viel weniger Strom.

Und dann die Dioden ... das sind die schlimmsten überhaupt. Jeder 
Autofahrer hasst doch Einbahnstraßen ...

Der Elko ist sozusagen dein Stausee am Fluss :-)

Autor: Tassilo Angus (tiras)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
hallo

Ah, danke für die schnelle Antwort.

btw habe nochmal den Katalog gewälzt und das hier gefunden :
"ELKO RAD. 105°C 0,33µF 50V 4X5 RM1,5" aber das scheine ich ja nicht zu 
brauchen sondern einen Keramikkondensator. an beiden Seiten?

grüße

tassilo

Autor: Lehrmann Michael (ubimbo)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
http://de.wikipedia.org/wiki/Spannungsregler#Beschaltung

Einen 33µF gibt's bei Conrad aber schon. Man such nach '33uF' und werde 
fündig.

Autor: Icke ®. (49636b65)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Tassilo Angus schrieb:

> brauchen sondern einen Keramikkondensator. an beiden Seiten?

Ja, an beiden Seiten einen 100 nF Kerko. Je nach Ansprüchen der 
Schaltung (wechselnde Strombelastung oder Stromspitzen) macht es Sinn, 
zumindest am Eingang noch einen großen Elko parallel zu schalten (z.B. 
470 µF).

Autor: Tassilo Angus (tiras)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
hallo

danke nochmals für die schnellen Antworten. Dann also 2x100nF 
Keramikkondensator. Wieso 2x100 wenn im Datenblatt 1x330 und 1x100 
steht? Also ich frag nur nochmal zur Sicherheit nach.

Wieso wird dann nicht eigentlich der Kerko in den 7809 mit eingebaut 
wenn er sowieso immer benötigt wird? Das Bauteil wird zwar vielleicht 
größer und teuerer aber bestimmt nicht wie die 2 Bauteile zusammen.

grüße

Autor: Random ... (thorstendb) Benutzerseite
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Also ...

am Ein- und Ausgang je ein mal 100nF Kerko anbringen, am Ein- und 
Ausgang 33µF - 220µF.

Die kleinen 100nF sind zur Schwingneigungsunterdrückung, die grossen im 
µF Bereich dienen als Strompuffer.


VG,
/th.

Autor: Tassilo Angus (tiras)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
moin moin

ah. Also 4 kondensatoren. Ich fange an zu verstehen... hoffe ich:)

Autor: Simon Huwyler (simi)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Gell, Du weisst schon, dass Dein 7809 (TO220 Gehäuse, nehme ich mal an) 
ohne Kühlkörper über 100°C heiss wird?

Gruss
Simon

Autor: Ralf Dreiling (dreilira)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
450mA, von 12V Eingang auf 9V Ausgang, das sind gradmal 1,5W 
Verlustleistung die der Regler verbrät. 100 Grad halte ich da für zu 
hoch gegriffen.

Gruß
Ralf

Autor: A. K. (prx)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
TO-220 hat ohne Kühlkörper einen Wärmewiderstand von je nach Quelle 
leicht unterschiedlich um die 60K/W. Mal 1,5 plus 30 gibt?

Autor: MaWin (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
> Immer diese Elkos ... wozu sind die eig. gut? Und dann die ganzen
> Widerstände, die nehmen doch eh nur Leistung weg ... alles quatsch, kann
> man weglassen. Dann braucht die Schaltung auch viel weniger Strom.
> Und dann die Dioden ... das sind die schlimmsten überhaupt.

Muss das sein ?

Wenn du die Leute hier als Troll verarschen willst, versuch's wenigstens 
mit lustigen Beiträgen und nicht so einem unglaublichen Schwachsinn mit 
dem du nur deine eigene gigantische Unkenntnis dokumentierst.

Tassilo könnte ja deinem Getrolle noch glauben.

Autor: MaWin (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Gleich noch so ein Scheiss:

> am Ein- und Ausgang je ein mal 100nF Kerko anbringen,
> am Ein- und Ausgang 33µF - 220µF.

Nein, am Ausgang ist ein grosser Elko eher kontraproduktiv,
er steht so auch in keinem Datenblatt.
Deine "Kenntnisse" sind eine Katastrophe,
und mit deiner Dummheit steckst du hier wie man sieht auch
Tassilo noch an:

> Also 4 kondensatoren. Ich fange an zu verstehen...

Random, lass dein blödes Getrolle. Es ist oeinlich wie du hier
zeigst, daß du keine blasse Ahnung hast.


> Wieso wird dann nicht eigentlich der Kerko in den 7809 mit
> eingebaut wenn er sowieso immer benötigt wird?

Weil man so grosse Kondenstaoren nicht auf dem Chip bauen
kann und in Gehäuse schlecht andere Bauteile einbauen kann
(es gibt so was, nennt sich Hybridschaltung, ist aber teuer),
das verteuert die Fertigung (bedenke daß so ein 7805 nur
ein paar cent kostet, obwohl für ihn Quartzsand z.B. aus
Helmstedt gefördert wird, in Australien eingeschmolzen wird,
in Hanau zu Reinsilizium gezogen wird, in China in Scheiben
geschnitten wird, in den USA mit UV-licht belichtet und
per Ionenkanone dotiert wird, in Malaysia in ein Gehäuse
gebaut wird, und dir in Deutschland verkauft wird, und
trotzdem ist er billiger als ein blödes Brötchen welches
jeder Depp an jeder Ecke mit billigstem Ofen herstellen kann)
und zusätzliche Bauteile senken die Ausbeute bei der
Produktion. Nur bei extrem teuren Teilen (Pentium) baut
man die KerKos auf's Gehäuse.

Autor: Simon K. (simon) Benutzerseite
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Ein unnötig großer Elko am Ausgang verlangsamt die Regelung. Aber am 
Eingang kann neben dem 100nF ruhig noch ein etwas größerer Kondensator 
hinkommen.

Und ja: Kühlkörper nicht vergessen.

Autor: Random ... (thorstendb) Benutzerseite
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
>> am Ein- und Ausgang je ein mal 100nF Kerko anbringen,
>> am Ein- und Ausgang 33µF - 220µF.
>Nein, am Ausgang ist ein grosser Elko eher kontraproduktiv,
Interessante Interpretation ...


> daß du keine blasse Ahnung hast.
Wenn das sagst, wird's schon stimmen ...

Autor: Lothar Miller (lkmiller) (Moderator) Benutzerseite
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Simon K. schrieb:
> Und ja: Kühlkörper nicht vergessen.
Da bin ich mal gespannt... ;-)

Tassilo Angus schrieb:
> Ich will von 12V (PC Netzteil) auf 9V kommen.
> Denke mal das der 7809 mit dabei helfen kann.
> Ich brauche übrigends 450mA
3V*450mA = ca. 1,5W
das könnte bei 50K/W mit ein paar heißen Fingern gerade noch so gehen...


BTW, zur Kondensatordiskussion:
Wenn du sowieso vom PC-Netzteil kommst, dann reicht eigentlich ein 
Kondensator mit 100nF am Ausgang aus (und nicht mal der ist in der 
Praxis zwingend nötig).
Wie man aus den ganzen Posts oben herauslesen kann, ist der Regler recht 
gutmütig und verdaut einiges an unnötiger oder falscher Beschaltung.

Autor: mh (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
>> am Ein- und Ausgang 33µF - 220µF.
> Nein, am Ausgang ist ein grosser Elko eher kontraproduktiv,
> er steht so auch in keinem Datenblatt.

Ich komme mal von "nebenan" herüber. Beim Linearregler LM3940 steht 
genau so ein Kondensator im Datenblatt!

Ich lese mal vor:
"The minimum output capacitance required to maintain stability
is 33 μF (this value may be increased without limit). Larger
values of output capacitance will give improved transient response."

Autor: Simon K. (simon) Benutzerseite
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Der LM7809 (oder kompatibel) ist aber kein Low-Drop Regler, wie der 
LM3940 und intern anders aufgebaut.

Deswegen sollte man beim 7809 auch das Datenblatt vom 7809 nehmen und 
beim LM3940 eben das vom LM3940 ;-)

Autor: MaWin (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
> Beim Linearregler LM3940

Und was steht beim 7809  ?
Siehste.

Tassilo hat auch nicht gefragt, welches Benzin in einen Trabant soll.


Der LM3940 ist als low drop PNP Regler deutlich langsamer und muss daher 
nicht nur vor schnellen sondern auch vor mittelschnellen Stromänderungen 
(die zu Spannungsänderungen führen würden) geschützt werden, da er erst 
langsame Stromänderungen ausregeln kann.

Kein Wunder also, daß er durch den grossen Elko nicht GEBREMST wird, er 
ist schon gebremst und gar nicht so schnell wie ein 7809.
DER jedoch wird von so einem Elko gebremst, und das kann durchaus 
störende Folgen haben, z.B. daß die Spannung beim Einschalten zu langsam 
ansteigt damit ein Mikrocontroller seinen POwer-On-RESET richtig 
ausführt oder eine Verstärkerstufe zu lange im Zwischenbreich bleibt und 
falsch ausgeregelte Spitzen an den Ausgang durchbringt (Plopp).

Mit 33uF kann auch ein 7809 noch leben, aber 220 sind für ihn ein 
falscher Tipp.

Autor: B e r n d W. (smiley46)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Hallo,

besser nochmal das Datenblatt anschauen! Die 78xx benötigen am Ausgang 
mindestens einen 0,1µF und am Eingang mindestens einen 0,33µF 
Kondensator.

Das kann am Eingang ein 0,1µ Keramikkondensator und parallel ein 10µ 
Elko sein. Aber nur ein 0,1 Keramik am Eingang reicht definitiv nicht 
(Schwingneigung).

Der Kondensator am Ausgang beinflußt nur ein wenig das Regelverhalten.

Gruß, Bernd

Autor: A. K. (prx)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
B e r n d W. schrieb:

> besser nochmal das Datenblatt anschauen! Die 78xx benötigen am Ausgang
> mindestens einen 0,1µF und am Eingang mindestens einen 0,33µF
> Kondensator.

Den üblichen Datenblattern zufolge benötigen sie am Ausgang überhaupt 
nichts und am Eingang nur dann einen Kondensator, wenn der Ladeelko zu 
weit weg ist.

Es ist allerdings trotzdem sinnvoll, Kondensatoren anzubringen

Autor: MaWin (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
> Den üblichen Datenblattern zufolge benötigen sie am
> Ausgang überhaupt nichts

Na dann mal her mit den Datenblättern.

Autor: A. K. (prx)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
MaWin schrieb:

>> Den üblichen Datenblattern zufolge benötigen sie am
>> Ausgang überhaupt nichts
>
> Na dann mal her mit den Datenblättern.

NatSemi:

*Required if the regulator is located far from the
power supply filter. [Ci - A.K.]
**Although no output capacitor is needed for stability,
it does help transient response. (If needed,
use 0.1 mF, ceramic disc). [Co - A.K.]

OnSemi:

Cin is required if regulator is located an
appreciable distance from power supply
filter.
CO is not needed for stability; however,
it does improve transient response. Values
of less than 0.1 mF could cause instability.

Besonders Co gefällt mir hier - heisst wohl: wenn schon Co, dann min 
100nF, keinesfalls weniger.

Fairchild drückt sich etwas anders aus, es läuft aber aufs gleiche raus.

Antwort schreiben

Die Angabe einer E-Mail-Adresse ist freiwillig. Wenn Sie automatisch per E-Mail über Antworten auf Ihren Beitrag informiert werden möchten, melden Sie sich bitte an.

Wichtige Regeln - erst lesen, dann posten!

  • Groß- und Kleinschreibung verwenden
  • Längeren Sourcecode nicht im Text einfügen, sondern als Dateianhang

Formatierung (mehr Informationen...)

  • [c]C-Code[/c]
  • [avrasm]AVR-Assembler-Code[/avrasm]
  • [code]Code in anderen Sprachen, ASCII-Zeichnungen[/code]
  • [math]Formel in LaTeX-Syntax[/math]
  • [[Titel]] - Link zu Artikel
  • Verweis auf anderen Beitrag einfügen: Rechtsklick auf Beitragstitel,
    "Adresse kopieren", und in den Text einfügen




Bild automatisch verkleinern, falls nötig
Bitte das JPG-Format nur für Fotos und Scans verwenden!
Zeichnungen und Screenshots im PNG- oder
GIF-Format hochladen. Siehe Bildformate.
Hinweis: der ursprüngliche Beitrag ist mehr als 6 Monate alt.
Bitte hier nur auf die ursprüngliche Frage antworten,
für neue Fragen einen neuen Beitrag erstellen.

Mit dem Abschicken bestätigst du, die Nutzungsbedingungen anzuerkennen.