www.mikrocontroller.net

Forum: Analoge Elektronik und Schaltungstechnik Limo-Uhr. Spannung erhöhen


Autor: Vit (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Hallo!
Ich habe für mein Sohn Limo-Uhr gekauft.Batterie (Behälter mit Zink und 
Kupferbleche und Limo als Elektrolyt ) liefert aber zu wenig Spannung, 
nur ca 1 Volt. Die Uhr läuft also nicht.
Es gibt bestimmt einfache Schaltungen mit Paar Transistoren, die 
Spannung erhöhen können.
Kann mir jemand helfen?
Mit Schaltungen, wie "ewiger Blinker" kann ich nicht anfangen, oder?
Danke!

Autor: Sven W. (Firma: basement industries) (dj8nw)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Probier mal Cola!;)

Autor: Ralle (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
aber keine PEPSI

Autor: Klaus De lisson (kolisson)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
vielleicht brauchst du ne Limo mit mehr Säure.
Versuch doch mal reine Zitonensäure. Die gibt es doch im
Supermarkt in den kleinen Plastikzitronen.
Oder einfach Essig  ?

Gruss Klaus

Autor: Sven W. (Firma: basement industries) (dj8nw)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Klaus De lisson schrieb:
> vielleicht brauchst du ne Limo mit mehr Säure.
> Versuch doch mal reine Zitonensäure. Die gibt es doch im
> Supermarkt in den kleinen Plastikzitronen.
> Oder einfach Essig  ?

^^
Das hab ich auch gemeint!
Entweder das, oder eben diese 1/2l-Flaschen "Surig" oder wie das Zeug 
heißt (Citro-Essenz) damit kannst dann wahrscheinlich ein kleines 
Kraftwerk bauen!;)

Autor: Klaus De lisson (kolisson)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
dann meinen wir das gleiche.
Ob das aber jetzt die Spannung erhöht weiss ich nicht wirklich.
Zink und Kupfer hat ja wohl eine spezifische Zellenspannung.
(Elektronegativität ??).

Gruss Klaus

Autor: Ralle (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
die Spannung liegt bei Kupfer +0,35V und bei Zink -0,76V =ca.1,1V

Autor: Icke ®. (49636b65)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Für LEDs gibt es fertige Schaltkreise wie den PR4401, die bis 0,9V hinab 
funktionieren. Für die Uhr müßte dessen Ausgangsspannung aber noch 
geglättet und gefiltert werden. Bei noch weniger Spannung siehe u.a. 
hier:

http://www.harald-sattler.de/html/body_led-taschenlampe.htm

Autor: oszi40 (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Sven W. schrieb:
> Probier mal Cola!;)

Nimm bloß kein Red Bull sonst bekommt das Ding noch Flügel! :-)
http://de.wikipedia.org/wiki/Elektrochemische_Spannungsreihe

Autor: Wilhelm F. (ferkes-willem)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Ne Orange tuts manchmal auch. Ich erinnere mich an eine Werbeaufnahme 
von Philips, wo man mit der Orange einen CPLD-Chip betrieb. 
Möglicherweise hatten sie eine andere Elektrodenkombination.

Glätten muß man diese Spannung wohl schon, da sie auf Grund der 
Aktivitäten an den Elektroden etwas rauscht.

Aber wieso darf etwas verkauft werden, was in der Regel nicht 
funktioniert? Na ja, OK, eine Bekannte kaufte auch schon mal ein 
Reisebügeleisen mit 4 Mignonzellen. Es brauchte 5 Minuten, bis meine 
Erklärung wirkte, warum das nicht funktioniert. Da müßte man gleich hin 
fahren, und den Verantwortlichen mit dem Eisen einen neuen Scheitel 
ziehen... ;-)

Autor: ichbins (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
> eine Bekannte kaufte auch schon mal ein Reisebügeleisen mit 4 Mignonzellen
OMG :D

Autor: Nachschub aus Lubmin (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
>>ein Reisebügeleisen mit 4 Mignonzellen
War Bedienungsanleitung zufällig für Plutoniumbetrieb?

Autor: Wilhelm F. (ferkes-willem)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
ichbins schrieb:

>>eine Bekannte kaufte auch schon mal ein
>>Reisebügeleisen mit 4 Mignonzellen
>
>OMG :D

Ja, da siehste mal, wie ahnungslose Leute verscheißert werden. Ich mußte 
auch mal lachen, aber zu Hause. Sonst hätte ich das Eisen wohl auch 
abbekommen, mit neuem Scheitel... ;-)

Immerhin hat sie noch die Batterienindustrie ordentlich bereichert. Zu 
einer letzten Verifikation, vergeigten wir nochmal 4 neue Zellen. Das 
Eisen wurde 10 Sekunden lang nicht gerade handwarm, dann waren die 
Batterien wieder platt.

Das Problem bei der Limo-Uhr ist doch eigentlich nur, daß man eine 
vernünftige Spannungsreihe für die Elektroden suchen mußte. Vielleicht 
waren dem Hersteller anständige Metalle zu teuer? Aber da könnte man 
ansetzen, vielleicht findet man sogar zu Hause noch ein brauchbares 
Stück Blech.

Die elektrochemischen Spannungsreihen finden sich sicherlich in 
Wikipedia, ohne daß ich da jetzt selbst nachschaue.


Vit schrieb:

>Es gibt bestimmt einfache Schaltungen mit Paar
>Transistoren, die Spannung erhöhen können.
>Kann mir jemand helfen?

Wie hoch müßte die Spannung denn sein? Ist da ein Wert bekannt?

Autor: Sven W. (Firma: basement industries) (dj8nw)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Naja um jetzt mal was produktives beizusteuern...
Elektrochem.Spannungsreihe ist schon klar.

Warum dann nicht 2 "Zellen" in Reihe schalten, dann hättest ~2,2V
außerdem erregt das dann gleich den Experimentiertrieb!

Gruß, Sven

Autor: Wilhelm F. (ferkes-willem)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Sven W. schrieb:

>Warum dann nicht 2 "Zellen" in Reihe schalten, dann
>hättest ~2,2V außerdem erregt das dann gleich den
>Experimentiertrieb!

Ganz nett, aber ein zusätzlicher Satz Elektroden wird beim Gerät wohl 
nicht dabei sein.

Autor: Sven W. (Firma: basement industries) (dj8nw)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Naja gut, aber Zink- und Kupferblech is ja wohl nicht sooo schwer zu 
bekommen, oder?;)

Autor: Wilhelm F. (ferkes-willem)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Sven W. schrieb:

>Naja gut, aber Zink- und Kupferblech is ja wohl nicht
>sooo schwer zu bekommen, oder?;)

Kupfer, ja, notfalls abisoliertes Elektrokabel. Zink, wüßte ich auf 
Anhieb so nicht. Mit einem verzinkten Eisenblech ist ja niemand 
geholfen, da die Zinkschicht schnell ab ist...

Autor: Sven W. (Firma: basement industries) (dj8nw)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Hmmm, naja z.B. beim nächsten Schmied/Metallbaubetrieb, hab da zumindest 
mal was bekommen, aber frag mich nicht für was die das dort haben....

Autor: Axel Düsendieb (axel_jeromin) Benutzerseite
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Zink und Kupferblech gibt es beim Dachdecker.

(Abfallstücke von Dachrinnen)


Axel

Autor: Wilhelm F. (ferkes-willem)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Leicht zu bekommen wäre anstatt Zink noch Aluminium. Macht 0,9V mehr. 
Irgendwas aus Alu könnte man auch im Haus haben.

Hier mal die Spannungsreihen:

http://de.wikipedia.org/wiki/Spannungsreihe


Axel Düsendieb schrieb:

>Zink und Kupferblech gibt es beim Dachdecker.

>(Abfallstücke von Dachrinnen)

Mit nem Euro Trinkgeld sollte da sicher was gehen...

Autor: Axel Düsendieb (axel_jeromin) Benutzerseite
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Wilhelm Ferkes schrieb:
> Leicht zu bekommen wäre anstatt Zink noch Aluminium. Macht 0,9V mehr.

aber Alu oxidiert schnell und dann ist Ende

Autor: Sven W. (Firma: basement industries) (dj8nw)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Wilhelm Ferkes schrieb:
> Leicht zu bekommen wäre anstatt Zink noch Aluminium. Macht 0,9V mehr.
> Irgendwas aus Alu könnte man auch im Haus haben.
...
ja Alu wär ne Idee, aber aufpassen, da die meißten Aluprofile daheim 
eloxiert sind, da passiert dann nix, also vorher abschleifen/feilen etc!

Autor: Michael H. (michael_h45)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Wilhelm Ferkes schrieb:
> Leicht zu bekommen wäre anstatt Zink noch Aluminium. Macht 0,9V mehr.
Das wird nichts.
Wenn du Alu in die Hand nimmst, hast du Aluminium-Oxid zwischen deinen 
Finger, keineswegs Al.

Autor: Dirk J. (dirk-cebu)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Laß die Limobatterie weg und nimm eine normale Batterie, fertig!

Autor: Sven W. (Firma: basement industries) (dj8nw)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Dirk J. schrieb:
> Laß die Limobatterie weg und nimm eine normale Batterie, fertig!

Du bist unsportlich!;)

Autor: Wilhelm F. (ferkes-willem)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
OK, Leute, ihr habt mich mit dem Alu überstimmt. Aber auch bei anderen 
Metallen, Cu und Zn, wird in absehbarer Zeit eine Polarisation 
eintreten. An der positiven Elektrode bildet sich eine Schicht aus 
Wasserstoffbläßchen, wodurch sie irgendwann vollständig isoliert. Man 
müßte die Elektroden ständig aus dem Elektrolyten heraus ziehen, und 
reinigen.

Man brauchte da für die Dauerhaftigkeit einen Depolarisator. Damit ist 
man schon bei der technischen Herstellung von Batterien.

Die Limo-Uhr wird ein nettes Spielzeug sein, die mal eine Weile läuft. 
Die Elektroden lassen sich auf Grund des einfachen Aufbaues sicher von 
Zeit zu Zeit leicht reinigen.

Autor: Axel Düsendieb (axel_jeromin) Benutzerseite
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
drei oder vier Zellen in Reihe und dann die joule thief Schaltung.

Besser Essig als Elektrolyt das ätzt die Elektroden frei.

Den Elektrodenabstand minimieren.

Autor: Horst Hahn (horha)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Hallo,

wieso kommt bei Alu keiner auf Alufolie aus der Küche. :-)
Bei den vielen Kochsendungen...

Autor: Michael H. (michael_h45)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Horst Hahn schrieb:
> wieso kommt bei Alu keiner auf Alufolie aus der Küche. :-)
weil andere mehr über alu/alufolie wissen.

Autor: Martin (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
> Ich habe für mein Sohn Limo-Uhr gekauft.Batterie (Behälter mit Zink und
> Kupferbleche und Limo als Elektrolyt ) liefert aber zu wenig Spannung,
> nur ca 1 Volt. Die Uhr läuft also nicht.

Hast du die Uhr von Kosmos?

Autor: Mike Strangelove (drseltsam)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Zink gibt es als Becherelektrode in den billigen "Heavy Duty" 
Schrottbatterien aus dem 1 Euro Shop (Die ganz leichten). Zink-Kohle 
halt.
Ansonsten könnte man aber vielleicht einfach das Zinkblech was dabei ist 
zerschneiden? Dann hat man 2 Bleche und kann eine Reihenschaltung 
aufbauen.

Autor: John (Gast)
Datum:
Angehängte Dateien:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Der Becher auf dem Bild hat vier Anschlüsse. Und wie es aussieht hat er 
auch zwei Kammern. Es sind also schon zwei Zellen in Reihe, wenn das 
deine Uhr ist.

Autor: John (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Und was mir gerade noch einfällt: hast du auf die Polarität geachtet?

Autor: John (Gast)
Datum:
Angehängte Dateien:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Für diese Uhr werden zwei Äpfel in Reihe geschalten. Es sind auch Zink - 
Kupfer Elektroden.

Vielleicht ist auch deine Uhr defekt. Solltest Du aber mit einer 1,5V 
Zelle testen können.

Autor: Frank B. (frank501)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
John schrieb:
> Der Becher auf dem Bild hat vier Anschlüsse. Und wie es aussieht hat er
> auch zwei Kammern. Es sind also schon zwei Zellen in Reihe, wenn das
> deine Uhr ist.

Ich weiß nicht, welche Uhr der TE hat, aber die von Kosmos hat 2 Zellen 
in Reihe (bin grad mal ins Zimmer meines Sohnes geschlichen und hab 
nachgeschaut) und funktioniert soweit ganz gut, wenn nur nicht die 
Elektroden verschlammen würden.

Frank

Autor: vit (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Danke, danke, danke!
So viele Beiträge.
Ja, das ist vom KOSMOS.
Mit Zitronensäure funktioniert zwar ganz gut, die Elktroden verschlammen 
sich aber ganz schnell.
Probieren wir jetzt mit Essig....

Antwort schreiben

Die Angabe einer E-Mail-Adresse ist freiwillig. Wenn Sie automatisch per E-Mail über Antworten auf Ihren Beitrag informiert werden möchten, melden Sie sich bitte an.

Wichtige Regeln - erst lesen, dann posten!

  • Groß- und Kleinschreibung verwenden
  • Längeren Sourcecode nicht im Text einfügen, sondern als Dateianhang

Formatierung (mehr Informationen...)

  • [c]C-Code[/c]
  • [avrasm]AVR-Assembler-Code[/avrasm]
  • [code]Code in anderen Sprachen, ASCII-Zeichnungen[/code]
  • [math]Formel in LaTeX-Syntax[/math]
  • [[Titel]] - Link zu Artikel
  • Verweis auf anderen Beitrag einfügen: Rechtsklick auf Beitragstitel,
    "Adresse kopieren", und in den Text einfügen




Bild automatisch verkleinern, falls nötig
Bitte das JPG-Format nur für Fotos und Scans verwenden!
Zeichnungen und Screenshots im PNG- oder
GIF-Format hochladen. Siehe Bildformate.
Hinweis: der ursprüngliche Beitrag ist mehr als 6 Monate alt.
Bitte hier nur auf die ursprüngliche Frage antworten,
für neue Fragen einen neuen Beitrag erstellen.

Mit dem Abschicken bestätigst du, die Nutzungsbedingungen anzuerkennen.