www.mikrocontroller.net

Forum: Ausbildung, Studium & Beruf MBA Eng. ja oder nein?


Autor: BEngel (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Hallo zusammen,

die FH Gießne-Friedberg bietet den MBA Eng. an.

http://www.fsz-friedberg.de/index.php?id=mba_eng0

Nun meine Frage:

Was haltet Ihr von einem MBA Eng.???

Ist das jetzt wieder so ein gepanschter Abschluss, nur um einen anbieten 
zu können wo MBA drin steht, oder ist das was vernünftiges?

Sowohl subjektive als auch objektive Antworten sind gewünscht.

Gruß der BEngel

Autor: MaWin (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Ein Master of Business Administration als Ergänzung zu
einem Ingenieuersstudium ist nützlich, wenn du in eine
management/leitende Funktion willst.
Wenn du bisher einen FH-Abschluss hast, kannst du
diesen in Giessen machen.
Wenn du bisher einen Uni-Abschluss hast, solltest du
ihn an einer Uni machen, dann in 2 Semestern statt 4
Semestern.
In Elitefirmen (zumindest denen, die sich dafür halten,
wie McKinsey) möchte man Master-Abschlüsse von bestimmten
Hochschulen (nämlich genau denjenigen, die dein Chef hat,
weil der keine andere Uni kennt und einschätzen kann)
aber an jedem realistischen Arbeitsplatz ist es letztlich
egal, aus welcher Uni/FH der Abschluss (der soundsoviel
ECTS hat) stammt.
Weitere ingenieursbezogene Kenntnisse erwirbst du nicht,
als Ing bist du also unter einem Master of Engineering.

Autor: Cha-woma M. (Firma: --------------) (cha-ar-196)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
MaWin schrieb:
> Was haltet Ihr von einem MBA Eng.???


Der Aufwand ist auf jedenfall sinnvoll Investiert!
Besser als jeder andere "Weiterbildungsmaster" in einen 
Ingenieurstudiengang!

Hier handelt es sich um einen Aufbaustudiengang 
Wirtschaftsingenieurwesen, wie es sie schon seit den 80´er  gibt.
Vorteil dabei ist, dass man ein eigenständiges Ing. Studium schon hat, 
und damit beruflich im tech. Bereich schon unterkommt, und mit den 
Aufbaustudium zusätzlich die nötigen BWL-Kenntnisse vermittelt bekommt!

Sowas gibt es aber auch an der THW Berlin.

Stören tut mich eigentlich, dass hier steht MBA, hätte besser MBE 
genannt werden sollen!


MBA = Unternehmensführungsebene
MBE = BWL

Autor: Heda! Laufbursche! (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
und, was nicht zu vernachlässigen ist: Giessen ist eine wunderschöne 
Stadt!
Und das mein ich ernst!

Autor: Cha-woma M. (Firma: --------------) (cha-ar-196)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
MaWin schrieb:
> als Ing bist du also unter einem Master of Engineering.

HaHa, wieder einer aus der "Gläubigen"-Ecke!

Wundern sollten sich die  "Master of Engineering" aber nicht, dass sie 
nur 3% mehr EK haben als ein Bac. Eng. !

Das hat halt auch seine Gründe!

Autor: BEngel (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Hallo,

danke für die Antwort.
Habe jetzt einen B.Eng an einer Berufsakademie abgeschlossen.

Ins Mittlere Management soll es bei mir mittel- bzw. langfristig schon 
gehen. Ich quäle mich da mehr mit dem Unterschied MBA - M.Sc. - M.A. (TU 
Kaiserslautern) oder halt den MBA Eng.

Möchte halt vermeiden, dass man mir später sagt: "ach Hr X. sieh haben 
ja nur einen MBA Eng. leider ist der weniger Wert als ein richtiger MBA, 
darum können wir Ihnen diese Stelle leider nicht blablabla...."

Autor: Cha-woma M. (Firma: --------------) (cha-ar-196)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
BEngel schrieb:
> Ins Mittlere Management soll es bei mir mittel- bzw. langfristig schon
>
> gehen. Ich quäle mich da mehr mit dem Unterschied MBA - M.Sc. - M.A. (TU
>
> Kaiserslautern) oder halt den MBA Eng.

Na ja, Träume kann man schon haben, aber zu glauben,es würde an den 
"Unterschieden" liegen, dann liegst du ziemlich daneben.

Es kommt Anfangs vielleicht auf die Inhalte der Studiengängen an,
später fragt man nur mehr nach der letzten Position die du besetzt hast, 
und wie du dich dort bewährt hast. Und viel wichtiger als Können, ist 
das Darstellen!

Autor: MaWin (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
> dass man mir später sagt

Das sagt man dir immer, egal in welcher Richtung
"sie haben ja nur MBA und keinen MBA Eng."
wenn man deinen Lohn drücken will, und das versucht jeder.

Dagegen hilft nur mehr Selbstbewusstsein.
Das wiederum bringt man dir an keiner Uni bei.

Autor: BEngel (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Also ich nehme für mich jetzt mal mit,
dass keiner der Meinung ist,dass ein MBA Eng. nicht zwingend schlechter 
ist als ein MBA. Man eher davon ausgeht, dass beim MBA Eng. halt doch 
noch die Wurzeln des Ingenieurs drinn sind.

Richtig?

Autor: Cha-woma M. (Firma: --------------) (cha-ar-196)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
BEngel schrieb:
> Also ich nehme für mich jetzt mal mit,
>
> dass keiner der Meinung ist,dass ein MBA Eng. nicht zwingend schlechter
>
> ist als ein MBA. Man eher davon ausgeht, dass beim MBA Eng. halt doch
>
> noch die Wurzeln des Ingenieurs drinn sind.
>
>
>
> Richtig?

Ich würde den MBA in Richtung Unternehmensführung (alles was strategisch 
im Namen führt) sehen,
den MBE/MBA eng. mehr an der Schnittstelle zwischen BWL/Technik stehend 
sehen.

Im Aufbaustudiengang MBE werden die betriebswirtschaftlichen Inhalte 
eines
normalen Wirtschaftsingenieurstudium vermittelt!
Ein  "normales" Wirtschaftsingenieurstudium  kann immer als zu 50% aus 
BWL-Inhalten bestehend angesehen werden.

Beides, der MBA und Aufbaustudiengang MBE  zielen auf die Gruppe 
technisch/naturwissenschaftlichen Hochschulabsolventen, die Aufgaben im 
Management übernehmen wollen!
Man kann den MBA auch als einen Aufbaustudiengang für 
technisch/naturwissenschaftlichen Hochschulabsolventen sehen, die 
Aufgaben in der Unternehmenführung übernehmen wollen!

Autor: Maximilian (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Nein und ja ..

Es gibt nach dem Bachelor zwei Arten von Masters.

Aufbauend und allgemein.

Im konkreten Fall heißt: Ich habe z.B.  Bachelor of IT-Engineering mit 7 
Semester studiert. Ich bin IT-Ingenieur.

ich habe momentan zwei Wahl: entweder mache ich einen aufbauende Master 
und das ist der Master of IT-Management

oder ich mache der Generalist und zwar den Master of Business 
Administration.

Der Master of  IT-Management vermittelt für die jenigen wie ich, die 
schon IT Know-How haben, mehr Management Skills, und für die Leute, die 
BWL studiert haben, wissen sie mehr über IT.

Der MBA ist BWL lastig und nicht technisch. Deshalb muss du erst mal 
wissen, was hast du bis jetzt gemacht und ob du damit zurechtkommst wenn 
du später komplett im Vertrieb wechselst und halt wenig vom Technik 
mitkriegst.

Wenn ich IT-Abteilungsleiter werde, dann würde für mich das 
IT-Management eher passend, also technisch lastig.

Das Problem bei solchen Masters (wie der Master of IT-management) wird 
leider unter Master of Arts vergeben, also man kann erstmal damit nichts 
anfangen!!! der MBA ist aber MBA und jeder kennt das.

Ich habe z.B das Problem dass obwohl mein Bachelor technisch orientiert 
war, sind wir unter dem Dach Bachelor of science gelandet!!

darunter verstehet man u.a. Bachelor of Web Engineering, 
Wirtschaftsinformatiker etc...

Ich finde es ungerecht weil ich:
1- ein äquivalente Dipl-Ing Studium gehabt habe
2- vom Inhalt her war so der Maßen schwer wie FH, also Regelungstechnik, 
IT Hardware Software, IT Sicherheit etc...

Später haben die Wirtschaftsinformatiker es leichter, und sie kriegen 
gleiche Titel wie wir!!!


Bei Master of Engineering ist zumindest das Wort Engineering drin, also 
könnte man damit was anfangen.

Ich habe jetzt ein Fern Studium gesucht, bei der Uni hagen, Dort sind 
auch Masters im Angebot.

Ich habe mich für Master of Elektro- und Informationstechnik 
entschieden, aber auch diese Master wird unter Master of Science 
gestuft!!!

Deshalb bin ich stark am Überlegen ob ich den MBA durchziehe und habe 
meine Ruhe!! soviel Energie für ein Studium habe ich auch nicht mehr!!!

Obwohl der Master of Science würde vom Inhalt und Titel zu meinem Job 
und meine Bachelor passen, könnte unter Umständen Probleme machen!

Autor: Cha-woma M. (Firma: --------------) (cha-ar-196)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Maximilian schrieb:
> Obwohl der Master of Science würde vom Inhalt und Titel zu meinem Job
>
> und meine Bachelor passen, könnte unter Umständen Probleme machen!

Mann, hast du "Probleme"!

Schau lieber, dass du an der FernUni-Hagen nicht unter die Räder der 
Uni-Mühle  zerrieben wirst!
Die haben schon sehr viel unterschätzt!

Autor: Mine Fields (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Ob M.Sc. oder M.Eng. ist letztenendes egal, das kommt eigentlich nur 
darauf an, wie akkreditiert wurde.

Ich schätze aber, dass der M.Sc. als höherwertig eingestuft wird - ist 
halt die wissenschaftliche Ausrichtung. In diesem Forum hat man auch 
schon oft die Annahme M.Eng. = FH; M.Sc. = Uni gehört. Das ist zwar 
falsch (viele FH bieten auch B.Sc./M.Sc. an), aber man merkt, dass so 
etwas in den Köpfen festsitzt.

Die Qualität der Abschlüsse kann man gut einschätzen, da sie eben 
klassische Hochschulabschlüsse sind (direkter Ersatz fürs Diplom).

MBA und ähnliche Titel werden von sehr vielen Anbietern (nicht selten 
irgendwelche Privatschulen) vergeben. Deren Qualität ist nur schwer 
einschätzbar - da kommt es sehr auf den Ruf der Schule an. Und Schulen 
mit gutem Ruf werden sehr wahrscheinlich extrem teuer sein.

Hochschulen werden vermutlich im Bereich MBA nicht den besten Ruf haben 
- dort also lieber dann auf M.Sc./M.Eng gehen und evtl. promovieren.

Oder eben ins Ausland. Ich habe z.B. mal von einem wirtschaftslastigen 
Ingenieursaufbaustudium im Fernstudium mit mehrwöchigen Präsenzphasen in 
Kentucky gehört. Den schließt man dann mit einem PhD ab (die 
Zwischenstufe Master ist auch gleich enthalten).

Autor: Maximilian (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
also ich denke momentan keine weiss was Master ist, jede Schule bastelt 
seine Suppe allein. Also ich habe gerade der Stuideninhalt der FH Gießen 
und bin erschrokt warum man bei so eine Inhalt das Wort ENGINEERING 
schreibt???

das ist nur BWL ( siehe unten)

Dann ist mir lieber ein klassischer MBA zu machen ohne Zusatz!!

Oder zumindest der Master von der Uni-Hagen, zumindest steht UNI und 
kein FH, wobei bei klein Firmen, keine UNi Absolventen mögen, eher FH.
Bei großen Firmen kommt weiter wer Uni Abschluß hat!

Wisst ihr was? Mein Studium hat mir nicht geholfen, außer eine schöne 
Eintrittskarte!! wenn ich mich bewerbe, fragen sie alle : und was Können 
Sie? wo haben Sie Erfahrung? also es zählt wie auch immer LEISTUNG!!

hier der Inhalt der FH-Gießen : ( ich würde dieser Master nicht machen )


1. Semester:



MBA 1 Überfachliche Sachkompetenz (10 ECTS)

    * Volkswirtschaftslehre
    * Unternehmensführung verantwortet das Ganze
    * Wirtschaftsprivatrecht



MBA 2 Management-Grundlagen (10 ECTS)

    * Grundlagen der BWL (ABWL)
    * Informationsmanagement
    * Strategie und Planung
    * Internationales Management 1



MBA 3 Betriebliche Funktionsbereiche (10 ECTS)

    * Betriebliche Leistungsprozesse
    * Human Resource Management
    * Marketing und Vertrieb



2. Semester:



MBA 4 Soft Skills (10 ECTS)

    * Englisch
    * Konfliktmanagement
    * Changemanagement
    * Interkulturelle Kommunikation



MBA 5 Finanz- und Rechnungswesen (10 ECTS)

    * Externes und internes Rechnungswesen
    * Investition und Finanzierung
    * Planung und Controlling



MBA 6 Management-Techniken (10 ECTS)

    * Planung, Entscheidung und Riskmanagement
    * Case Studies in General Management
    * Unternehmensführung



3. Semester:



MBA 7 Seminar Management (10 ECTS)

    * Projektmanagement, Planspiel 1, Fallstudien 1




Vertiefungen: 1 aus 4 Angeboten

- Controlling MBA 8 (20 ECTS)

- Facility Management MBA 9 (20 ECTS)

- Marketing MBA 10 (20 ECTS)

- Supply Chain Management MBA 11 (20 ECTS)





MBA 8 Controlling (20 ECTS)

MBA 8-1 Accounting (10 ECTS)

    * Jahresabschluss und Steuern
    * Internationales Management 2



MBA 8-2 Ausgewählte Controlling Anwendungen (10 ECTS)

    * Logistikplanung und -controlling
    * PPS-Controlling
    * FM-Controlling



MBA 9 Facility Management (20 ECTS)

MBA 9-1 FM-Dienstleistungen (10 ECTS)

    * Ganzheitliche FM-Konzepte 1 + 2
    * Infrastrukturelle Angebote



MBA 9-2 Management von Immobilien (10 ECTS)

    * Real Estate Management
    * Vertragsmanagement



MBA 10 Marketing (20 ECTS)

MBA 10-1 Marketing Strategie (10 ECTS)

    * Grundlagen und Strategie
    * Angebot
    * Gegenleistung



MBA 10-2 Marketing Politik (10 ECTS)

    * Vertrieb
    * Außenhandel
    * Kommunikation
    * Marketingrecht und Information



MBA 11 Supply Chain Management (20 ECTS)

MBA 11-1 Innerbetriebliches Supply Chain Management (10 ECTS)

    * Verkettete Produktionssysteme
    * Materialflussplanung und Transportlogistik
    * Lagerplanung und -organisation



MBA 11-2 Unternehmensübergreifendes SCM (10 ECTS)

    * Logistikdienstleister
    * Beschaffungslogistik
    * Strategische Distributionslogistik
    * Transportrecht



4. Semester:



MBA 12 Wissenschaftliche Kompetenz (5 ECTS)

    * Forschungsmethodik
    * Planspiel 2, Fallstudien 2



MBA 13 Master-Thesis (25 ECTS)

    * Masterarbeit + Thesis-Kolloquium

Autor: BEngel (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Konrekter unterschied zum MBA ist da momentan eher das Geld ;)

MBA Eng. 8,8 T€
MBA (vernünftig 15T€ aufwärts

Autor: Cha-woma M. (Firma: --------------) (cha-ar-196)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
BEngel schrieb:
> und bin erschrokt warum man bei so eine Inhalt das Wort ENGINEERING
>
> schreibt???
Ganz einfach, weil man zur Zulassung ein 
technisch/naturwissenschaftliches Studium abgeschlossen haben muß. Ist 
halt so wie bei den guten alten Aufbaustudiengängen an den FH`s und 
Uni`s zum Wirtschaftsingenieur.


Zum Inhalt muss ich dir sagen, dass die MBA- Studiengänge auch nur  mit 
Wasser kochen!

Autor: Maximilian (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
genau deshalb bin auch der Meinung

1- Man muss erstmal wissen, BWL- oder technich-Lastig
2-Akkreditierung
3-Schule und das Niveau
4-Inhalt des Studiums
5-Entweder ein reines MBA oder Master of Sc oder Master of Eng.

BEIDE Gleichzeitig auf ein TITEL GEHT NICHT!!! Ich würde deswegen von 
der Master-Abschluß Gießen abraten. kostet noch fast 10T€!!! MBA ENG. !! 
was jetzt Engineering oder MBA?? jeder CHEF wird verzeweifelt sein, kein 
FISH KEIN FLEICH

Der Master bei der Uni-hagen M.Sc kostet 1200euro

Der MBA bei der FOM wo ich studiert habe kostet um die 12000 oder 
13000euro und ist TOP! Hier hat man beides : als Berufsbegleitend ist 
wirklich super, man sammelt noch Erfahrung im Beruf, und man geht abend 
studieren!

Autor: Maximilian (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Noch was : MBA auf deutsch ist NON-Go!! der MBA soll komplett auf 
English sein, dazu braucht man mindestens ein TOEFL Certificat. Die muss 
man erstmal haben und es kann schon bis 2 Jahre dauern bis man fließend 
english redet und schreibt! deshalb wäre der Master immer besser im 
Ausland in England, Spanien abzuschließen! oder halt in Germany aber auf 
English!

Ich sehe daher mehr Chancen für Leute, die M.Sc oder M.Eng haben.

Fazit :

MBA Eng. Geht nicht!!
MBA auf deutsch : geht nicht!!

MBA auf English : super
Master of Engineering : super
Master of Science : sehr gut
Master of Arts (Obwohl IT-lastig ist) : geht nicht, oder schwer die 
Leute damit zu überzeugen!

Es ist nur halt meine Meinung, weil ich mich für Master auch 
interessiere und in Januar fange ich mit English an.

Autor: Cha-woma M. (Firma: --------------) (cha-ar-196)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Maximilian schrieb:
> Der Master bei der Uni-hagen M.Sc kostet 1200euro

Es gibt an der FernUni-Hagen einen  MBA-Abschluss  in Kooperation mit 
der University of Wales.
Die Kosten sind aber nicht ohne,  Pi mal Daumen so 12000 €!

Autor: Thomas (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Maximilian schrieb:
> och was : MBA auf deutsch ist NON-Go!! der MBA soll komplett auf
> English sein


Wichtig sind die Inhalte. Diese sollten international ausgerichtet sein 
z.b. Rechnungswesen (IAS/IFRS) usw. Nur deutsche Studieninhalte sind 
beim MBA Käse.

Autor: MaWin (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
> MBA auf deutsch : geht nicht!!

Quatsch.

Typische MBA Denkweise.

Scheuklappenmässig vollverbretterter Kopf.

Nur weil es bisher in Deutschland keinen Master gab,
heisst das nicht, daß deutsch(sprachige) Masters
nicht in Zukunft als sinnvoller Abschluss angesehen werden.

Es gibt viele Firmen, die nur in Deutschland aktiv sind,
wo angloamerikanische Fachberiffe/Rechnungsweisen/Theorien
eh unnütz sind.

Und selbst bei international aufgestellten Konzernen kann
eine auf deutschen Lehrinhalten aufgebaute Kompetenz sich
als nützlich herausstellen.

Die angloamerikanische Denkweise ist nämlich gerade
gigantisch auf die Fresse gefallen, falls es dir entgangen
sein sollte.

Und mit ihr die Deutschen Firmen die von MBA geführt worden,
die ihre Denkweise auf solchen Unis erlernt haben.

Autor: Thomas (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Stefan L. schrieb:
> Ich schätze aber, dass der M.Sc. als höherwertig eingestuft wird - ist
> halt die wissenschaftliche Ausrichtung.


nein. Beim Bachelor gibt es im Ausland bei der Berufsanerkennung auch 
eine Rangfolge für technische Abschlüsse.

1. BEng
2. BSc
3 BTech

Damit ist Engineering vorne.

Auch beim Master gibt es unterschiede. Der MEng ist in manchen Ländern 
wie Australien ist Forschungsmaster und deshalb höher als normale.

Autor: Maximilian (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
das bestätigt zumindest was ich gesagt habe! also doch länder bedingt, 
und man soll MAB und ENG nicht unter einem Hut packen!

@Mawin : bist du NAIV? English ist sogar bei Bürokauffrau verlangt!

Siehe auch noch die Unternehmen, die großen Anteil von immigranten 
haben, die holen Ingenieuren aus Indien und IT Sprache ist eher English.

Ich würde sagen dass sogar die deutsch-Sprache verliert bei großen 
Firmen an Bedeutung, also es ist kein Plus-Punkt mehr.

Die ganze Export und Vetrieb Korrespondenz im Ausland läuft auf English.

Versuch mal du als Privat-Mann aus China irgendwas zu importieren und 
schreib ein Brief auf Deutsch!!

Oder die Firmen, die alles im Ausland outsourcen!!

English ist die Welt-Sprache und bleibt so. Wer English drauf hat und 
fließend English sehr gut kann, hat mehr Chancen im Beruf und Studium!

Wenn man die ZEIT, das Geld für MBA hat, dann muss man MBA auch richtig 
studieren und zwar auf ENGLISH

Autor: Bengl02 (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Sehr interessante Diskussion.

Ich stehe dem Abschluss MBA Eng. sehr positiv gegenüber, zeigt er doch 
an, dass der Absolvierende geschäftsführende Skills erworben hat, jedoch 
auf GRUNDLAGE eines technischen Studiums. Er weiß seine technischen 
Grundkenntnisse auf Basis betriebswirtschaftlicher Kenntnisse zu 
vermitteln/anzuwenden. Ich finde besonders betriebliche Tätigkeiten wie 
Produktmanager, Qualitätsmanager, oder Personal im technischem Vertrieb 
ist dafür besonders geeignet. Oder Abteilungsleiter von Industriefirmen, 
welche nicht nur ihre technischen Projekte, sondern eben auch 
entstehende Kosten etc. im Auge behalten müssen.

Ingenieure wie auch Betriebswirtschaftler können ihren MBA machen (wenn 
ich falsch liege korrigiert mich), doch gerade der Abschluss MBA Eng. 
zeigt doch dem Personalchef an, dass er nicht mit einem reinen 
Wirtschaftler, sondern eben auch mit einem Ingenieur redet.

Ich finde gerade dieser Abschluss findet großen Anklang in der 
Industrie.

Mfg, pro FH Gießen

Autor: Maximilian (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Noch was : für normale Leute, wie wir zählt bei großen Firmen sowieso 
nicht nur MBA sondern wo hat man den MBA abgeschlossen?

also nur Studenten von renomierten Schulen werden akzeptiert, 
Ausnahmsweise wenn Sie vielleicht Einstein2 sind oder man entwickelt die 
Web 3.0  dann zählt vielleicht noch die Kompetenz.

Ich habe letztes mal die Harvard Zeitschrift gekauft, das Thema war 
speziel für Leute, die MBA studieren wollten.

die besten 15 SCHULEN sind für die normale verhältnisse nicht machbar, 
schon von den Voraussetzungen und GELD!!

Es gibt Firmen, die kooperieren mit bestimmten Schulen und deshalb 
werden die Studenten dort bevorzugt!! Also Vitamin-B und Viel 
Connections wie auch immer. Man kauft nicht nur den MBA titel sondern 
noch ein Blak-Book wo die Visitenkarten der berühmten manager drauf ist 
;-)

Wenn man wirklich Das Geld hat dann würde ich sagen : man lernt Executiv 
MBA, das ist praxis bezogen und in 4 Monster Länder wird unterrichtet wo 
Geld keine Rolle spielt : WIEN, Russland, USA und England 6Monaten in 
jedes Land.

Also ich würde es so vorsichtig ausdrucken : die MBAs hier in Germany 
sind Arme MBAs, die eigentlich nur ein Papier wert sind!!

Dann studiere ich lieber Master of Engineering und habe mich von der 
Masse getrennt und man hat sich zumindest im technischen Bereich sein 
Know-How vertieft..

Autor: Maximilian (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
@ Bengl02 : ja du hast recht, aber die Schule soll sich auch an diesem 
Titel dran halten!! zumindest 2 Semester technik und 2 BWL, aber siehe 
mal die Inhalt der Studiengang bei FH-Gießen!! das ist komplett 
BWL-Lastig.

Dann finde ich wieder der Master of IT-Management bei der FOM zumindest 
fair vom Inhalt her, halb IT und halb Management. Wobei das ist  speziel 
für ITler und das größte Problem von diesem Master dass er unter Master 
of Arts untergliedert!! verstehe die Welt nicht..

Ich kenne nur Künstler die Master in Tanz oder Choreografy, Theater 
etc.. den Master of Arts haben!!! schade eigentlich

Autor: Cha-woma M. (Firma: --------------) (cha-ar-196)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Bengl02 schrieb:
> Betriebswirtschaftler können ihren MBA machen

BWL`er machen ihren Master of Science, es gab mal an der UNI Mannheim 
(so glaube ich mich zu erinnern) den invers strukturierten Studiengang 
Wirtschaftsingenieurwesen (oder nannte sich techn Betriebswirtschaft?) 
(Da wurden die techn. Fächer des Wirtschaftsingenieurstudium angeboten), 
war aber nicht sonderlich nachgefragt.

MBA ist  ein Studiengang für Nicht-Wirtschaftswissenschaftler!

Autor: Cha-woma M. (Firma: --------------) (cha-ar-196)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Maximilian schrieb:
> das ist komplett
>
> BWL-Lastig.

Es ist halt ein Aufbaustudiengang Wirtschaftingenieruwesen, die den 
studieren sind alles Nicht-BWL`er.

Autor: yannik (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Australien ist aber nicht teil des Bolognaraums?;D
Die Bezeichnungen können sich auch in Europa unterscheiden, kein 
mitgliedland ist gezwungen bestimmte bezeichnungen zuvergeben!alles 
wichtige zur vergleichbarkeit steht auf dem study supplement oder so.

Und natürlich sollte ein master soviel anteile in englisch enthalten wie 
möglich! (große hochschulen wie die rwth aachen setzten das auch um - es 
ist halt so das die hinterhof hochschulen nicht das personal haben 
dieses zeitnah umzusetzten! (im skandinavischen raum ist das üblich)
Englisch ist nun einmal die lingua franca in der technik und paper etc 
werden in englisch verfasst, und der master soll nun einmal auf die 
dissertation ertc vorbereiten (ok der mba hat das nicht als ziel;))

Autor: Bengl02 (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Wolfgang Marx schrieb:
> Es ist halt ein Aufbaustudiengang Wirtschaftingenieruwesen, die den
> studieren sind alles Nicht-BWL`er.

Somit erklärt sich auch der Anhang "Eng." am MBA Titel. BWL lastiger 
Aufbaustudiengang mit Grundlage Ingenieurwissenschaften.

Autor: Cha-woma M. (Firma: --------------) (cha-ar-196)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Bengl02 schrieb:
> Somit erklärt sich auch der Anhang "Eng." am MBA Titel. BWL lastiger
>
> Aufbaustudiengang mit Grundlage Ingenieurwissenschaften.

Grundlage, besser nach einen techn/naturwissenschaftlichen Studium
wie
BSc, MSc, Dipl Ing(FH) /UNI/TU oder naturwissenschaftliche Abschlüsse 
wie Dipl. Geologe etc.

Antwort schreiben

Die Angabe einer E-Mail-Adresse ist freiwillig. Wenn Sie automatisch per E-Mail über Antworten auf Ihren Beitrag informiert werden möchten, melden Sie sich bitte an.

Wichtige Regeln - erst lesen, dann posten!

  • Groß- und Kleinschreibung verwenden
  • Längeren Sourcecode nicht im Text einfügen, sondern als Dateianhang

Formatierung (mehr Informationen...)

  • [c]C-Code[/c]
  • [avrasm]AVR-Assembler-Code[/avrasm]
  • [code]Code in anderen Sprachen, ASCII-Zeichnungen[/code]
  • [math]Formel in LaTeX-Syntax[/math]
  • [[Titel]] - Link zu Artikel
  • Verweis auf anderen Beitrag einfügen: Rechtsklick auf Beitragstitel,
    "Adresse kopieren", und in den Text einfügen




Bild automatisch verkleinern, falls nötig
Bitte das JPG-Format nur für Fotos und Scans verwenden!
Zeichnungen und Screenshots im PNG- oder
GIF-Format hochladen. Siehe Bildformate.
Hinweis: der ursprüngliche Beitrag ist mehr als 6 Monate alt.
Bitte hier nur auf die ursprüngliche Frage antworten,
für neue Fragen einen neuen Beitrag erstellen.

Mit dem Abschicken bestätigst du, die Nutzungsbedingungen anzuerkennen.