www.mikrocontroller.net

Forum: Ausbildung, Studium & Beruf Duales Studium (Siemens)


Autor: tim90 (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Ich steh kurz vor dem Abitur (NC voraussichtlich knapp unter 2.0) und 
interessiere mich für ein duales Studium bei Siemens (Bachelor of Eng. 
in Elektro-/ Informationstechnik inkl. EBT (IHK)).
Das Dualstudium vereint ein Studium an einer FH (Elektro und 
Informationstechnik), sowie eine Ausbildung zum Elektroniker für 
Betriebstechnik. Für die Ausbildungsdauer werden 4 Jahre angegeben (der 
Bachelor an der FH hat allerdings lediglich eine Regelstudienzeit von 6 
Semestern).

Nun meine Fragen:

Lohnt sich ein solches duales Studium für die Karriere?
Hat jemand Erfahrung mit solchen Dualstudenten?
Kann man mit einem überdurchschnittlichen Einstiegsgehalt nach dem 
Studium rechnen?
Hat man noch Chance, wenn man den Arbeitgeber wechselt?
Wie bewertet ihr die Qualität dieser Ausbildung?
Warum braucht man ein Jahr länger als die Regelstudienzeit?

Ich bin für jede weitere Information dankbar.


PS: Bevor ich auf dieses Dualstudium gestoßen bin, hatte ich vor 
E-Technik an einer kleinen TU oder normal an einer FH zu studieren.

Autor: Mine Fields (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
tim90 schrieb:
> Lohnt sich ein solches duales Studium für die Karriere?

Ja. Die Chance der Übernahme ist sehr hoch und man kennt sich im Betrieb 
gut aus und hat sehr gute Möglichkeiten, wichtige Kontakte zu knüpfen.

tim90 schrieb:
> Kann man mit einem überdurchschnittlichen Einstiegsgehalt nach dem
> Studium rechnen?

Ja, vor allem wenn man im Betrieb bleibt.

tim90 schrieb:
> Hat man noch Chance, wenn man den Arbeitgeber wechselt?

Ja. Es ist ja nichts anderes als ein normales Studium, nur dass du 
wesentlich mehr Praxis sammelst als ein normaler Student.

tim90 schrieb:
> Wie bewertet ihr die Qualität dieser Ausbildung?

Besser als ein normales Studium.

tim90 schrieb:
> Warum braucht man ein Jahr länger als die Regelstudienzeit?

Im ersten Jahr macht man normalerweise im Schnelldurchlauf die 
Berufsausbildung, erst danach geht man studieren.

Die große Schwierigkeit ist, erst einmal da reinzukommen. Bei Firmen wie 
Siemens werden sich viele Leute bewerben und da muss man schon etwas zu 
bieten haben. Die gute Abinote hilft, ist aber nicht alles. Sehr gute 
Noten in Mathematik und Physik sind Pflicht, natürlich beides als 
Leistungskurs.

Autor: XY (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Wenn du die Möglichkeit hast ein duales Studium zu machen, hat das 
gegenüber einem normalen Studium schon einige Vorteile:
Mehr Praxiserfahrung, Geld schon während dem Studium, du bist schon in 
das Unternehmen eingearbeitet, Kontakte, besssere Chancen gleich nach 
dem Studium eingestellt zu werden, musst keinen 
Nebenjob/Semesterferienjob suchen...
Nachteile: mehr Druck schon während dem Studium, nochmal 1-2 Sem. länger 
studieren ist nicht, kein Studentenleben, Studium stärker verschult, 
weniger individuelles Studium, Ausbildung eigentlich 
Zeitverschwendung,..

Wobei es viele Arten von dualen Studiengängen gibt. Bspw. mit Ausbildung 
dabei oder ohne, normales Studium + Arbeiten während der Semesterferien 
+ Praxisphase, spezielle Studiengänge in Kooperation mit den Unternehmen

Autor: TUDRESDENSTUDENT (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Zum Einstiegsgehalt:

Über eine Bekannte hätte ich vor 2 Jahren das Duale Studium in 
Wirtschaftsinformatik bei einer Sparkassenunterfirma machen können (hab 
ich nicht, da mich ET interessiert). Die Bekannte hat mir erzählt, dass 
die Übernahmechancen bei Dualen Studiengängen fast 100% sind (die Firmen 
pumpen ja auch massig Kohle rein), allerdings bekommen beim 
Berufseinstieg Externe mehr, warum auch immer.

Ich hatte mich auch bei Siemens beworben. Da rein zu kommen ist tough. 
Ich wünsche dir viel Glück.

Autor: freddy (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Hey,

ich interessiere mich auch für ein duales Studium der Elektrotechnik, 
doch sind die Angebote, die ich finde entweder ein kooperatives Studium 
(d.h man studiert normal an einer Uni oder FH und sammelt Praxis im 
Betrieb durch Praktika und Bachelorarbeit) oder sie sind an einer Dualen 
Hochschule. Nun les' ich oft das die Abschlüsse der BA bzw Dualen 
Hochschule sehr schlecht angesehen sind und man in einer niedrigeren 
Kategorie eingestuft wird als FH und Uni-Abgänger.
Kann mir jmd dazu helfen?

Autor: MaWin (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
> Lohnt sich ein solches duales Studium für die Karriere?

Vorsicht.

Es kann sein, daß eine Firma damit zwar deine Weiterbildung
sponsort, aber einen Vertrag haben möchte, in dem du dich zu
einigen vielen Jahren Zwangsarbeit verpflichtest, oder eine
Summe zurückzahlen müsstest.

Keine Ahnung wie das bei Siemens ist, aber normalerweise
heisst es, daß nach dem Studium woanders so viel mehr
bezahlt wird, daß ein Hängenbleiben bei der Firma nicht
wirklich glücklich ist, der zu zahlende Abstand aber so hoch,
daß ein Wechsel auch nicht lohnt.

>  Nun les' ich oft das die Abschlüsse der BA bzw Dualen
> Hochschule sehr schlecht angesehen sind und man in einer
> niedrigeren Kategorie eingestuft wird als FH und Uni-Abgänger

You got what you pay for, äh, egal was du versuchst, alles,
was dir einfacher erscheint oder eben wirklich einfacher ist,
wird auch als weniger anspruchsvoll angesehen, das ist ja wohl
logisch.

Also etwas zu suchen, bei dem man mit minimalem Aufwand fertig
wird, dann aber zu erwarten gleich bewertet zu werden wie jemand
der sich durch höheren Aufwand prügeln musste, ist realitätsfremd.

Selbst wenn es HEUTE noch so scheint, als ob du eine tolle Lücke
gefunden hast: Nach dem du fertig bist, wissen das die anderen
auch, und die Bewertung verschiebt sich.

Autor: Mine Fields (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
MaWin schrieb:
> Es kann sein, daß eine Firma damit zwar deine Weiterbildung
> sponsort, aber einen Vertrag haben möchte, in dem du dich zu
> einigen vielen Jahren Zwangsarbeit verpflichtest, oder eine
> Summe zurückzahlen müsstest.

Quark.

1. Arbeit bei überdurchschnittlichem Gehalt ist zwangsarbeit?
2. Nur ganz wenige Sonderzahlungen (z.B. Erstattung der Studiengebühren) 
dürfen vom Betrieb zurückverlangt werden.

MaWin schrieb:
> Keine Ahnung wie das bei Siemens ist, aber normalerweise
> heisst es, daß nach dem Studium woanders so viel mehr
> bezahlt wird, daß ein Hängenbleiben bei der Firma nicht
> wirklich glücklich ist, der zu zahlende Abstand aber so hoch,
> daß ein Wechsel auch nicht lohnt.

Stimmt nicht, außer vielleicht bei einigen wenigen schwarzen Schafen. 
Wechsel ist immer möglich (siehe oben).

MaWin schrieb:
> Also etwas zu suchen, bei dem man mit minimalem Aufwand fertig
> wird, dann aber zu erwarten gleich bewertet zu werden wie jemand
> der sich durch höheren Aufwand prügeln musste, ist realitätsfremd.

Duales Studium und minimaler Aufwand? Du weißt doch: Wer keine Ahnung 
hat...

freddy schrieb:
> un les' ich oft das die Abschlüsse der BA bzw Dualen
> Hochschule sehr schlecht angesehen sind und man in einer niedrigeren
> Kategorie eingestuft wird als FH und Uni-Abgänger.

Wo liest du das? Hier? Vergiss mal die ganzen Schwarzmaler hier. An der 
dualen Hochschule wird ein akkreditierter Bachelor vergeben, ein 
akademischer Abschluss mit den selben Möglichkeiten wie ein Bachelor von 
der FH. Master ist z.B. überhaupt kein Problem.

Autor: noob (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
tim90 schrieb:
> (NC voraussichtlich knapp unter 2.0)

und das NC bedeutet hier?

Autor: Thomas B. (detritus)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
noob schrieb:
> tim90 schrieb:
>> (NC voraussichtlich knapp unter 2.0)
>
> und das NC bedeutet hier?

Fungiert als Klugscheissermagnet.

Autor: tim90 (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
danke für die infos


hat sonst vllt jmd noch erfahrungen?

Autor: peter89 (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Ich habe jetzt das Problem, dass ich bei Siemens angenommen wurde, und 
mirnicht sicher bin ob ich dieses Angebot wahrnehmen soll, da ich nich 
weiß ob ich das Studium schaffe. Jemand einen guten Rat?

Autor: Krause (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Mach es nicht, sage die Stelle ab, denn das geht in die Hose!!

Autor: Marx W. (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
peter89 schrieb:
> Jemand einen guten Rat?

Annehmen, und dich mal hier im Forum oder Anderswo rumhöhren, wie Leute 
so ihr Studium organisieren!
Durchfallen kannste du. Über verpaßte Möglichkeiten aber ärgerst du dich 
dein Leben!

Autor: Marx W. (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
freddy schrieb:
> Nun les' ich oft das die Abschlüsse der BA bzw Dualen
>
> Hochschule sehr schlecht angesehen sind und man in einer niedrigeren
>
> Kategorie eingestuft wird als FH und Uni-Abgänger.
>
> Kann mir jmd dazu helfen?

Naja, ist halt so, das BA ein Mittelding zwischen FH und Fachakademie 
war.
Duale HS häufig nix anderes ist als Hochschule und Job in den 
Semesterferien und Praxissemester.

Die Prägung durch den Betrieb oder Abteilung ist halt ein Vorteil bei 
der Übernahme (bei der betreffenden  Ausbildungseinheit), wird aber bei 
anderen Unternehmen als Makel gesehen (Stallgeruch). (Nach dem Motto: 
"Wir bieten BA oder Duales Studium auch an! Warum hat der Bewerber/in 
nicht bei uns die Ausbildung aufgenommen, wo wir doch soooooooviel 
besser sind).

Autor: Josele (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
tim90 schrieb:
> oder normal an einer FH zu studieren

Was ist denn das Studium an der TU? Nicht normal?

Autor: Mine Fields (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Marx W. schrieb:
> Naja, ist halt so, das BA ein Mittelding zwischen FH und Fachakademie
> war.

Man muss hier nach Bundesland unterscheiden. In BaWü gibt es nämlich nur 
noch die duale Hochschule, die 1:1 aus den dortigen Berufsakademien 
entstanden sind.

Marx W. schrieb:
> Die Prägung durch den Betrieb oder Abteilung ist halt ein Vorteil bei
> der Übernahme (bei der betreffenden  Ausbildungseinheit), wird aber bei
> anderen Unternehmen als Makel gesehen (Stallgeruch). (Nach dem Motto:
> "Wir bieten BA oder Duales Studium auch an! Warum hat der Bewerber/in
> nicht bei uns die Ausbildung aufgenommen, wo wir doch soooooooviel
> besser sind).

Auf solche Fragen muss man eben eine gute Antwort finden. Und das sollte 
nicht das große Problem sein.

Antwort schreiben

Die Angabe einer E-Mail-Adresse ist freiwillig. Wenn Sie automatisch per E-Mail über Antworten auf Ihren Beitrag informiert werden möchten, melden Sie sich bitte an.

Wichtige Regeln - erst lesen, dann posten!

  • Groß- und Kleinschreibung verwenden
  • Längeren Sourcecode nicht im Text einfügen, sondern als Dateianhang

Formatierung (mehr Informationen...)

  • [c]C-Code[/c]
  • [avrasm]AVR-Assembler-Code[/avrasm]
  • [code]Code in anderen Sprachen, ASCII-Zeichnungen[/code]
  • [math]Formel in LaTeX-Syntax[/math]
  • [[Titel]] - Link zu Artikel
  • Verweis auf anderen Beitrag einfügen: Rechtsklick auf Beitragstitel,
    "Adresse kopieren", und in den Text einfügen




Bild automatisch verkleinern, falls nötig
Bitte das JPG-Format nur für Fotos und Scans verwenden!
Zeichnungen und Screenshots im PNG- oder
GIF-Format hochladen. Siehe Bildformate.
Hinweis: der ursprüngliche Beitrag ist mehr als 6 Monate alt.
Bitte hier nur auf die ursprüngliche Frage antworten,
für neue Fragen einen neuen Beitrag erstellen.

Mit dem Abschicken bestätigst du, die Nutzungsbedingungen anzuerkennen.