www.mikrocontroller.net

Forum: Mikrocontroller und Digitale Elektronik Problem mit EVG Dimmer Schaltplan


Autor: Michael P. (mpl)
Datum:
Angehängte Dateien:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Hallo,

hab heute versucht den Schaltplan für nen EVG Dimmer nachzubauen und zu 
testen

http://www.piernitzki.de/aqua/Dimmer/Dimmerplan/di...

hab ihn aufgebaut wie auf der seite jedoch funktioniert iwas nicht ganz 
wie es soll...

am ausgang habe ich 6.23V bis 7.01V und nicht wie gewollt 0-10V

auch das abgleichen geht nicht wie angegeben

>Die Schaltung läßt sich einfach abgleichen, indem am PWM-Eingang des 
>Gleichrichterteils 5V-Versorgungsspannung angelegt werden. Danach das Poti so 
>einstellen, das am Ausgang 1V anliegt.


da messe ich je nach Poti Stellung 1.95V bis 5.02V

was mache ich bloß falsch -.-?


Widerstände sind alle richtig, Diode in richtige Richtung, Elko richtig 
rum, Transistor auch. Da leider kein BC237 vorhanden war hab ich nen 
BC337 genommen... der geht ja auch

Die Grünen Zahlen sind die gemessenen Spannungen


MFG

Autor: Sequence Point (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Michael P. schrieb:
> was mache ich bloß falsch -.-?

Nichts. Die Schaltung ist halt einfach M**t, und hängt stark von der 
Transistorverstärkung (und damit z.B. auch von der Umgebungs-Temperatur) 
ab.

Nimm nen Operationsverstärker (z.B. LM358), der kostet auch nicht viel 
mehr als ein BC337 und macht die Sache Richtig(tm).

Viele EVGs vertragen auch mehr oder weniger direkt PWM am 0..10V 
Eingang. d.H die gesamte Schaltung lässt sich vielleicht auf einen 
Transistor mit Vorwiderstand reduzieren.

Autor: Michael P. (mpl)
Datum:
Angehängte Dateien:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Hi,

ja das direkt mit PWM wäre auch ne Möglichkeit hab nur nen CQY80N als 
Optokoppler würde der gehen? wäre die Beschaltung so richtig? nen LM358 
hab ich nicht da

Habe:

LM311N
LM324N
LM393
TL082
LM339

und wegen dem einem teil ne Onlinebestellung aufzugeben lohnt sich nicht 
da sind die Versandkosten 10 x so teuer wie das teil ansich :/

Autor: Michael P. (mpl)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Ah ups LM311 LM393 und LM339 sind Komperatoren

Autor: Sequence Point (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Michael P. schrieb:
> ja das direkt mit PWM wäre auch ne Möglichkeit hab nur nen CQY80N als
> Optokoppler würde der gehen? wäre die Beschaltung so richtig?

kannst ja mal ausprobieren. Dürfte aber in etwa passen, die 100 Ohm 
könnten vielleicht etwas mehr werden (der Tiny-Ausgang packt nur 20mA).

Wenn das EVG die PWM direkt nicht mag, noch nen 100nF (oder mehr) 
Kondensator an den Ausgang, also zwischen Pin 4 und 5.

Autor: M. W. (hobbyloet)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
@Michael P.

bist Du schon fortgeschritten mit dem Problem?

Ich habe auch diesen Mist, wie Du oben schon geschrieben hast.
Könnte evtl. jemand eine gute Schaltung empfehlen?

Gruß Marcel

Autor: vento (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Wofür ist denn die Diode da mitten drin gut?

Autor: M. W. (hobbyloet)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
vento schrieb:
> Wofür ist denn die Diode da mitten drin gut?

Laut Ersteller der Schaltung, zur Gleichrichtung.
Jedenfalls habe ich das so gelesen.

Autor: vento (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Aber was wir gleichgerichtet, das PWM Signal ist doch nur positv. Somit 
käme doch an der anderen Seite der Diode das selbe Signal nur um 0,7V 
kleiner raus, oder?

Autor: M. W. (hobbyloet)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Ich habe den Kram nicht erfunden, sorry.
Soll aber laut Inet schon einige glücklich gemacht haben.
Ich bin leider keiner davon, wie wohl Michael.P auch.

Autor: M. W. (hobbyloet)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Hallo,

ich habe eben mal an meinem EVG von Osram die beiden Anschlüsse für das 
Dimmen nachgemessen.
Es gehen 10V durch. Wenn ich beide Anschlüsse mit einem Widerstand 
ausstatte, werden die LSR dunkler.

Autor: Hannes (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
vento schrieb:
> Aber was wir gleichgerichtet, das PWM Signal ist doch nur positv. Somit
> käme doch an der anderen Seite der Diode das selbe Signal nur um 0,7V
> kleiner raus, oder?
Vielleicht soll ja die negative Flanke des PWM-signal gleichgerichtet 
werden... ;)

Antwort schreiben

Die Angabe einer E-Mail-Adresse ist freiwillig. Wenn Sie automatisch per E-Mail über Antworten auf Ihren Beitrag informiert werden möchten, melden Sie sich bitte an.

Wichtige Regeln - erst lesen, dann posten!

  • Groß- und Kleinschreibung verwenden
  • Längeren Sourcecode nicht im Text einfügen, sondern als Dateianhang

Formatierung (mehr Informationen...)

  • [c]C-Code[/c]
  • [avrasm]AVR-Assembler-Code[/avrasm]
  • [code]Code in anderen Sprachen, ASCII-Zeichnungen[/code]
  • [math]Formel in LaTeX-Syntax[/math]
  • [[Titel]] - Link zu Artikel
  • Verweis auf anderen Beitrag einfügen: Rechtsklick auf Beitragstitel,
    "Adresse kopieren", und in den Text einfügen




Bild automatisch verkleinern, falls nötig
Bitte das JPG-Format nur für Fotos und Scans verwenden!
Zeichnungen und Screenshots im PNG- oder
GIF-Format hochladen. Siehe Bildformate.
Hinweis: der ursprüngliche Beitrag ist mehr als 6 Monate alt.
Bitte hier nur auf die ursprüngliche Frage antworten,
für neue Fragen einen neuen Beitrag erstellen.

Mit dem Abschicken bestätigst du, die Nutzungsbedingungen anzuerkennen.