www.mikrocontroller.net

Forum: Analoge Elektronik und Schaltungstechnik Laengstregler mit wenig Spannungsabfall


Autor: Martin (Gast)
Datum:
Angehängte Dateien:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Guten Abend,

ich habe mir vor kurzem folgende Schaltung überlegt um High Power Leds 
an Batterien mit 4 NiCd Zellen zu betreiben.
Nun brauche ich aber 0.7V Spannungsabfall, und würde gerne weniger 
Spannungsabfall auf einfache Weise haben. Eine Lösung mit einem OP habe 
ich mir schon überlegt, aber gibt es da keine Einfachere Lösungen mit 
Z-Dioden oder so ?


MfG Martin

Autor: Martin (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Guten Abend nochmal,

folgendes hatte ich noch vergessen, ich wollte das ganze für Ströme von 
300 - 700 mA zu verwenden.
Es wäre schön wenn ich es mit möglichst wenig Bauteilen realisieren 
könnte, da ich es möglichst klein bauen will.


MfG Martin

Autor: Andrew Taylor (marsufant)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Dann nutze für den Transistor einen mit geringer Sättigungsspannung. LDO 
Schaltprinzig mit z.B. einem BD24x .


Letztlich lohnt aber das Umdimensionieren auf ein KSQ, da Du ja  LEDs 
betreiben willst.

Autor: Jens G. (jensig)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Da Du LED's betreiben willst, brauchste eine Konstantstromquelle (KSQ). 
Und KSQ brauchen idR. einen Referenz-R, über den man eine Referenz-U 
abfallen läßt, um so einen bestimmten Strom fließen zu lassen. Und wenn 
Du weniger als 0,7V abfallen lassen willst, muß dierse Referenz-U sehr 
niedrig sein (inkl. geringer Ucesat des Transistors). Und daß dürfte man 
wohl nur mit einem OPV in üblicher KSQ--Schaltung mit Ausgangsmosfet 
hinbekommen, der R2R-fähig ist.

Autor: Martin (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Guten Morgen,

Ja genau der Abfall über den Referenz Widerstand ist mein Problem. Mit 
einem OP wird die Schaltung wieder so groß, deswegen versuche ich es mal 
ohne.
Die Schaltung ist ja eine sehr einfache KSQ, funktioniert auch recht 
gut, nur der Abfall an den Referenz Widerständen ist mir zu groß. Es 
wäre mir am liebsten den Abfall auf 0.2V zu verkleinern, nur leider habe 
ich noch keine Idee wie.


MfG Martin

Autor: BMK (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Mit der folgenden Schaltung wird der Drop auf ca. 0,3V verringert:

http://www.ledstyles.de/fpost153278.html#post153278

Ist Deiner Schaltung sehr ähnlich und hat nur 2 Bauteile mehr.
Die genannte BE-Vorspannung ist der Schlüssel zum geringeren Drop
bei gleichzeitig verringerter Temperaturabhängigkeit.

Autor: Martin (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Guten Abend,

vielen dank für den Tip genau so etwas habe ich gesucht :) Wenn man 
weiter runter scrollt gibt es sogar noch eine weitere Variante.


MfG M.Hermsen

Antwort schreiben

Die Angabe einer E-Mail-Adresse ist freiwillig. Wenn Sie automatisch per E-Mail über Antworten auf Ihren Beitrag informiert werden möchten, melden Sie sich bitte an.

Wichtige Regeln - erst lesen, dann posten!

  • Groß- und Kleinschreibung verwenden
  • Längeren Sourcecode nicht im Text einfügen, sondern als Dateianhang

Formatierung (mehr Informationen...)

  • [c]C-Code[/c]
  • [avrasm]AVR-Assembler-Code[/avrasm]
  • [code]Code in anderen Sprachen, ASCII-Zeichnungen[/code]
  • [math]Formel in LaTeX-Syntax[/math]
  • [[Titel]] - Link zu Artikel
  • Verweis auf anderen Beitrag einfügen: Rechtsklick auf Beitragstitel,
    "Adresse kopieren", und in den Text einfügen




Bild automatisch verkleinern, falls nötig
Bitte das JPG-Format nur für Fotos und Scans verwenden!
Zeichnungen und Screenshots im PNG- oder
GIF-Format hochladen. Siehe Bildformate.
Hinweis: der ursprüngliche Beitrag ist mehr als 6 Monate alt.
Bitte hier nur auf die ursprüngliche Frage antworten,
für neue Fragen einen neuen Beitrag erstellen.

Mit dem Abschicken bestätigst du, die Nutzungsbedingungen anzuerkennen.