www.mikrocontroller.net

Forum: Offtopic Telefonanlage vs Terminaladapter


Autor: T.M .x (max)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Hallo,

ich will an einen ISDN-Anschluss noch 2 analoge Telefone anschließen.
Parallel zum jetzt vorhandenen ISDN-Telefon will ich eine kleine 
TK-Anlage oder einen Terminaladapter anschließen.
Was ist denn der Unterschied genau??  Ich kannte bis jetzt nur eine 
TK-Anlage

Autor: Jörg Wunsch (dl8dtl) (Moderator) Benutzerseite
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Terminaladapter ist gewissermaßen eine "dumme Tk-Anlage": sie lässt
sich meist nicht weiter konfigurieren, nimmt alle ankommenden Anrufe
an, und leitet abgehende Anrufe ohne Angabe einer MSN weiter (sodass
der Netzbetreiber die Standard-MSN einträgt).  Der einzige Vorteil
ist, dass es eine "plug & play"-Lösung ist, die keinerlei Konfiguration
braucht.  (Andererseits war der Auslieferungszustand aller Tk-Anlagen
gleichermaßen plug & play.)  Außerdem war sowas früher vermutlich
billiger als eine Tk-Anlage.

Bei den geringen preisen gebrauchter kleiner Tk-Anlagen lohnt sich
eigentlich so ein "dummer" a/b-Adapter nicht mehr, mit einer solchen
kleinen Tk-Anlage hat man mehr Flexibilität, denn zumindest sowas wie
die MSN-Verteilung kann man wohl bei jeder derartigen Anlage
konfigurieren (und sei's über ein scheußliches Protokoll mittels
DTMF-Kodierung).

Autor: T.M .x (max)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Hallo Jörg,

vielen Dank. Dann werde ich mir wohl eine billige Anlage kaufen.
Habe gerade dies hier gefunden 
http://www.pearl.de/a-PX5440-1223.shtml?vid=750
Muss mir mal die Anleitung ansehen, vielleicht lässt sich das Gerät auch 
nur als TK-Anlage für ISDN einsetzten.  An dem vorgesehenen Anschluss 
gibt's leider kein DSL

Autor: Jörg Wunsch (dl8dtl) (Moderator) Benutzerseite
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Alternativ kannst du dich in der Bucht umsehen.  Es gibt genügend Leute,
die für relativ wenig Geld die seinerzeit von der Telebumm gut
gesponserten Mini-Tk-Anlagen mit 2...3 Teilnehmern jetzt verscherbeln,
weil sie statt über saubere 2 x 8 kbit/s lieber über wackeliges
VoIP telefonieren wollen.

Autor: T.M .x (max)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Hast eigentlich auch recht.
Was würdest du denn eher nehmen
-Telekom Eumex 300 IP
oder
-Teledat X120 ISDN
oder das Samsung Teil

Wie gesagt, man muss nur telefonieren können sonnst nix...keine 
Dienstmerkmale etc

Autor: El Jefe (bastihh)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Schade, hätte ich das gewusst :/ Gerade letzte Woche 4 Eumex Anlagen von 
der T-Com entsorgt :/

Wer ist eigentlich auf die Idee bei denen gekommen, die Netzteile mit 
Westernsteckern zu versehen?

Wohl um Geld zu scheffeln...

Autor: Jörg Wunsch (dl8dtl) (Moderator) Benutzerseite
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Max .x schrieb:

> Was würdest du denn eher nehmen
> -Telekom Eumex 300 IP
> oder
> -Teledat X120 ISDN
> oder das Samsung Teil

Keine Ahnung, musst du mal vergleichen.  Irgendjemand in der
Verwandtschaft hat wohl eine Eumex, die verrichtet problemlos
ihren Dienst.

Basti B. schrieb:
> Wer ist eigentlich auf die Idee bei denen gekommen, die Netzteile mit
> Westernsteckern zu versehen?

Naja, Westernstecker sind recht zuverlässig in der Kontaktgabe.
Scheint bei Siemens allgemein für sowas üblich zu sein, hat unser
DECT-Telefon auch.

Was gefällt dir daran nicht?

Autor: Icke ®. (49636b65)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Max .x schrieb:
> Habe gerade dies hier gefunden
> http://www.pearl.de/a-PX5440-1223.shtml?vid=750

Aufpassen. An manche dieser Boxen kann man zwar intern ISDN-Telefone 
anschließen, aber extern funktionieren sie nur mit analogen Leitungen. 
Geht hier aus der Beschreibung nicht eindeutig hervor.
In der Bucht gibts die Eumex 504 fürn Appel und 'n Ei, die hat intern 
bis zu 4 a/b-Leitungen und sollte deinen Ansprüchen genügen.

Autor: T.M .x (max)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Ok, danke. Ich habe mir eine Eumex bestellt. Die ist ja auch nicht viel 
teurer

Autor: Hendrik T. (heini)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Jörg Wunsch schrieb:
> Bei den geringen preisen gebrauchter kleiner Tk-Anlagen lohnt sich
> eigentlich so ein "dummer" a/b-Adapter nicht mehr, mit einer solchen
> kleinen Tk-Anlage hat man mehr Flexibilität, denn zumindest sowas wie
> die MSN-Verteilung kann man wohl bei jeder derartigen Anlage
> konfigurieren (und sei's über ein scheußliches Protokoll mittels
> DTMF-Kodierung).

Das ist mit den üblichen Terminaladaptern ebenfalls möglich. 
Telefonanlagen bieten aber darüber hinaus viele Funktionen wie z.B. 
zeitgesteuerte Anrufsignalisierung / MSN-Zuordnung, Speicherung von 
Verbindungsdatensätzen, größere Anzahl an möglichen Nebenstellen etc.

Die Terminaladapter sind also nicht so dumm und reichen oft für kleine 
Haushalte mit 1-2 Nebenstellen völlig aus. ;-)

Autor: Rufus Τ. Firefly (rufus) (Moderator) Benutzerseite
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Übrigens sind einige der verbreiteten Fritzboxen auch ISDN-TK-Anlagen, 
wie z.B. die 7170 (mit drei Analogports) oder die 7270 (mit zwei 
Analogports und einer nach meiner Erfahrung unbenutzbaren 
DECT-Basisstation).
Die sind zwar im Gegensatz zu einer "richtigen" TK-Anlage etwas 
merkwürdig zu konfigurieren (inkonsistenter Rufnummernplan), 
funktionieren aber.

Bitte melde dich an um einen Beitrag zu schreiben. Anmeldung ist kostenlos und dauert nur eine Minute.
Bestehender Account
Schon ein Account bei Google/GoogleMail, Yahoo oder Facebook? Keine Anmeldung erforderlich!
Mit Google-Account einloggen | Mit Yahoo-Account einloggen | Mit Facebook-Account einloggen
Noch kein Account? Hier anmelden.