www.mikrocontroller.net

Forum: Mikrocontroller und Digitale Elektronik Siemens S65 Display Library


Autor: Alexander Schmid (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Hallo Mikrocontroller Gemeinde!

Ich hätte großes Interesse an einer Library für das Farb Display vom
Siemens S65, welches bis zu 65536 Farben verwenden kann.

Leider habe ich im Moment noch so gut wie keine Informationen zu dem
Display. Ich weiß bis jetzt nicht mal, welchen Controller Chip es
verwendet.

Ich wäre sehr froh, wenn ihr mir bei diesem "Projekt" unterstützen
könnt. (Großer Aufruf an Hagen & ape).

Ich habe bereits versucht das 6100er LCD Display anzusteuern, leider
ohne Erfolg. Da ich für meinen Verwendungszweck ein LCD benötige,
welches ein wenig größer ist als das des 6100ers, möchte ich gerne das
des S65ers verwenden.

Da beim 6100er die Epson Chips noch nicht integriert sind, wäre es doch
eine gute Idee die Entwicklung auf dieses Display umzuleiten?

Bye. SAlex.

Autor: Alexander Schmid (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Also ich spreche hier vorallem Hagen & Ape an, welche durch ihre glcd
library schon kompetenz gezeigt haben, denn aus Erfahrungsberichten
sollte das Display ja mit dieser Library gut funktionieren..

Autor: Hagen (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Suche die Datenblätter zum Controller und Beschaltungsplan für das LCD,
danach kann man weitersehen, ohne würde ich das niemals machen.

Du weist ja schon die Farbanzahl, was ist mit der Displaygröße in
Pixeln ? Übrigens 65535 Farben das sind 16 Bit pro Pixel, bei
entsprechender Größe des Displays kannst du dir ausrechnen das die
neueren Displays immer mehr in Regionen stoßen die ein AVR nicht mehr
so ohne Probleme ansteuern kann.

Eine weitere wichtige Frage ist die nach dem Connector des Displays.
Die Erfahrungen mit dem Nokia 6100'er haben gezeigt das es am
Connector scheiterte.

Gruß Hagen

Autor: Alexander Schmid (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Ok, die genauen Daten heißen:

Anzahl der Farben  = 65.536
Auflösung (in Pixel) = 132 x 176

Zum Thema "Connector":
http://www.gerry-mobilfunk.de/artikel/Display_Konn...

Was das Display allerdings für einen Controller verwendet weiß ich noch
nicht. Sollte aber bald ans Tageslicht treten, da ich Siemens
angeschrieben habe.

Autor: Alexander Schmid (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Bei dem eBay Artikel mit der Artikelnummer 6369382665 (bitte die eBay
Suche verwenden) sieht man die Anschlüsse, sieht eigentlich leicht zu
löten aus.

Autor: Alexander Schmid (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
oder siehe auch artikelnummer 6370084404

Autor: Markus (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Hi,

> Anzahl der Farben  = 65.536
> Auflösung (in Pixel) = 132 x 176

Versuche mal ausfindig zu machen, ob es der Hitachi HD66766 Controller
ist. In dem Fall hätte ich sogar das Datenblatt für Dich.

Gruß,
Markus

Autor: Alexander Schmid (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Ich habe Siemens angeschrieben und habe in 2 Handyforen nachgefragt. Bis
jetzt kam allerdings noch keine Nachricht, aber ich bleibe am Ball.

Autor: Peter (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
132 x 176 pixel mit 65K Farben für unter 20 Euro. Das wär' schon cool.
Vor allem, da es dieses Display sicherlich noch einige Zeit geben wird,
anders als das Nokia 6100... leider.
Peter

Autor: Olaf (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Also du hast Siemens angeschrieben und nun ist bald alles kein Problem
mehr?

ROTFL

Olaf

Autor: Thorsten (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Von Siemens wird da bestimmt nicht kommen, es haben schon mehrere Leute
hier im Forum versucht, Daten von Displays zu bekommen. Siemens
schweigt sich da komplett aus. Aber ich hoffe dennoch, daß du Erfolg
hast. Ein kleines günstiges Farbdisplay wäre wirklich nett.

Autor: Ralf (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Hallo Leute,

das Display unter 6370084404 bei ebay sieht für mich eher so aus, als
hätte es so einen Streifenanschluß (wer weiß, wie die Dinger richtig
heißen?), die auf ein entsprechendes Gegenstück gepresst werden und
absolut nicht lötbar sind.

Hatte ich schon mal in der Hand, sieht wie ein feiner Barcode aus, und
da geht dann nicht viel :-(

Gruß    R A L F

Autor: Lars (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Hier gibt es Servicemanuals zu einigen Handys, auch zum S65. Vielleicht
steht da was zu den Specs des LCDs dabei. Die Files sind aber für
meinen Modemanschluss deutlich zu groß...

http://eh.student.utwente.nl/~landy/
Login: mobile
PW: mobile, aber rückwärts geschrieben

cu,
Lars

Autor: Peter (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Cooler Link Lars,
ich habe mir den Schaltplan des S65 runtergeladen. Ist zwar alles
mögliche ersichtlich, aber das Display ist dort leider nicht
aufgeführt.
Lediglich die Signale vom Handy zum Display sind bezeichnet:
CIF_RS
CIF_Reset
CIF_MTSR
DISP_CS1
CIF_CLK
aber das wird uns nicht viel helfen.

Peter

Autor: Alexander Schmid (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Danke schonmal für die vielen Posts.
Siemens schweigt sich tatsächlich aus, wenn wir nun noch wissen würden,
wie der controller lautet, dann brächten uns die pinbelegung vom display
zum handy schon weiter...

Autor: Lars (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
> Lediglich die Signale vom Handy zum Display sind bezeichnet:
> CIF_RS
> CIF_Reset
> CIF_MTSR
> DISP_CS1
> CIF_CLK


Na immerhin besser als gar nichts. Da müsste man mal an 'nem S65 mit
'nem Logicanalyzer im Betrieb dran messen...

Sind in dem Schaltplan auch die Versorgungsspannungen ersichtlich?

cu,
Lars

Autor: Ralf (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
So wie es aussieht wird im S65 das Display von einem S1D13732
angesteuert. Leider braucht man für die "Hardware Specification" ein
Passwort:
http://www.erd.epson.com/vdc/html/contents/S1D13732.htm

--
Ralf

Autor: ape (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Mhmm hab mir auch mal das Bild bei ebay angeguckt. Auf der Rückseite
sieht es so aus als wären links oben ein paar Kontaktflächen die dann
von gefederten Kontakten im Handy kontaktiert werden oder so. Da könnte
man jedenfalls sicherlich auch wieder was anlöten wie beim Nokia 6100
mit Lötkontakten.
Im übrigen denke ich auch das das Display für einen AVR langsam etwas
groß wird. Ein Bild ist immerhin 132x176x2 = 46464Bytes groß. Bei 25
Bildern pro Sekunde macht das immerhin nen gutes MB/s (natürlich wird
man da mit nem AVR keine Filme drauf abspielen, aber Display clearen in
1/25 s sollte schon drin sein).
Da es sich ja anscheinend um ne serielle Schnittstelle handelt wären
also mindestens 10MHz Takt erforderlich, eher noch mehr da sicherlich
noch Protokoll usw. anfällt...
Wie schnell sind die SPI-Schittstellen der ARMs?
Der S1D13732 hat übrigens eine parallele Schnittstelle wenn ich den
Product Brief richtig interpretiere...
Wär aber ansonsten schon nen schönes Ding mit JPEG- und MPEG4 Coded :)

Autor: A.K. (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Das SPI ist schnell genug, clk/2, d.h. bei 20MHz ergibt das die
verlangten 10MHz. Das Problem besteht eher darin, es mit Daten zu
versorgen, hier landen wir langsam bei Datenraten bei denen DMA
sinnvoll wird, zumindest wenn der MC "nebenher" noch was anderes tun
soll.

Autor: Peter (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
@ Ralf: wie kommst du darauf, dass das ein S1D1373 sein könnte. Auf
http://www.erd.epson.com/vdc/pdf/generic/x00zc001.pdf gibt es eine
Übersicht, es könnten div. andere sein, warum also gerade der?

Sollte es wirklich dieser Controller sein, wird es auch möglich sein,
mehr Details über die Ansteuerung herauszubekommen.
Wenn wir dieses Display, welches es für unter 20 Euro gibt, ansteuern
könnten, das wäre schon g...

Autor: Peter (Gast)
Datum:
Angehängte Dateien:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
siehe Anhang. So sähe der Epson Controller aus, vielleicht hat ja jemand
dieses Handy und kann feststellen, ob dieser Chip auf der Displayplatine
draufsitzt.
Peter

Autor: Hagen (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
@ralf, ich frage mich auch wie du darauf kommst ?
Die Displaysignale sehen eher danach aus das es ein Serial SRAM Display
ist und an dieses wird der Controller angeschlossen. Ich meine also wenn
es der SED sein sollte so befindet der sich nicht auf dem Display Board
sondern auf dem Mainboard des Handys.

Gruß Hagen

Autor: Markus (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Hallo,

ich befürchte, dass die Angabe des Controllers oben Spekulation ist...
Warum nimmt man nicht ein Display, bei dem Controller und Pinout
bekannt sind wie z.B. das des Sony-Ericsson T610? Den Controller dazu
habe ich oben schon benannt und Datenblätter gibt's im Netz.

Gruß,
Markus

Autor: Thorsten (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Es könnte ja einfach auch sein, daß Siemens bzw. Infineon ihren eigenen
Displaycontroller entwickelt haben. Schließlich benutzen die auch ihren
eigenen GSM Chipsatz und nicht etwa einen von Texas Instruments. Wenn
das so ist, dann kann man nur hoffen, daß mal so ein "confidential"
Service Manual im Netz auftaucht ansonsten dürfte das Vorhaben ziemlich
ausichtlos sein.

Autor: Alexander Schmid (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Das die Daten des Displays vom T610 offen liegen wusste ich nicht. Ich
denke dass die Displays ziemlich identisch sind? Wen ja dann wäre es
wohl besser, wenn man statt sich dem S65 zuzuwenden eher sich dem
Display vom T610 zuzuwenden würde.

Autor: Leopold Stockinger (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Also das T610er display täte mich auch interessieren... hab nämlich
selbst ein T610!

leo

Autor: Ralf (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Also um es nochmal ganz eindeutig zu machen:
Der S1D13732 sitzt auf der Handyplatine des S65, also nicht direkt
auf dem S65-LCD! Vielleciht könnte man anhand dieses Chips etwas über
das Protokoll herausfinden, das das LCD braucht.
Siehe Schaltplan des S65:
S65_Circuit.zip unter http://www.cellgsm.com/landy/
(einloggen mit: mobile elibom), dann unter
Service_manuals/Siemens/x6x/


--
Ralf

Autor: Helmut (Gast)
Datum:
Angehängte Dateien:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Der Controller im Display koennte ein Himax HX8302 sein. Da ist aber
auch nichts ueber das Protokoll zu finden. Der Epson im S65 ist ja
wirklich ein Alleskoenner (siehe Anhang)

Helmut

Autor: Markus (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Helmut, was deutet darauf hin, dass der S65 Controller der von Dir
angegebene ist?

Gruß,
Markus

Autor: Utah (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
@Alexander Schmid:

Jetz muss ich schon mal fragen: Was willst du mit so nem relativ grosen
Display eigentlich anfangen. Würde ein glcd nicht auch passen?

Gruß,
Utah

Autor: Alexander Schmid (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
So ein Display kann man doch eigentlich für alles mögliche hernehmen..
Das ist der Fantasie überlassen.

Autor: Max (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Hat jemand einen Login für erd.epson.com
(http://www.erd.epson.com/vdc/html/contents/S1D13732.htm) und könnte
die "S1D13732 Hardware Functional Specification" runterladen?
http://www.erd.epson.com/vdc/pdf/13732/secure/x55aa001.zip

Vielleicht könnte man damit noch weitere Infos über das Ansteuern des
S65 Displays bekommen?

mfg,
Max

Autor: maltejahn (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Hallo,

möchte die Diskussion wieder ein bisschen hochschieben. Hat sich hier
was getan?

Gruss
Malte

Autor: Sierpinski (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Hallo,
ich arbeite zur Zeit an einem ähnlichen Projekt, jedoch mit dem Display
eines st55. Ich bin vor kurzem über ein Servicemanual gestoßen,
vielleicht sind die controller ja kompatibel.

Hier einmal der Link:
Quelle: http://www.eserviceinfo.com/download.php?fileid=16351

Es ist ein komplettes Lcdconnectorpinout enthalten.
Kann leider noch nicht sagen ob es viel bringt, da ich im Moment nicht
viel Zeit habe, scheint aber ne recht einfache Ansteuerung zu sein.

mfg
Sierpi

Autor: Rudi Ratlos (rr4711)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Ich hab mir mal ein teildefektes SX65 ersteigert und werde mich mal mit
nem Logicanalyzer dransetzen, wird aber vmtl. erst im November
klappen.

Datenblätter von EPSON gibts nur mit NDA und nur wenn man mindestens
30000 Controller pro Jahr abzunehmen gedenkt. Hab mit dem Distributor
gesprochen.

Also selber rausfinden wie's angesteuert wird...

RR4711

Autor: pasa (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Hallo

kann jemand mir den Schalplan für S65 schicken.

Danke im Vorraus.

Gruß
pasa

Autor: Ich (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Hat jemand Erfahrung zum Sram Interfaces des ST55 Displays ?
Mit welchem anderen Conroller könnte es kompatibel sein ?

Autor: Niels Hüsken (monarch35)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert

Autor: Jürgen Eckert (sid)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Hallo zusammen,

seit einiger Zeit spiele ich schon mit dem S65 Display herum. Immer ein 
kleiner Dron im Auge war für mich der ASM part. Einen 
Geschwindigkeitsvorteil sollte diese Teil nicht sonderlich bringen, da 
der Controller in den SPI Funktionen zu 99% warten muss und die C und 
ASM Funktionen in dieser Beziehung dann ähnlich lang sind.
Zudem kommt noch hinzu das die ASM Funktionen nicht für einen Atmega644 
funktionieren, da dort u.a. das SPCR Register > Adresse 31 ist.

Der Rewrite braucht eigentlich genauso viel Speicher, da ich einige 
unnötige Sachen weg gelassen habe. Zudem habe ich die Init-Sequenzen in 
das Flash verschoben.

Auch die obere Schichte der Lbr habe ich (im vergleich zum HelloWorld 
Programm) erweitert. Nach der klareren Trennung (lcd.h muss nicht mehr 
inkludiert werden) wird nun auch die Font nicht mehr in den RAM geladen. 
Neben Chars, Strings, Punkten, Linien und gefüllten Rechtecken kann man 
nun auch Bilder darstellen. Letztere können verschiedene Farbtiefen und 
RAW- oder das bekannte RLE-Format besitzen. Durch den Header werden 
automatisch die passenden Funktionen ausgewählt. Ein passender Converter 
ist auch mit dabei. Zugegeben er wurde etwas badhack mässig 
geschrieben. Mit dem strcut alligment des Headers bin ich mir nicht ganz 
sicher ob er für 64bit Maschinen funktionerit. Genauso das 32-bit 
alligment der BMP Datei selbst wurde etwas sträflich behandelt. Seht es 
euch einfach mal an. Bei mit funktionierts ;)

Vielleicht noch kurz was zur Aufruf weise des Konverters:
./convert inputfile picturename 16|15|12|10|8 >> includefile
Auf stderr werden Informationen ausgegeben und auf stdout wird das 
umgewandelte Bild ausgegeben, dass in die Code (include file) bepipt 
werden kann.


Hier noch ein mini Demoprogramm:
#include "s65.h"

[...]

    S65_Init();

    S65_Fillscreen(S65_RGB(0,255,0));
    S65_Dawpic(10, 40, (void *) pic, 0);

Vielleicht kann es ja wer gebrauchen...
So Far
Jürgen

Autor: Jürgen Eckert (sid)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
abo

Autor: Jürgen Eckert (sid)
Datum:
Angehängte Dateien:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Hmm Datei vergessen - SRY

Autor: Johannes (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Hallo,

erstmal danke für die Lib.
Hat mir sehr geholfen, aber leider funktioniert
der Converter nicht. Kannst du mir den Converter komplimieren und als
fertige exe als Anhang hier im Forum bereitstellen?

Gruß
johannes

Autor: Jürgen Eckert (sid)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Hallo Johannes,

tja, exe, dass ist so eine Sache... Isch habe gar kein Windows... :)

Was schmeißt er den für eine Fehlermeldung, evtl bekommen wir das schon 
so hin...

Jürgen

Autor: Niels Hüsken (monarch35)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Johannes wrote:

> Kannst du mir den Converter komplimieren und als
> fertige exe als Anhang hier im Forum bereitstellen?

Wer mit dem Internet surft, sollte eigentlich wissen, daß man sich nur 
von vertrauenwürdigen Quellen EXE-Dateien annimmt und nicht aus 
irgendwelchen Foren.

Ich hab mir den C-Code mal angeschaut und bin eigentlich der Meinung, 
daß er sich mit dem alten TurboC-Compiler durchlaufen müsste. Der 
Compiler ist mitlerweile bei Borland frei erhältlich.

http://community.borland.com/article/0,1410,20841,00.html

Autor: Jürgen Eckert (sid)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Hallo

also mit dem gcc-4.1.x und einer 32Bit Architektur funktioniert es 
wunderbar. Sollte es ja auch für Windows geben oder zur Not cygwin 
installieren und gut.

Jürgen

Autor: Stefan Z. (derdespot)
Datum:
Angehängte Dateien:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Hallo Jürgen & Co,

ich versuche grade die s65.h zu nutzen. Leider bekommen ich mit dem gcc 
compiler die Fehlermeldung, welche im Dateianhang als Bild angehängt 
ist. Kann mir einer sagen, warum das compilieren nicht funktioniert?

Autor: Jürgen Eckert (sid)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Hallo Stefan,

ja lang ists her mit der LBR. Ich bin zwar jetzt nicht mehr so am laufen 
mit der LBR, aber gut. Mal schauen was ich tun kann...

Genutzt habe ich zwar das AVR Studio noch nie, aber ich denke mal das 
das Problem daran liegt, dass zwar die externe h-File da ist, aber nicht 
die Bibliothek Datei, weil es eigentlich keine vorkompilierte LBR ist. 
Entferne doch mal die s65.h aus den External Dependencies und füge die c 
und h Dateien in die Source bzw Header Files ein. Und kopiere sie (so 
dann das nicht automatisch gemacht wird) die Dateien ins passende 
Verzeichnis, in dem auch deine main liegt. Dann sollte es gehen...

Sonst kann ich dir mit dem AVR Studio nicht weiterhelfen.

Gruß
Jürgen

Autor: Stefan Z. (derdespot)
Datum:
Angehängte Dateien:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Danke für die schnelle Antwort, leider kommen jetzt aber andere Fehler! 
siehe Anhang...

Sonst noch jemand ne Idee?

Antwort schreiben

Die Angabe einer E-Mail-Adresse ist freiwillig. Wenn Sie automatisch per E-Mail über Antworten auf Ihren Beitrag informiert werden möchten, melden Sie sich bitte an.

Wichtige Regeln - erst lesen, dann posten!

  • Groß- und Kleinschreibung verwenden
  • Längeren Sourcecode nicht im Text einfügen, sondern als Dateianhang

Formatierung (mehr Informationen...)

  • [c]C-Code[/c]
  • [avrasm]AVR-Assembler-Code[/avrasm]
  • [code]Code in anderen Sprachen, ASCII-Zeichnungen[/code]
  • [math]Formel in LaTeX-Syntax[/math]
  • [[Titel]] - Link zu Artikel
  • Verweis auf anderen Beitrag einfügen: Rechtsklick auf Beitragstitel,
    "Adresse kopieren", und in den Text einfügen




Bild automatisch verkleinern, falls nötig
Bitte das JPG-Format nur für Fotos und Scans verwenden!
Zeichnungen und Screenshots im PNG- oder
GIF-Format hochladen. Siehe Bildformate.
Hinweis: der ursprüngliche Beitrag ist mehr als 6 Monate alt.
Bitte hier nur auf die ursprüngliche Frage antworten,
für neue Fragen einen neuen Beitrag erstellen.

Mit dem Abschicken bestätigst du, die Nutzungsbedingungen anzuerkennen.