www.mikrocontroller.net

Forum: PC Hard- und Software Treiber für Windows 7 für Conrad GSM GX106 Fernschalt und Alarm-Modul


Autor: RP Noll (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Hallo,

die von Conrad bereitgestellten Treiber für die virtuelle serielle 
Schnittestellen lassen sich unter Windows 7 nicht zum Laufen bringen. 
Hat jemand Erfahrungen ? Manchmal gibt es ja Treiber vom Hersteller des 
USB-to-UART Chips.

Mfg
RP

: Verschoben durch User
Autor: Christian R. (supachris)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Von welchem Hersteller ist denn der USB Serial Wandler? Lade dir mal 
USBView runter und sag uns mal die VID und PID des USB Wandlers. Dann 
findet sich bestimmt was.

Autor: RP Noll (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
OK, VID=179A PID=3291 REV=0100

Inzwischen habe ich hier im Forum gelesen, dass der USB Chip ein 
"cp2102" von "silabs" ist. Auf der Website gibt es aktuelle Treiber in 
Form eines "Installations-Baukastens"  - Programm starten, VID und PID 
eingeben, es wird eine Setup-Exe geschrienen, diese installiert - und.. 
funktioniert nicht.

Das Problem ist das gleiche wie mit den Conrad Treibern. Das GX106 wird 
im Gerätemanager als Com-Port mit gelbem Ausrufezeichen angezeigt. Dort 
kann man nur die Kommunikationsparameter ändern: Portnummer, Bitrate 
usw.

Die Fehlermeldung besagt, dass die Treiber nicht ordnungsgemäß signiert 
seien und deshalb "möglicherweise" nicht funktionieren. (Ist das 
verlogen oder was ?) Das Conrad Programm "Steuerungsmodul" findet 
jedenfalls keine Com Ports.

Vielleicht bin ich auch nur mit den Windows 7 Grundlagen nicht auf dem 
Laufenden. Muss man mit den nicht signierten Treibern was besonderes 
tun, damit sie mehr als "möglicherweise" funktionieren ??

Mfg
RP

Autor: Christian R. (supachris)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Für Windows 7 und Vista mit x64 benötigst du zwingend signierte Treiber. 
Die VID/PID scheint nicht die originale von Silabs zu sein. Du könntest 
folgendes machen: Wie du schon gemacht hast, zunächst mal nicht 
signierte Treiber verwenden, beim Start von Windows F8 drücken und die 
Signaturprüfung deaktivieren. Dann mit dem SetIDs Programm von Silabs 
die originale VID und PID reinprogrammieren. Dann kannst du den 
signierten Original-Treiber benutzen. Das müsste klappen.

Autor: Waegeman (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
andere oplossing

onder Windows 7 een virtuele machine opstarten (software VMWare)
die maakt een virtueel workstation aan
Eenmaal dit aangemaakt is kan men hierin Windows XP installeren vanaf CD
Eenmaal deze software aangemaakt is, kan men hieronder de software voor 
de GX106 van conrad installeren.  ook de drivers
Het enige probleem is dat de driver van Conrad niet automatisch 
opgestart wordt op de nieuwe COM poort.
Dit kan men doen door in de systeem instellingen via apparaatbeheer, de 
driver van conrad USB bridge te installeren in de nieuwe COM poort

Daarna werkt bij mij alles prima.

Autor: Rufus Τ. Firefly (rufus) (Moderator) Benutzerseite
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Nicht nur, daß dieser wichtige Beitrag erst nach drei Jahren Schweigen 
verfasst wurde, nein, er wurde auch noch auf Holländisch verfasst.

Das gibt einen Burke&Hare-Ehrenpreis.

--

Not to suffice that this most important posting has been written after a 
rather long and boring silence of just three years, no, it's usefulness 
is even increased by being written in dutch, a language probably close 
to no one around here is really fluent with.

That's at least worth a Burke&Hare commemorative plaque.

You don't know Burke&Hare? They used to be manglers of dead things.

Autor: Paul Baumann (Gast)
Datum:

Bewertung
1 lesenswert
nicht lesenswert
Das ist doch nicht der Dank!
:-(

Mit ein bisschen Mühe kann man den Inhalt des holländischen Textes gut
übersetzen.

Gratulation an den Moderator: Diesen Mann hast Du so gründlich vor den
Kopf gestoßen -der kommt nicht wieder.

Eine reife Leistung

Paul

Autor: Rufus Τ. Firefly (rufus) (Moderator) Benutzerseite
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Paul Baumann schrieb:
> Mit ein bisschen Mühe kann man den Inhalt des holländischen Textes gut
> übersetzen.

Natürlich. Der Hinweis --XP unter VMware nutzen-- ist aber auch nicht 
gerade aus der Kategorie Geheimtip, nach dem man monatelang suchen 
müsste.

Autor: Ch. (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Suche Treiber für das Gx 106, kann es nirgendwo mehr finden !!

Autor: Thorfinn (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Die gab es nicht. XP und Schluss. Virutelle Maschinen sind dein Freund.

Autor: forenuser (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Hallo, funktioniert völlig problemlos unter Windows 7 X64 mit den 
Treibern von hier: 
http://www.silabs.com/products/mcu/Pages/USBtoUART...

Nicht von der "falschen Maus" mit dem Ausrufezeichen im Gerätemanager 
irritieren lassen. Spielt keine Rolle. Hauptsache der Comport ist 
initialisiert. Software einfach die ursprüngliche nehmen.

Autor: Verzweifelt (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Hallo zusammen,

ich habe nun auch ein Problem das Conrad GSM GX106 mit XP zum laufen zu 
bringen.
Ich hatte mit meinem Rechner die Installation schon vor längerer Zeit 
gemacht und da hat alles funktioniert.
Inzwischen habe ich den Rechner mal neu aufgesetzt -> Installation 
nochmal neu.
Ich gehe genau nach Anleitung vor, d.h. zuerst SW installieren, dann 
Treiber, dann Neustart. Stelle ich nun eine Verbindung zum GSM Modul 
her, wird sofort die Treiber-Installation für den "CONRAD USB to UART 
Bridge Controller" gestartet. Führe ich dies durch kommt zum Schluss die 
Fehlermeldung "Code 37: Der Gerätetreiber für diese Hardware kann nicht 
initialisiert werden."

Laut Anleitung müssten zuerst die Treiber für das "Conrad USB Composite 
Device" intalliert werden.

Kann mir jemand weiterhelfen? Wie schaffe ich es erst das "Conrad USB 
Composite Device" zu installieren und anschließend den "CONRAD USB to 
UART Bridge Controller"?

Autor: marco (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Hallo Zusammen
vielleicht hilft es jemanden wie ich das GX106 unter Windows 7 X64 zu 
laufen brachte.
Den neuesten Treiber geholt bei silabs gemäss Link von forenuser und 
installiert.
Im Gerätemanager den Silicon Labs CP120x via Treiber aktualiseren 
brachte immer die Fehlermeldung, dass für das Gerät kein Treiber auf dem 
System sei.
Also habe ich ihn via den Weg: Aus einer Liste von Gerätetreibern unter 
Silicon Laboratories das Modell Silicon Labs CP210x USB to UART Bridge 
Version 6.7.0.0 installiert.
Die Warnung von von Windows es sei nicht der richtige Treiber, hab ich 
einfach ignoriert.
Seitdem kann ich den Oldtimer GX106 wieder konfigurieren.
Viel Erfolg

Autor: Gunter (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Nachdem das Thema immer noch interessant ist...

Ich habe mein Modul nach dem Wechsel auf Win7 so zum Laufen gebracht:

Beim Windows Start "F8" gedrückt, bis das Bootmenü erscheint und dann 
"Treibersignierung deaktivieren" ausgewählt.
Schon lässt sich das Modul installieren und die Software zum 
konfigurieren verweden. Wenn ich's richtig weiß, muss ich das bei jedem 
Booten so machen, damit der Treiber geladen wird. So oft brauche ich das 
ja nicht...

Hoffe, das hilft dem einen oder anderen!

Autor: Lutz (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Ja, ich weiss, fast 2 Jahre später, aber es gibt ja vielleicht noch 
andere, die, wie ich, ein GX106 von Conrad haben und sich nicht 
unnötigerweise etwas Neues kaufen wollen.

Ich habe das Modul, genau so wie es marco beschrieben hat, unter Win7 
x64 zum Laufen gebracht, ohne virtuelle Maschine und ohne deaktivierte 
Treibersignierung. Vielen Dank!

Ein zusätzlicher Hinweis: wenn man einen bereits konfigurierten GX106 
hat, dann bietet das "Steuerungsmodul" von Conrad dummerweise keine 
Möglichkeit, die bestehende Konfiguration auszulesen, sondern man müsste 
das Modul komplett neu konfigurieren.
Das lässt sich jedoch umgehen, wenn man noch Zugriff auf das System hat, 
das man bisher zur Konfiguration genutzt hat (oder eine Sicherung 
davon).
Unter <user>\AppData\Local\VirtualStore\Program Files (x86)\GSM befinden 
sich die Dateien GSM.DAT und GSMmodul.ini. Wenn man die durch die alten 
Dateien ersetzt, ist die komplette Konfiguration erhalten.
Der Ordner "Program Files (x86)" kann auch nur "Program Files" heissen, 
falls auf dem alten System ein 32-Bit-OS installiert war.

Antwort schreiben

Die Angabe einer E-Mail-Adresse ist freiwillig. Wenn Sie automatisch per E-Mail über Antworten auf Ihren Beitrag informiert werden möchten, melden Sie sich bitte an.

Wichtige Regeln - erst lesen, dann posten!

  • Groß- und Kleinschreibung verwenden
  • Längeren Sourcecode nicht im Text einfügen, sondern als Dateianhang

Formatierung (mehr Informationen...)

  • [c]C-Code[/c]
  • [avrasm]AVR-Assembler-Code[/avrasm]
  • [code]Code in anderen Sprachen, ASCII-Zeichnungen[/code]
  • [math]Formel in LaTeX-Syntax[/math]
  • [[Titel]] - Link zu Artikel
  • Verweis auf anderen Beitrag einfügen: Rechtsklick auf Beitragstitel,
    "Adresse kopieren", und in den Text einfügen




Bild automatisch verkleinern, falls nötig
Bitte das JPG-Format nur für Fotos und Scans verwenden!
Zeichnungen und Screenshots im PNG- oder
GIF-Format hochladen. Siehe Bildformate.
Hinweis: der ursprüngliche Beitrag ist mehr als 6 Monate alt.
Bitte hier nur auf die ursprüngliche Frage antworten,
für neue Fragen einen neuen Beitrag erstellen.

Mit dem Abschicken bestätigst du, die Nutzungsbedingungen anzuerkennen.