www.mikrocontroller.net

Forum: Analoge Elektronik und Schaltungstechnik Passende Mikro zum Vorverstärker


Autor: Johnatan H. (johny)
Datum:
Angehängte Dateien:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Hallo

ich bin johny und grüße alle. ich bin zwar noch kein elektroniker aber 
werde mir mühe geben.

ich hab mir bei conrad-elektronik den angehängten vorverstärker 
rausgesucht
wenn ich da ein mikro dranhängen will, kann ich da jedes mikro nehmen 
oder auf welche kriterien muss ich achten.



danke im voraus

johny

Autor: MaWin (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Nein, das ist ausschliesslich für dynamische Mikrophone geeignet.

Die üblichen Billigmikrophone sind aber Elektretmikrophone.

Merke: "Universal" heisst: Zu nichts wirklich zu gebrauchen.

Wenn wir mal davon ausgehen, daß du den Vorverstärker mit ca. 9 bis 12V 
versorgt, dann könnte man einen zusätzlichen Widerstand nehmen

 +9V
  |
 6k8 (bei 12-24V eher 15 bis 22k)
  |
  +--Vorverstärkereingang
  | +
Elektretmikro
  | -
Masse

Aber die Schaltung hat ein Problem: Das Mikro darf nicht abgehen,
also kein Stecker, oder den Widerstand muss mit in den Stecker.

Denn wenn das Mikro fehlt, bekommt der Einagng volle 9V, und das mag C1 
in dem Bausatz nicht so gern.

Autor: *kopfkratz* (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
MaWin schrieb:
> Denn wenn das Mikro fehlt, bekommt der Einagng volle 9V, und das mag C1
>
> in dem Bausatz nicht so gern.

Hm... wofür ist C1?

Gruss

Autor: Alexander Schmidt (esko) Benutzerseite
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
MaWin schrieb:
> Denn wenn das Mikro fehlt, bekommt der Einagng volle 9V, und das mag C1
> in dem Bausatz nicht so gern.

Dem Kondensator ist das egal. Der restlichen Schaltung ebenso.
(Vorausgesetzt der Kondensator ist von Conrad spannungsmäßig richtig 
dimensioniert)

Autor: Jens G. (jensig)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
>Denn wenn das Mikro fehlt, bekommt der Einagng volle 9V, und das mag C1
>in dem Bausatz nicht so gern.

Auch wenn das Mikro dran bleibt, haben wir noch dieses Problem, nur eben 
nicht so extrem. Viel mehr als 1 oder 1,5V wird an der Basis des ersten 
T nicht zu messen sein, und das Mikro könnte vielleicht so bei Ub/2 
seinen Arbeitspunkt haben (je nach Mikrotyp) - also immer noch 3V 
Verpolung für den C1. Es mag Elkos geben, die das vielleicht lt. DB 
mitmachen, aber idR. nicht.
Ist also so und so eigentlich nicht wirklich möglich.
Es würde aber mit einem bipolaren Elko gehen (bzw. zwei mal gepolte 47µ 
antiseriell).

Autor: Alexander Schmidt (esko) Benutzerseite
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Natürlich muss man den Elko dann rumdrehen. -> Problem gelöst

Autor: johny (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Ich möchte mich erst mal für die antworten bedanken, wenn ich das so 
lese heißt es finger weglassen oder?

Gruss Johny

Autor: MaWin (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
> wenn ich das so lese heißt es finger weglassen oder?

Kann man bei Artikeln von Conrad eigentlich immer sagen.

Autor: Alexander Schmidt (esko) Benutzerseite
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
MaWin schrieb:
>> wenn ich das so lese heißt es finger weglassen oder?
> Kann man bei Artikeln von Conrad eigentlich immer sagen.
Das würde ich so nicht sagen.

Unter 195375 gibt es einen Bausatz inkl. Mikrofon. Da passt dann sicher 
alles zusammen.

Autor: JackHeerer (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
ansonsten haben ECMs meistens geringere Ausgangspegel als DynMics

Autor: Jens G. (jensig)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
@JackHeerer (Gast)
>ansonsten haben ECMs meistens geringere Ausgangspegel als DynMics

ECM=Elektretmikro? Dann glaube ich Deine These nicht.

Antwort schreiben

Die Angabe einer E-Mail-Adresse ist freiwillig. Wenn Sie automatisch per E-Mail über Antworten auf Ihren Beitrag informiert werden möchten, melden Sie sich bitte an.

Wichtige Regeln - erst lesen, dann posten!

  • Groß- und Kleinschreibung verwenden
  • Längeren Sourcecode nicht im Text einfügen, sondern als Dateianhang

Formatierung (mehr Informationen...)

  • [c]C-Code[/c]
  • [avrasm]AVR-Assembler-Code[/avrasm]
  • [code]Code in anderen Sprachen, ASCII-Zeichnungen[/code]
  • [math]Formel in LaTeX-Syntax[/math]
  • [[Titel]] - Link zu Artikel
  • Verweis auf anderen Beitrag einfügen: Rechtsklick auf Beitragstitel,
    "Adresse kopieren", und in den Text einfügen




Bild automatisch verkleinern, falls nötig
Bitte das JPG-Format nur für Fotos und Scans verwenden!
Zeichnungen und Screenshots im PNG- oder
GIF-Format hochladen. Siehe Bildformate.
Hinweis: der ursprüngliche Beitrag ist mehr als 6 Monate alt.
Bitte hier nur auf die ursprüngliche Frage antworten,
für neue Fragen einen neuen Beitrag erstellen.

Mit dem Abschicken bestätigst du, die Nutzungsbedingungen anzuerkennen.