www.mikrocontroller.net

Forum: Mikrocontroller und Digitale Elektronik PC per Telefon steuern. Wie am besten zu realisieren ?


Autor: James B. (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Hallo zusammen,

wir hatten hier vorher in der Runde mal wieder eine Bastelidee die uns
nun keine Ruhe mehr lässt. Durch ein paar Recherchen bin ich hier auf
Euer Forum gestoßen und vielleicht könnt Ihr mir ein paar Denkanstöße
geben.

Geplant ist eine kleine "Box" die folgende Funktionen erfüllen soll:

- Anschalten eines PCs (Was mit einem alten Modem und der WOR Funktion
noch einfach zu realisieren wäre)
- Ausschalten eines PCs (Nach der
"4-Sekunden-Schalter-Gedrückt-Halten" Methode ;))
- Neustarten eines PCs (Hard-Reset; sollte z.B. der Rechner hängen)

Und das ganze eben per Anruf über eine analoge Leitung (bzw. an einem
Analogen Anschluss einer ISDN Anlage) ohne Zutun des Rechners. Die
Eingaben sollen über die Tonwahltasten erfolgen.

Idealvorstellung unsererseits wäre:

- Man wählt eine Nummer
- "Box" nimmt ab und verlangt einen Zuganscode
- Anschließend Statusmeldung, Rechner An/Aus, wartet auf Eingabe
- Je nach Eingabe folgt Aktion (An, Aus, Reboot)
- Statusmeldung An/Aus
- Fertig

So wäre das ganze perfekt. Die Statusmeldungen wären allerdings nun nur
ein Gimmick und nicht wirklich notwendig. Wichtig wäre ein Zugangscode
und eben die 3 Basic Funktionen.

Soweit ich mich informieren konnte gibt es ein paar käufliche und auch
bereits selbst gebastelte Lösungen für ähnliche Einsatzzwecke,
allerdings nichts wirklich passendes.

Habt ihr vielleicht ein paar grundlegende Ideen wie soetwas zu
realisieren wäre ?

Schöne Grüße
James B.

Autor: Rufus T. Firefly (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Man nehme einen Microcontroller und einen DTMF-Decoder (8870 o.ä.). Ein
Audiosampleplayer wird zum Wiedergeben der Ansagetexte verwendet. Dann
einige Treiber, um Relais anzusteuern, die an den verschiedenen Tastern
des PCs angeschlossen sind und ein Eingang, der beispielsweise mit der
"Gerät ist an"-LED des PCs verbunden wird.

Dann noch ein gerüttelt Maß an Nachdenken, Programmieren und Testen ...

Autor: Marc Gauger (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
http://www.wolfgang-back.com/lallus_home.php
Da findest vielleicht auch ein paar Informationen.

Gruß Marc

Autor: James B. (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Vielen Dank für die schnelle Antwort. Ich versuche mich in diese
Richtung schlau zu machen.

Hättet ihr ein paar Literaturempfehlungen in Sachen Microcontroller
bzw. deren Programmierung ? Kenntnisse in C sind vorhanden.

Autor: Volker Kattoll (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
zu Literatur:
Nutze das AVR-Tutorial und das Wiki. Ausserdem ist das Internet dein
Freund. Die Zusammenhaenge sind nicht zu kompliziert.
Mir hat das gereicht ich bin bis jetzt ohne weitere Literatur
ausgekommen.
Volker

Autor: tex (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Na jetzt bin ich aber enttäuscht. Warum eine extra Kiste mit extra
Stromversorgung, extra Schutztechnik ... ?
Warum nicht ein Modul zum direkten Nachrüsten des Netzteils?

Autor: Jens123 (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
@Rufus T. Firefly
hi ich lese immer DTMF Decoder..

gibt es diese auch fuer POCSAG??
und wie schwer sind deise anzusteuern?

Gruss Jens

Autor: chrigu (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Ich habe mal mein altes Handy auseinander genommen, den Vibrator
rausgenomen und mit dem Vib. Signal auf einen Fet, welcher wie der
Schalter auf der Front des Computers, zwei Leitungen kurzschliesst.
Wenn ich dann vom Bahnhof aus auf das Handy angerufen habe, konnte ich
zuhause direkt am PC "arbeiten" geheh. :-D
Es ist eine sehr einfache Methode, bestimmt auch ein grosser
"Bastel", aber bei mir noch nicht sehr ausgereift (wenn ich den
Musikverstärcher Anschalte, schaltet sich mein PC aus
(sehrwarscheinlich wird der FET dabei durchgeschaltet, na ja!)
Mit freundlichen grüssen
chrigu

Autor: Rufus T. Firefly (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
@Jens:
POCSAG? Ägypten? Rembrandt? - Mir sagt das nichts.

Autor: Dennis Brücke (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
@Rufus...

POCSAG wurde früher verwendet um Skyper, Telmi und die ganzen Funkruf
Empfänger anzusprechen...

@James B.

Ist es vieleicht nicht einfacher das ganze per SMS zu machen ?
schau mal bei Ebay nach "Siemens M20" sollte nichtmal 30-50 € Kosten
dieses hat eine RS232 worüber du die SMS Abfrage realisieren
könntest...

Schon kann man das ganze ding per SMS Steuern. Finde ich
1. Einfach als per DTMF
2. Kannst so auch Rückmeldungen per SMS bekommen, über Temperatur
etc...

Gruß Dennis

Autor: Rufus T. Firefly (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Um ein M20 zu betreiben, muss man in das Teil aber eine SIM-Card
einsetzen, da reicht zwar eine XTra-Card, aber auch die muss mindestens
einmal im Jahr "aufgeladen" werden.
Ohne SIM-Card gibt's keine Telephonnummer zum Anrufen ...

Autor: sn0w aka James B. (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
@ Dennis

Ja die Variante per Handy hätte ich mir auch schon überlegt. Allerdings
würden hier zusätzliche Kosten für z.B. eine Xtra-Card o.ä. anfallen.
Deswegen wollte ich eigentlich eine Analoge Lösung. Der Vorteil wäre
aber, wie du auch kurz angesprochen hast, dass man, sobald der Rechner
läuft, noch zusätzliche Infos abrufen könnte.

Autor: sn0w aka James B. (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Rufus war schneller ;)

Ich denke ich bleibe vorerst am DTMF dran. Trotzdem danke für den Tip.

Autor: Dennis Brücke (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
@Rufus,

aber auch der Telefonanschluss der T... kostet im Monat Geld ;)
abgesehen davon, das diesen jeh fast jeder hat... ;) Nur wer nimmt das
Gespräch jetzt an ... der AVR oder die Frau die grad zuhause sitzt...
also bleibt wieder nur ISDN / Extrarufnummer -> Analogwandler -> AVR
bzw. Umschalter zwischen Human & AVR ...

eine X-Tra oder CallYa Karte kostet höchstens 15 € (mit Guthaben) bzw.
gebraucht nur 5€ einmalig... dann höchstens 10€ zum Aufladen 1mal im
Jahr...

Da stellt sich halt wieder die bequemlichkeitsfrage... lieber eine Box
die Portabel genug ist. (Sofern Empfang) oder eine Lösung mit Kabel an
die man beim nächsten Umräumen immer denken muss...

Ist wirklich ein Diskussionsthema und eine Abwägungsfrage.
Ich persönlich würde die M20 Variante bevorzugen...

vieleicht auch aus den gründen das ich 20 x M20 Modems zu liegen habe
;)

Gruß Dennis

Antwort schreiben

Die Angabe einer E-Mail-Adresse ist freiwillig. Wenn Sie automatisch per E-Mail über Antworten auf Ihren Beitrag informiert werden möchten, melden Sie sich bitte an.

Wichtige Regeln - erst lesen, dann posten!

  • Groß- und Kleinschreibung verwenden
  • Längeren Sourcecode nicht im Text einfügen, sondern als Dateianhang

Formatierung (mehr Informationen...)

  • [c]C-Code[/c]
  • [avrasm]AVR-Assembler-Code[/avrasm]
  • [code]Code in anderen Sprachen, ASCII-Zeichnungen[/code]
  • [math]Formel in LaTeX-Syntax[/math]
  • [[Titel]] - Link zu Artikel
  • Verweis auf anderen Beitrag einfügen: Rechtsklick auf Beitragstitel,
    "Adresse kopieren", und in den Text einfügen




Bild automatisch verkleinern, falls nötig
Bitte das JPG-Format nur für Fotos und Scans verwenden!
Zeichnungen und Screenshots im PNG- oder
GIF-Format hochladen. Siehe Bildformate.
Hinweis: der ursprüngliche Beitrag ist mehr als 6 Monate alt.
Bitte hier nur auf die ursprüngliche Frage antworten,
für neue Fragen einen neuen Beitrag erstellen.

Mit dem Abschicken bestätigst du, die Nutzungsbedingungen anzuerkennen.