www.mikrocontroller.net

Forum: Mikrocontroller und Digitale Elektronik Differenzdrucksensor MPX5100


Autor: unwissend (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Hallo,

ich möchte den Differenzdrucksensor MPX5100 für eine 
Geschwindigkeitsmessung benutzen.

Datenblatt hier: 
http://www.freescale.com/files/sensors/doc/data_sh...

Doch irgendwie ist mir nicht ganz ersichtlich, welchen maximalen Druck 
die jeweiligen Membranen aushalten.

Overpressure ist zwar mit 400kPa angegeben,jedoch mit dem Zusatz 
(P1>P2). Was bedeutet das? Bedeutet dass, das P1=400kPa sein kann und 
P2, durch die Differenzdruckmessung vonn 100kPa, nur max. 300kPa sein 
darf?

Für Hilfe bin ich sehr dankbar

Gruß

der unwissende

Autor: peter (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
welchen typ verwendest du? differential oder gauge?

Autor: peter (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
...bzw.: die gefahr für die membran geht von zu großem druckunterschied 
aus.
wenn du z.b. p2 auf auf atmosphärendruck hältst (100 kPa), darf p1 max. 
500 kPa betragen.
vlt. hilft dir das weiter

Autor: unwissend (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
peter schrieb:
>
>
>       welchen typ verwendest du? differential oder gauge?

Ich verwende differential.

>
>
>       ...bzw.: die gefahr für die membran geht von zu großem druckunterschied
> aus.
> wenn du z.b. p2 auf auf atmosphärendruck hältst (100 kPa), darf p1 max.
> 500 kPa betragen.
> vlt. hilft dir das weiter

Also der Unterschied darf max. 400kPa betragen?! In welchem Bereich 
denn?
könnte dann z.b. theoretisch p1=2,4bar und p2=2bar betragen? (nur so als 
Beispiel für das Verständnis. In diesem Bereich wird der Sensor nicht 
verwendet!)

Autor: Zwölf Mal Acht (hacky)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Welche jeweiligen Membranen ? Es gibt nur eine Membran. Und die macht 
400kPa, dh den 4fachen Luftdruck, von der einen Seite.
Bei einem Messbereich von 100kPa, dh dem einfachen Luftdruck muss man 
schon am oberen Geschwindigkeitsbereich gegen die Schallmauer messen 
wollen.

Was soll's denn werden? Mit einem 20bitter kleine Signale aus dem 
Rauschen ziehen wollen ?

Autor: unwissend (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Ich dachte irgendwie, dass da 2 Membran drinne wären und der Sensor dann 
die Differenz der beiden Drücke bildet.

Heia Jetzt-aber schrieb:
> Bei einem Messbereich von 100kPa, dh dem einfachen Luftdruck muss man
> schon am oberen Geschwindigkeitsbereich gegen die Schallmauer messen
> wollen.

wieso das?

Autor: peter (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
der absolute druck ist in erster linie wurst... entscheidend ist die 
differenz zwischen p1 und p2.

du könntest deine geschwindigkeitsmessung prinzipiell also z.b. auch in 
einem druckbehälter machen.

und: 400 kPa = 4 bar...

Autor: Zwölf Mal Acht (hacky)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Seite 5 des Datenblattes zeigt die Membran. Die Membran ist im 
Wesentlichen ein Stueck Silizium mit den Sensoren drauf.
Hast du ein Staurohr mit einer Differenzdruckkurve zur Geschwindigkeit ?
Ich nehm mal an, es geht um eine Messung im Luft? Um welche 
Geschwindigkeit geht es denn ?

Autor: unwissend (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Es soll eine Geschwindigkeit von max. 100km/h gemessen werden. Ich 
glaube der Sensor ist mit einer Empfindlichkeit von 45mV/kPa dafür ein 
wenig zu grob? Das wären dann ja nur ca. 200Pa Differenz. Kann der das 
überhaupt darstellen?

Autor: Zwölf Mal Acht (hacky)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
200Pa mit einem Sensor der 45mV/kPa bringt... macht dann noch was in der 
Ordnung von 9mV Fullscale. Nicht grad der Hammer. Mit einem normalen 
Controller eingebauten ADC sind das grad noch 2 bit. Ich wuerd einen 
Sensor, der 5-10 mal empfindlicher ist suchen.

Autor: unwissend (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
...oder ich verstärke das Ausgangssignal...mal schauen.
Kennst du zufällig einen empfindlicheren Sensor?


Übrigens, Vielen Dank für die Hilfe!!

Autor: peter (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
für den geschwindigkeitsbereich wäre ein hitzdrahtanemometer u.u. auch 
eine möglichkeit.

was soll denn die anwendung sein?

Autor: Wolfgang-G (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
>Overpressure ist zwar mit 400kPa angegeben,jedoch mit dem Zusatz
>(P1>P2). Was bedeutet das?

Das bedeutet, dass immer P1>P2 sein muss
Im umgekehrten Fall könnte sich die Membran nicht abstützen und würde 
zerstört werden.
Normalerweise wird noch der Druck angeben, den das Gehäuse verträgt. Da 
dies hier nicht angegeben wird (finde ich nicht), sollte man die 400kPa 
als Obergrenze nehmen.
Deshalb kann man auch die Aussage
>der absolute druck ist in erster linie wurst...
so nicht stehen lassen.
MfG

Autor: peter (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
das stimmt. die angabe, welchen absolutdruck das gehäuse verträgt, wird 
im data sheet nicht gemacht.
allerdings legt die angabe p1>p2 den schluß nahe, das es sich dabei um
die druckdifferenz im fluidbeaufschlagten teil des sensors handelt.
und den angaben des TO kann man entnehmen, dass es ihm um die 
prinzipielle funktionsweise des sensors unter normalen 
umgebungsbedingungen geht und nicht um seine mechanischen 
belastbarkeitsgrenzen im verbund.

Antwort schreiben

Die Angabe einer E-Mail-Adresse ist freiwillig. Wenn Sie automatisch per E-Mail über Antworten auf Ihren Beitrag informiert werden möchten, melden Sie sich bitte an.

Wichtige Regeln - erst lesen, dann posten!

  • Groß- und Kleinschreibung verwenden
  • Längeren Sourcecode nicht im Text einfügen, sondern als Dateianhang

Formatierung (mehr Informationen...)

  • [c]C-Code[/c]
  • [avrasm]AVR-Assembler-Code[/avrasm]
  • [code]Code in anderen Sprachen, ASCII-Zeichnungen[/code]
  • [math]Formel in LaTeX-Syntax[/math]
  • [[Titel]] - Link zu Artikel
  • Verweis auf anderen Beitrag einfügen: Rechtsklick auf Beitragstitel,
    "Adresse kopieren", und in den Text einfügen




Bild automatisch verkleinern, falls nötig
Bitte das JPG-Format nur für Fotos und Scans verwenden!
Zeichnungen und Screenshots im PNG- oder
GIF-Format hochladen. Siehe Bildformate.
Hinweis: der ursprüngliche Beitrag ist mehr als 6 Monate alt.
Bitte hier nur auf die ursprüngliche Frage antworten,
für neue Fragen einen neuen Beitrag erstellen.

Mit dem Abschicken bestätigst du, die Nutzungsbedingungen anzuerkennen.