www.mikrocontroller.net

Forum: /dev/null Elektroschock für Kleintiere


Autor: Daniel (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Hallo, ich bin auf der Suche nach einer Anleitung, für einen 
Elektroschock für Kleintiere.

Grund:
Bei uns im Garten, tummeln sich wohl eine ungebetene Gäste wie Katzen, 
Igel und was sonst noch alles vorbei kommt.
Leider machen die uns, unseren Kräuter-/Gemüsegarten derart kaputt, dass 
es langsam echt nur noch Nervt!
Einzäunen, Hochstellen, alles schon ohne erfolg versucht.

Ziel:
Sobald solch ein Tier, seine Nase an den Zaun hält, soll es einfach nur 
einen "kleinen" Schlag bekommen, um die Lust daran zu verlieren.

Jetzt hab ich im Internet solche Weidezaungeräte für Kleintiere 
gefunden, die Dinger kosten aber halt mal 300€ Aufwärst, das kann ich 
mir nicht Leisten.

Gibt es da eine andere UND BITTE FÜR DIE TIERE, UNSCHÄDLICHE! 
Möglichkeit,
die ggf. auch noch für einen Leihen, Verständlich in der Umsetzung ist?

Würd mich über Hilfe echt freuen, mit gehen langsam die Kräuter aus ^^

: Gesperrt durch Moderator
Autor: Hans (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Wo wohnst du? Auf den Malediven? Bei mir liegt Schnee im Garten.

Autor: Joachim K. (minifloat)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
NE555 als Oszillator + TIPXX Darlingtontransistor oder Power-FET BUZ11 + 
Freilaufdiode + Auto-Zündspule wären mein erster Ansatz.

Der 555er kann gern durch eine andere Impulsgeneratorschaltung ersetzt 
werden. Vllt. ein Thyristor oder ein Mikroprozessor oder so.

mfg mf

PS: Schon mit tierfreundlicheren Mitteln wie z.B. Wasser spritzen, 
Schneebälle werfen o.ä. versucht?

Autor: MaWin (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
> Einzäunen, Hochstellen, alles schon ohne erfolg versucht

Na wunderbar, du solltest deine Tiere bei Guness-Buch anmelden,
denn sie sind offenbar klüger als du.

Es kann doch wohl nicht so schwer sein, eine für Kleintiere
unüberwindbare Hürde einzubauen, ob Hasendrahtzaun oder eben
hochgestellt auf einen Tisch.

Katzen fressen keine Kräuter, und Igel machen kaum kaputt,
es werden wohl Hasen gewesen sein, Hasen mit einem IQ über 100 !

Dann kannste auch deinen Elektroquatsch stecken lassen,
denn Igel sind durch das Bundesnaturschutzgesetz § 39 Abs. 1
ganzjährig geschützt, und die Katze steht unter dem Schutz vom
Nachbarn, der dir eine Kelle gibt wenn du ihm seine tote Katze
wiederbringst.

Warum die Assi-Leute immer was gegen Tiere haben, um ihre
Wut auszulassen, ätzendes Volk.

Autor: Michael H. (michael_h45)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
> <[SA]HatfulOfHollow> i'm going to become rich and famous after
> i invent a device that allows you to stab people in the face
> over the internet
http://www.bash.org/?4281

Autor: Ben ___ (burning_silicon)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
> Warum die Assi-Leute immer was gegen Tiere haben, um ihre
> Wut auszulassen, ätzendes Volk.
full ACK

sowas sollte man kaufen und nicht selber bauen damit's unschädlich für 
gesundes leben ist (etwas restrisiko ist immer dabei). aber wegen ein 
paar angefressener kräuter? finde ich overkill. sowas verwendet man eher 
um großtiere im gehege zu behalten, z.b. kühe und pferde. und an einen 
solchen zaun kannste ja mal anfassen, das zofft schon ganz gut.

also bitte nicht selber bauen. wenn du meine katze grillen würdest hätte 
ich nämlich auch eine nette überraschung für dich... da wird im ganzen 
großraum berlin das licht deutlich dunkler!

Autor: Carsten Sch. (dg3ycs)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Hi,
MaWin schrieb:
> Dann kannste auch deinen Elektroquatsch stecken lassen,
> denn Igel sind durch das Bundesnaturschutzgesetz § 39 Abs. 1
> ganzjährig geschützt, und die Katze steht unter dem Schutz vom
> Nachbarn, der dir eine Kelle gibt wenn du ihm seine tote Katze
> wiederbringst.
>
> Warum die Assi-Leute immer was gegen Tiere haben, um ihre
> Wut auszulassen, ätzendes Volk.

In anderen Threads moserst du immer rum das die Leute lesen sollen und 
hier hast du es selber anscheinend nicht so mit dem Lesen.

Ich muss sagen das ich diese Pöbellei völlig unangemessen finde!
Denn: Ich bin auch ganz klar der Meinung das Personen die Tiere nur aus 
Spass oder aus absolut nichtigen Gründen vorsätzlich Quälen, verletzen 
oder gar töten - sei es direkt, mit Gift oder perfiden Erfindungen, 
"ruhig selbst mal ein wenig von Ihrer eigenen Kost probieren sollten".
(Natürlich kenne ich auch genug meiner meinung nach legitime Gründe für 
eine Tötung auch höherer Tierarten, aber auch da sollte das möglichst 
ohne vermeidbares "Leiden" geschehen)

Aber da der TE in seine Anfrage AUSDRÜCKLICH dieses Geschrieben hat:

Daniel schrieb:
> Gibt es da eine andere UND BITTE FÜR DIE TIERE, UNSCHÄDLICHE!
> Möglichkeit,
> die ggf. auch noch für einen Leihen, Verständlich in der Umsetzung ist?
halte ich es ja gerade für Ausgeschlossen das er die Tiere Quälen will!

Also
@TE:
NEIN, es gibt leider keine für den Laien beherrschbare Möglichkeit ein 
solches "Weidezaumgerät für Kleintiere" selbst zu bauen, welches im 
Normalfall körperliche Schäden oder auch nur länger als ein paar 
Sekunden andauernde Schmerzen bei den Tieren (fast) sicher ausschließt.

Das Problem liegt dabei weniger in der Erzeugung des 
Hochspannungsstosses, das geht noch relativ einfach. Das Problem ist die 
Kontrolle der tatsächlich im Berührungsfall abgegebenen Energie.
Das oben genannte Beispiel mit der Zündkerze erzeugt bei richtigem 
Aufbau definitiv eine "echten" Hochspannungsimpuls. Allerdings ist es 
alles andere als ein "harmloses" Vergnügen. So kann schon die Frage 
"welche" Zündspule verwendet wird darüber entscheiden ob es nur 
"schmerzhaft" ist oder aber ernste Verbrennungen oder schlimmeres 
herbeiführen kann. Dasselbe gilt für die Ansteuerung! Früher wurden 
Bastelleien mit Zündkerzen öfter mal -selbst in Bastelbüchern- als 
interressanter Spass beschrieben, das hält sich bis heute. In der 
Zwischenzeit aber hat sich die Technik gewandelt... Heutigen Autos 
arbeiten mit höheren Zündenergien was auch Leistungsfähigere Zündspulen 
erfordert. Dazu kommt der wesentliche Schritt vom mechanischem 
Unterbrecher zum Elektronischem Zündimpulsgeber mit 
Leistungshalbleitern.

Als Laie hast du vor allem zwei Probleme: Zum einen den Aufbau wirklich 
so hinzubekommen das er sowohl elektrisch wie auch mechanisch derart 
konstruiert ist das nicht bereits kleinste Fehlfunktionen daraus eine 
potentielle "Todesfalle", nicht zwangsläufig nur für Tiere, machen!
Das ist auf jeden Fall schon mal für sich ein definitives KO 
Kriterium...

Zum anderen dürftes du als Laie weder über das Wissen verfügen um die 
für die "Wunschenergie" notwendigen Ausgangsdaten berechnen zu können 
und erst recht nicht über die dazu notwendigen MEssgeräte um zu 
überprüfen ob deine Theoretischen Überlegungen auch wirklich für deinen 
realen Aufbau gelten. Die Pulsform des Erregerstromes oder auch 
parasitäre Eigenschaften der verwendeten Bauteile bzw. des Aufbaus an 
sich können da erhebliche Unterschiede machen.
So kann aus einem auf dem Papier gutem Konzept schnell sowohl ein nicht 
funktionierendes wie auch "Todsicheres" reales Gerät werden.
Auch für sich definitiv schon ein KO Kriterium!

Leider fällt auch eine "teilweise" Selbstbaulösung unter verwendung von 
zum Beispiel handelsüblichen Batteriebetriebenen TENS/EMS 
Reizstromgeräten ,die es ja schon ab wenige Euros bei Ebay und Co gibt, 
flach. Denn diese arbeiten mit einer nicht wirklich hohen Spannung, so 
das der effekt bei Verbindung "über Boden" fast nicht spürbar ist.

DAHER:
Lass die Finger von der Selbstbaulösung. Benutze entweder was Kaufbares, 
evtl. geliehen oder gebraucht- oder denke dir etwas rein mechanisches, 
wie einen besseren Zaun, aus!

Gruß
Carsten

Autor: Paul Baumann (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Quäle nie ein Tier zum Scherz, denn es könnt' geladen sein.
Spiele nicht mit einem Schießgewehr, denn es fühlt wie Du den Schmerz.

Alte mongolische Volksweisheiten
;-)
MfG Paul

Autor: Floh (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Daniel schrieb:
> Ziel:
> Sobald solch ein Tier, seine Nase an den Zaun hält, soll es einfach nur
> einen "kleinen" Schlag bekommen, um die Lust daran zu verlieren.

Naja, der empfundene Schlag ist abhängig von der Tiergröße.
Wenns für nen Igel genau passt,
merkt der Hase nichts
und die Maus ist tot.

Daher steht ein Weidezaun direkt im Widerspruch zu deiner Forderung:

Daniel schrieb:
> Gibt es da eine andere UND BITTE FÜR DIE TIERE, UNSCHÄDLICHE!

Also lass dir was anderes einfallen.
Wie hoch hast du denn schon eingezäunt?

Autor: Klaus Wachtler (mfgkw)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Daniel schrieb:
> Gibt es da eine andere UND BITTE FÜR DIE TIERE, UNSCHÄDLICHE!
> Möglichkeit,
> die ggf. auch noch für einen Leihen, Verständlich in der Umsetzung ist?

Ganz einfach selbst probieren.
Eine Katze verträgt dann etwa 25% der Dosis, die du aushältst.

Die Batterie kannst du dir bei deinem Nachbarn aus dem Auto leihen.

Autor: hp-freund (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Was ist mit Schnecken?
Die haben voriges Jahr meine Kräuter geplündert...

Autor: TS (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Ben _ schrieb:
>> Warum die Assi-Leute immer was gegen Tiere haben, um ihre
>> Wut auszulassen, ätzendes Volk.
> full ACK
Ebenfalls. "Die Grösse und den moralischen Fortschritt einer Nation kann 
man daran messen, wie sie die Tiere behandelt." (Mahatma Gandhi)

Gegen Katzen hilft IM SOMMER idR eine Wasserpistole (im Winter nicht 
benutzen, nasses Fell isoliert nicht!) und lautes Geschrei, wer basteln 
will nimmt PIR-Melder, WaMaVentil und Rasensprenger. Gegen Igel dürfte 
etwas Maschendraht oder ein Brett reichen und gegen Schnecken gibts so 
kleine Zäune (ohne Elktrokram). Nebenbei bemerkt fressen die Igel die 
Schnecken auf und Katzen ernähren sich in erster Linie nicht von 
Kräutern. Tatsächlich fressen sie regelmäßig etwas Gras oder anderes 
Grünzeug um die beim Putzen geschluckten Haare/Fellklumpen aus dem Magen 
zu entfernen, aber um nennenswerte Schäden anzurichten müsste da schon 
eine ganze Armee Katzen unterwegs sein.

Tipp: Katzenminze in eine Ecke pflanzen, vielleicht lassen die Pelze 
dann die anderen Planzen in Ruhe.

Ich würde mal ne Kamera aufstellen und gucken wer da tatsächlich den 
Garten verwüstet. Nebenbei bemerkt ist es wie oben angemerkt Winter, wo 
wohnst du? Beiweisfotos der Zerstörungen?

Autor: Sven (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
>> Nebenbei bemerkt fressen die Igel die
>> Schnecken auf

Aber nicht diese ekligen braunen spanischen Schnecken, die dank 
Gemüsegrosshandel bei uns eingeschleppt wurden. Die schmecken dem Igel 
nicht.

>> Katzenminze in eine Ecke pflanzen, vielleicht lassen die Pelze
>> dann die anderen Planzen in Ruhe.

Ganz schlechte Idee, weil die Katzenminze (Nepeta cataria) erst recht 
alle Katzen aus der Nachbarschaft anlockt. Ebenso Baldrian. Sollte man 
im Kräutergarten einfach vermeiden.

Autor: Thomas S. (thomas_s74)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Nun ja der erste vorschlag mit der Zündspule scheint dann doch wohl zu 
kraftvoll. Und außerdem verbraucht die viel Strom. Mein Vorschlag währe 
ein kleiner Sperrschwinger, der einen Kondensator (400V 0,1-1µF) lädt, 
der dann durch einen Thyristor in eine Spule entladen wird (Thy. 
getriggert durch Glimmlampe). Gegebenenfalls sollte noch ein hochohmiger 
Widerstand in Reihe zur Sekundärspule des Trafos geschaltet werden. Mann 
will die armen Tiere ja nicht quäen oder foltern.

MFG
Thomas

Autor: TS (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Sven schrieb:
>>> Nebenbei bemerkt fressen die Igel die
>>> Schnecken auf
>
> Aber nicht diese ekligen braunen spanischen Schnecken, die dank
> Gemüsegrosshandel bei uns eingeschleppt wurden. Die schmecken dem Igel
> nicht.
>
Kann sein, dagegen helfen dann diese "Zäune". BTW, Schönheiten sind das 
zugegeben nicht, aber das ist kein Grund sie zu vernichten.

>>> Katzenminze in eine Ecke pflanzen, vielleicht lassen die Pelze
>>> dann die anderen Planzen in Ruhe.
>
> Ganz schlechte Idee, weil die Katzenminze (Nepeta cataria) erst recht
> alle Katzen aus der Nachbarschaft anlockt. Ebenso Baldrian. Sollte man
> im Kräutergarten einfach vermeiden.
Auch möglich, bei mir scheint das nicht der Fall zu sein. Wobei meine 
Katze (bzw. eher die Katze der ich gehöre..) das Zeug eh nicht leiden 
kann. Zerreib mal ein Blatt zwischen den Finger, riecht gut! (ehrlich)

@ Thomas S.
> Mann will die armen Tiere ja nicht quäen oder foltern.
Was sind denn Elektroschocks deiner Meinung nach?!?

Autor: Marko B. (glagnar)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Hier hast Du ein paar Schaltungen zum Ausprobieren:

http://www.trifolium.de/netzteil/kap13.html

Autor: Christian (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Ben _ schrieb:
> also bitte nicht selber bauen. wenn du meine katze grillen würdest hätte
> ich nämlich auch eine nette überraschung für dich... da wird im ganzen
> großraum berlin das licht deutlich dunkler!

Sind Sie Vegetarier ?

Autor: oha (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Igel sind eher nützlich im Garten und richten keine Schäden an!

Katzen sind ebenfalls bei nicht zu hoher Dichte im Garten nützlich.

Ich würde auf ein Weidezaungerät älterer Bauart ausweichen.
Sollte auch die günstigste Lösung sein.

Autor: MaWin (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
> Ich würde auf ein Weidezaungerät älterer Bauart ausweichen.

Für gegrillten Igel, oder was ?

Die Dinger sind für Kleintiere tödlich, aber die sind ja auch nicht 
gross genug um an den Zaun zu kommen. Ich habe aber schon einen Hund 
erlebt der einen Weidezan abbekommen hat, der hat noch ne Stunde danach 
gezittert und sich nie wieder wirklich vom Schock erholt.

Aber im Forum der geistigen Mechaniker und Dumpfbacken sind Tiere ja nur 
Gegenstände die Dreck machen.

Autor: I. L. (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Weiter so, is sehr lustig hier zu lesen. Da erspart man sich Comics.
Junge junge junge



Gruß Knut mit ner Teslaspule als Maulwurfsschreck...

Autor: Knut Ballhause (Firma: TravelRec.) (travelrec) Benutzerseite
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
oha schrieb:
> Katzen sind ebenfalls bei nicht zu hoher Dichte im Garten nützlich.

Schon mal in einen richtig ekligen Whiskas-Haufen getreten? Nicht nur 
dass das stinkt wie Hulle, man rutscht auch noch aus und prellt sich den 
Steiß! ;-)
Auf Melmac isst man Katzen... Igel sind putzig und fressen Schnecken. 
Immer her damit :-)

Autor: MaWin (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
> man rutscht auch noch aus

Du sparst dir den Weg in den Gartenhandel wo du für teures
Geld irgendwelchen Industrieabfall kaufst um damit den
Garten "zu düngen" weil man ja erst mal dafür gesorgt
hat daß der Garten klinisch rein von sonstigem Getier
ist welches wesentlich besseren Dünger kostenlos angeliefert
hätte,

aber die werbeverseuchte Konsumfuzziwelt ist schon krank,
tief in ihrem inneren vollkommen degeneriert, die gucken nicht
mal hin wohin sie treten.

Autor: Malte __ (malte) Benutzerseite
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Ich verstehe nicht wieso ein ordentlicher Zaun (auch oben drüber) Katzen 
und Igel nicht abhalten können soll. Dann können nur noch Tiere in 
Insektengröße oder welche die sich durch die Erde buddeln dein 
Gemüsebeet erreichen.

Autor: Tim T. (tim_taylor)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Besteht die Welt nur noch aus Gutmenschen?

Früher wurde das Luftgewehr mit Spitzdiablos geladen und des Nachbarn 
Katze dann im Garten verbuddelt, heute kommt man für sowas 
wahrscheinlich länger in den Bau als für das Erschlagen des Nachbarn...

An den OP:
Unter dem Begriff Weidezaun findest du passende Geräte, auch unter 100 
Euro.
z.B. hier: http://www.weidezaun.info

Autor: MaWin (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
> Früher wurde das Luftgewehr mit Spitzdiablos geladen

"Früher" haben auch Deutsche die Polen erschossen, oder Franzosen die 
Engländer, oder die Gutsherren solche Gehirnamputierten wie dich.

Autor: Tim T. (tim_taylor)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
MaWin schrieb:

> "Früher" haben auch Deutsche die Polen erschossen, oder Franzosen die
> Engländer, oder die Gutsherren solche Gehirnamputierten wie dich.

Tja, Meinungsfreiheit ist eben ein zweischneidiges Schwert.

Autor: Popcorn (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
oha schrieb:
> Katzen sind ebenfalls bei nicht zu hoher Dichte im Garten nützlich.

auf jeden Fall!
Die sorgen dafür dass die Singvögel unter Kontrolle gehalten werden,
ist ja total nervig dieses Gezwitschere jeden Morgen.

Autor: JackHeerer (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
man kann auch einfach einen empfindlichen bewegungsmelder mit lampe 
neben dem beet installieren, die ungebetenen gäste werden meist von dem 
plötzlichen licht verschreckt...

Autor: TS (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Knut Ballhause schrieb:
> oha schrieb:
>> Katzen sind ebenfalls bei nicht zu hoher Dichte im Garten nützlich.
>
> Schon mal in einen richtig ekligen Whiskas-Haufen getreten?
Katzen vergraben ihre Erzeugnisse, es sei denn natürlich sie werden 
irgendwo gehalten wo das nicht möglich ist.

Tim T. schrieb:
> Besteht die Welt nur noch aus Gutmenschen?
>
> Früher wurde das Luftgewehr mit Spitzdiablos geladen und des Nachbarn
> Katze dann im Garten verbuddelt,
Prima, an welcher Stelle möchtest du getroffen werden? Ein Luftgewehr 
kann man sicher irgendwo ausleihen.

> heute kommt man für sowas
> wahrscheinlich länger in den Bau als für das Erschlagen des Nachbarn...
Sehr richtig. Was würdest du sagen wenn man dich mit Elektroschocks 
traktiert nur weil du irgendwo einen Fuß hingesetzt hast?

MaWin schrieb:
> Aber im Forum der geistigen Mechaniker und Dumpfbacken sind Tiere ja nur
> Gegenstände die Dreck machen.
Genau das ist das Problem.

Tierschutz steht IMHO sogar im Grundgesetz, aber die Dt. (und der Rest 
der Welt) scheren sich einen Scheißdreck drum. Leider.

Autor: Ätzend (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Bernd schrieb im Beitrag #2006908:
> ich würde sagen unter den "Tierfreunden" gibts genauso viele Assis wie
> unter normalen Menschen!

Gibst du zu ein Tierquäler und Assi zu sein?

Tim T. schrieb:
> Besteht die Welt nur noch aus Gutmenschen?
>
> Früher wurde das Luftgewehr mit Spitzdiablos geladen und des Nachbarn
> Katze dann im Garten verbuddelt,

Ich wünsche dir selbiges am eigenen Leib zu erfahren!

Autor: Salvatore (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
> Katzen fressen keine Kräuter,
Sie pissen rein

>und Igel machen kaum kaputt,
sie fressen die Schnecken weg

> es werden wohl Hasen gewesen sein,
Schneehasen

>Hasen mit einem IQ über 100 !
The anonymous IQ-rabbits.

Autor: Tim T. (tim_taylor)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
TS schrieb:
> Katzen vergraben ihre Erzeugnisse, es sei denn natürlich sie werden
> irgendwo gehalten wo das nicht möglich ist.
Oder eben in den Sandkästen der Kinder im Garten...

> Prima, an welcher Stelle möchtest du getroffen werden? Ein Luftgewehr
> kann man sicher irgendwo ausleihen.
Mit normalen Diablos hat hat mein Bruder das vor ~20 Jahren auch schon 
gemacht. Auf die Jeans zwirbelt es nur kurz und direkt aus Bein gibt es 
noch einen blauen Fleck dazu.

>> heute kommt man für sowas
>> wahrscheinlich länger in den Bau als für das Erschlagen des Nachbarn...
> Sehr richtig. Was würdest du sagen wenn man dich mit Elektroschocks
> traktiert nur weil du irgendwo einen Fuß hingesetzt hast?
Wahrscheinlich "arrrggghh" oder sowas. Warum es richtig ist dafür länger 
in den Bau zu kommen als für das Erschlagen des Nachbarn erschließt sich 
mir jedoch nicht so ganz.

> MaWin schrieb:
>> Aber im Forum der geistigen Mechaniker und Dumpfbacken sind Tiere ja nur
>> Gegenstände die Dreck machen.
> Genau das ist das Problem.
Darum erfüllt das finale Entfernen des Nachbarn Katze auch den 
Straftatbestand der Sachbeschädigung.

> Tierschutz steht IMHO sogar im Grundgesetz, aber die Dt. (und der Rest
> der Welt) scheren sich einen Scheißdreck drum. Leider.
Ja, der §20a war ein Tiefpunkt deutscher Gesetzgebung unter Rot-Grün.
Aber da es sich ja nur um eine nicht einklagbare Staatszielbestimmung 
handelt, ist es nicht mehr als ein stumpfes Schwert. Trotzdem finde ich 
es grotesk Tiere auf eine Stufe mit nachfolgenden Generationen zu 
stellen.

Autor: Floh (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
@Tim T.
Du hattest nie selber Haustiere, oder?

Autor: MaWin (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
> Du hattest nie selber Haustiere, oder?

Das wollen wir zumindest stark für die Haustiere hoffen,
Tiere hat er wohl nur auf dem Teller.
Wer noch nie lachende Hunde oder traurige/fröhliche Augen
von Kühen gesehen hat, dem fehlt halt einfach 50% vom
Gehirn.

Autor: Tim T. (tim_taylor)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
MaWin schrieb:
> Das wollen wir zumindest stark für die Haustiere hoffen,
Und wieder eine Hoffnung von dir zunichte gemacht.
Allerdings war das noch in meiner Jugend und hat mich wohl nicht in 
deinem Sinne geprägt.

> Tiere hat er wohl nur auf dem Teller.
Da zumindest am liebsten.

> Wer noch nie lachende Hunde oder traurige/fröhliche Augen
> von Kühen gesehen hat, dem fehlt halt einfach 50% vom
> Gehirn.
Denke das kann man mit den Augen von Kindern mehr als kompensieren.

Autor: TS (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Tim T. schrieb:
> TS schrieb:
>> Katzen vergraben ihre Erzeugnisse, es sei denn natürlich sie werden
>> irgendwo gehalten wo das nicht möglich ist.
> Oder eben in den Sandkästen der Kinder im Garten...
Die Worte "Plane" und "Deckel" sind dir unbekannt oder?

MaWin schrieb:
>> Du hattest nie selber Haustiere, oder?
>
> Das wollen wir zumindest stark für die Haustiere hoffen,
> Tiere hat er wohl nur auf dem Teller.
> Wer noch nie lachende Hunde oder traurige/fröhliche Augen
> von Kühen gesehen hat, dem fehlt halt einfach 50% vom
> Gehirn.
ack.

Autor: Tim T. (tim_taylor)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
TS schrieb:
> Tim T. schrieb:
>> TS schrieb:
>>> Katzen vergraben ihre Erzeugnisse, es sei denn natürlich sie werden
>>> irgendwo gehalten wo das nicht möglich ist.
>> Oder eben in den Sandkästen der Kinder im Garten...
> Die Worte "Plane" und "Deckel" sind dir unbekannt oder?
Ich ergänze deinen Wortschatz um Feuchtigkeit und Schimmel.

Autor: TS (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Tim T. schrieb:
>> Wer noch nie lachende Hunde oder traurige/fröhliche Augen
>> von Kühen gesehen hat, dem fehlt halt einfach 50% vom
>> Gehirn.
> Denke das kann man mit den Augen von Kindern mehr als kompensieren.

Stell dir mal vor eine "höhere Lebensform" (hust) würde deine Kinder mit 
Elektroschocks traktieren oder mit irgendwelchen Sachen beschiessen weil 
sie einen Fuß auf fremden Rasen gesetzt haben und sie töten und 
aufessen.

Klingelts?

Tim T. schrieb:
> TS schrieb:
>> Tim T. schrieb:
>>> TS schrieb:
>>>> Katzen vergraben ihre Erzeugnisse, es sei denn natürlich sie werden
>>>> irgendwo gehalten wo das nicht möglich ist.
>>> Oder eben in den Sandkästen der Kinder im Garten...
>> Die Worte "Plane" und "Deckel" sind dir unbekannt oder?
> Ich ergänze deinen Wortschatz um Feuchtigkeit und Schimmel.
Lüftungslöcher
Holzrahmen + Maschendrahtzaun
...

Autor: Sebastian E. (der_andere_sebastian)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Auch wenn ich hiermit in den Verdacht komme, Trolle zu füttern, hier mal 
meine zwei Euro-Cent dazu:

1. Wie bereits von jemand anders beschrieben, ist eine kleine 
Wasserpumpe mit Spritzdüsen, über Bewegungsmelder ausgelöst, mit 
wesentlich weniger Schadpotential behaftet.

2. Wenn es unbedingt die originale elektrische Idee sein muß, dann bitte 
nicht mit Zündspule oder Weidezaungerät. Ein fachlich erfahrener Kollege 
hat so etwas mal mit einem aus einem CCFL-Inverter ausgeschlachteten 
Übertrager gebaut. Ansteuerung über sehr kurze Nadelimpulse, 
Wiederholfrequenz wenige Hertz, alternierende Polarität ist zu 
bevorzugen und wenn der Übertrager eine Eingangswicklung mit 
Mittelanzapfung hat, auch leicht zu realisieren. 
Strombegrenzungswiderstände nicht vergessen. Signalform und maximalen 
Ausgangsstrom unbedingt meßtechnisch überprüfen. Einen Anhaltspunkt 
können die für EMS-Geräte aus dem Medizintechnikbereich gültigen 
Richtlinien sein - und ja, ich weiß, die arbeiten mit großflächigen 
Elektroden, schon klar... deswegen nur Anhaltspunkt.

Wie hoffentlich herauszulesen, die elektrische Lösung ist wirklich nur 
für Leute, die wissen, was sie tun. Ich selber würde, wenn ich so etwas 
bräuchte, eher auf den Wasserstrahl setzen.

Autor: Ein Freund von Mawin (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
@MaWin
Hast Du den Samstag genutzt um einen über den Durst zu trinken, oder 
bist Du einer dieser vom Sozialneid zerfressenden Typen, die in ihrem 
10qm Wohnzimmer mit 60 Watt Beleuchtung sitzen und sich nicht mehr 
vorstellen können, dass jemand seinen Kräutergarten schützen möchte?
Aber Gott sei Dank, hat Deutschland noch so erleuchtete Typen wie Dich. 
Du wirst uns alle auf den richtigen Weg bringen mit Deiner ätzenden 
Arroganz.

Autor: Helmut (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
> dem fehlt halt einfach 50% vom Gehirn.
Deine Kommentare fallen mir immer wieder auf, MaWin.
Bei dir ist eindeutig eine narzisstische Persönlichkeitsstörung zu 
diagnostizieren.
Evtl. solltest du damit mal einen Psychiater konsultieren, du bist 
bestimmt sehr einsam und unglücklich mit deinem Leben.
Deine ständige Anwesenheit hier im Forum stützt diese These.

Autor: Textanalyseprogramm (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Leute, müsst Ihr eigentlich auf jeden Troll hereinfallen?

Es ist doch ganz offensichtlich, daß der Schreiber des 
Ursprungs-Beitrages nicht wirklich ein technisches Problem hat, das er 
gelöst bekommen möchte, sondern nur Lust hat, ein bisschen mit den 
Nerven der Tierschützer seinen Schabernack zu treiben. Und die nutzen 
auch prompt die Gelegenheit, sich aufzuregen.

Don't feed the trolls!

Autor: MaWin (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
> Bei dir ist eindeutig eine narzisstische Persönlichkeitsstörung
> zu diagnostizieren.

Oh, ein Psychologe.

Dann solltest du wissen, daß im Gehirn durch Erfahrung manche
Bereiche geprägt werden. Wer gewisse Erfahrungen im Leben nicht
macht, hat diese Bereiche ungenutzt. Da kommt man bei Tim
schon auf 50%.

> dass jemand seinen Kräutergarten schützen möchte

Oh, ich habe einen Kräutergarten und z.B. einen Hund der dort
mal meint einen Knochen vergraben zu müssen. Das konnte ich
immer ohne Elektroschocks regeln, aber dazu gehört offenbar
Intelligenz, die bei anderen Menschen nicht so verbreitet ist.

Und nun darfst du weitertrinken, die 60W (Osram 64447) reichen
für 35m2.

Autor: Daniel (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
WoooW

ich wusste ehrlich gesagt nicht, dass ich damit ein solches 
Diskussionsfeuer entfache!
War auch nicht meine Absicht.
Nunja, zu diesen ganzen "Ich Maul den jetzt mal an Antworten"
Ihr seit unsere Keyboardkrieger, ich werdet das Ding schon Schaukeln... 
:-D

Und zum Rest, der glücklicherweise Vernünftig ist:
Vielen Dank für eure Unterstützung, aber ich seh schon, dass es zu 
gefährlich werden kann und ich will die Tiere nicht unbedingt Grillen 
oder anderweitig Verletzten, da muss ich halt doch was Massives drum rum 
Bauen und die Katzen mit richtig schönem kalten Wasser verjagen. Der 
Hartneckige Rest, naja das überlass ich dann mal dem Zufall und der 
Evulution :-D


Vielen Dank für eure Hilfe!!!

Autor: Martin (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
am schlimmsten sind doch die (Nackt)Schnecken. Katzen und Igel 
zerfressen kein Gemüse sondern vertreiben eher unliebsames Getier. Sei 
froh, dass es bei dir Katzen und Igel gibt.

Autor: Schocker (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
MaWin schrieb:
> Warum die Assi-Leute immer was gegen Tiere haben, um ihre
> Wut auszulassen, ätzendes Volk.

Also das ist jetzt aber Unsinn, lass die Kirche mal im Dorf. Er schreibt 
doch sogar, dass er nach einer unschädlichen Methode sucht.

Spring mal ins kalte Wasser, alter Flame Warrior.

Autor: Schocker (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Michael H. schrieb:
>> <[SA]HatfulOfHollow> i'm going to become rich and famous after
>> i invent a device that allows you to stab people in the face
>> over the internet
> http://www.bash.org/?4281

Schäm dich, König der Flamer

Autor: Schocker (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Ben _ schrieb:
>> Warum die Assi-Leute immer was gegen Tiere haben, um ihre
>> Wut auszulassen, ätzendes Volk.
> full ACK

Hmmm, ich würde ehr sagen Full Spack, sieh mal in den Spiegel

Autor: Michael H. (michael_h45)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Schocker schrieb:
> sieh mal in den Spiegel

und du aufs datum...

Dieser Beitrag ist gesperrt und kann nicht beantwortet werden.