www.mikrocontroller.net

Forum: Platinen Eagle Bohrdaten bei Buried/Blind Vias


Autor: Udo P. (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Hsllo,

kennt einer eine möglichkeit Bohrdaten bei Leiterplatten mit 
Buried/Blind Vias zu erzeugen?

Im CAM Prozessor kann man ja nur generell Vias wählen..

Grüße

Autor: _Gast-XIV (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Udo P. schrieb:
> kennt einer eine möglichkeit Bohrdaten bei Leiterplatten mit
> Buried/Blind Vias zu erzeugen?

Blind Vias sind nicht auf allen Layern gebohrt. Die Hersteller können 
auch nicht zaubern und kleben einzelne Leiterplatten zu einem Multilayer 
zusammen.

Autor: Udo P. (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Hallo,

das ist mir natürlich klar.

jedoch müssen die Panels ja mit verschiedenen Bohrdaten gebohrt werden.
Um diese geht es mir auch. Ich möchte diese nun erzeugen..


Keiner eine Idee?

Autor: Adler-Fan (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Leider habe ich nur einen Stein-Alt-Adler, der kennt noch keine
Blind Vias.

Wenn du aber die Platinen fertigen läßt würde ich versuchen das
*.BRD-File an den Hersteller zu schicken, der holt sich dann schon
die Daten heraus wie er es braucht.

Ansonsten einfach mal bei Cadsoft nachfragen, bzw. sollte in den
ULPs im Downloadbereicht was zu finden sein. Da hat sicher schon
jemand was reingestellt.

Autor: Reinhard Kern (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Adler-Fan schrieb:
> Leider habe ich nur einen Stein-Alt-Adler, der kennt noch keine
> Blind Vias.
>
> Wenn du aber die Platinen fertigen läßt würde ich versuchen das
> *.BRD-File an den Hersteller zu schicken, der holt sich dann schon
> die Daten heraus wie er es braucht.

Hallo,

woher soll der denn wissen, welches Loch bis zu welcher Lage geht? Der 
Hersteller braucht getrennte Bohrdaten für jedes zu bohrende Lagenpaar, 
also Top-Bottom, Top-Layer2, Layer5-Bottom usw. Es handelt sich ja auch 
um verschiedene Arbeitsschritte, z.B. muss die Platine für Blind Vias 
von der anderen Seite umgedreht in die Bohrmaschine eingelegt werden 
(weil von unten bohren kann die nicht).

Man könnte sich höchstens danach richten, welche Via-Pads in welchen 
Layern geplottet sind, aber selbst wenn die CAM-Software das kann, ist 
das fehleranfällig, z.B. wenn die CAD-Software unverbundene Pads 
rauslöscht.

Gruss Reinhard

Autor: Udo P. (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
grade aus diesem Grund suche ich ja nach einer Lösung..

Autor: Jens Martin (jens-martin)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Udo P. schrieb:
> das ist mir natürlich klar.

War noch ein bisschen früh am Sonntag ;-).

Bin kein Eagle multilayer Experte, aber vielleicht hilft das.

http://www.eaglecentral.ca/forums/index.php?t=msg&...

Autor: Reinhard Kern (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Udo P. schrieb:
> grade aus diesem Grund suche ich ja nach einer Lösung..

Hallo,

für alte Hasen und die die es werden wollen gibt es immer die ganz 
primitiven Lösungen: definiere die Bohrung der normalen Vias mit z.B. 
0,30 mm, die Blind Vias Top-Layer3 mit 0.31 mm und die Bottom-Layer4 mit 
0.32 mm und schon sind sie getrennt.

Es gibt natürlich Systeme, die das besser können, CadStar z.B. setzt von 
selbst ein Blind Via, wenn das für die Verbindung reicht, und gibt für 
alle Layer-Paare ein Bohrprogramm aus (genau genommen, ich mache das, 
aber ich kann bei der Ausgabe wählen, welches Layerpaar).

Gruss Reinhard

Autor: Udo P. (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Hallo,

danke erstmal für die Tipps.

Es sieht so aus als wenn es keine gute Lösung dafür gibt.

Der Trick von den "alten Hasen" macht zwar einwenig mehr Arbeit, ist 
aber wenigstens eine Lösung, vielen Dank Reinhard.


Grüße
Udo

Autor: Michael H. (michael_h45)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Reinhard Kern schrieb:
> für alte Hasen und die die es werden wollen gibt es immer die ganz
> primitiven Lösungen:
Das ist aber keine "Lösung"... Eagle kann das besser.

> woher soll der denn wissen, welches Loch bis zu welcher Lage geht?
Weil man in Eagle einstellen kann, von welcher zu welcher Lage das Via 
geht. Ist die "Layer"-Eigenschaft eines Vias. Bei einer Zweiseitigen ist 
das eben 1-16.
Da kann auch 2-6 stehen.

Wenn die Layer und Vias also sauber definiert sind, komm aus dem 
CAM-Prozessor auch das richtige heraus.

Autor: Udo P. (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Hallo Michael,

das weiss ich natürlich. Eagle tut das bei richtiger Konfiguration ja 
auch selbstständig.
Wie kann ich im CAM Prozessor die Bohrdaten bspw. für Layer 1-2 
erzeugen?
Im CAM Prozessor kann ich nur VIA wählen. Unterschieden wird dort aber 
nicht zwischen Buried und normalen VIAs... -> Die erzeugten Bohrdaten 
(.drd) sind ALLE Vias egal ob normale oder Buried....

Wenn man, wie Reinhard beschrieben hat, die Vias durch den Durchmesser 
kennzeichtet, kann man sich die .drd's aus der einzig erzeuten .drd 
zusammen pappen...

Übrigens werden selbst im Eagle Fenster Vias nicht ausgeblendet dessen 
Layer ausgeblendet sind.

Grüße

Autor: Michael H. (michael_h45)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Udo P. schrieb:
> Wie kann ich im CAM Prozessor die Bohrdaten bspw. für Layer 1-2
> erzeugen?
Weiß ich schlichtweg gesagt nicht, denn das hat der PCB-Hersteller für 
mich übernommen.
Es muss also gehen, aber ich würde mal vermuten, dass dafür ein eigener 
CAM-Job benutzt wird.

Auf dumm versucht: wähl zwei Kupfer-Lagen aus, zwischen denen das Via 
sitzen soll, führ dann den CAM-Job aus.

> Übrigens werden selbst im Eagle Fenster Vias nicht ausgeblendet dessen
> Layer ausgeblendet sind.
Stell die Farbe der Vias auf die Hintergrundfarbe ein.

Autor: Jens Martin (jens-martin)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Hier noch eine Antwort aus dem eagle Forum:

The CAM Processor generates one drill data file for each via length for 
a layout that uses Blind and buried vias. In your case, you will be 
having more that one via for your 4 layer structure. As you have written 
the file .drd.0116 will be a via from layer 1 to 16 and the other 
.drd.1516 will be from layer 15 to 16. Other than the vias, even pads 
and through-hole vias are also written into similar files. If you placed 
holes (HOLE command) in the layout and the Holes layer is active for 
output, the CAM processor writes this data also into the file with 
extension .drd.xxxx


http://www.eaglecentral.ca/forums/index.php?t=msg&...


Müsste das doch sein oder?

Autor: Udo P. (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Hallo,

ich könnte schwören das es schon versucht habe. Nun hab ich einfach den 
CAM - Excellon laufenlassen und siehe da, Eagle erzeugt wirklich 
Bohrdaten für die einzelnen Panels. Wie oben Zitiert mit der Dateiendung 
.0102 usw..

Ich sollte nicht denken sondern einfach machen :)


Vielen Dank und Grüße
Udo

Autor: Jens Martin (jens-martin)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Udo P. schrieb:
> Vielen Dank und Grüße

Gern und ich wusste vorher noch nicht mal das es überhaupt geht ;-).

Gruß zurück

Jens

Antwort schreiben

Die Angabe einer E-Mail-Adresse ist freiwillig. Wenn Sie automatisch per E-Mail über Antworten auf Ihren Beitrag informiert werden möchten, melden Sie sich bitte an.

Wichtige Regeln - erst lesen, dann posten!

  • Groß- und Kleinschreibung verwenden
  • Längeren Sourcecode nicht im Text einfügen, sondern als Dateianhang

Formatierung (mehr Informationen...)

  • [c]C-Code[/c]
  • [avrasm]AVR-Assembler-Code[/avrasm]
  • [code]Code in anderen Sprachen, ASCII-Zeichnungen[/code]
  • [math]Formel in LaTeX-Syntax[/math]
  • [[Titel]] - Link zu Artikel
  • Verweis auf anderen Beitrag einfügen: Rechtsklick auf Beitragstitel,
    "Adresse kopieren", und in den Text einfügen




Bild automatisch verkleinern, falls nötig
Bitte das JPG-Format nur für Fotos und Scans verwenden!
Zeichnungen und Screenshots im PNG- oder
GIF-Format hochladen. Siehe Bildformate.
Hinweis: der ursprüngliche Beitrag ist mehr als 6 Monate alt.
Bitte hier nur auf die ursprüngliche Frage antworten,
für neue Fragen einen neuen Beitrag erstellen.

Mit dem Abschicken bestätigst du, die Nutzungsbedingungen anzuerkennen.