www.mikrocontroller.net

Forum: Platinen Frage zur Ätzküvette


Autor: Pascal H. (pase-h)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Hi,
Ich habe vor, mir mal eine richtige Ätzküvette zu bauen. Material ist 
schon alles Besorgt. Es Passen ca. 2Liter Ätzmittel hinein. Die Maße 
betragen (lxbxh)25cmx4cm*25cm. Nun ist meine Frage, was ich für eine 
Heizung benutzen soll, da ich in meiner alten, kleinen Ätzanlage 
(1Liter) nur ein Aquarienheitzstab(ich glaube es war ein 60W Heizer von 
Dehner) benutzte, und die Brühe egal ob mit Sprudler oder ohne ca. 5 bis 
7,5 Stunden brauchte um die Brühe auf ca. 35°C zu bringen. Meine Idee 
wäre, einen Durchlauferhitzer zu benutzen, doch ich habe bisher keinen 
gefunden welcher säurefest ist, und unter 40-50€ bleibt.

Nun nochmal meine Fragen:
Was wäre die "Perfekte" Heizung, um doe soße von Zimmertemperatur auf 
ca. 40-45°C zu bringen?
Wie bastle ich mir am besten einen Platinenhalter?

Mfg
Pase

Autor: Bert 0. (maschinist)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Hallo Pascal,

in meiner Ätzküvette kommt ein 100W Aquarienheizer zum Einsatz, der 
bekommt das Bad in ca. 30 Min. auf knapp 40 Grad.

Allerdings passt in meine Küvette auch nur ein knapper Liter Ätzmittel.

Warum Dein 60W Heizer bei einem Liter Flüssigkeit so viele Stunden 
brauchte, kann ich nicht nachvollziehen, das ist nicht normal.

Die Beständigkeit gegenüber dem Ätzmittel setzt der Auswahl einer 
Heizlösung enge Grenzen, meiner Meinung nach sind die Aquariumheizer mit 
ihren Glasrohren schon eine gute Lösung. Für Dich wäre angesichts der 
Badmenge jedoch auch eine Leistung von 100W angebracht.


Gruß...Bert

Autor: Floh (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Pascal Haury schrieb:
> Es Passen ca. 2Liter Ätzmittel hinein. Die Maße
> betragen (lxbxh)25cmx4cm*25cm

Wäre es nicht sinnvoll, die Breite zu verringern um weniger Ätzlösung 
verwenden zu müssen? Das liese sich dann auch schneller aufheizen.
:-)

Autor: Artur R. (artur2000)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
hi, habe mir vor kurzem auch ein Ätzgerät gebaut und diesen Heizstab 
verwende ich: Aqua Nova HA-200, Regelheizer (ca19€). Das Tei ist realtiv 
lang sodass der Bimetall nicht im Wasser ist, so nicht abschaltet und 
die Brühe locker auf 40° ehitzt werden kann. Außerdem geht das mit den 
200Watt recht zügig.

Antwort schreiben

Die Angabe einer E-Mail-Adresse ist freiwillig. Wenn Sie automatisch per E-Mail über Antworten auf Ihren Beitrag informiert werden möchten, melden Sie sich bitte an.

Wichtige Regeln - erst lesen, dann posten!

  • Groß- und Kleinschreibung verwenden
  • Längeren Sourcecode nicht im Text einfügen, sondern als Dateianhang

Formatierung (mehr Informationen...)

  • [c]C-Code[/c]
  • [avrasm]AVR-Assembler-Code[/avrasm]
  • [code]Code in anderen Sprachen, ASCII-Zeichnungen[/code]
  • [math]Formel in LaTeX-Syntax[/math]
  • [[Titel]] - Link zu Artikel
  • Verweis auf anderen Beitrag einfügen: Rechtsklick auf Beitragstitel,
    "Adresse kopieren", und in den Text einfügen




Bild automatisch verkleinern, falls nötig
Bitte das JPG-Format nur für Fotos und Scans verwenden!
Zeichnungen und Screenshots im PNG- oder
GIF-Format hochladen. Siehe Bildformate.
Hinweis: der ursprüngliche Beitrag ist mehr als 6 Monate alt.
Bitte hier nur auf die ursprüngliche Frage antworten,
für neue Fragen einen neuen Beitrag erstellen.

Mit dem Abschicken bestätigst du, die Nutzungsbedingungen anzuerkennen.