www.mikrocontroller.net

Forum: Mikrocontroller und Digitale Elektronik Größe von Koppelkondensatoren


Autor: Tommy (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Kleine Frage:
Bei Verstärkern ist am Eingang und Ausgang der Verstärkerstufe ein 
Kondensator angebracht um den Gleichspannungsanteil herrauszufiltern.

1. Wie groß sollte dieser Kondenator gewählt werden? Wie kann man dies 
berechnen?

2. Es werden oft Folienkondensatoren empfohlen (statt Elkos die stärkere 
Alterungserscheinungen haben) Gibt es überhaupt so große 
Folienkondensatoren?

Autor: Experte (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
> Wie groß sollte dieser Kondenator gewählt werden?

Wird berechnet.

>  Wie kann man dies berechnen?

Einganswiderstand, Ausgangswiderstand, Grenzfrequenz.

> Gibt es überhaupt so große Folienkondensatoren?

Ja. Ob man sie bezahlen will, je nach Rechenergebnis?

Autor: Tommy (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
D.h. für den Ausgang:

Mit 20 Hz und einem angenommen R von 4 Ohm wird das Ding aber recht 
groß??

=> C  = 2 mF

Autor: Helmut Lenzen (helmi1)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Der Kondensator bildet mit dem Eingangswiderstand einen Hochpass.
Dessen Grenzfrequenz berechnet sich zu :

fg = 1 /(2  Pi  C * Rein)


also

C = 1 / (2  Pi  fg * Rein)

fg ist deine untere Grenzfrequenz die du noch übertragen möchtest.

Autor: Tommy (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Da haben wir wohl gleichzeitig geschrieben. Vielen Dank.
Was sind denn für Kopfhöhrer sinnvolle Werte? Tiefe Frequenzen geben die 
ja eh nicht so gut wieder.

D. h. der Eingangskoppelkondensator kann relativ klein gewählt werden, 
da die Eingangsimpedanz sehr hoch ist. Der Ausgangskondensator sollte 
schon ein bisschen was haben

Autor: Tommy (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
So habe noch mal gerechnet :-D
Bei 32 Ohm und 20 Hz kommen da so ungefähr 470µF raus.
Leider finde ich keinen Folienkondensator in der Größe.... Kann mir da 
jemand Helfen ?

Autor: Helmut Lenzen (helmi1)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Nimm mal eine untere Grenzfrequenz von 15Hz an. Das ergibt bei 32 Ohm 
Kopfhörerimpedanz rund 330uF.

Autor: Helmut Lenzen (helmi1)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Tommy schrieb:
> Leider finde ich keinen Folienkondensator in der Größe.... Kann mir da
> jemand Helfen ?

Für sowas wurden die Elkos erfunden.

Autor: Tilo (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Ein Lautsprecher ist nicht nur ein Wirkwiderstand, deshalb kommen zu 
hohe Werte raus.

Autor: Tommy (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Okay Danke euch allen .... insbesondere helmi1

Antwort schreiben

Die Angabe einer E-Mail-Adresse ist freiwillig. Wenn Sie automatisch per E-Mail über Antworten auf Ihren Beitrag informiert werden möchten, melden Sie sich bitte an.

Wichtige Regeln - erst lesen, dann posten!

  • Groß- und Kleinschreibung verwenden
  • Längeren Sourcecode nicht im Text einfügen, sondern als Dateianhang

Formatierung (mehr Informationen...)

  • [c]C-Code[/c]
  • [avrasm]AVR-Assembler-Code[/avrasm]
  • [code]Code in anderen Sprachen, ASCII-Zeichnungen[/code]
  • [math]Formel in LaTeX-Syntax[/math]
  • [[Titel]] - Link zu Artikel
  • Verweis auf anderen Beitrag einfügen: Rechtsklick auf Beitragstitel,
    "Adresse kopieren", und in den Text einfügen




Bild automatisch verkleinern, falls nötig
Bitte das JPG-Format nur für Fotos und Scans verwenden!
Zeichnungen und Screenshots im PNG- oder
GIF-Format hochladen. Siehe Bildformate.
Hinweis: der ursprüngliche Beitrag ist mehr als 6 Monate alt.
Bitte hier nur auf die ursprüngliche Frage antworten,
für neue Fragen einen neuen Beitrag erstellen.

Mit dem Abschicken bestätigst du, die Nutzungsbedingungen anzuerkennen.