www.mikrocontroller.net

Forum: Analoge Elektronik und Schaltungstechnik Schalung für eine PowerLED


Autor: PowerLED (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Hallo,
ich möchte mit Hilfe einer PowerLED einen Kamerasensor belichten. Um die 
Strahlungsintensität zu senken, muss die LED gepulst werden. 
Schaltzeiten der LED liegen bei ca. 10 ns. Die LED soll mit max 100kHz 
gepulst werden, wobei die Leuchtdauer ca. 1us beträgt.
Die LED soll geregelt mit 1A versorgt werden.

Nach längerem Suchen und Nachdenken ist mir bisher nur eine Lösung 
eingefallen. Eine KSQ mit einem LM317 liefert die gewünschten 1A. Ein 
MOSFET, parallel zur LED, schaltet diese kurz. Leider würde mir bei 
diese Lösung der LM317 ein wenig zu heiss.

Kennt jemand eine bessere Lösung?

Viele Grüsse

Autor: hacker-tobi (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Wie wäre es mit einer PWM für die LED?

Gerade für LEDs gibt es doch genug Treiberbausteine, die eine LED per 
PWM dimmen können.

Autor: PowerLED (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Hallo,
vielen Dank für Deine Antwort. Eine PWM ist leider nicht geeignet, weil 
die Pulse nicht von der PWM gesteuert werden dürfen, sondern von dem 
Sensor. Sry, hab vergessen zu schreiben, dass der Sensor, während er 
belichtet, dieses über einen Pin mitteilt. Dieser Signal muss zum Pulsen 
verwendet werden.

Viele Gruesse

Autor: Falk Brunner (falk)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
@  PowerLED (Gast)

>Schaltzeiten der LED liegen bei ca. 10 ns. Die LED soll mit max 100kHz
>gepulst werden, wobei die Leuchtdauer ca. 1us beträgt.
>Die LED soll geregelt mit 1A versorgt werden.

>Nach längerem Suchen und Nachdenken ist mir bisher nur eine Lösung
>eingefallen. Eine KSQ mit einem LM317 liefert die gewünschten 1A.

Naja, aber ein LM317 regelt nicht innerhalb einer us den Strom aus. Hast 
du mal RICHTIG gemessen? Ggf. kann eine Reihendrossel als HF-Stromquelle 
dienen.

> Ein
>MOSFET, parallel zur LED, schaltet diese kurz. Leider würde mir bei
>diese Lösung der LM317 ein wenig zu heiss.

Nimm einen Kühlkörper.

MFG
Falk

Autor: Michael Roek (mexman) Benutzerseite
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
>.....Eine PWM ist leider nicht geeignet, weil
> die Pulse nicht von der PWM gesteuert werden dürfen, sondern von dem

Was fuer ein Quatsch.
Du schreibst doch selber:

"Die LED soll mit max 100kHz
gepulst werden, wobei die Leuchtdauer ca. 1us beträgt"

Das bedeutet eine PWM mit 1:9 EInschaltdauer.

Also: Bevor wir hier weiterhelfen koennen, solltest Du die Anforderungen 
nochmal checken.



Gruss


Michael

Antwort schreiben

Die Angabe einer E-Mail-Adresse ist freiwillig. Wenn Sie automatisch per E-Mail über Antworten auf Ihren Beitrag informiert werden möchten, melden Sie sich bitte an.

Wichtige Regeln - erst lesen, dann posten!

  • Groß- und Kleinschreibung verwenden
  • Längeren Sourcecode nicht im Text einfügen, sondern als Dateianhang

Formatierung (mehr Informationen...)

  • [c]C-Code[/c]
  • [avrasm]AVR-Assembler-Code[/avrasm]
  • [code]Code in anderen Sprachen, ASCII-Zeichnungen[/code]
  • [math]Formel in LaTeX-Syntax[/math]
  • [[Titel]] - Link zu Artikel
  • Verweis auf anderen Beitrag einfügen: Rechtsklick auf Beitragstitel,
    "Adresse kopieren", und in den Text einfügen




Bild automatisch verkleinern, falls nötig
Bitte das JPG-Format nur für Fotos und Scans verwenden!
Zeichnungen und Screenshots im PNG- oder
GIF-Format hochladen. Siehe Bildformate.
Hinweis: der ursprüngliche Beitrag ist mehr als 6 Monate alt.
Bitte hier nur auf die ursprüngliche Frage antworten,
für neue Fragen einen neuen Beitrag erstellen.

Mit dem Abschicken bestätigst du, die Nutzungsbedingungen anzuerkennen.