www.mikrocontroller.net

Forum: Mikrocontroller und Digitale Elektronik Cortex M3 und IPv6


Autor: Hubert D (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Hallo,

für ein Hausbus-Projekt habe ich mir vorgenommen, ein Ethernet<->CAN 
gateway zu basteln. Wollte "schon immer mal" was mit ARM machen, hab mir 
deswegen mal die Ti-Stellaris LS8xxx mit CAN und Ethernet MAC+PHY 
angesehen.
Keine Ahnung von ARM, kein Plan von CAN, klingt als gäbs viel zu lernen 
:-)

Drum zuerst mal das LM3S8962-Evalboard von Ti geklickt, die Examples 
machen Spaß...

Womit ich aber nicht gerechnet hatte, und langsam komme ich zum Punkt:
Ich finde keinen IPv6-fähigen OpenSource-IP-Stack, der auf Cortex M3 
laufen würde.

Für lwIP hat anscheinend vor Jahren mal jemand dran gearbeitet, aber 
zumindest deren Wiki zufolge ist das noch lang nicht benutzbar.
contiki hat diesen uIPv6-Stack, aber wenn ich die Webseite richtig lese 
läuft der bisher nur auf atmel und MSP430 und "jemand müsste halt mal" 
das Ding auf meine Architektur portieren.

Hat jemand erfahrung mit IPv6 auf Cortex M3?
Gibts andere freie Stacks, die ich nicht ergoogled habe?

Viele Grüße

Hubert

Autor: rudiultraplus (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Nur so aus Interesse:
Wozu benötigst Du Ip6 am uC?

Autor: User (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Zukunftsicherheit?
Ich arbeite auch grad dran mein Heimnetz auf IPv6 umzustellen (bis auf 
BluRay und TV klappts schonmal)

Autor: Jörg S. (joerg-s)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
>Zukunftsicherheit?
Du meinst falls du mal mehr als 2^32 Geräte bei dir Zuhause im Netz 
hast?
:)

Autor: Sören K. (burnersk)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Jörg S. schrieb:
>>Zukunftsicherheit?
> Du meinst falls du mal mehr als 2^32 Geräte bei dir Zuhause im Netz
> hast?
> :)

Oder wenn im INTRAnet mal IPv4 abgeschaltet wird^^

Es ist doch vollkommen egal warum. Er möchte es halt haben. Außerdem 
bräuchte er dann keine Standleitung in seine Wohnung zu legen, nur um 
seine Geräte ansprechen zu können => öffentliches IPv4 Subnet

Autor: Mark Penny (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Dann wartet lieber bis IPv8 auf dem Cortex Z37 läuft.
Sowas nenne ich Zukunftssicherheit ;-)

Autor: Hubert D (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Was ich mit IPv6 will:
Die CAN-bus identifier 1:1 auf IP-Adressen mappen, so dass ich die 
Devices auf dem Bus problemlos aus dem Netz ansprechen kann.
Und einige Devices auch mal übers Internet ansprechbar machen, 
natürlich.

Aber okay, ich hab vorläufig aufgegeben...

Autor: Philipp Tölke (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Falls dir das noch hilft: ich habe hier IPv6 mit dem uIP-Framework auf 
Stellaris LM3S9L97 am laufen 
(http://www.sics.se/~adam/contiki/docs-uipv6/a01110.html). Als OS 
benutze ich FreeRTOS (wobei das uIP nix mit dem Betriebssystem zu tun 
hat und auch ohne liefe).

Antwort schreiben

Die Angabe einer E-Mail-Adresse ist freiwillig. Wenn Sie automatisch per E-Mail über Antworten auf Ihren Beitrag informiert werden möchten, melden Sie sich bitte an.

Wichtige Regeln - erst lesen, dann posten!

  • Groß- und Kleinschreibung verwenden
  • Längeren Sourcecode nicht im Text einfügen, sondern als Dateianhang

Formatierung (mehr Informationen...)

  • [c]C-Code[/c]
  • [avrasm]AVR-Assembler-Code[/avrasm]
  • [code]Code in anderen Sprachen, ASCII-Zeichnungen[/code]
  • [math]Formel in LaTeX-Syntax[/math]
  • [[Titel]] - Link zu Artikel
  • Verweis auf anderen Beitrag einfügen: Rechtsklick auf Beitragstitel,
    "Adresse kopieren", und in den Text einfügen




Bild automatisch verkleinern, falls nötig
Bitte das JPG-Format nur für Fotos und Scans verwenden!
Zeichnungen und Screenshots im PNG- oder
GIF-Format hochladen. Siehe Bildformate.
Hinweis: der ursprüngliche Beitrag ist mehr als 6 Monate alt.
Bitte hier nur auf die ursprüngliche Frage antworten,
für neue Fragen einen neuen Beitrag erstellen.

Mit dem Abschicken bestätigst du, die Nutzungsbedingungen anzuerkennen.