www.mikrocontroller.net

Forum: Mikrocontroller und Digitale Elektronik AtMega auf einmal tot


Autor: LED Bastler (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Hallo alle,

kann meinen AtMega32 gerade nicht programmieren.
Programmer ist ein simpler Parallelportprogrammer mit Widerständen. Zum 
flashen nutze ich Ponyprog. Der AtMega läuft mit einem 16 Mhz Quarz.
Folgendes habe ich gemacht:
Zuerst hab ich ihn leider ausgelesen. Habe dies jedoch abgebrochen. Dann 
habe ich in flashen wollen, habe jedoch vergessen, das Netzteil 
anzuschließen, da ich ohne Probleme einen Tiny2313 ohne Vcc flashe.
Dann kam die Meldung Write failed.
Ok, nichts dabei gedacht und nochmal probiert. Jedoch bekomme ich nun 
die Meldung "Device missing or unknow device (-24)".

Jemand eine Idee? Habe ich meine Mega32 geschrottet oder kann ich ihn 
retten?

Autor: Pete K. (pete77)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Vernünftigen Programmer kaufen und Ponyprog wegschmeissen.

Autor: Axel Düsendieb (axel_jeromin) Benutzerseite
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
tipp mal bei der Suche :"verfused" ein und lese alle Threads

Autor: LED Bastler (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Pete K. schrieb:
> Vernünftigen Programmer kaufen und Ponyprog wegschmeissen.

Wieso kommen immer solche Beiträge? Ich hab im Moment kein Geld um mir 
einen anderen Programmer zu kaufen und bis jetzt hat das alles bei mir 
funktioniert und ich sehe keinen Grund um zu tauschen.
Ich bin Schüler ich hab wenig Geld!

Autor: LED Bastler (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Axel Düsendieb schrieb:
> tipp mal bei der Suche :"verfused" ein und lese alle Threads

Wieso soll ich den jetzt verfused haben? Ich hab ja nichts an den Fuses 
rumgestellt und davor lief alles.

Autor: Artur R. (artur2000)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
durch diese billig Programmer verlierst du sehr viel Zeit. Die Zeit 
hättest du besser in Zeitung austragen investiert und dann könntest du 
dir einen vernünftigen Programmer kaufen

Autor: LED Bastler (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Artur R. schrieb:
> durch diese billig Programmer verlierst du sehr viel Zeit. Die Zeit
> hättest du besser in Zeitung austragen investiert und dann könntest du
> dir einen vernünftigen Programmer kaufen

Wieso müssen Leute immer auf einem rumhacken und einem nicht einfach 
helfen? Für die wenigen Sachen, die ich mit µCs mache reicht mir der.

Autor: LED Bastler (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Keiner eine Idee?

Autor: Mario Grafe (mario)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Die meisten Beiträge sind tatsächlich nicht sehr hilfreich. Welchen 
Programmer jemand benutzt ist seine Sache, es gibt nicht umsonst eine 
ganze Latte von verschiedenen Programmern. Darauf rumzuhacken 
beantwortet weder die Frage noch ist es besonders nett, zumal der 
Orginalposter eine eindeutige Frage gestellt hat. Einige Foren-Nutzer 
kennen die Netiquette offenbar nicht. Der Hinweise nach "verfused" ist 
allerdings richtig.
Wenn du die Forensuche bemühst wirst du einige Beiträge dazu finden.

Kurz zur Erklärung:
Bei zu schnellen oder unkontrollierten Schreibzugriffen kommt es vor das 
ein AVR verfused wird, d.h. es werden einige Fuses (Low, High o. 
Extented) mit undefinierten Werten beschrieben. Oft wird dadurch z.B. 
die SPIEN-Fuse gelöscht oder die Oszillatoreinstellungen verstellt.

Lösung:
Ich würde versuchen einen externen Takt (1..8Mhz) über einen Oszillator 
oder anderen AVR an XTAL1 XTAL2 einzuspeisen und dann die Fuses neu 
programmieren. Mit etwas Glück ist das SPIEN-Fuse noch gesetzt und du 
kannst via SPI drauf zugreifen. Wenn das nicht geht bleibt noch das 
Parallel-Programming, dazu wäre allerdings ein STK500 hilfreich. 
Vielleicht kannst du dir eins irgendwo borgen.

Autor: Jürgen Gehrig (jrgen_g)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Man hat Dir doch bereits den richtigen Tip gegeben ! Kommt schon mal vor 
dass beim proggen ohne Vcc sich die Fuses verbiegen. Gerade die billigen 
ParPort-Dinger taugen halt einfach nicht viel.
In sofern solltest Du die Hilfestellung die man Dir gibt beherzigen, 
anstatt rumzuheulen dass Dir keiner helfen will.
BTW, ein brauchbarer USB-Progger kostet nicht die Welt, selbst ein 
Original AVRISP MKii bekommt man für ca. 30 Euro. Und Selbstbau (z.B. 
USBAsp) kostet ein bisschen Zeit und ca. 5 Euro für die Bauteile.

Autor: LED Bastler (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Mario Grafe schrieb:
> Lösung:
> Ich würde versuchen einen externen Takt (1..8Mhz) über einen Oszillator
> oder anderen AVR an XTAL1 XTAL2 einzuspeisen und dann die Fuses neu
> programmieren. Mit etwas Glück ist das SPIEN-Fuse noch gesetzt und du
> kannst via SPI drauf zugreifen. Wenn das nicht geht bleibt noch das
> Parallel-Programming, dazu wäre allerdings ein STK500 hilfreich.
> Vielleicht kannst du dir eins irgendwo borgen.

Ein STK500 zu besorgen wird sichtlich schwierig.... aber nunja:
Muss ich dann an XTAL1 & XTAK2 gleichzeitig einen Takt geben? Und der 
selber? Also wenn ich jetzt einen Attiny2313 nehme und immer einen Pin 
toogle soll ich dann diesen Pin an XTAL1 & XTAL 2 legen?

Und zum Thema ISP-Programmer:
Werde mir vllt wenn ich wieder Geld habe einen neuen kaufen. Würde sich 
dieser lohnen:
http://shop.myavr.de/index.php?sp=article.sp.php&a...

Autor: Werner Mauser (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Das was Axel schrieb (...verfused...) könnte ich mir auch vorstellen. 
Ich hatte vor kurzem ein ähnliches Problem mit einem ATMega88. 
Vielleicht hilft dir der folgende Link:

http://www.mikrokopter.com/ucwiki/AVRWiederbelebung

Hier wird ein externer Takt verwendet, um die CPU wieder zu 
"aktivieren".

Autor: Vorschlag (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Kauf dir nen besseren Programmer. Zum Beispiel gibts bei unten stehendem 
Link
einen mit USB Anschluss der nur 10€ kostet und schonmal mehr taugt als 
das Parallelport Ding. Oder der von ulrichradig.de ist auch ok. Habe 
beide schon ungefähr 2 Jahre wöchentlich in Benutzung und die verkraften 
schon einiges. Liegen hier ohne Gehäuse rum, bin mit dem Chefsessel 
schon drübergefahren und nen Kurzschluss hat der eine auch überlebt.
Wenns zu teuer ist überzeuge doch deine Eltern mit dem Argument das du 
immerhin statt zu zocken was sinnvolles machst. Das hat bei mir bei so 
kleinen Beträgen immer funktioniert.
https://www.ssl-id.de/b-redemann.de/catalog/produc...

Autor: Mario Grafe (mario)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
LED Bastler schrieb im Beitrag #2015166:
> Ein STK500 zu besorgen wird sichtlich schwierig.... aber nunja:
> Muss ich dann an XTAL1 & XTAK2 gleichzeitig einen Takt geben? Und der
> selber? Also wenn ich jetzt einen Attiny2313 nehme und immer einen Pin
> toogle soll ich dann diesen Pin an XTAL1 & XTAL 2 legen?
>
> Und zum Thema ISP-Programmer:
> Werde mir vllt wenn ich wieder Geld habe einen neuen kaufen. Würde sich
> dieser lohnen:
> http://shop.myavr.de/index.php?sp=article.sp.php&a...

Nein, der Takt muß an einem Pin von beiden eingespeist werden (s. 
Datenblatt). Über den Programmer kann ich dir nichts sagen. Ich habe mir 
irgendwann den AVRISPmkII gekauft und es nicht bereut...

Autor: Steffen (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
schau doch mal ob der was für dich ist:
Beitrag "Bausatz AVR-ISP-Stick"

Autor: LED Bastler (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Gerettet!

Hab mit einem Attiny2313 auf 8 Mhz einen Pin getoggelt und konnte mit 
SPIFrequenz auf VERYSLOW die Fuses vom AtMega auslesen.

Waren wirklich verstellt. Wieder eingestellt nun läuft wieder alles.

Antwort schreiben

Die Angabe einer E-Mail-Adresse ist freiwillig. Wenn Sie automatisch per E-Mail über Antworten auf Ihren Beitrag informiert werden möchten, melden Sie sich bitte an.

Wichtige Regeln - erst lesen, dann posten!

  • Groß- und Kleinschreibung verwenden
  • Längeren Sourcecode nicht im Text einfügen, sondern als Dateianhang

Formatierung (mehr Informationen...)

  • [c]C-Code[/c]
  • [avrasm]AVR-Assembler-Code[/avrasm]
  • [code]Code in anderen Sprachen, ASCII-Zeichnungen[/code]
  • [math]Formel in LaTeX-Syntax[/math]
  • [[Titel]] - Link zu Artikel
  • Verweis auf anderen Beitrag einfügen: Rechtsklick auf Beitragstitel,
    "Adresse kopieren", und in den Text einfügen




Bild automatisch verkleinern, falls nötig
Bitte das JPG-Format nur für Fotos und Scans verwenden!
Zeichnungen und Screenshots im PNG- oder
GIF-Format hochladen. Siehe Bildformate.
Hinweis: der ursprüngliche Beitrag ist mehr als 6 Monate alt.
Bitte hier nur auf die ursprüngliche Frage antworten,
für neue Fragen einen neuen Beitrag erstellen.

Mit dem Abschicken bestätigst du, die Nutzungsbedingungen anzuerkennen.