www.mikrocontroller.net

Forum: Analoge Elektronik und Schaltungstechnik Brauche Hilfe beim Identifizieren eines Bauteils


Autor: Anfängerfehler (Gast)
Datum:
Angehängte Dateien:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Hallo alle miteinander,

Vor kurzem hat einer der Potentiometer in einer meiner Halogenlampen den 
Geist aufgegeben. Während er früher beim einschalten geklickt hat ist 
davon jetzt nichts mehr zu hören. Die dazugehörige Lampe bleibt 
ebenfalls aus. Wäre Schade die Lampe nur deswegen wegwerfen zu müssen.

Ich habe den Dimmer ausgebaut und das Typenschild identifiziert ihn als 
HY-2350A der Firma Hytech 
http://www.hytechongyuan.com/en/products1.asp?pmen.... 
Leider kann ich hierfür keine Quelle finden und ich habe die Vermutung 
das selbst wenn es eine gibt ein einzelner zu teuer sein wird als das 
sich die Sache lohnt.

Aber wenn ich nur den kaputten Poti tauschen könnte wäre das perfekt. 
Leider hat der Poti bis auf ein eingestanztes "YH" und einen Silkscreen 
aufdruckt auf der Oberseite "B2M" keine für mich erkennbaren 
Identifizierungsmerkmale.

Anbei Bilder des Potis. Abstand zwischen den Pins in der Mitte ~8.5mm 
(Mitte zu Mitte der Pins). Breite der Pins ~3mm. Abstand der äußeren 
Pins ~5mm. Durchmesser Bodenfläche ca 1.7cm. Höhe ca 1.2cm + 1.5cm für 
Regler.

Ich weiß garnicht wo ich anfangen könnte zu suchen. Kann mir da jemand 
weiterhelfen oder ist die Sache hoffnungslos?

Vielen Dank schonmal.

Autor: Elektriker (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Es gehen 4 Leitungen an das Bauteil?
Dann sind intern Schalterkontakte die auf die 2 Löt-Fahnen an der 
Rückseite gehen (gegenüber des Achsstummels).
Wenn die gebrückt werden, kann gedimmt werden.
Ein AUS-Schalten ist aber nicht mehr gegeben, die Lampe kann noch 
minimalen Strom führen (Glühen oder nicht mehr sichtbar).

Autor: Christian S. (wirres_zeug)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
B2M sagt doch schon alles über die elektrischen Parameter aus, linear 
und 2MOhm.

Autor: Anfängerfehler (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Und wieder was gelernt. Ich hatte keine Ahnung das B2M so genaue 
Aussagen zulässt. Ich hab mal mit dem Multimeter nachgemessen (hatte ich 
vorher nicht gemacht weil ich mir dachte das Teil wäre ganz kaputt und 
der Messwert zum Schluss falsch) und das haut tatsächlich hin. Es ist, 
anscheinend, wirklich nur der Schalter hin.

Hab das Poti nun auch aufgemacht. Die Kontakte des Schalters scheinen 
intakt zu sein aber vom Teil der den Schalter schließt ist ein Stück 
Plastik abgebrochen. Werde mal versuchen das zu kleben.

Das mit dem Brücken wäre jetzt nicht unbedingt meine Wunschlösung (dann 
bräuchte ich noch irgendwas um die Lampe ganz abzuschalten damit sie 
nicht ständig Saft zieht. Ist atm. direkt eingesteckt und steht schlecht 
erreichbar hinterm Sofa. Aber als Fallback definitiv besser als 
wegwerfen.

Wie gut stehen meine Chancen ein Ersatzteil mit selben pinout bei nem 
lokalen Distributor zu finden? Wie würde ich soetwas überhaupt suchen?

Vielen Dank auf jedenfall an euch beide. Das hat mir schonmal viel 
weitergeholfen.

Autor: Lothar Miller (lkmiller) (Moderator) Benutzerseite
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Christian S. schrieb:
> B2M sagt doch schon alles über die elektrischen Parameter aus, linear
> und 2MOhm.
B ist doch logarithmisch, wenn ich mich nicht irre... ;-)
Oder kommt es doch darauf an, wer den Stempel aufgebracht hat 
(Europa/Japan)
http://www.electronicspoint.com/log-lin-pot-b-suff...
-->
A = linear (European) or Audio taper (Japanese)
B = 'log' taper (European) or linear (Japanese)

Autor: Alexander Schmidt (esko) Benutzerseite
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Anfängerfehler schrieb:
> Wie gut stehen meine Chancen ein Ersatzteil mit selben pinout bei nem
> lokalen Distributor zu finden?
Selbes Bauteil: Gute Chancen
Selbes Pinout:  Schlechte Chancen

Autor: Christian S. (wirres_zeug)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Tja, mit der Deutung von A und B ist das so eine Sache. Man findet zu 
allen Varianten Quellen. Alternativ könnte man den Widerstadswert bei 
Mittelstellung ausmessen...

Autor: Michael K-punkt (charles_b)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
ja genau, das Poti scheint elektrisch ja noch in Ordnung zu sein.

Also: Widerstand messen, schauen welches der veränderliche Pin ist. Wenn 
sich der Widerstand linear mit dem Drehwinkel vergrößert, dürfte es ein 
lineares Poti sein.

Autor: Elektriker (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Das Stöpselchen durch Kleben zu reparieren, geht nicht.
Der Sprungmechanismus der Spannfeder ist dafür zu stark.

Autor: Elektriker (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
> schauen welches der veränderliche Pin ist

Bei 2 Pins ist es wohl wurscht, siehe die Fotos.

Autor: Michael K-punkt (charles_b)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Elektriker schrieb:
>> schauen welches der veränderliche Pin ist
>
> Bei 2 Pins ist es wohl wurscht, siehe die Fotos.


Also ich sehe da 4 Pins. zwei mit Loch und zwei auf der Seite. Oder 
waren die Loch-Pins ohne Kontakte?

Ein Poti mit zwei Pins.... wäre ja dann nur ein einstellbarer Widerstand 
bzw. Vorwiderstand. Naja, wenn der Strom begrenzt wird, mag das gehen.

Antwort schreiben

Die Angabe einer E-Mail-Adresse ist freiwillig. Wenn Sie automatisch per E-Mail über Antworten auf Ihren Beitrag informiert werden möchten, melden Sie sich bitte an.

Wichtige Regeln - erst lesen, dann posten!

  • Groß- und Kleinschreibung verwenden
  • Längeren Sourcecode nicht im Text einfügen, sondern als Dateianhang

Formatierung (mehr Informationen...)

  • [c]C-Code[/c]
  • [avrasm]AVR-Assembler-Code[/avrasm]
  • [code]Code in anderen Sprachen, ASCII-Zeichnungen[/code]
  • [math]Formel in LaTeX-Syntax[/math]
  • [[Titel]] - Link zu Artikel
  • Verweis auf anderen Beitrag einfügen: Rechtsklick auf Beitragstitel,
    "Adresse kopieren", und in den Text einfügen




Bild automatisch verkleinern, falls nötig
Bitte das JPG-Format nur für Fotos und Scans verwenden!
Zeichnungen und Screenshots im PNG- oder
GIF-Format hochladen. Siehe Bildformate.
Hinweis: der ursprüngliche Beitrag ist mehr als 6 Monate alt.
Bitte hier nur auf die ursprüngliche Frage antworten,
für neue Fragen einen neuen Beitrag erstellen.

Mit dem Abschicken bestätigst du, die Nutzungsbedingungen anzuerkennen.