www.mikrocontroller.net

Forum: Mikrocontroller und Digitale Elektronik Step-Up oder Step-Down für Batteriebetrieb


Autor: Thomas Burkhart (escamoteur)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Hi,

was ist besser bei einem Gerät, dass mit entweder 4x1,5V (je zwei in 
Reihe, dann parallel) für 3V oder 6x1.5V betrieben werden soll wenn ich 
5V, 3,3V und 1,8V benötige?

StepDown von den 9V->5 + LDO für 1,8V

oder StepUp von den 3V auf 5V und dann StepDown auf 3,3V + LDO für 1.8V.

Was nützt die Batterien besser?

Gruß
Tom

Autor: Blackbird (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Wird wohl strom- und wirkungsgradabhängig sein. Rechne die verschiedenen 
Varianten doch einfach mal durch.

Blackbird

Autor: Kakadu (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
>StepDown von den 9V->5 + LDO für 1,8V

Das hat den Vorteil billiger Bauteile und auch höherer Eingangsspannung 
(12V). Der Schaltregler sollte den größten Verbraucher direkt versorgen.

Autor: ingo (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
> StepDown von den 9V->5 + LDO für 1,8V

Je nach Genauigkeitsanforderung und Belastung der 1,8V, kann auch ein 
Wandler mit mehreren Sekundärwicklungen sinvoll sein. Damit Entfällt die 
Verlustleistung des Linearreglers.

mfG ingo

Autor: ... (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
welche Ströme brauchst du denn bei den verschiedenen Spannungen?

Autor: Thomas Burkhart (escamoteur)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
ca.
bei 5V 1,5A (Lautsprecherverstärker)
3,3V 400mA
1.8V 100mA

Autor: Blackbird (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
4 Monozellen (ungeregelt) in Reihe für den Lautsprecherverstärker, 
Step-Down für 3,3V und 2. Step-Down für 1,8V. Die "5V" sind dann aber 
fast nie echte 5V sondern irgendwas von 5,5 bis 4,0V.

Blackbird

Autor: Kakadu (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
>bei 5V 1,5A (Lautsprecherverstärker)

Wenn der auch 6V aushält, versorge ihn direkt aus den Batterien.

Autor: Thomas Burkhart (escamoteur)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Hört sich Vernünftig an. Der Verstärker verträgt die 6V nur als Maximum 
Rating. Normalbetrieb bis 4-5.5V. Eventuell noch nen LDO dazwischen?

Autor: ... (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Thomas Burkhart schrieb:
> 6V nur als Maximum

eine Diode davor.

Autor: ... (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
StepDown in TO220 Bauform hab ich hier. Ausgangsspannung von 5V bis 0,5V 
einstellbar.

Antwort schreiben

Die Angabe einer E-Mail-Adresse ist freiwillig. Wenn Sie automatisch per E-Mail über Antworten auf Ihren Beitrag informiert werden möchten, melden Sie sich bitte an.

Wichtige Regeln - erst lesen, dann posten!

  • Groß- und Kleinschreibung verwenden
  • Längeren Sourcecode nicht im Text einfügen, sondern als Dateianhang

Formatierung (mehr Informationen...)

  • [c]C-Code[/c]
  • [avrasm]AVR-Assembler-Code[/avrasm]
  • [code]Code in anderen Sprachen, ASCII-Zeichnungen[/code]
  • [math]Formel in LaTeX-Syntax[/math]
  • [[Titel]] - Link zu Artikel
  • Verweis auf anderen Beitrag einfügen: Rechtsklick auf Beitragstitel,
    "Adresse kopieren", und in den Text einfügen




Bild automatisch verkleinern, falls nötig
Bitte das JPG-Format nur für Fotos und Scans verwenden!
Zeichnungen und Screenshots im PNG- oder
GIF-Format hochladen. Siehe Bildformate.
Hinweis: der ursprüngliche Beitrag ist mehr als 6 Monate alt.
Bitte hier nur auf die ursprüngliche Frage antworten,
für neue Fragen einen neuen Beitrag erstellen.

Mit dem Abschicken bestätigst du, die Nutzungsbedingungen anzuerkennen.