www.mikrocontroller.net

Forum: Ausbildung, Studium & Beruf BWL zusätzlich zum ET Studium?


Autor: joeha (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Hallo,
ich studiere jetzt seit einem Semester Elektro- und Informationstechnik 
in Österreich. Gefällt mir soweit auch alles sehr gut, trotzdem mache 
ich mir Gedanken ob es Sinn macht noch etwas dazu zu studieren um sich 
später von der Masse abzuheben, sprich bessere Jobchancen zu haben.

Der ET master dauert bekanntlich 10 Semester, realistisch sind mit 
Auslandssemester eher 11-12. Bachelor in BWL/IBWL dauert 6 Semester, 
sofern man nicht auf tolle Noten aus ist wäre das nebenbei vermutlich 
schaffbar.

Meine Frage wäre ob es besser ist sich voll auf ET zu konzentrieren und 
auf möglichst gute Noten aus sein oder ob sich eine allgemeinere 
Ausbildung den Mehraufwand wert ist.

Eure Meinung?

Autor: gnihihi (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
machst du nen dipl, master oder bachelor? stark wäre nen master in ET 
und dann noch nebenberuflich nen MBA dranzuhängen.. nen komplettes BWL 
studium wäre schwachsinn.. was willst du denn an mehrwert? 
projektleiter? key account manager? controlling? darüber solltest du dir 
erst einmal klar werden und dann deine prio setzen, aber mach zunächst 
deinen ET vernünftig fertig, ohne den wirds nämlich nichts mit den 
fetten kröten ;)

Autor: joeha (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Ich mache an der TU Wien das Bachelor- und anschließend Masterstudium, 
abgschlossen wird mit Dipl. Ing.
MBA hätte ich nicht vor, wie gesagt wenn dann Bachelor wobei mein 
persönliches Interesse ganz klar in ET liegt. Der BBA wäre halt eher ein 
Mittel zum Zweck ;)

Genaue Vorstellungen für das spätere Einsatzgebiet wären nach einem 
Semester zu früh, aber Entwicklung/Forschung klingt natürlich besonders 
interessant. Masterstudium würe mich im Moment Energietechnik reizen.
Es heißt halt immer dass auch von Technikern immer mehr grundlegende BWL 
Kenntnisse gefordert werden, gerade auch um Hierachie nach oben zu 
wandern.

Das 3te Semester in ET soll etwas einfacher sein, evt. werde ich dann 
mal an der WU inskribieren und mich an den knock-out prüfungen 
versuchen. Dann wird sich auch herausstellen ob das ganze nebenbei 
überhaupt möglich ist.

Autor: TBB (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Für Forschung und Entwicklung jetzt ein BWL-Studium zusätzlich 
durchzuziehen, kommt mir persönlich ein wenig übertrieben vor - ein 
Wahlpflichtfach oder Zusatzqualifikation mit 4-12ECTS würde es da wohl 
auch tun, falls es dich interessiert.
Sinnvoller wird das Ganze imho, wenn du dich für Einkauf oder Vertrieb 
entscheidest oder klar das Ziel hast, mal Personal- und 
Führungsverantwortung zu übernehmen.

Ein BWL-Studium parallel zum Technikstudium (Bachelor, FH, D) hätte ich 
mir nicht vorstellen können, dazu war während gewisser Semesterphasen 
dank Projektarbeiten und Laboren zu viel zu tun.

Wenn du jetzt erst ein Semester hinter dir hast, würde ich dir 
empfehlen, es dir noch ein wenig anzuschauen. Häufig ändern sich die 
Prioritäten im Laufe eines 3-5jährigen Studiums nochmal und dann sieht 
ein angefangenes, aber nicht durchgezogenes Zweitstudium blöder aus als 
"nur" einen Abschluss zu haben.

Alternativ könntest du (an gewissen Hochschulen) deinen Bachelor of 
Engineering um einen MBE (Master of Business Engineering, z.B. 
http://www.scmt.com/studienprogramme/master/mbe.html) ergänzen, da haste 
von Beidem etwas.

Gruß...

Autor: Marx W. (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
joeha schrieb:
> Meine Frage wäre ob es besser ist sich voll auf ET zu konzentrieren und
>
> auf möglichst gute Noten aus sein oder ob sich eine allgemeinere
>
> Ausbildung den Mehraufwand wert ist.
>
>
>
> Eure Meinung?

Einfach:
Willste in die Entwicklung, dann sind gute Noten im ET-Studium 
unabdingbar.
Haste Zeit und nicht die Not in den Semesterferien zu arbeiten, so 
kannste du dich als Teilzeitstudent an der FernUni-Hagen einschreiben im 
WiWi-Studiengang, nebenbei schaffts du ca. 30-40% des Bac. neben deinem 
Studium der E-technik. Da die Prüfungen in Hagen immer im März und 
September sind, sollte dies machbar  sein.  Einschreiben kannst du dich 
noch (mit Verspätungsgebühr!) bis zum 31.01

Autor: Thomas1 (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Wenn der Titel nicht so wichtig ist und es schnell gehen soll, versuch 
es mal mit den Abschlüssen vom IWW.

http://www.fernuni-hagen.de/IWW/home.html

Autor: Marc (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Um mich da anzuschließen: Warum nicht einfach einen Bachelor in 
Wirtschaftswissenschaften an der FernUni in Hagen?

http://www.fernuni-hagen.de/FBWIWI/studium/studien...

Vorteil: Kostet fast nichts und besitzt trotzdem ein sehr hohes Niveau.

Autor: joeha (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Ein Studium an einer Fernuni macht für mich jetzt nicht wirklich Sinn 
wenn ich eine der besten Wirtschaftsunis Europas vor der Haustüre habe 
(und das ohne Studiengebühren).

Interessant finde ich eher die Frage ob ein Zweitstudium von Betrieben 
gewertschätzt wird oder ob gute Noten in einem Studium besser sind als 
durchschnittliche in 2 Richtungen.

Autor: Marc2410 (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
joeha schrieb:
> Interessant finde ich eher die Frage ob ein Zweitstudium von Betrieben
> gewertschätzt wird oder ob gute Noten in einem Studium besser sind als
> durchschnittliche in 2 Richtungen.


Das frage ich mich aber auch. Aber überleg dir was du wirklich nach dem 
Studium machen willst. Eher mal auf das E-Technik Studium konzentrieren 
dann in die Entwicklung. Jetzt eher freiwillige Fächer auf der WU nehmen 
als Zusatzqualifikation wie erwähnt. Man kann nie langfristig zwei 
"Herren" gut dienen. In deinem Fall Studien.

Nur wenn man eine Sache wirklich gut macht und kann verschafft das einem 
tiefergehende Befriedigung und Motivation meiner Meinung. 
Experimentieren und Probieren soll man dagegen immer.

Ich hab zB das Problem gehabt dass ich nie richtig gewuss hab was ich 
will. Geschafft hab ichs aber. Trotzdem würd ich heute einige Dinge 
anders machen.

Antwort schreiben

Die Angabe einer E-Mail-Adresse ist freiwillig. Wenn Sie automatisch per E-Mail über Antworten auf Ihren Beitrag informiert werden möchten, melden Sie sich bitte an.

Wichtige Regeln - erst lesen, dann posten!

  • Groß- und Kleinschreibung verwenden
  • Längeren Sourcecode nicht im Text einfügen, sondern als Dateianhang

Formatierung (mehr Informationen...)

  • [c]C-Code[/c]
  • [avrasm]AVR-Assembler-Code[/avrasm]
  • [code]Code in anderen Sprachen, ASCII-Zeichnungen[/code]
  • [math]Formel in LaTeX-Syntax[/math]
  • [[Titel]] - Link zu Artikel
  • Verweis auf anderen Beitrag einfügen: Rechtsklick auf Beitragstitel,
    "Adresse kopieren", und in den Text einfügen




Bild automatisch verkleinern, falls nötig
Bitte das JPG-Format nur für Fotos und Scans verwenden!
Zeichnungen und Screenshots im PNG- oder
GIF-Format hochladen. Siehe Bildformate.
Hinweis: der ursprüngliche Beitrag ist mehr als 6 Monate alt.
Bitte hier nur auf die ursprüngliche Frage antworten,
für neue Fragen einen neuen Beitrag erstellen.

Mit dem Abschicken bestätigst du, die Nutzungsbedingungen anzuerkennen.