www.mikrocontroller.net

Forum: Analoge Elektronik und Schaltungstechnik Suche schnelle SMD-Optokoppler


Autor: Eugen V. (eugen_v)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Hallo,
wie der Titel sagt, bin ich auf der Suche nach schnellen 
SMD-Optokopplern. Am besten direkt 2 in einem Gehäuse.
Mein Plan ist eine serielle Übertragung mit einer Baudrate von 
mindestens 115200 bit/s (zwischen FT232RL und ATXMEGA). Leider kann ich 
nichts vernünftiges und gleichzeitig günstiges finden.
Vielleicht kennt ja einer von euch einen.

Autor: Roberta (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert

Autor: Fabian B. (fabs)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Der 6N137 braucht, durch seine aktive interne Auswerteschaltung relativ 
viel Strom (ca. 8mA bei no-load auf Receiverseite).
Ich hatte mir mal alternativ den VOD213T ausgesucht. Das ist ein reiner 
Optokoppler ohne aktive Auswertung aber dafür recht schnell mit einem 
ton->toff Zyklus von typisch < 10µs.

Wäre vielleicht mal einen Versuch wert.

Gruß
Fabian

Autor: Thomas Weyhrauch (thomas100)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Hallo Eugen,

schau dir mal den ADuM1201 von Analog Devices an.
Ist zwar kein Optokoppler im herkömmlichen Sinn, aber für deinen Zweck 
super geeignet. Bei der Geschwindigkeit ca. 1.1mA/Kanal.
Die Teile kannst du auch bei noch schnelleren Datenraten einsetzten.

Gruß
Thomas

Autor: manateemoo (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
PC410

Autor: Dieter Werner (dds5)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
HCPL-0600, ist aber mit 10MBit/s schon Overkill.

Die magnetischen Koppler ADuM.... bieten wirklich ein sehr gutes 
Verhältnis von benötigter Leistung zu Geschwindigkeit.

Autor: Roberta (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
>Die magnetischen Koppler ADuM.... bieten wirklich ein sehr gutes
>Verhältnis von benötigter Leistung zu Geschwindigkeit.

Seit wir mit den Dingern durch den ESD-CE-Test "durchgeknallt" sind, im 
wahrsten Sinne des Wortes, setzen wir die nicht mehr ein...

Autor: Eugen V. (eugen_v)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Fabian B. schrieb:
> Der 6N137 braucht, durch seine aktive interne Auswerteschaltung relativ
> viel Strom (ca. 8mA bei no-load auf Receiverseite).
> Ich hatte mir mal alternativ den VOD213T ausgesucht. Das ist ein reiner
> Optokoppler ohne aktive Auswertung aber dafür recht schnell mit einem
> ton->toff Zyklus von typisch < 10µs.
>
> Wäre vielleicht mal einen Versuch wert.
>
> Gruß
> Fabian

10µs sind zu langsam bei einer Übertragung von 115200 bit/s muss ich mit 
(tf + tr) unter 8 µs liegen.

Autor: Eugen V. (eugen_v)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Thomas Weyhrauch schrieb:
> Hallo Eugen,
>
> schau dir mal den ADuM1201 von Analog Devices an.
> Ist zwar kein Optokoppler im herkömmlichen Sinn, aber für deinen Zweck
> super geeignet. Bei der Geschwindigkeit ca. 1.1mA/Kanal.
> Die Teile kannst du auch bei noch schnelleren Datenraten einsetzten.
>
> Gruß
> Thomas

Top aber leider sehr teuer

Autor: Eugen V. (eugen_v)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Roberta schrieb:
> 6N137

Der HCPL-2630 bzw. HCPL-2631 scheint auch interessant zu sein.

Leider gibt es bei Reichelt keinen der Drei davon in SMD :(

Wo bekommt man SMD bauteile? Und dass am besten günstig.

Autor: Vishay (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Der Vishay VO0601T nennt sich high speed (10MBd) und ist SMD.
Bezugsquelle Farnell ansonsten ?

Autor: Jürgen L. (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Hallo Eugen,
wo bekommt man wohl solche "Exoten"?

Farnell für Industriekunden, HBE für Privatkunden.

Schnell mal eingegeben:
HCPL-2630:
  ab 1 EA   Stückpreis: 4,63 €
  ab 25 EA   Stückpreis: 3,53 €
  ab 100 EA   Stückpreis: 2,19 €

HCPL-2631S:
ab 1 EA   Stückpreis: 1,96 €
ab 25 EA   Stückpreis: 1,37 €
ab 100 EA   Stückpreis: 1,12 €

Bitte beim nächsten Mal selbst nachsehen! Danke.

Gruß,

Jürgen

Autor: Eugen V. (eugen_v)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
>
> Bitte beim nächsten Mal selbst nachsehen! Danke.
>

Danke für die Antwort.
Bin nicht sehr erfahren was das angeht, deshalb frage ich auch. Hätte 
ich gewusst wo es zu kaufen gibt, dann währe die Frage nicht im Forum.
Habe persöhnlich bis jetzt nur bei Reichelt bestellt.

Autor: Eugen V. (eugen_v)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Eugen V. schrieb:
> Roberta schrieb:
>> 6N137
>
> Der HCPL-2630 bzw. HCPL-2631 scheint auch interessant zu sein.
>
> Leider gibt es bei Reichelt keinen der Drei davon in SMD :(
>
> Wo bekommt man SMD bauteile? Und dass am besten günstig.

Der HCPL-2630 bzw. HCPL-2631 braucht eine Versorgungsspannung von 
4,5-5,5 V. Da der ATXMEGA mit 2,7-3,6 V läuft, und ich weitere 
Spannungsregler vermeiden möchte, sind auch diese nicht geeignet :(

Autor: GB (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert

Autor: Eugen V. (eugen_v)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Ich meine eine Lösung gefunden zu haben: ADuM3200/ADuM3201

http://docs-europe.electrocomponents.com/webdocs/0...

Autor: Kevin K. (nemon) Benutzerseite
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
SI8405
gibts u.A. bei DK

Autor: Simon K. (simon) Benutzerseite
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Bei Darisus gibt es die Optokoppler, aber auch die ADuMs.

Autor: Alexander Schmidt (esko) Benutzerseite
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Roberta schrieb:
>>Die magnetischen Koppler ADuM....
> Seit wir mit den Dingern durch den ESD-CE-Test "durchgeknallt" sind, im
> wahrsten Sinne des Wortes, setzen wir die nicht mehr ein...

Das ist ja interessant, kannst du Details dazu geben welche Spannung sie 
nicht mehr aushielten?
Fielen sie aus (nur ADuM kaputt) oder schlugen sie tatsächlich durch, 
also war die zur schützende Schaltung auch hinüber?

Autor: Peter (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Wir hatten die gleichen Probleme. Dis Nachfolgetypen 34.. sind besser, 
oder von Texas die ISO Typen.

Autor: Eugen V. (eugen_v)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Peter schrieb:
> Wir hatten die gleichen Probleme. Dis Nachfolgetypen 34.. sind besser,
> oder von Texas die ISO Typen.

wieso gehen diese "durch"? Einfach so grundlos wahrscheinlich nicht?

Kann mir einer sagen wo ich die Eagle-Bibliothek von dem ADuM3201 
herbekommen kann?

Autor: Mine Fields (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Eugen V. schrieb:
> wieso gehen diese "durch"? Einfach so grundlos wahrscheinlich nicht?

Die erste Serie der ADUM war einfach ziemlich anfällig. Das war einfach 
da noch eine völlig neue Technologie. Bei den neuen Serien haben sie 
einiges verbessert.

Autor: Eugen V. (eugen_v)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
> Die erste Serie der ADUM war einfach ziemlich anfällig. Das war einfach
> da noch eine völlig neue Technologie. Bei den neuen Serien haben sie
> einiges verbessert.

Heißt es jetzt für die ADuM3201, dass diese auch betroffen sind?

Antwort schreiben

Die Angabe einer E-Mail-Adresse ist freiwillig. Wenn Sie automatisch per E-Mail über Antworten auf Ihren Beitrag informiert werden möchten, melden Sie sich bitte an.

Wichtige Regeln - erst lesen, dann posten!

  • Groß- und Kleinschreibung verwenden
  • Längeren Sourcecode nicht im Text einfügen, sondern als Dateianhang

Formatierung (mehr Informationen...)

  • [c]C-Code[/c]
  • [avrasm]AVR-Assembler-Code[/avrasm]
  • [code]Code in anderen Sprachen, ASCII-Zeichnungen[/code]
  • [math]Formel in LaTeX-Syntax[/math]
  • [[Titel]] - Link zu Artikel
  • Verweis auf anderen Beitrag einfügen: Rechtsklick auf Beitragstitel,
    "Adresse kopieren", und in den Text einfügen




Bild automatisch verkleinern, falls nötig
Bitte das JPG-Format nur für Fotos und Scans verwenden!
Zeichnungen und Screenshots im PNG- oder
GIF-Format hochladen. Siehe Bildformate.
Hinweis: der ursprüngliche Beitrag ist mehr als 6 Monate alt.
Bitte hier nur auf die ursprüngliche Frage antworten,
für neue Fragen einen neuen Beitrag erstellen.

Mit dem Abschicken bestätigst du, die Nutzungsbedingungen anzuerkennen.