www.mikrocontroller.net

Forum: Mikrocontroller und Digitale Elektronik Zwangstrennender Türkontaktschalter gesucht


Autor: Roland Rasch (roland-r)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Hallo,
ich suche einen Schalter mit schlanker Bauform der als 
Türkontaktschalter genutzt werden soll. Tür zu - Gerät an, Tür auf - 
Gerät aus. Es soll nur das eine Gerät geschaltet werden.

So wie ich das bisher verstanden habe benötige ich einen

-1 poligen
- Druck- taster nicht -Schalter
- "Schließer" version

Das zu schaltende Gerät hat eine Leistung von 3000W an 230V das heißt 
ich brauche einen der mindestens 16A aushält.

Ich hab bereits mal bei conrad und pollin nachgeschaut aber nur Taster 
gefunden die bis 6A gehen.

Ist das überhaupt das richtige was ich suche?
Hat so ein Teil vielleicht noch eine andere Bezeichnung?
Lasttrennschalter oder Netzschalter oder was weiss ich? Ich hab nicht 
nach Schaltern gesucht da ich ja dachte dass ich einen Taster brauche?

Vielleicht kann mir jemand einen Tipp geben nach was oder wo ich suchen 
soll.
Beste Grüße
Roland

Autor: Lothar Miller (lkmiller) (Moderator) Benutzerseite
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Du wirst in dieser Leistungsklasse nichts KLEINES finden.
Üblicherweise wird da ein "kleiner" Schalter dann einen Schütz schalten, 
der mit der nötigen Leistung klarkommt...

Autor: Roland Rasch (roland-r)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Ok, gibts wohl so kompakt nicht.
Der Schütz muss ja nicht unbedingt an der Tür angebracht sein. Der 
"kleine" Schalter der den Schütz schaltet an der Tür angebracht ist auch 
gut. Funktioniert das dann so wie ich mir das vorstelle? Da heißt wenn 
der Türschalter gedrückt ist zieht der Schütz an und schließt den 
Stromkreis und sobald der Türschalter auf "Aus" ist unterbricht der 
Schütz?

Gibt es da verschiedene Typen?

Autor: tex (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
gibt es schon und auch fertig und komplett, hat aber die Größe eines 
durchschnittlichen Briketts. Findet man bei RS z.B

Autor: oldmax (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Hi
Nun, jeder Reedkontakt für ein paar Cent kann so eine Aufgabe 
übernehmen. Reedkontakt in den Türrahmen und in die Tür als Gegenteil 
einen Magneten. Tür zu, Reedkontakt geschaltet, Tür auf, Reedkontakt 
offen... Nun liegt's an dir, was du daraus machst.
Die Dinger gibt's bei jedem gut sortierten Elektronikhandel in 
verschiedenster Ausführung.
Gruß oldmax

Autor: bbbbb (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
@Roland Rasch
Funktioniert das dann so wie ich mir das vorstelle? Da heißt wenn
der Türschalter gedrückt ist zieht der Schütz an und schließt den
Stromkreis und sobald der Türschalter auf "Aus" ist unterbricht der
Schütz?

Es ist umgekehrt, wenn die Tür zu ist, muss der Schalter unbetätigt 
sein.
Der Schalter hat einen Öffnerkontakt, der das Schütz einschaltet.
Wird die Tür geöffnet, so wird der Kontakt des Schalters betätigt, das
Schütz fällt ab und schaltet das hinter der Tür befindliche Gerät aus.

Hier kommt auch die angesprochene Zwangsöffnung ins Spiel.
Ist der Kontakt fehlerhaft (z.B. verklebt), so wird er durch die Zwangs-
trennung doch geöffnet.

Aber Achtung, zwangstrennende Kontakte werden häufig bei Sicherheits-
anwendungen gefordert. Sollte eine solche Anforderung vorliegen, so 
greifen
die Überlegungen zu kurz und es ist viel mehr zu beachten.

Autor: oldmax (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Nachtrag, man sollte nicht nur die Überschrift lesen...
Natürlich solltest du 3 KW über ein Schütz oder Relais schalten.
Gruß oldmax

Autor: Hans-Georg Lehnard (h-g-l)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
bbbbb schrieb:
> @Roland Rasch
> Funktioniert das dann so wie ich mir das vorstelle? Da heißt wenn
> der Türschalter gedrückt ist zieht der Schütz an und schließt den
> Stromkreis und sobald der Türschalter auf "Aus" ist unterbricht der
> Schütz?
>
> Es ist umgekehrt, wenn die Tür zu ist, muss der Schalter unbetätigt
> sein.
> Der Schalter hat einen Öffnerkontakt, der das Schütz einschaltet.
> Wird die Tür geöffnet, so wird der Kontakt des Schalters betätigt, das
> Schütz fällt ab und schaltet das hinter der Tür befindliche Gerät aus.
>
> Hier kommt auch die angesprochene Zwangsöffnung ins Spiel.
> Ist der Kontakt fehlerhaft (z.B. verklebt), so wird er durch die Zwangs-
> trennung doch geöffnet.
>

Dafür funktioniert es bei Drahtbruch nicht ...

> Aber Achtung, zwangstrennende Kontakte werden häufig bei Sicherheits-
> anwendungen gefordert. Sollte eine solche Anforderung vorliegen, so
> greifen
> die Überlegungen zu kurz und es ist viel mehr zu beachten.

Eine andere Möglichkeit wäre die Tür bei stehender Maschine mit einem 
Magneten zu zu entriegeln.

Wenn das hinter der Tür nicht sofort ungefährlich ist ... z.B. Maschine 
läuft noch nach, solltest du noch ein Zeitrelais verwenden.

Autor: Lothar Miller (lkmiller) (Moderator) Benutzerseite
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
bbbbb schrieb:
> zwangstrennende Kontakte werden häufig bei Sicherheitsanwendungen
> gefordert ... es ist viel mehr zu beachten.
Z.B. die gängigen Prüfstempel für solche Schaltvorrichtungen. Gern wird 
das dann auch mal redundant mit 2 Leitungen ausgeführt, und dazu ein 
Sicherheitsschaltgerät...

Autor: Wolfgang-G (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
>Hat so ein Teil vielleicht noch eine andere Bezeichnung?
Evtl. nach Endschalter suchen
MfG

Autor: bbbbb (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Hans-georg Lehnard schrieb:
Dafür funktioniert es bei Drahtbruch nicht ...

Gerade so funktioniert es bei Drahtbruch.

Antwort schreiben

Die Angabe einer E-Mail-Adresse ist freiwillig. Wenn Sie automatisch per E-Mail über Antworten auf Ihren Beitrag informiert werden möchten, melden Sie sich bitte an.

Wichtige Regeln - erst lesen, dann posten!

  • Groß- und Kleinschreibung verwenden
  • Längeren Sourcecode nicht im Text einfügen, sondern als Dateianhang

Formatierung (mehr Informationen...)

  • [c]C-Code[/c]
  • [avrasm]AVR-Assembler-Code[/avrasm]
  • [code]Code in anderen Sprachen, ASCII-Zeichnungen[/code]
  • [math]Formel in LaTeX-Syntax[/math]
  • [[Titel]] - Link zu Artikel
  • Verweis auf anderen Beitrag einfügen: Rechtsklick auf Beitragstitel,
    "Adresse kopieren", und in den Text einfügen




Bild automatisch verkleinern, falls nötig
Bitte das JPG-Format nur für Fotos und Scans verwenden!
Zeichnungen und Screenshots im PNG- oder
GIF-Format hochladen. Siehe Bildformate.
Hinweis: der ursprüngliche Beitrag ist mehr als 6 Monate alt.
Bitte hier nur auf die ursprüngliche Frage antworten,
für neue Fragen einen neuen Beitrag erstellen.

Mit dem Abschicken bestätigst du, die Nutzungsbedingungen anzuerkennen.