www.mikrocontroller.net

Forum: Mikrocontroller und Digitale Elektronik AVR-ISP-Stick kurz und bündig


Autor: Bernd Stein (bernd_stein)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Hallo zusammen,

bin an dem Programmer "Volksprommer" von Vorerst Anonym bzw. Daniel P.
bzw. der Weiterentwicklung von LadyAda interessiert.

Sich da einzuarbeiten ist ja der totale Wahnsinn !!!!!!!!!!!!!!!!!!!

Ich bin total durcheinander. Komme dort auf PIC-Prommer,
den USBisp-Prommer, irgendwelche anderen Prommer,
lande bei Elektor usw. usw.

Kann man den Stick jetzt überhaupt noch kaufen, soweit ich gelesen habe 
nur als Rarität.

Ich bin außerdem mehr an DIY bzw. Selbstnachbauen interessiert.
Warum kann man da nicht einfach die Dinge nennen die man dafür braucht ?
Oder wollte der Mann auch nur Geld damit machen ?
Kleinvieh macht ja auch mist.

Also, wer kann hier ins Forum ganz einfach die wichtigsten Sachen zum 
Selbstnachbau reinstellen ?

Damit meine ich konkret :

1. Schaltplan

2. Hexfile evtl. Sourcecode

3. Anleitung wie dieser AVR-ISP-Stick unter AVR-Studio einzubinden ist.

Layout wäre auch "nice to have", aber da geht es ja wieder los mit
EAGLE oder Target oder was weiß ich.


So einfach stelle ich mir das vor.
Wo ist mein Gedankenfehler ?
Oder lieben die Leute es nur aus einem Telegramm eine Enzyklopädie zu 
machen.


Bernd_Stein

Autor: Sven (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert

Autor: Karl Heinz (kbuchegg) (Moderator)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Bernd Stein schrieb:

> Sich da einzuarbeiten ist ja der totale Wahnsinn !!!!!!!!!!!!!!!!!!!
>
> Ich bin total durcheinander. Komme dort auf PIC-Prommer,
> den USBisp-Prommer, irgendwelche anderen Prommer,
> lande bei Elektor usw. usw.
>
> Kann man den Stick jetzt überhaupt noch kaufen, soweit ich gelesen habe
> nur als Rarität.

?
Hier kannst du doch welche kaufen

http://www.ladyada.net/make/usbtinyisp/

> Ich bin außerdem mehr an DIY bzw. Selbstnachbauen interessiert.
> Warum kann man da nicht einfach die Dinge nennen die man dafür braucht ?

Hat man doch

> Oder wollte der Mann auch nur Geld damit machen ?
> Kleinvieh macht ja auch mist.

Ach komm.
Mit einem Bausatz um $22 inklusive Gehäuse wird kein Mensch reich.
Wenn du die Teile einzeln kaufen musst, wirds mit $22 schon ein wenig 
eng, die zu erreichen.

Autor: Daniel P. (avr-isp-stick)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Bernd Stein schrieb:
> Hallo zusammen,
Hi auch ;-)

> bin an dem Programmer "Volksprommer" von Vorerst Anonym bzw. Daniel P.
> bzw. der Weiterentwicklung von LadyAda interessiert.
Macht gerade schon jemand.

> Sich da einzuarbeiten ist ja der totale Wahnsinn !!!!!!!!!!!!!!!!!!!
Geht so. Die Grundlage ist der USBtinyISP. Mehr hatte ich auch nicht.

> Ich bin total durcheinander. Komme dort auf PIC-Prommer,
> den USBisp-Prommer, irgendwelche anderen Prommer,
> lande bei Elektor usw. usw.
Naja, die einzige gescheite Quelle ist eigentlich hier im Forum. Du 
könntest Google so einstellen dass es nur nach "avr-isp-stick" sucht.

> Kann man den Stick jetzt überhaupt noch kaufen, soweit ich gelesen habe
> nur als Rarität.
Vielleicht mache ich noch eine weitere Auflage.

> Ich bin außerdem mehr an DIY bzw. Selbstnachbauen interessiert.
> Warum kann man da nicht einfach die Dinge nennen die man dafür braucht ?
> Oder wollte der Mann auch nur Geld damit machen ?
> Kleinvieh macht ja auch mist.
Das finde ich unfair. Ich habe 2,47€ für den Stick verlangt. Die 
Bauteilkosten betrugen 2,46xxxxx€. Das macht nichtmal nen Fliegenschiss, 
wenn man bedenkt, dass ich stundenlang mit Eintüteln und Programmieren 
der µCs ohne speziellen Sockel beschäftigt war.

> Also, wer kann hier ins Forum ganz einfach die wichtigsten Sachen zum
> Selbstnachbau reinstellen ?
Ist alles da. http://www.mikrocontroller.net/articles/AVR-ISP-Stick

> 3. Anleitung wie dieser AVR-ISP-Stick unter AVR-Studio einzubinden ist.
Findet sich bei Ladyada.


Sincerly Yours, Daniel

Autor: Bernd Stein (bernd_stein)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Sven schrieb:
> guckst du hier:
> http://www.mikrocontroller.net/articles/AVR-ISP-Stick
>
> Grüße Sven

Hallo Sven,

so meinte ich das nicht mit kurz und bündig ;-)

Wenn ich nämlich hier auf die Seite von LadyAda gehe

http://www.ladyada.net/make/usbtinyisp/download.html

und mir dies ansehe

This firmware is based off of the USBtiny code originally here

bin ich wieder mal erschlagen.



Könnt Ihr Euch nicht in einen DAU ( Dümmster anzunehmender User )
hineindenken ?



Bernd_Stein

Autor: Daniel P. (avr-isp-stick)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Bernd Stein schrieb:
> Könnt Ihr Euch nicht in einen DAU ( Dümmster anzunehmender User )
> hineindenken ?

Mit Verlaub, der DAU sollte vielleicht besser einen AVRisp mkII kaufen.

Mehr als den Schaltplan, Layout und HEX-Files (Sourcecode ist auch 
einsehbar bei LadyAda) bereitzustellen, können wir doch auch nicht? Ich 
erkläre dir doch jetzt nicht den USBtiny-Code. Hast du danach gegoogelt?

http://tinyurl.com/68bztvp

Wie stellst du dir denn deinen Nachbau vor? Willst du die Software neu 
schreiben? Nimm doch einfach das, was da ist, modelliere das in EAGLE 
nach deinen Vorstellungen etwas um und ätz dir eine Platine.

Autor: Bernd Stein (bernd_stein)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Karl heinz Buchegger schrieb:
>
> Hier kannst du doch welche kaufen
>
> http://www.ladyada.net/make/usbtinyisp/
>
>> Ich bin außerdem mehr an DIY bzw. Selbstnachbauen interessiert.
>> Warum kann man da nicht einfach die Dinge nennen die man dafür braucht ?
>
> Hat man doch
>


Hallo Karl Heinz,


für einen DAU ist das Overkill.
Kannst Du Dich nicht mehr in einen DAU hineinversetzen ?
Ich lande immer wieder auf der Seite von LadyAda (Englisch).
Diese ganze Informationsflut mit dem ganzen verlinken, da kommt ein DAU 
nur ganz schwer mit zurecht.


>> Oder wollte der Mann auch nur Geld damit machen ?
>> Kleinvieh macht ja auch mist.
>
> Ach komm.
> Mit einem Bausatz um $22 inklusive Gehäuse wird kein Mensch reich.
> Wenn du die Teile einzeln kaufen musst, wirds mit $22 schon ein wenig
> eng, die zu erreichen.


Okay, wer das Geld dafür ausgeben will soll dies tun.
Ich blicke da vielleicht nich ganz durch, aber aus dieser Stückliste 
komme ich nicht mal auf 22EURO.


http://www.mikrocontroller.net/articles/AVR-ISP-St...


Aber Egal,
lass mir doch den Spaß ;-)
alle Teile selber zusammenzusuchen, die Platine zu ätzen und das ganze 
zusammenzubauen und auszuprobieren.
Es ist halt mein Hobby muß nicht unbedingt effizient sein.


Bernd_Stein

Autor: Karl Heinz (kbuchegg) (Moderator)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Bernd Stein schrieb:

> für einen DAU ist das Overkill.

mitnichten.

Für einen DAU angemessen ist ein Bausatz, den er zusammenlöten muss und 
der danach funktioniert.

Er muss nicht wissen, wie USB funktioniert und er muss auch nicht 
wissen, wie jetzt konkret die Programmierung auf Bitebene damit 
funktioniert.

Ganz im Gegenteil: An dieser Stelle ist Selbstbau auf tiefster Ebene 
sowieso Quatsch, denn dein DAU steht danach vor dem Henne-Ei Problem. 
Wie programmiert er den µC auf dem Brenner, wenn er dazu einen Brenner 
braucht?

> Diese ganze Informationsflut mit dem ganzen verlinken, da kommt ein DAU
> nur ganz schwer mit zurecht.

Er braucht nur auf Shop zu gehen und sich den Bausatz zu bestellen. Das 
ist auch einem DAU zuzumuten.

> Okay, wer das Geld dafür ausgeben will soll dies tun.
> Ich blicke da vielleicht nich ganz durch, aber aus dieser Stückliste
> komme ich nicht mal auf 22EURO.

$22 sind ungefär 17 Euro

Aber abgesehen davon:
Da ist ja auch die Hälfte nicht drauf.
Kauf erst mal Kabel, Pfostenbuchse, Gehäuse ... lass dir eine Platine 
fertigen, ins Gehäuse müssen Bohrungen und Ausschnitte rein (=kostet 
Zeit)

Wenn du die Platine selbst fertigst: Rechne deine Arbeitszeit für 
Routen, Ätzen, Bohren ein, auch Ätzmaterial kostet Geld, was hat dich 
die Ausrüstung zum Ätzen gekostet. etc.

Das würde ich gerne sehen, wie du da diesen Preis des Bausatzes (mit 
allem Drum und Drann) als Einzelkämpfer mit dementsprechend höheren 
Einkaufspreisen signifikant unterbietest wenn du volle Kostenwahrheit 
zugestehst.
Und dann ist das ja auch noch eine Firma. Ein bischen was vom 
Verkaufspreis darf und soll auch bei denen als Gewinn übrig bleiben.

Autor: Wichtel (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Steht auf der Stückliste etwa ein Gehäuse, eine Platine, diverse 
Steckverbinder und die Programmierkabel mit drauf?
Ist dort das programmieren des Controllers und Bearbeitung des Gehäuses 
inbegriffen?

Und seit wann sind 22 Dollar gleich 22 Euro?

Vielleicht einmal zuende denken vor der Meckerei...oder den originalen 
Programmer kaufen, der mit 35 Euro mittlerweile auch sehr günstig ist, 
oder gleich das Dragon-Board.

Autor: Bernd Stein (bernd_stein)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Daniel P. schrieb:
> Bernd Stein schrieb:
>> Hallo zusammen,
> Hi auch ;-)
>
>> bin an dem Programmer "Volksprommer" von Vorerst Anonym bzw. Daniel P.
>> bzw. der Weiterentwicklung von LadyAda interessiert.
> Macht gerade schon jemand.
>


Hallo Daniel P.,

ich dachte das das Projekt schon abgeschlossen ist.
Ist ja irgendwann 2009 entstanden oder bin ich wieder einmal total 
verwirrt ?
Versteh mich bitte nicht falsch. Bei mir wär so ein Projekt 
warscheinlich zum jetzigen Zeitpunkt eine Lebensaufgabe ;-).

>
>> Sich da einzuarbeiten ist ja der totale Wahnsinn !!!!!!!!!!!!!!!!!!!
> Geht so. Die Grundlage ist der USBtinyISP. Mehr hatte ich auch nicht.
>

Okay,
habe schon dein DAU-Demo mit der selbstfahrenden Maus und Google 
gesehen.
Von daher kannst Du Dich nicht mit mir vergleichen. Ich war nämlich 
darüber erstaunt wie man so etwas macht.
Deinen englischen Abschlußgruß muß ich erst nachschlagen bzw. googlen.
Kann sich denn keiner mehr so richtig in einen DAU hineinversetzen ?


>
>> Ich bin total durcheinander. Komme dort auf PIC-Prommer,
>> den USBisp-Prommer, irgendwelche anderen Prommer,
>> lande bei Elektor usw. usw.
> Naja, die einzige gescheite Quelle ist eigentlich hier im Forum. Du
> könntest Google so einstellen dass es nur nach "avr-isp-stick" sucht.
>

Du wirst es wahrscheinlich kaum glauben aber das habe ich gemacht.
Ich sehe den Wald vor lauter Bäumen nicht.
Oder ich bin durch die englischsprachige Seite von LadyAda so 
niedergeschlagen, das ich mich nur sehr schwer aufraffen kann, alles 
genau
nachzulesen.
Oder ich will es alles ganz einfach haben wie in meinem Eröffnugsposting 
beschrieben und gebe mir deshalb nicht die Mühe alles durchzuarbeiten.

So eine Sch..., wollte den unteren Text wegmachen und habe den Text nun 
so verkleinert, das er kaum zu lesen ist. Habe als DAU wohl irgendeine 
falsch Tastenkombination gedrückt oder hängt es mit dem Touchfeld des 
Notebooks zusammen, da gerate ich auch öfters ungewollt drauf.
>
>> Kann man den Stick jetzt überhaupt noch kaufen, soweit ich gelesen habe
>> nur als Rarität.
> Vielleicht mache ich noch eine weitere Auflage.
>
>> Ich bin außerdem mehr an DIY bzw. Selbstnachbauen interessiert.
>> Warum kann man da nicht einfach die Dinge nennen die man dafür braucht ?
>> Oder wollte der Mann auch nur Geld damit machen ?
>> Kleinvieh macht ja auch mist.
> Das finde ich unfair. Ich habe 2,47€ für den Stick verlangt. Die
> Bauteilkosten betrugen 2,46xxxxx€. Das macht nichtmal nen Fliegenschiss,
> wenn man bedenkt, dass ich stundenlang mit Eintüteln und Programmieren
> der µCs ohne speziellen Sockel beschäftigt war.
>
>> Also, wer kann hier ins Forum ganz einfach die wichtigsten Sachen zum
>> Selbstnachbau reinstellen ?
> Ist alles da. http://www.mikrocontroller.net/articles/AVR-ISP-Stick
>
>> 3. Anleitung wie dieser AVR-ISP-Stick unter AVR-Studio einzubinden ist.
> Findet sich bei Ladyada.
>
>
> Sincerly Yours, Daniel

Okay Daniel,

jetzt habe ich noch eine wichtige Frage.
Kann ich mit dem AVR-ISP-Stick auch sehr geringe SPI-Taktraten benutzen 
?
Ich möchte nämlich einen ATtiny13 mit 128kHz Sytemtakt damit ansprechen 
oder sogar mit 128kHz/8.

Das Du mit dem Prommer Geld machen wolltest war nur geschrieben um Dich 
aus der Reserve zu locken :-(.
Tut mir leid.

Es kann jetzt ein wenig dauern bis ich wieder poste, muß erst die 
Schriftgrösse irgenwie ändern.


Bernd_Stein

Autor: Bernd Stein (bernd_stein)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Daniel P. schrieb:
> Bernd Stein schrieb:
>> Könnt Ihr Euch nicht in einen DAU ( Dümmster anzunehmender User )
>> hineindenken ?
>
> Mit Verlaub, der DAU sollte vielleicht besser einen AVRisp mkII kaufen.
>

Ich möchte ja kein DAU bleiben. Und wenn man es sich einmal einfach 
gemacht hat, wird man es sich wahrscheinlich nicht wieder umständlicher 
machen.
Außerdem warum mehr Geld ausgeben als nötig ?

>
> Mehr als den Schaltplan, Layout und HEX-Files (Sourcecode ist auch
> einsehbar bei LadyAda) bereitzustellen, können wir doch auch nicht? Ich
> erkläre dir doch jetzt nicht den USBtiny-Code. Hast du danach gegoogelt?
>
> http://tinyurl.com/68bztvp
>
> Wie stellst du dir denn deinen Nachbau vor? Willst du die Software neu
> schreiben? Nimm doch einfach das, was da ist, modelliere das in EAGLE
> nach deinen Vorstellungen etwas um und ätz dir eine Platine.
>
Nein, da hast Du ja recht.
Ich wollte es halt so änlich haben wie bei deinem DAU-Demo :-)).

Bernd_Stein

Autor: Daniel P. (avr-isp-stick)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
> jetzt habe ich noch eine wichtige Frage.
> Kann ich mit dem AVR-ISP-Stick auch sehr geringe SPI-Taktraten benutzen
> ?
> Ich möchte nämlich einen ATtiny13 mit 128kHz Sytemtakt damit ansprechen
> oder sogar mit 128kHz/8.

Dazu verwendet man in der Regel höhere Teaktraten und teilt diese 
herunter. Dann kann man auch mit hohen Frequenzen programmieren. Aber 
das AVRStudio erlaubt ISP-Frequenzen bis hinunter zu etwa 1kHz. Das 
sollte der Stick dann schon auch mitmachen.

Dir ist bewusst, dass der Stick nicht unter Win7-64Bit läuft?

Autor: Bernd Stein (bernd_stein)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Daniel P. schrieb:
>> jetzt habe ich noch eine wichtige Frage.
>> Kann ich mit dem AVR-ISP-Stick auch sehr geringe SPI-Taktraten benutzen
>> ?
>> Ich möchte nämlich einen ATtiny13 mit 128kHz Sytemtakt damit ansprechen
>> oder sogar mit 128kHz/8.
>
> Dazu verwendet man in der Regel höhere Teaktraten und teilt diese
> herunter. Dann kann man auch mit hohen Frequenzen programmieren. Aber
> das AVRStudio erlaubt ISP-Frequenzen bis hinunter zu etwa 1kHz. Das
> sollte der Stick dann schon auch mitmachen.
>
> Dir ist bewusst, dass der Stick nicht unter Win7-64Bit läuft?
>


Hallo Daniel,

ein Problem weniger - habe XP-Home.
Nun scheint ja meinem Nachbau nicht mehr als mein Durchhaltevermögen im 
Wege zu stehen.
Falls ich durchgehalten habe werde ich mich melden.
Danke und bis dann


Bernd_Stein

Autor: Name (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Daniel P. schrieb:
> Dir ist bewusst, dass der Stick nicht unter Win7-64Bit läuft?

Bei mir schon:
http://www.ngohq.com/home.php?page=dseo

Autor: Jan (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Moin,

ich habe da ein Problem:

welche Datei schreibe ich in den Stick??

Der Stick ist fertig, lediglich die FW im Attiny fehlt. Der richtige 
Ordner sollte ".../usbtinyisp v1.0 firm/usbtiny/" sein, darin habe ich 
nun ein paar Dateien - welche soll ich in den Tiny schreiben und mit 
welchen Fuses bzw muß ich Fuses setzen?

Klar ist das eine (sicher) blöde Frage aber kann mir das Jemand 
erzählen?

Danke

Autor: Bernd Stein (bernd_stein)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Jan schrieb:
> Moin,
>
> ich habe da ein Problem:
>
>...
>
Also, wenn man sich die .zip Datei herunter geladen hat und diese 
extrahiert, findet man unter dem Verzeichnis usbtiny/usbtinyisp die 
Datei Main.hex, diese ist in den ATtiny2313 zu laden.
>
>
> welchen Fuses bzw muß ich Fuses setzen?
>
>
In PonyProg2000 sind nur Häkchen an BODLEVEL1 und SUT0 zu machen und mit 
Write zu überschreiben.
Wie ich darauf komme steht in der README unter Hardware im Ordner 
Usbtiny-1.6 der Downloaddatei von Ladyada.
>
>
> Klar ist das eine (sicher) blöde Frage aber kann mir das Jemand
> erzählen?
>
>
Keines wegs. Habe viele Stunden damit verbracht, die Platine zum laufen 
zu bekommen.


Bernd_Stein

Autor: Bernd Stein (bernd_stein)
Datum:
Angehängte Dateien:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Hallo zusammen,

denke das ich den AVR-ISP-Stick jetzt endlich zum laufen bekommen habe.
Dazu habe ich die orginal Platine bzw. das Layout so umgestrickt das 
eine einseitige Platine dabei heraus kam.
Die größe der Platine ist 70mm x 40mm.
Dies ist jedoch etwas kleiner als mein bisheriges
seriell Programmersytem.
Falls jemand daran interesse hat kann ich ja mal den Schaltplan und das 
Layout hier rein stellen.

Bernd_Stein

Autor: Helmut -dc3yc (dc3yc)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
@Bernd Stein: Bitte den Artikel Bildformate beachten!

Autor: nicht gast (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
>Deinen englischen Abschlußgruß muß ich erst nachschlagen bzw. googlen.
>Kann sich denn keiner mehr so richtig in einen DAU hineinversetzen ?

Dir ist aber klar, dass Du ohne Englisch in dem Hobby nur Frust erleben 
wirst?

doch Gast

Autor: Bernd Stein (bernd_stein)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Helmut -dc3yc schrieb:
> @Bernd Stein: Bitte den Artikel Bildformate beachten!
>
>
Entschuldigung,
habe nur auf das JPG-Format geachtet.
>
>
Bernd_Stein

Autor: Jörg Wunsch (dl8dtl) (Moderator) Benutzerseite
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Helmut -dc3yc schrieb:
> @Bernd Stein: Bitte den Artikel Bildformate beachten!

Damit sich keiner mehr wundert: ich habe die Bilder jetzt verkleinert.
Ist immer noch alles gut genug erkennbar.

Antwort schreiben

Die Angabe einer E-Mail-Adresse ist freiwillig. Wenn Sie automatisch per E-Mail über Antworten auf Ihren Beitrag informiert werden möchten, melden Sie sich bitte an.

Wichtige Regeln - erst lesen, dann posten!

  • Groß- und Kleinschreibung verwenden
  • Längeren Sourcecode nicht im Text einfügen, sondern als Dateianhang

Formatierung (mehr Informationen...)

  • [c]C-Code[/c]
  • [avrasm]AVR-Assembler-Code[/avrasm]
  • [code]Code in anderen Sprachen, ASCII-Zeichnungen[/code]
  • [math]Formel in LaTeX-Syntax[/math]
  • [[Titel]] - Link zu Artikel
  • Verweis auf anderen Beitrag einfügen: Rechtsklick auf Beitragstitel,
    "Adresse kopieren", und in den Text einfügen




Bild automatisch verkleinern, falls nötig
Bitte das JPG-Format nur für Fotos und Scans verwenden!
Zeichnungen und Screenshots im PNG- oder
GIF-Format hochladen. Siehe Bildformate.
Hinweis: der ursprüngliche Beitrag ist mehr als 6 Monate alt.
Bitte hier nur auf die ursprüngliche Frage antworten,
für neue Fragen einen neuen Beitrag erstellen.

Mit dem Abschicken bestätigst du, die Nutzungsbedingungen anzuerkennen.