www.mikrocontroller.net

Forum: Markt Suche Entwickler für AVR Schaltung / Code


Autor: mediTronics (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Hallo!

Ich suche einen Entwickler für ein AVR Board in SMD Bauweise. Das 
Grundlayout steht bereits zur Verfügung als Eagle Datei. Es geht dabei 
um eine Optimierung und wenn möglich den Bau eines Prototypen.

Ebenso suche ich einen Programmierer für ATMEGA Code.

mfg

Autor: Ben ___ (burning_silicon)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
in welcher programmiersprache, welcher funktionsumfang? also was soll 
das werden, was soll es mal können? kommerziell oder spaß an der freude?

Autor: mediTronics (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Programmiersprache eigentlich frei, aber am besten wohl Assembler, C 
sollte auch gehen.
Funktionen: Display Ansteuerung, 4 Buttons, USB ...

Das Projekt ist kommerziell und wird bezahlt.

Ein Gerät ist bereits in Betrieb und wird vertrieben. Dies soll das 
Nachfolgermodell werden.

Autor: Ben ___ (burning_silicon)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
USB igitt... ;) dann steht doch auch bestimmt schon ein controller fest.

Autor: mediTronics (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Derzeit ist es der ATMEGA 168 in SMD.

Autor: mediTronics (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
USB steht noch nicht genau fest.
USB wird auch nur zum abfragen von im Gerät gespeicherten 
Anwendungsdaten benötigt und für Firmware Updates.

Autor: Loonix (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
@meditronics

Hallo,

bin an dem Projekt interessiert, ob die Ressourcen zeitlich ausreichen 
kann ich aber erst nach einer Besichtigung des Vorhabens sagen. 
Optimierungen von Leiterplatten ist eins meiner Spezialgebiete, 
Erfahrung mit AVR-Programmierung ist ebenfalls vorhanden.

Gibts eine Kontakt-Email?

Grüße

Autor: Loonix (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
P.S.

Kommerzielle Anfragen sind hier eigentlich kostenpflichtig, ich hoffe 
die Moderatoren sind gnädig und sperren diesen Thread nicht gleich.

Autor: mediTronics (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Wo kann man selbige posten?

Autor: mediTronics (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
email: info[at]i-perfect.de

Autor: Ben ___ (burning_silicon)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
naja für USB ist nen atmega ohne USB controller schon mal irgendwie 
müllig.

Autor: demo (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Ben _ schrieb:
> naja für USB ist nen atmega ohne USB controller schon mal irgendwie
> müllig.

Nicht unbedingt - man kann ja durchaus einen Transceiver davorhaengen. 
Und wenn es nicht ganz so professionell sein soll und man auch mit 
halbgarem klar kommt, geht auch V-USB.

Gruesse

Marvin

Autor: Ben ___ (burning_silicon)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
klar geht es immer irgendwie. fällt bei mir in einer kommerziellen 
anwendung aber fast schon in die kategorie billigschrott. zumal ich 
bezweifle, daß ein FT232 billiger wird als ein µC der das ab werk kann. 
auf jeden fall ist es irgendwelche flickschusterei.

Autor: Loonix (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Ben _ schrieb:
> naja für USB ist nen atmega ohne USB controller schon mal irgendwie
> müllig.

Unter Fachleuten wird sich bestimmt eine Lösung finden lassen ;)

Autor: demo (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Ben _ schrieb:
> klar geht es immer irgendwie. fällt bei mir in einer kommerziellen
> anwendung aber fast schon in die kategorie billigschrott. zumal ich
> bezweifle, daß ein FT232 billiger wird als ein µC der das ab werk kann.
> auf jeden fall ist es irgendwelche flickschusterei.
Grundsaetzlich hast du natuerlich voll und ganz recht. Wenn man aber 
damit verhindern kann, ein komplettes Design neu zu machen, kann es je 
nach Stueckzahl schon guenstiger sein.

Gruesse

Marvin

Autor: Loonix (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
demo schrieb:
> Wenn man aber
> damit verhindern kann, ein komplettes Design neu zu machen, kann es je
> nach Stueckzahl schon guenstiger sein.

Der Fragesteller schrieb aber bereits:

mediTronics schrieb:
> Es geht dabei
> um eine Optimierung und wenn möglich den Bau eines Prototypen.

Deshalb bin ich da ganz bei Ben und würde anstreben einen Controller mit 
USB-Hardware einsetzen. Zumal es dieser Angabe nach

> USB wird auch nur zum abfragen von im Gerät gespeicherten
> Anwendungsdaten benötigt und für Firmware Updates.

nicht zu Laufzeit-Engpässen mit der eigentlichen Anwendung kommen 
dürfte.

Autor: Leo ... (-headtrick-)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Der übliche korrekte Weg wäre erst mal ein Lastenheft.
Angemeldet sein wäre vorteilhaft und von Anfang an Angaben
die hier häppchenweise hinterfragt wurden und selbstverständlich
wären. Na, vielleicht ist kein Haken dabei. Auch ne Art den
Fachkräftemangel zu umgehen.  Stellenangebote finden am ehesten
im Forum Ausbildung und Bildung Interessenten. Viel Glück.

Autor: David (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Leo ... schrieb:
> Stellenangebote finden am ehesten
> im Forum Ausbildung und Bildung Interessenten.

Niveaumäßig würde ich allerdings auch eher hier posten als bei 
Ausbildung und Beruf. Wenn man das teilweise liest, was da in gerade in 
den letzten Wochen gepostet wurde, möchte man aus dem Forum niemanden 
als Entwickler. ;-)

Autor: Leo ... (-headtrick-)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Der TO kann froh sein wenn er überhaupt was findet. Hab das (Arbeit 
nehmen)auch mal über das Forum versucht, aber die Kommunikation und 
gegenseitigen Vorstellungen waren einfach nicht vereinbar und
unprofessionell. Ich wäre ja flexibel gewesen, aber wenn man erst
noch die Chefin fragen muss, ne.
Um die große Kohle ging es nicht, eher das Gegenteil, aber von 
Unternehmensseite keine Flexibilität, aber meterhohe Hirachien.
Müssen eben allein zusehen wie die ihre Fachpersonalprobleme gebacken 
bekommen. Nötig hab ichs Gott sei Dank nicht.

Bei einem anderen Interessenten hab ich in seinem Projekt , speziell
in der Dokumentation, einen schwerwiegenden Fehler gefunden und
das konnte er anscheinend nicht ertragen, so mein Eindruck. Jedenfalls 
danach nur noch Funkstille ohne jedes Feedback. Macht so keinen Spaß.

Autor: MZ-per-X (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Wenn man einen Auftrag annimmt, wird man automatisch als Schüler 
betrachtet, der sich, in der neunten Klasse befindend, etwas Taschengeld 
hinzuverdienen möchte. Kommt man dann mit den marktüblichen, 
tatsächlichen Kosten um die Ecke wird auf der anderen Seite des 
Verhandlungstisches auf einmal die Welt nicht mehr verstanden. Man ging 
schlicht davon aus, das solche Dinge "hobbymäßig" nebenbei als 
Gefälligkeit anfielen.
Natürlich ist in der Zwischenzeit das Gerät längst optimiert und läuft 
zur vollsten Zufriedenheit auf dem (küchen)Labortisch des Entwicklers.
Was dann? man bekommt sein Geld nicht und möchte, aus durchaus 
nachvollziehbaren Gründen, das bereits optimiert laufende Projekt nun 
auch nicht zum Auftraggeber schicken, weil der sich weigert, die 
angemessen aufgeforderte Entlohung zu zahlen, sondern den vermeintlichen 
Schüler mit den vorab kalkulierten 50Euro abspeisen möchte.

Daher:

1) dem Auftraggeber gleich sagen, wo es lang geht!das man eben KEIN 
Schüler mehr ist(wenn man denn keiner ist ;) ) und das es GELD kostet, 
wenn ihr was für ihn macht

2) Lastenheft, vom Auftraggeber unterschrieben, anfordern
(wirklich nur das entwickeln, was DA drinsteht)

3) Preis vorher aushandeln und das Wort "hobbymäßig" oder "basteln" 
streichen, wenn es auftaucht

4) Alle Quittungen aufheben, die man für Materialbeschaffung vom Händler 
erhielt. Bei Online Versendern kann man auf der Bestellung entsprechende 
Vermerke setzen, die eine eineindeutige Zuordnung der gekauften Teile 
zum Projekt ermöglichen.

5) innen Brunnen gefallene Kinder aufheben, nicht in optimierter Form 
zurückschicken.
War es ein Bausatz, den es zu optimieren galt: neu kaufen und als 
Empfängeradresse gleich die des "Auftraggebers" angeben. modifizierten 
Bausatz, wie gesagt, behalten und als Lehrgeld abrechnen.

6) immer professionell und freundlich bleiben!

MZ-per-X

Autor: mediTronics (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Danke der Tips. Profi bin ich (noch) keiner.

Also dieses Projekt wird bei Erfolg auf jeden Fall gut finanziell 
beglichen werden. Wir suchen keine "Hobbybastler", sondern einen 
erfahrenen Techniker, da unser vorheriger seine Arbeit gerne beenden 
will.

Ein Lastenheft geht gerne per mail an Interessenten!

Autor: Michael H. (michael_h45)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
http://www.mikrocontroller.net/jobs/info
das wär wohl der offizielle weg.
aber mit einem beitrag wie dem ersten würde ich mich da nicht blicken 
lassen.

konkret und handfest muss das sein. u.a.(!) also ein lastenheft.

Autor: Loonix (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Michael H. schrieb:
> http://www.mikrocontroller.net/jobs/info

Darauf habe ich bereits hingewiesen. Wie du siehst haben die Moderatoren 
diesen Thread nicht gesperrt (vielleicht auf meine Bitte hin?), also 
lass du nun bitte die Leute hier zusammenkommen.

Autor: Loonix (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Michael H. schrieb:
> konkret und handfest muss das sein. u.a.(!) also ein lastenheft.

Kein vernünftiger Mensch verlangt die Veröffentlichung eines Lastenhefts 
in einem Forum, warum du?

mediTronics schrieb:
> Ein Lastenheft geht gerne per mail an Interessenten!

Reicht dir das nicht?

Autor: Michael H. (michael_h45)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Loonix schrieb:
> Darauf habe ich bereits hingewiesen.
aha. darum steht auch der link sonst nirgends.

> Kein vernünftiger Mensch verlangt die Veröffentlichung eines Lastenhefts
> in einem Forum, warum du?
hab ich nirgends. textverständnis.

> lass du nun bitte die Leute hier zusammenkommen.
was hast du denn für paranoia?
man könnte fast meinen, es ginge hier nicht um dich...


mein post war eine antwort darauf: 
Beitrag "Re: Suche Entwickler für AVR Schaltung / Code"

Autor: Loonix (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Michael H. schrieb:
> mein post war eine antwort darauf:
> Beitrag "Re: Suche Entwickler für AVR Schaltung / Code"

Ok, habe ich übersehen.

Michael H. schrieb:
>> Kein vernünftiger Mensch verlangt die Veröffentlichung eines Lastenhefts
>> in einem Forum, warum du?
> hab ich nirgends. textverständnis.

Bei deinen Satzkonstrukten darfst dich nicht wundern, wenn man dich 
falsch versteht. Hast nirgends? Textverständnis? Häh...?

Lies doch deine eigenen Beiträge mal durch.

Michael H. schrieb:
>> lass du nun bitte die Leute hier zusammenkommen.
> was hast du denn für paranoia?
> man könnte fast meinen, es ginge hier nicht um dich...

Tut mir leid, aber auf diesem Niveau brauchen wir nicht weiterzumachen. 
Ich klinke mich hier aus.

Autor: Leo ... (-headtrick-)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
@mediTronics
>Ein Lastenheft geht gerne per mail an Interessenten!
Ok, das ist ein Wort. Dann schick mal bitte ein Lastenheft
per PN an -headtrick-. Diskretion wird zugesichert.
Mal sehen ob ich da was anbieten kann.

Bitte melde dich an um einen Beitrag zu schreiben. Anmeldung ist kostenlos und dauert nur eine Minute.
Bestehender Account
Schon ein Account bei Google/GoogleMail, Yahoo oder Facebook? Keine Anmeldung erforderlich!
Mit Google-Account einloggen | Mit Yahoo-Account einloggen | Mit Facebook-Account einloggen
Noch kein Account? Hier anmelden.