www.mikrocontroller.net

Forum: Mikrocontroller und Digitale Elektronik Zeitgesteuerter Motor über AVR


Autor: guude2 (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Guude,

Projekt:
ich möchte einen Motor für x Sekunden laufen lassen, wenn ein Taster 
gedrückt wurde. Wenn der selbe Taster noch einmal gedrückt wird, soll 
der Motor wieder x Sekunden rückwärts laufen.

Infos:
Der Motor muss keine Aufgaben erledigen, die viel Kraft benötigen würden 
und er sollte möglichst mit den 5v des Mikrocontrollers betrieben 
werden.

Frage:
Ist der Mikrocontroller das richtige Bauteil um so etwas zu realisieren?
Wie muss die Programmierung aussehen? - Könnte mir jemand einen Code 
schreiben?
An welchen Pol des Controllers müsste der Motor angeschlossen werden?

vielen Dank
guude2

Autor: Floh (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
guude2 schrieb:
> ich möchte einen Motor für x Sekunden laufen lassen, wenn ein Taster
> gedrückt wurde. Wenn der selbe Taster noch einmal gedrückt wird, soll
> der Motor wieder x Sekunden rückwärts laufen.

ne555 als Monoflop mit Transistor dahinter (je nach Motor halt)
uC ist da nicht nötig.
:-)

Autor: Floh (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Vergiss meine erste Antwort, hab das umdrehen übersehen.
Würde sich aber mit nem Toggleflipflop und einem 2poligen Wechselrelais 
ergänzen lassen.
:-)

Autor: Floh (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Wenn dus aber wirklich mit nem uC machen willst, schau mal nach:
Motortreiber
AVR-Tutorial
und les dich ein.
PS: Sorry für Dreifachpost.

Autor: guude2 (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Vielen Dank für die sehr schnelle Antwort

Das wäre super aber wie würde dann ein Schaltplan aussehen (als Monoflop 
mit Transistor dahinter)

Ich verstehe nicht wie das Ding dann rückwärts laufen soll, weil der 
Monoflop doch nur einen Impuls für x Sekunden "verlängert" - ich hebe 
aber leider 2 Zustände
und was bringt der Transistor der verstärkt doch bloß das Signal oder 
meinst du dass er es dem Monoflop erst ermöglicht das Signal zu halten?

guude2

Autor: guude2 (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
@ Floh: wie würde dann ein Schaltplan aussehen?

Autor: guude2 (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
hallo

ich habe nun eine Teillösung für mein Problem gefunden:
   mit würde es reichen, wenn ich einen Timer oder Controller hätte der 
für x Sekunden nach einem Tasterdruck auslöst.

@ Floh: wo kann ich einen Plan finden auf dem steht welche Bauteile ich 
brauch wenn der Spaß 2Sekunden laufen soll

vielen Dank
Christian

Autor: Jan Schneider (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Na ein bisschen mehr Forscherdrang wird doch noch vorhanden sein, nein?

Autor: guude2 (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
etwas vernünftiges konnte ich leider nicht finden

Autor: Jan Schneider (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert

Autor: guude2 (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
danke
so müsste es funktionieren :)
guude2

Autor: Knut Ballhause (Firma: TravelRec.) (travelrec) Benutzerseite
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Ein Gleichstrom-Spindelmotor aus einem CD-ROM ist meist sehr sparsam und 
läuft im Leerlauf mit etwa 20mA bei 5V. Daher kann man ihn zwischen 2 
Portpins eines kleinen Controllers schalten. Zum Laufenlassen und zum 
Umkehren der Richtung schaltet man jeweils einen Portpin auf Ausgang 
High und einen auf Ausgang Low, zum Stoppen beide auf High oder beide 
auf Low. Man muß Sorge tragen, dass die Pins nie als Eingang geschaltet 
werden, dann kann man auch die Freilaufdioden sparen. Wenn man den Motor 
an 2 OCR-Pins anschaltet, kann man auch mittels PWM die Geschwindigkeit 
des Motors steuern. Habe so mal eine Waschmaschine für das Puppenhaus 
meiner Tochter gebastelt ;-)

Antwort schreiben

Die Angabe einer E-Mail-Adresse ist freiwillig. Wenn Sie automatisch per E-Mail über Antworten auf Ihren Beitrag informiert werden möchten, melden Sie sich bitte an.

Wichtige Regeln - erst lesen, dann posten!

  • Groß- und Kleinschreibung verwenden
  • Längeren Sourcecode nicht im Text einfügen, sondern als Dateianhang

Formatierung (mehr Informationen...)

  • [c]C-Code[/c]
  • [avrasm]AVR-Assembler-Code[/avrasm]
  • [code]Code in anderen Sprachen, ASCII-Zeichnungen[/code]
  • [math]Formel in LaTeX-Syntax[/math]
  • [[Titel]] - Link zu Artikel
  • Verweis auf anderen Beitrag einfügen: Rechtsklick auf Beitragstitel,
    "Adresse kopieren", und in den Text einfügen




Bild automatisch verkleinern, falls nötig
Bitte das JPG-Format nur für Fotos und Scans verwenden!
Zeichnungen und Screenshots im PNG- oder
GIF-Format hochladen. Siehe Bildformate.
Hinweis: der ursprüngliche Beitrag ist mehr als 6 Monate alt.
Bitte hier nur auf die ursprüngliche Frage antworten,
für neue Fragen einen neuen Beitrag erstellen.

Mit dem Abschicken bestätigst du, die Nutzungsbedingungen anzuerkennen.