www.mikrocontroller.net

Forum: Analoge Elektronik und Schaltungstechnik x-fach Audio Umschalter


Autor: Stefan (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Hallo Forum,

ich möchte einen umschalter für Gitarren Effektgeräte bauen. Soll 
heissen, ich habe 1 Eingang für die Gitarre, 1 Ausgang der an weitere 
Effectgeräte/den Amp geht und umschaltbare Signalwege in denen z.b. 
verschiedene Verzerrer u.ä. hängen.
Am simpelsten währe wohl ein 2fach Drehschalter, also von Eingang auf 
den gemeinsammen Pol des 1ten Schalter, über das jeweilige Effektgerät 
zurück auf den 2ten Schalter und von dessen gemeinsammen Pol an den 
Ausgang.
Das blöde ist, so ein Drehschalter lässt sich mit dem Fuß bediehnen und 
die Hände sind ja durch das Instrument belegt.
=> Der Umschalter sollte per Taster in einem Bodentreter bediehnbar 
sein.

Meine Idee ist nun vom Eingang auf einem OPV als Impendanzwandler zu 
gehen und mit diesem an alle Effektgeräte. Nun müsste ich nur noch 
zwischen den zurück kommenden Signalen umschalten. Dafür gibt es ja z.B. 
den 74HC4051. Vom Umschalter aus würde ich wieder auf einen OPV als 
Impendanzwandler, wobei das evtl. gar nicht nötig ist.
Klingt das soweit vernünftig?

Mein größtes Problem ist nun die digitale Beschaltung, die Taster zur 
Umschaltung muss ich entprellen -> Schmitt-Trigger (2x 74HC19), dann 
müssen muss der zustand gespeichert werden -> Latch (74HC373), nun muss 
ich die 8 (ich möchte ja den HC4051 voll ausnutzen wenn er mal da ist) 
Leitungen auf 3 Bit umcodieren (74HC148) um den HC4051 anzusteuern. Ich 
hab den Digitalteil noch nicht 100% durchdacht, evtl. kommen noch ein 
paar NOT dazu.
Nur sind es jetzt schon mindestens 5 ICs, kann man das nicht 
vereinfachen, als z.B. ein Latch mit Schmitt-trigger eingängen, Analog 
Umschalter die ich direkt mit 8 Leitungen anspreche und nicht erst auf 
3Bit umcodieren muss o.ä.?

Danke für eure Zeit,
Stefan

P.S.: Auch wenn ich den 74HC4051 erwähne, es müssen nicht 8 Effekte 
sein, 4-6 ist eher realistisch.

Autor: Hans-Georg Lehnard (h-g-l)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Kauf dir Effektferäte mit Bypass Fußschalter und schalte die einfach in
Reihe.

Autor: Stefan (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Weil sich der Aufbau sowieso nicht "lohnt" oder weil das was ich mir 
bisher gedacht habe totaler Unsinn ist?

Autor: STK500-Besitzer (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Stefan schrieb:
> Weil sich der Aufbau sowieso nicht "lohnt" oder weil das was ich mir
> bisher gedacht habe totaler Unsinn ist?

(Guitaren-)Effekt-Geräte werden doch entweder per Midi gesteuert oder 
haben die Bypass-Funktion schon eingebaut. Dementspechend ist doch die 
Selbstbaugeschichte sinnfrei.
Interessant wäre dann wohl eher eine Fernsteuerung für Midi-Geräte...

Autor: Stefan (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
STK500-Besitzer schrieb:
> (Guitaren-)Effekt-Geräte werden doch entweder per Midi gesteuert oder
> haben die Bypass-Funktion schon eingebaut. Dementspechend ist doch die
> Selbstbaugeschichte sinnfrei.

Wenn man z.B. zwischen zerrer1 + EQ1 und zerrer2 + EQ2 umschalten will 
müsste man, nutzt man die Bypassfunktion der einzelnen Geräte eben die 4 
Geräte bedienen.
Könnte man die Sigalwege direkt umschalten muss man nur einen Taster 
betätigen.
Man muss sich auch nicht merken welche Effekte man nun bei welchem Lied 
/ Passagen ein und aus schalten muss, es reicht wenn man sich merkt das 
welchen Sound man will.

Antwort schreiben

Die Angabe einer E-Mail-Adresse ist freiwillig. Wenn Sie automatisch per E-Mail über Antworten auf Ihren Beitrag informiert werden möchten, melden Sie sich bitte an.

Wichtige Regeln - erst lesen, dann posten!

  • Groß- und Kleinschreibung verwenden
  • Längeren Sourcecode nicht im Text einfügen, sondern als Dateianhang

Formatierung (mehr Informationen...)

  • [c]C-Code[/c]
  • [avrasm]AVR-Assembler-Code[/avrasm]
  • [code]Code in anderen Sprachen, ASCII-Zeichnungen[/code]
  • [math]Formel in LaTeX-Syntax[/math]
  • [[Titel]] - Link zu Artikel
  • Verweis auf anderen Beitrag einfügen: Rechtsklick auf Beitragstitel,
    "Adresse kopieren", und in den Text einfügen




Bild automatisch verkleinern, falls nötig
Bitte das JPG-Format nur für Fotos und Scans verwenden!
Zeichnungen und Screenshots im PNG- oder
GIF-Format hochladen. Siehe Bildformate.
Hinweis: der ursprüngliche Beitrag ist mehr als 6 Monate alt.
Bitte hier nur auf die ursprüngliche Frage antworten,
für neue Fragen einen neuen Beitrag erstellen.

Mit dem Abschicken bestätigst du, die Nutzungsbedingungen anzuerkennen.