www.mikrocontroller.net

Forum: Analoge Elektronik und Schaltungstechnik 0-10V Aus Atmega PWM MAX232


Autor: Gerry (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Hallo an alle

Würde eigentlich eine Signalerzeugung von 0-10V funktionieren wenn

ich mit dem PWM Kanal vom Atmega direkt in den MAX232 fahre und dannach 
erst das RC Modul schalte.

Für die Kompensation von Fehlern (Spannungsversorgung von den 12V 
(Max232)usw.) würde ich gerne nochmal in denn Analog Eingang fahren und 
so jeweils denn Ausgang über die Eingangsmessung nachregeln.


Danke in Voraus

Autor: Joachim K. (minifloat)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Wozu der Max? Mach dir aus zwei OCR-Ausgängen doch zwei zueinander 
gegenphasige Signale. Da kommen dann noch zwei Kondensatoren jeweils mit 
ihrem Minuspol dran. Von der Versorgung(+5V?) an die +Pole der 
Kondensatoren über eine Diode hin gehen, von den +Polen jeweils mit 
einer Diode auf einen Glätungskondensator für deine Ausgangsspannung. 
Die wird dann über ADC gemessen und nachgeregelt.
mfg mf

Autor: Gerry (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Der MAX232 ist für die 12V erzeugung.

Wie ich dich verstandenhabe, gibt es bei deiner Lösung
das Problem das ich nur 9,3Volt oder so erreiche, da ich bei 5V 
verdoppelung - 0,7V Diode nur maximal 9,3V erreiche, oder?

Hast du ggf. eine Skizze!

Danke

Autor: Edding (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Gerry schrieb:
> Der MAX232 ist für die 12V erzeugung.

Das tut der aber auch nicht... Je nach Last kommen da auch nur 8V raus.

Was solls denn am Schluss werden? Schaltung für Steuereingang von 
Lampen-EVG?

Da brauchst du das nicht, das EVG liefert die 10V schon selber. Du 
brauchst nur die PWM, einen Transistor (oder Optokoppler) und ggfs ein 
R-C Glied.

Autor: holger (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
>Der MAX232 ist für die 12V erzeugung.

Der macht aber auch nur ungefähr 10V bei 0V Input.
Als Nebeneffekt auch noch -10V bei 5V Input;)
Dürfte spannend werden wie du den MAX ansteuern möchtest
um dann die 0-10V zu erreichen.

Autor: Gerry (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Ich dachte ich hätte irgentwo 12V gelesen.

Wwegen denn -10V wolte ich einfach die Kondis für die Negierung 
weglassen ;-).

Hast du  sonst noch eine Idea.

Danke

Autor: Edding (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Gerry schrieb:
> Hast du  sonst noch eine Idea.

Wenn du wirklich die 10V brauchst: PWM, Transistor, Spule, 
Schottky-Diode, Kondensator.
Fertig ist der Step-Up wandler. Wie von dir oben angesprochen: 
Spannungsteiler, Rückkopplung auf ADC-Eingang, PWM damit regeln.

Antwort schreiben

Die Angabe einer E-Mail-Adresse ist freiwillig. Wenn Sie automatisch per E-Mail über Antworten auf Ihren Beitrag informiert werden möchten, melden Sie sich bitte an.

Wichtige Regeln - erst lesen, dann posten!

  • Groß- und Kleinschreibung verwenden
  • Längeren Sourcecode nicht im Text einfügen, sondern als Dateianhang

Formatierung (mehr Informationen...)

  • [c]C-Code[/c]
  • [avrasm]AVR-Assembler-Code[/avrasm]
  • [code]Code in anderen Sprachen, ASCII-Zeichnungen[/code]
  • [math]Formel in LaTeX-Syntax[/math]
  • [[Titel]] - Link zu Artikel
  • Verweis auf anderen Beitrag einfügen: Rechtsklick auf Beitragstitel,
    "Adresse kopieren", und in den Text einfügen




Bild automatisch verkleinern, falls nötig
Bitte das JPG-Format nur für Fotos und Scans verwenden!
Zeichnungen und Screenshots im PNG- oder
GIF-Format hochladen. Siehe Bildformate.
Hinweis: der ursprüngliche Beitrag ist mehr als 6 Monate alt.
Bitte hier nur auf die ursprüngliche Frage antworten,
für neue Fragen einen neuen Beitrag erstellen.

Mit dem Abschicken bestätigst du, die Nutzungsbedingungen anzuerkennen.