www.mikrocontroller.net

Forum: Mikrocontroller und Digitale Elektronik Kann bei Trenntrafo auf PE verzichtet werden?


Autor: Sven (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Hallo.
Wenn man einen Trenntrafo installiert, kann man dann auf einen PE 
verzichten?

Ich habe im Treppenhaus nicht die Möglchkeit mit PE zu arbeiten, da er 
nicht durchgängig vorhanden ist. In den Lampenleitungen wären genug 
Aden, in der "Steigleitung" nicht. Es ist nur Grau/rot/Schwarz verlegt 
und bei der Steigleitung ist der Rote die Schaltleitung. Bei den 
Lampenleitungen ist grau+rot auf null geklemmt.
Als Workaround wollte ich das gesamte Treppenhaus jetzt über nen 
Trenntrafo mit 250 VA laufen lassen und die Lampengehäuse überhaupt 
nicht anschließen.

Ist sowas erlaubt?

Autor: Peter (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
>Ist sowas erlaubt?

Nein, Du muss einen PE-Leiter in der Steigleitung einziehen! Wo liegt da 
das Problem?

Autor: Cappi (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Dann brauchst du eine Erdschlussüberwachung.

Autor: Sven (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
In den Wohnungen habe ich alle leitungen rausgerissen und alles neu 
gemacht. Die alten Steigleitungen zu den Wohnungen sind zwar auch nur 4 
Adrig, aber da habe ich einfach mit PEN gearbeitet (Bei 10 mm² ja heute 
noch zulässig)
Aber das Treppenhaus habe ich ausgelassen, da da ein besonderer 
Strukturputz ist. Den kann man nicht ohne dass man das sieht, 
wiederherstellen. Tapete im Treppenhaus geht auch nicht wegen dem rauhen 
untergrund. Da müsste man erst mal komplett ne Schicht Glattputz drüber 
machen, und dann nen komplett neuen Strukturputz oder Tapete.

Autor: Sven (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Cappi schrieb:
> Dann brauchst du eine Erdschlussüberwachung.

Einen Erdschlusswächer einbauen wäre das geringste Problem.

Autor: oszi40 (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Sven schrieb:
> die Lampengehäuse überhaupt
> nicht anschließen.

Plastegehäuse schutzisoliert?
Ein Trenntrafo ist ein dauerhafter Stromfresser.

Autor: Ratgeber (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Rüste das Treppenhaus auf LED-Beleuchtung um, und verteile über die 
Steigleitung eine Niederspannung von vielleicht 12 bis 48 Volt. Dank des 
besseren Wirkungsgrades von LED-Leuchten sollte die 
Strombelastungsfähigkeit der alten Leitungen noch ausreichen.

Autor: Sven (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Mit LEDs bekomme ich das wohl nicht ausgeleuchtet. Die machen zu 
punktuelles Licht.

Der Trenntrafo könnte so angeschlossen werden, dass er nur in Betrieb 
geht wenn er gebraucht wird. (Also hinter dem Relais).
Für die Relaisspule reicht auch ein kleiner Trafo der dann 
logischerweise immer laufen muss aber nicht so viel verbraucht.
Ich kann die Relaispule ja über einen separaten Trafo anschließen und 
mit den Tastern dann gegen den "null" schalten (Also Taster zwischen Rot 
und Grau so wie es jetzt auch ist)
Und die Lampe kommt zwischen Schwarz und Grau.

Autor: Bergie (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Ich würde dir auch vorschlagen, nochmal über die 42V variante nach zu 
denken. Die muss ja nicht zwingend mich LEDs kombinirt werden.



LG

Autor: Christian H. (netzwanze) Benutzerseite
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
12V Halogenlampen

Autor: Sven (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Und dann 42V Glühbirnen oder Energiesparlampen benutzen? Gibts sowas ?

Mit 42V wäre man sicherlich auf der sicheren Seite. Für das alte Relais 
müsste ich mir dann was einfallen lassen.
Das hat 6 Anschlüsse (Lampenkontakt, Motor für die mechanische Schaltuhr 
und Spule). Die neuen Treppenhauszeitautomaten haben das alles glaub ich 
nicht mehr getrennt rausgeführt und die Schaltungsart wie es jetzt ist 
kann nicht gemacht werden.

Origial ist es so: Von Phase gehts auf die Relaisspule. Der 2. 
Spulenanschluss geht auf den roten Draht. Die Taster schalten den roten 
Draht auf null (Grau).
Von Phase gehts außerdem auf den Lampenkontakt. Vom Lampenkontakt gehts 
auf den schwarzen, wo die Lampen drüber versorgt werden. Der Uhrenmotor 
ist wie eine Lampe angeschlossen, also zwischen Lampenleitung und Null.
Der Motor macht den Kontakt nach einer gewissen Zeit wieder auf.
Wird zwischenzeitlich nochmal die Spule aktiviert, wird die Mechanik 
wieder auf den Anfang zurück gestellt und die Zeit läuft von neuem.

Autor: Martin (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Und evtl. lauter Leuchten mit Bewegungsmelder verbauen?

Autor: Sven (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Das finde ich ehr weniger sinnvoll.
Sollte schon ne normale Treppenhauszeitschaltung bleiben.
Eventuell könnte man hingehen, die Steigleitung mit L, N und PE belegen 
und alles 1:1 bis zu den Lampen durchverbinden.
Und dann alles mit PLC Bussystem machen. PLC Taster und Aktoren in den 
Lampen.
Da dürfte die Trafolösung aber billiger sein.

Autor: Lehrmann Michael (ubimbo)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
In jedem Fall ! Darum ist die Leitung ja auch da - damit man sie 
weglässt ...
Also manchmal frag ich mich schon ob sich manche nicht an die Nase 
fassen sollten und darüber nachdenken sollten ob sie nun wirklich 
ausreichend bzw. dezidiert Kenntnis über das haben was sie tun oder 
lassen sollten ...

Autor: Sven (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Was eventuell auch noch ginge, fällt mir grad ein: den PE aus den 
einzelnen Wohnungen holen. Also von den Treppenhausabzweigdosen 
durchboren in den Flur der Wohnungen und da dann an die nächste 
Abzweigdose PE holen.

Das wäre glaub ich noch billiger als ein Trafo auch wenn ich dann im 
Flur jeder Wohnung nochmal neu tapeten flicken und streichen muss.

Autor: Bernd B. (maulwurf)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Hallo

Nimm schutzisolierte Leuchten. Da brauchst du keinen PE

Gruss Bernd

Autor: Markus F. (5volt) Benutzerseite
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Sven schrieb:
> Und dann 42V Glühbirnen oder Energiesparlampen benutzen? Gibts sowas ?
Es müssen ja nur <42V und nicht exakt 42V sein...
Niedervolt-Halogenlampen gibt's mit 12V und 24V. Ich würde die 
24V-Version nehmen; die brauchen weniger Strom (ich meine hier Strom, 
also Ampere; und nicht Leistung!).
Bei 16A Strom (max. zulässiger Strom für eine 1,5mm²-Verlegeleitung) 
bekommt man an 24V 384 Watt. Das wären ca. 11 Halogenlampen zu je 35W. 
Schwer zu sagen, ob das für die Treppenhaus-Beleuchtung eines 
Mehrfamilienhauses reicht.

LEDs wären natürlich auch möglich, allerdings sind die käuflichen 
LED-Lampen meist sehr teuer und oft recht ineffizient.

Autor: Hausmeister (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
> Wenn man einen Trenntrafo installiert, kann man dann auf einen
 > PE verzichten?

Das ist doch der Witz daran, dass auf der Sekundärseite des Trafos kein 
PE gebraucht wird, dort ist er sogar verboten, es besteht 
Schutztrennung.

Deine anderen Überlegungen sind unnötig, lass die Stippen wie sie 
liegen, es besteht für die Installation kein Änderungszwang.

Autor: Thomas (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
>In den Wohnungen habe ich alle leitungen rausgerissen und alles neu
>gemacht. Die alten Steigleitungen zu den Wohnungen sind zwar auch nur 4
>Adrig, aber da habe ich einfach mit PEN gearbeitet (Bei 10 mm² ja heute
>noch zulässig)
Wo hast du die Auftrennung des Leiters vorgenommen? Nur in den 
Unterverteilern der Wohnungen oder auch schon einmal vorher? Ich hoffe 
nicht letzteres.

Antwort schreiben

Die Angabe einer E-Mail-Adresse ist freiwillig. Wenn Sie automatisch per E-Mail über Antworten auf Ihren Beitrag informiert werden möchten, melden Sie sich bitte an.

Wichtige Regeln - erst lesen, dann posten!

  • Groß- und Kleinschreibung verwenden
  • Längeren Sourcecode nicht im Text einfügen, sondern als Dateianhang

Formatierung (mehr Informationen...)

  • [c]C-Code[/c]
  • [avrasm]AVR-Assembler-Code[/avrasm]
  • [code]Code in anderen Sprachen, ASCII-Zeichnungen[/code]
  • [math]Formel in LaTeX-Syntax[/math]
  • [[Titel]] - Link zu Artikel
  • Verweis auf anderen Beitrag einfügen: Rechtsklick auf Beitragstitel,
    "Adresse kopieren", und in den Text einfügen




Bild automatisch verkleinern, falls nötig
Bitte das JPG-Format nur für Fotos und Scans verwenden!
Zeichnungen und Screenshots im PNG- oder
GIF-Format hochladen. Siehe Bildformate.
Hinweis: der ursprüngliche Beitrag ist mehr als 6 Monate alt.
Bitte hier nur auf die ursprüngliche Frage antworten,
für neue Fragen einen neuen Beitrag erstellen.

Mit dem Abschicken bestätigst du, die Nutzungsbedingungen anzuerkennen.