www.mikrocontroller.net

Forum: Mikrocontroller und Digitale Elektronik Allgemeine Frage zur Spule


Autor: Basti (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Hallo,

Ich hätte mal eine Frage zu den Spulen. Bei allen Spulen ist die 
Induktivität angegeben. Sie besteht aus einem Kern und den vielen 
Windungen. Nun habe ich mal gelernt je mehr Windungen desto mehr 
Induktivität (wobei der Kern eine Wichtige rolle spielt) nun habe ich 
bei Conrad eine 1mH 16A Endstördrossel gesehen. Das ist ja auch eine 
Spule nur hat die nur 10Windungen. Wie kommen die dann auf 1mH? oder 
gelten die 1mH nur bei 50Hz, oder ist die Induktivität Frequenz 
unabhängig?

Ich freue mich über eine kärende Antwort.

gruß

Basti

Autor: Basti (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Ich glaube die Frage gehört hier in diese rubrik nicht rein. von daher 
verschieben  oder Löschen :-D

gruß

Basti

Autor: Klaus Ra. (klara)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Hallo Basti,
zu Ferritkernen findest Du auch einen sogenannten AL-Wert. Der besagt 
wie viel Induktivität Du per Windung erreichen kannst. L=N*N * AL-Wert. 
Dabei geht die Anzahl der Windungszahlen quadratisch ein.
Gruss Klaus.

Autor: Thorsten Ostermann (Firma: mechapro GmbH) (ostermann) Benutzerseite
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Hallo Basti!

> bei Conrad eine 1mH 16A Endstördrossel gesehen. Das ist ja auch eine
> Spule nur hat die nur 10Windungen. Wie kommen die dann auf 1mH? oder
> gelten die 1mH nur bei 50Hz, oder ist die Induktivität Frequenz
> unabhängig?

Die Induktivität ist unabhängig von der Frequenz, im Gegensatz zum 
Blindwiderstand: X=j*omega*L

Es gibt übrigens auch Luftspulen, die haben garkeinen Kern.

Mit freundlichen Grüßen
Thorsten Ostermann

Autor: Pauli, der Maulwurf (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
> Die Induktivität ist unabhängig von der Frequenz

Naja, stimmt nicht ganz. Für die meisten Drosslen ist im Datenblatt auch 
eine Frequenzkurve angegeben, wonach die Induktivität über der Frequenz 
meistens abnimmt. Dieser Effekt tritt meist nur merklich in höheren 
Frequenzbereichen auf.

Autor: sushi (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Außer vom kernmaterial und der Anzahl der Windungen hängt die 
Induktivität auch vom durchmesser der Windungen ab, bzw. von der Größe 
der vom Leiter umschlossenen Fläche.

Autor: Ralph Berres (rberres)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Pauli, der Maulwurf schrieb:
> Naja, stimmt nicht ganz. Für die meisten Drosslen ist im Datenblatt auch
>
> eine Frequenzkurve angegeben, wonach die Induktivität über der Frequenz
>
> meistens abnimmt.

Jetzt verunsicher den Basti doch nicht schon jetzt.

Bei Luftspulen gilt uneingeschränkt was Torsten schon erzählt hat.

Es gibt bei Spulen mit Kern einen Effekt, den man kennen sollte.

Wenn die Spule mit einer so hohen Wechselspannung beaufschlagt wird, das 
der magnetische Fluss nicht mehr dem Wechselstrom proportional folgt,
( man nennt das auch magnetische Sättigung ) dann nimmt die Induktivität 
ab. Es gibt auch Anwendungen wo man das geschickt ausnützt, in dem man 
die Spule mit einen zusätzlichen Steuerstrom auf einer getrennten 
Wicklung beaufschlagt. Diese Konstrukte nennt man Transduktoren. Google 
mal danach.

Ralph Berres

Antwort schreiben

Die Angabe einer E-Mail-Adresse ist freiwillig. Wenn Sie automatisch per E-Mail über Antworten auf Ihren Beitrag informiert werden möchten, melden Sie sich bitte an.

Wichtige Regeln - erst lesen, dann posten!

  • Groß- und Kleinschreibung verwenden
  • Längeren Sourcecode nicht im Text einfügen, sondern als Dateianhang

Formatierung (mehr Informationen...)

  • [c]C-Code[/c]
  • [avrasm]AVR-Assembler-Code[/avrasm]
  • [code]Code in anderen Sprachen, ASCII-Zeichnungen[/code]
  • [math]Formel in LaTeX-Syntax[/math]
  • [[Titel]] - Link zu Artikel
  • Verweis auf anderen Beitrag einfügen: Rechtsklick auf Beitragstitel,
    "Adresse kopieren", und in den Text einfügen




Bild automatisch verkleinern, falls nötig
Bitte das JPG-Format nur für Fotos und Scans verwenden!
Zeichnungen und Screenshots im PNG- oder
GIF-Format hochladen. Siehe Bildformate.
Hinweis: der ursprüngliche Beitrag ist mehr als 6 Monate alt.
Bitte hier nur auf die ursprüngliche Frage antworten,
für neue Fragen einen neuen Beitrag erstellen.

Mit dem Abschicken bestätigst du, die Nutzungsbedingungen anzuerkennen.