www.mikrocontroller.net

Forum: Ausbildung, Studium & Beruf Konzentrationsstörungen


Autor: h2o2 (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Hi,

bin nun im 5. Semester und bekomme garnichts hin. Ich kann keinen Profs 
mehr als fünf Minuten zuhören, keine Skripte lesen und keine Übungen 
machen.
Auch in der Freizeit hab ich noch nie ein Buch gelesen, mein Kopf fängt 
nach einer Seite lesen an, abzuschweifen, das heißt, ich lese, ohne die 
Sätze aufzunehmen. Sogar Filme verwirren mich, sobald mehr als 2-3 
Hauptpersonen vorkommen, da ich mir die Namen nicht merke.

Ich sitze gerade auf der Arbeit, mehr als 1-2 Mails schreiben ist nicht 
drin, ab da schau ich dann aus dem Fenster oder les hier im Forum rum, 
ohne, dass ich das möchte.

Das war schon immer so, nur konnte ich mich durch die Schule irgendwie 
durchmogeln.

Ich wünsche mir so sehr, mal eine Stunde pro Tag die Sachen lernen zu 
können, die ich wissen möchte, das arbeiten zu können, das ich erledigen 
will und dann vielleichts abends ins Theater zu gehen, ohne mich zu 
langweilen.

Außerdem hätte ich gerne mal ein Wochenende frei.
Im Moment tu ich auch am Wochenende nichts (nicht genug) aber ich weiß, 
dass es tun müsste und das ist ein enormer Druck. Ich möchte nicht 
rumliegen, weil ich gerne faul bin, sondern meinen Kram in Angriff 
nehmen, um mit mir selber ins Reine zu kommen.

Es fühlt sich vielleicht wie ein umgekehrtes Burnout an, die größte 
Erholung für mich ist, endlich mal zu studieren/arbeiten.

Ich brauche Hilfe.
Was kann ich tun, außer Ritalin zu nehmen?

Autor: Leo ... (-headtrick-)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Scheint so, das du depressiv bist, aber ich bin kein Arzt.
Da ist noch einer dem es ähnlich zu gehen scheint, gucks du da mal:
Beitrag "Umgang mit Tiefen"
Vielleicht ist da was auch für dich dabei.

Autor: Wilhelm F. (ferkes-willem)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
h2o2 schrieb:

>Ich brauche Hilfe.
>Was kann ich tun, außer Ritalin zu nehmen?

Du wirst sicher ein guter Bäcker, oder Maurer. Einen Stein setzen, den 
mit Mörtel einschmieren, dann nochmal einen Stein, wieder Mörtel drauf 
schmieren, und so weiter. Die Menschheit braucht nicht nur künstliche 
Überflieger, die mit Pharmazie performen und damit am Leben bleiben.

Autor: Kritiker (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Ich würde mal mit einem Psychologen reden, denn auch mit weniger 
geistigen Möglichkeiten, sollte man sich auf Bücher konzentrieren 
können.

Kann natürlich sein, dass Du einer der wenigen ECHTEN ADSLer bist und 
einfack ein paar Medikamente brauchst.

Autor: Marc2410 (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Ähem, aha, ok gut. Du weißt nicht was du willst. Ist das was du 
studierst, das Richtige für dich?

Du musst herausfinden was du wirklich willst, dort Vollgas geben und ein 
ausgleichendes Hobby schaffen.

Ein gesunder Körper geht in einem mit einem gesunden Geist.

Schon mal was von Boreout gehört? ist Gegenteil von Burnout.

Du musst versuchen deine Kräfte zu bündeln und zB beim Lernen nicht 
herumtrödeln, Zeitpläne schaffen.

http://de.wikipedia.org/wiki/Boreout

Autor: IEEE (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Eine Ursache für die Konzentrationsstörungen können auch deine Augen 
sein.

Bei einer Sehschwäche, kann der menschliche Gehirn zu einem bestimmten 
Grad diese korrigieren. Diese Mehrarbeit des Gehirns kann zu 
Ermüdungerscheinungen sowie zu Konzentrationsschwächen letztendlich zu 
Leistungsabfall führen.

Ein Augenartzt meinte zu mir, dass dies sogar Ohrenschmerzen verursachen 
kann.

Es muss also nicht unbedingt psychisch sein. Ausschliessen lässt sich 
das natürlich nicht.


IEEE

Autor: Hoschi (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Kommt mir bekannt vor, aber mit dem Unterschied das ich das vielleicht 
mit 14-17 hatte und meine Gedanken auch nichts folgen konnten was mich 
nicht sehr Interessierte. Jedoch mit dem Unterschied das meine Gedanken 
dann icht ins "nichts" abschweiften sondern meistens an irgend etwas 
Technisches, sei es ein Programm geweseon oder irgend eine elektronische 
Schaltung die ich gerade baute.
Jedenfalls habe ich bisher auch noch nie ein Buch gelesen zumindest das 
was andere untereinem Buch verstehen. Bücher hab ich sehrwohl 
duchgearbeitet seien es Anleitungen, Programmierbücher oder sonstige 
Technische Bücher gewesen. ;)

Autor: Marc2410 (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
IEEE schrieb:
> Bei einer Sehschwäche, kann der menschliche Gehirn zu einem bestimmten
> Grad diese korrigieren. Diese Mehrarbeit des Gehirns kann zu
> Ermüdungerscheinungen sowie zu Konzentrationsschwächen letztendlich zu
> Leistungsabfall führen.
Das menschliche Gehirn? Hat das eigentlich zu vergleichende Cpu 
Leistung? Wieviel ca. interessante Frage.

Nur: Ein Gehirn lernt dazu eine Cpu nicht.Irgendwann kommt sie , die KI 
CPU.

Autor: Leo ... (-headtrick-)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
>Nur: Ein Gehirn lernt dazu eine Cpu nicht.Irgendwann kommt sie ,
>die KI CPU
Bloß nicht, einen Marvin mit eienm Hirn so groß wie ein Planet
reicht doch wohl und nachher sprengt der aus Frust noch den ganzen
Planeten

Autor: h2o2 (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Danke für alle Antworten und Ideen.

Ich habe schon eine sehr genaue Vorstellung davon, was ich möchte und 
bin mir auch sicher, dass zum Beispiel mein Studium genau die richtige 
Wahl ist.
Ich fahre täglich Fahrrad, sonst würde ich es garnicht aushalten, öfters 
auch weite Strecken.
Verdacht auf Sehschwäche klingt plausibel, kann ich aber ausschließen 
(Sehtest).

Wirklich gerne würde ich das Rumtrödeln sein lassen, schon während dem 
Trödeln hab ich keine Lust auf Trödeln.

Autor: !Klaus (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
h2o2 schrieb:
> Wirklich gerne würde ich das Rumtrödeln sein lassen, schon während dem
> Trödeln hab ich keine Lust auf Trödeln

Ich hatt auch mal einen Kollegen dem ging es ähnlich.
Der kam immer später in die Arbeit sein Rekord war mal 13:30 Uhr... in 
einer anderen Abteilung wurde ihm deswegen schon eine Abmahnung 
angedroht.
Er wollte ja früher kommen - aber es ging nicht. Er war in der Arbeit 
aber auch unterfordert: Ein HF Spezialist der nur Excel Tabellen und 
PowerPoint machte.
Nach einem Gespräch mit dem Chef ging er dann in eine Psychologische 
Betreeung, seitdem gings ihm besser und er hat es zumindest bis 10 Uhr 
geschafft in der Arbeit zu sein.
Mein Tip:
Erst mal mit Freunden drüber reden - je offener Du das ganze angehst 
umso besser kannst Du damit umgehen. Viel Sport machen, weggehen und 
Leute treffen. In den höheren Semestern wird der Druck mit 10 Prüfungen 
schon höher, so dass Du gar nicht auskommen wirst zu lernen.

Viel Erfolg.

Autor: Panzer H. (panzer1)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
!Klaus schrieb:
> Er wollte ja früher kommen - aber es ging nicht. Er war in der Arbeit
> aber auch unterfordert: Ein HF Spezialist der nur Excel Tabellen und
> PowerPoint machte.

Und der machte dann weiterhin unterforderndes Excel- und 
Powerpoint-Bingo?!

Oder wurde er in der Psychologischen Behandlung gesund lobotomiert?

Autor: MyName (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Hier könnte durchaus auch sowas 'abwegiges' wie 
Schilddrüsenunterfunktion die Ursahe sein. Ein Arztbesuch sollte da am 
einfachsten Klarheit bringen.

Autor: Gästchen (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Konzentrationsstörungen in diesem Ausmaß kenne ich von Einigen die 
jahrelang Cannabis konsumiert haben und natürlich ständig behauptet 
haben dass es keine Nebenwirkungen hat. Es ist exakt so wie du es 
beschreibst: Lesen, Zuhören etc. geht nur bedingt. (ich meine das ernst, 
Bitte nicht rumtrollen auf das Thema) Aber es kann genau so ein 
Burnout-Syndrom sein. So etwas kann in eine ernsthafte Psychose 
übergehen wenn man nicht genügend für Ausgleich sorgt. Man muss sich nur 
rechtzeitig darum kümmern: sich nicht zu schade zu sein zum Psychodoktor 
zu gehen, dafür ist er auch da. Ich kenne einen Studenten der über 
ähnliche Beschwerden geklagt hat. Der Ursprung war seine Ausbildung wo 
er vom Ausbilder ständig gemobbt und gedrillt war. Er war jahrelang dem 
Stress ausgesetzt und ihm war es nicht bewußt dass es Folgen haben wird.

Autor: Dussel (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Kritiker (Gast):
>Kann natürlich sein, dass Du einer der wenigen ECHTEN ADSLer bist und
>einfack ein paar Medikamente brauchst.
Meintest du wirklich ADSL? ;-)

Antwort schreiben

Die Angabe einer E-Mail-Adresse ist freiwillig. Wenn Sie automatisch per E-Mail über Antworten auf Ihren Beitrag informiert werden möchten, melden Sie sich bitte an.

Wichtige Regeln - erst lesen, dann posten!

  • Groß- und Kleinschreibung verwenden
  • Längeren Sourcecode nicht im Text einfügen, sondern als Dateianhang

Formatierung (mehr Informationen...)

  • [c]C-Code[/c]
  • [avrasm]AVR-Assembler-Code[/avrasm]
  • [code]Code in anderen Sprachen, ASCII-Zeichnungen[/code]
  • [math]Formel in LaTeX-Syntax[/math]
  • [[Titel]] - Link zu Artikel
  • Verweis auf anderen Beitrag einfügen: Rechtsklick auf Beitragstitel,
    "Adresse kopieren", und in den Text einfügen




Bild automatisch verkleinern, falls nötig
Bitte das JPG-Format nur für Fotos und Scans verwenden!
Zeichnungen und Screenshots im PNG- oder
GIF-Format hochladen. Siehe Bildformate.
Hinweis: der ursprüngliche Beitrag ist mehr als 6 Monate alt.
Bitte hier nur auf die ursprüngliche Frage antworten,
für neue Fragen einen neuen Beitrag erstellen.

Mit dem Abschicken bestätigst du, die Nutzungsbedingungen anzuerkennen.