www.mikrocontroller.net

Forum: Offtopic Trafo "rückwärts" betreiben um über Telefonkabel 230V zu übertragen


Autor: Guido (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Ich habe gehört, dass der Wirkungsgrad eines Trafo sinkt, wenn man ihn 
"Rückwärts" betreibt.
Wenn die Sekundärwicklung außen liegt.
Es gibt aber trafos, wo beide Wicklungen den gleichen Abstand zum Kern 
haben, weil sie in 2 Kammern übernander auf dem mittleren Kernschenkel 
angebracht sind. Oder bei UI Kernen nebeneinander´. Da dürfte sich am 
Wirkungsgrad nichts ändern oder?

Ich möchte folgendes machen:
230V -> 60V AC
Dann ca 25m "Fernmeldeleitung"
Auf der anderen Seite wieder nen Trafo 60V -> 230V.
Ich brauche 40 VA Leistung, also nehme 2 60VA Trafos. 1 A sollte 
Telefonleitung auch noch schaffen.

: Verschoben durch Moderator
Autor: Thomas Eckmann (Firma: Thomas Eckmann Informationst.) (thomase)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Guido schrieb:
> Ich habe gehört, dass der Wirkungsgrad eines Trafo sinkt, wenn man ihn
> "Rückwärts" betreibt.
> Wenn die Sekundärwicklung außen liegt.
> Es gibt aber trafos, wo beide Wicklungen den gleichen Abstand zum Kern
> haben, weil sie in 2 Kammern übernander auf dem mittleren Kernschenkel
> angebracht sind. Oder bei UI Kernen nebeneinander´. Da dürfte sich am
> Wirkungsgrad nichts ändern oder?
>
> Ich möchte folgendes machen:
> 230V -> 60V AC
> Dann ca 25m "Fernmeldeleitung"
> Auf der anderen Seite wieder nen Trafo 60V -> 230V.
> Ich brauche 40 VA Leistung, also nehme 2 60VA Trafos. 1 A sollte
> Telefonleitung auch noch schaffen.

Irgendwie hast du nicht alle Latten am Zaun!

mfg.

Autor: Lothar Miller (lkmiller) (Moderator) Benutzerseite
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Guido schrieb:
> 230V -> 60V AC
> Dann ca 25m "Fernmeldeleitung"
> Auf der anderen Seite wieder nen Trafo 60V -> 230V.
Dann machs doch lieber gleich so:
Trafo                  Trafo
230V/60V -> Leitung -> 50V/230V

Dann kannst du auf der Leitung 10V Verlust vertragen...

> 1 A sollte Telefonleitung auch noch schaffen.
Die Praxis wird es weisen...
Auf jeden Fall werden bei dieser Lösung die entfernten 230V ziemlich 
"weich" sein.

Autor: Guido (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
warum habe ich nicht alle latten am zaun?
Weil ich improvisieren möchte?

Sag mir ne bessere Möglichkeit, wie ich ne SAT Kopfstelle ohne 
Allgemeinstrom auf dem Dachboden anschließen soll.
Keine Lust, dass ich weiterhin 40 VA x 24h x 365d zahlen muss.

NYM kriege ich da nicht hin gelegt. Aber 25m YR Draht (Klingelleitung, 
Telefonleitung ohne Mantel) kriege ich hin gefriemelt.
Und dann wollte ich 60V nutzen weil das noch Kleinspannung ist.

Autor: mr. mo (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
viel spaß damit, pass bloß auf, dass die versicherung nichts 
mitbekomment :D

Autor: Guido (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Die SAT Kopfstelle läuft auf meinen Zähler. Das wusste ich nicht. Das 
habe ich erst gesehen, weil ich Stromverbrauch ohne Verbraucher habe.
Und das will ich ändern.

Autor: Guido (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
mr. mo schrieb:
> viel spaß damit, pass bloß auf, dass die versicherung nichts
>
> mitbekomment :DBeitrag melden | Bearbeiten | Löschen |

Bei kleinspannung mit 60V oder weniger sollte nicht viel passieren?
Ich zahle im Jahr 100 Euro nur für die Kopfstelle.

Autor: mr. mo (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
und wo willst du dann sonst die 230V her bekommen? vom nachbarn? :D

Autor: Michael F. (jiro)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Wie wäre es mit rechnen, Kosten für nen Jahr ausrechnen und den anderen 
in rechnung stellen

Autor: Guido (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
mr. mo schrieb:
> und wo willst du dann sonst die 230V her bekommen? vom nachbarn? :D

Aus dem Keller.

Ansonsten bliebe noch: Verlängerungskabel durch den WC Luftschacht bis 
in den Heizungsraum legen.

Autor: Micha (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Dann texte das deinem Vermieter und ziehe ihm die 87€/Jahr von der 
Rechnung ab. Oder der soll sich um den Umbau kümmern.
Das ist bestimmt nicht dein Bier.

Wenn da was passiert ist die Hölle offen!

Autor: Lothar Miller (lkmiller) (Moderator) Benutzerseite
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Guido schrieb:
> Und das will ich ändern.
Mal von dem arg pragmatischen Lösungsansatz, der ja durchaus seinen Reiz 
hat, abgesehen: leg NYM3x1,5 nach oben, oder lass es jemanden legen, der 
das darf...

Autor: Micha (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Ich kann mir schon denken was passiert. In ein paar Jahren denkt keiner 
mehr an diese Bastellei, steckt statt der Kopfstation eine Hilti etc. an 
und bums brents im Haus durch die glühende Leitung.

Autor: Guido (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Michael F. schrieb:
> Wie wäre es mit rechnen, Kosten für nen Jahr ausrechnen und den anderen
>
> in rechnung stellenBeitrag melden | Bearbeiten | Löschen |

Das habe ich getan. Es sind ca 100 Euro im Jahr (~310 kWh)

Der Vermieter sagt, das ist nicht möglich dass die Kopfstelle auf mich 
läuft. Ich habe aber Beweise. Ein Elektromeister hat das mir schriftlich 
gegeben. Auf einen Mietrechtsprozess habe ich aber auch keine Lust.
Der Vermieter sagt ich soll mir gleich nen Analt nehmen sonst schaltet 
er auf Stur. Aber als H4 Empfänger nen Anwalt zahlen ist nicht so gut 
machbar.

Autor: Nico Sch. (nico22)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Einfach vom zu überweisenden Betrag abziehen.

Autor: mr. mo (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
wenn du mit sat-kopfstelle ein lnb meinst, dann weiss ich gar nicht 
warum deins saft braucht? jedenfalls hat unser keine seperate 
versorgung. evtl. ist da ja die stelle wo man sparen kann.

Autor: Michael F. (jiro)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Dann dreh dir mal öfter zum spass selber die entsprechende Sicherung 
raus und lehn dich bei einem guten Buch zurück, die anderen 
Wohneinheiten regeln das schon den es gibt nix schlimmeres als Leute die 
kein TV haben, das weis ich aus eigener Erfahrung den ich bau für Unity 
Media BK Anlagen um wenn TV weg ist wird es schnell laut und betriebsamm 
auf den Hausfluren ;)

Autor: Guido (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Das ist kein LNB das ist eine Einkabelsystem Aufbereitung, die ein paar 
ausländische Sat Programme und die deutschen öffentlich rechtlichen HD 
Kanäle zusätzlich zu Kabel-TV einspeist.
Die wurde installiert, um den Mietern effektiv eigene Sat Schüsseln / 
Antennen untersagen zu können.
Die Anlage wurde erst vor kurzem erklagt. Deswegen ist der Vermieter 
nicht so gut auf die Sat anlage zu sprechen. wenn jetzt noch eine neue 
Stromleitung durch das ganze Haus gezogen werden soll schaltet er lieber 
auf Stur und wenn möglich aussitzen.

Autor: mr. mo (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
aber wenn die sat anlage doch für alle vermieter ist, dann müsstet ihr 
euch doch zusammenschließen können?
evtl. könnt ihr ja untereinander ein kleines schmerzgeld ausmachen, das 
deine kosten entlastet.

Autor: Martin H. (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Find raus wo der Strom bei dir abgezapft wird und zieh einfach immer die 
Sicherung wenn du gerade nicht fern siehst, dann wird dein Vermieter 
ganz schnell rausfinden wo der Strom herkommt und er wirds ändern, weil 
dich zwingen, Strom auf DEINEN gemieteten Leitungen zu haben kann er 
nicht!

Das ist dann eine saubere und sichere Lösung, alles andere ist Pfusch, 
gefährlich und setellt dich mit einem Bein in Knast (ums mal bissl 
extrem auszudrücken).

Autor: Lothar Miller (lkmiller) (Moderator) Benutzerseite
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Guido schrieb:
> Der Vermieter sagt, das ist nicht möglich dass die Kopfstelle auf mich
> läuft. Ich habe aber Beweise.
Der beste Vorschlag bisher war:
Schalt deine Sicherungen aus (da hilft ein Blindstecker mit Brücke als 
Wiedereinschaltsicherung) und geh übers Wochenende in die Berge.

Autor: Guido (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Das mit der Sicherung ausschalten und verreisen ist ne gute Idee :)
Dann machen die türken im Haus schon stress. Kabel TV geht ja weiter das 
kommt ja aus dem Keller und oben sitzt nur ein passiver combiner für das 
zusätzliche Sat Signal. Bei der Anlage handelt es sich um eine 
"Polytron"

Ich habe die Dachgeschosswohnung und der Strom wird aus einer Leitung 
abgezapft die über den Dachboden geht und zu meiner Wohnung gehört.

Autor: Franz (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Guido schrieb:
> warum habe ich nicht alle latten am zaun?
>
> Weil ich improvisieren möchte?
>
>
>
> Sag mir ne bessere Möglichkeit, wie ich ne SAT Kopfstelle ohne
>
> Allgemeinstrom auf dem Dachboden anschließen soll.
>
> Keine Lust, dass ich weiterhin 40 VA x 24h x 365d zahlen muss.

Hab noch ne bessere Lösung: Hast du keine Hochspannungsleitung in 
Sichtweite vom Dach? Die man ganz leicht mit nem selbstgebogenen Haken 
und nen paar Metern Klingeldraht anzapfen. Und kosten tut's auch nichts.

Aber was regen sich hier denn alle so auf? Sowas ist ein ganz normaler 
Vorgang, wenn was schief läuft bei seinem Vorhaben. Nennt sich 
"natürliche Selektion".

Autor: Leiterbahn (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Jetzt solltest Du uns aber mal erläutern, was Du mit "SAT-Kopfstation" 
meinst. Wenn es um einen einen SAT-Multiswitch geht: Diese Teile 
bestehen i.d.R. aus einem Weißblechgehäuse (mit dem eigentlichen Switch) 
und einem angeflanschten Netzeil, das ca. 18V liefert (zur Sicherheit 
bei Deinem Modell nachmessen). Wenn Du also Deine eigenartige 
Klingelleitungskonstruktion aufbauen willst, empfehle ich Dir, das 
Netzteil abzubauen und die Betriebsspannung direkt über die 
Klingelingleitung raufzuspeisen. So als kleine Alternativlösung zu 
Deiner Klingeltrafo-Konstruktion.
Trotzdem muss den Stromverbrauch jemand bezahlen.
Deinen Postings entnehme ich, dass das Problem weniger technischer Natur 
ist - wenn der Vermieter die SAT-Anlage (bewiesenermaßen) über Deinen 
privaten Stromanschluss laufen lässt, hast Du m.E. sehr wohl einen 
rechtlichen Anspruch.
Möglicherweise gibt es auch in Deiner Heimatstadt die Möglichkeit, Dich 
zu gewissen Zeiten am örtlichen Gericht kostenlos über die Rechtslage zu 
informieren.
Sicherungen- und Strippenziehen würde ich definitiv vorerst unterlassen, 
da diese Aktion im Falle des Falles die Situation mit dem Vermieter 
verschärfen könnte.
Eines fällt mir noch ein: Solltest Du die Möglichkeit haben, Deinen 
Stromanschluß abzuschalten/abschalten zu lassen, kannst Du Deinen 
Vermieter ja auf ein kleines Pläuschchen einladen, den Fernseher 
aufdrehen und nach dem Stromlosschalten Deines Anschlusses (und 
Signalverlust am SAT) auf seinen "Irrtum" hinweisen. Wenn er halbwegs 
vernünftig ist, wird er verstehen, dass er bei einer gerichtlichen 
Konfrontation wegen dieser leidlichen Angelegenheit eher alt aussehen 
wird...

Autor: Narrenfänger (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Leiterbahn schrieb:
> dass er bei einer gerichtlichen
> Konfrontation wegen dieser leidlichen Angelegenheit eher alt aussehen
> wird...

Sag, das nicht. Richter haben Narrenfreiheit - und genau so benehmen sie 
sich auch oft genug. Siehe u.a. hier:
Beitrag "Re: Stromverbrauch ohne Stromverbraucher möglich?"

Autor: Wegstaben Verbuchsler (wegstabenverbuchsler)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
> "SAT-Kopfstation"


vielleicht sowas:
http://de.wikipedia.org/wiki/Kabelkopfstation

Autor: ich (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
hmm, wenn jemand eine fremde Stromleitung anzapft, ist das doch
eigentlich Stromdiebstahl. Dürfte sich auch nichts ändern, wenn
es sich um eine Mitwohnung handelt.

Autor: peterfido (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Immer die Sicherung rausdrehen, wenn Du den Stromkreis nicht benötigst. 
Oder Anzeige wegen Stromdiebstahls stellen...

Autor: Thomas K. (muetze1)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Wenn du H4 bist, dann kannst du dir einen Schein für den RA vom Amt 
holen. Die meisten RAs nehmen diesen Schein zu gerne, da sie über den 
das Geld sicher bekommen (der Staat hat die beste Zahlungsmoral 
gegenüber den meisten Kunden). Also auf und klär das richtig. Als H4 
kommt es dir billiger als später mit Job, da müsstest dann selber 
zahlen...

Autor: Joe (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Schalte zur besten Sendezeit, natürlich nur, wenns für ich machbar ist, 
deinen Sicherung aus.

Geh ein Bier trinken und sage den anderen Mietern, dass die Elektriker 
die Anlage nicht richtig installiert haben und dass sie sich beim 
Vermieter beklagen sollen.

Joe

Autor: Alex W. (a20q90)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Wenn die Kabelkopfstation nur da ist, um nichtdeutsche Sprachprogramme 
zu empfangen, dann kann es im doch egal sein ob die Kopfstation ganz 
ausser Betrieb ist! Notfalls soll er bei Nacht und Nebel an seiner 
Sicherung das Kabel abschrauben so das es aussieht wie "rausgerutscht", 
oder er such in seiner Wohnung nach ner Steckdose mit der selben 
Sicherung und macht ein Antiklaustecker rein.

Autor: Michael Buesch (mb_)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Alex W. schrieb:
> Wenn die Kabelkopfstation nur da ist, um nichtdeutsche Sprachprogramme
> zu empfangen, dann kann es im doch egal sein ob die Kopfstation ganz
> ausser Betrieb ist! Notfalls soll er bei Nacht und Nebel an seiner
> Sicherung das Kabel abschrauben so das es aussieht wie "rausgerutscht",

Bitte bitte nicht anfangen zu basteln. Weder am Sicherungskasten noch 
mit Klingeldraht über den 1A fließen.

Einfach Sicherung ab und zu rausnehmen und zuschauen wie sich das 
Problem von selbst löst.

Autor: Michael K-punkt (charles_b)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Finde am besten heraus, WAS alles an der Sicherung hängt, die den SAT 
versorgt. Hänge dann alles an andere Sicherungkreise um.

Schalte dann die Sicherung aus....

Falls das nicht hilft: Zahle keine Stromrechung mehr. Schreib einen 
frechen Brief an den Stromlieferanten. Dann stellen sie dir den Strom 
ab.

Und eben nicht nur dir....

Autor: egal (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Würd da auch öfter wenn ich weg bin Sicherung rausnehmen und 
Kurzschlussstecker in ne Steckdose die an der selben Sicherung hängt, 
falls der Sicherungskasten nicht bei dir in der Wohnung ist.

Autor: Martin (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Gebe ich als ausgebildeter Elektriker auch mal meinen Senf dazu...

Rechtlich gesehen darfst du an der fest installierten Elektroanlage 
exakt NICHTS verändern. Sonst hat dein Vermieter u.U. einen Anspruch auf 
Schadenersatz, du müsstest also das Zurückbauen bezahlen.

Wenn noch Chancen bestehen, versuche das erstmal gütlich zu lösen. Wenn 
nach dem Abschalten einer Sicherung in DEINEM Unterverteiler das TV 
Signal weg ist, sollte auch ein lernresistenter Vermieter das Problem 
verstanden haben...
Ansonsten sollte es helfen bei Nichtbenutzen des Stromkreises die 
Sicherung rauszumachen. Du möchtest schließlich deinen Standby 
Stromverbrauch reduzieren :-D

Gruß Martin

Autor: Wegstaben Verbuchsler (wegstabenverbuchsler)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
@Guido

liegt denn der Telefondraht bereits, bzw. kannst du nicht einen neuen 
Draht direkt für 230V nachziehen?

Was ich nicht verstehe: Ist denn im Dach nirgendswo 230V verbaut? HAt 
das Dach keine Beleuchtung, wo man den Strom abzapfen kann?

Autor: Hendrik D. (Firma: dg3hda) (dg3hda)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Nicht empfehlenswert, aber auf eigene Entscheidung genau so oder 
abgewandelt machbar:

1. Vermieter ein letztes Mal um Behebung bitten.

2. Stromversorgung intermittierend unterbrechen, am besten schön am 
Abend. Alle 2-3 Tage ein, zwei mal pro Abend für 5-120 Minuten dürfte 
genügen. Besondere Aufmerksamkeit erregt es wenn die Ausfälle länger und 
länger werden. Bei Abwesenheit sowieso abschalten!

3. Mitbewohnern das Heft in die Hand geben und abwarten, daß sie 
Vermieter informieren

4. Zuschauen, wie der gerufene Servicetechniker nix findet und Rechnung 
für Anfahrt stellt.

5. Schritte 2-4 wiederholen, bis Servicekosten etwa deinen 
Betriebskosten entsprechen und/oder Vermieter mürbe. Schadenfreude 
genießen. Freuen, nicht in einen Trafo investiert zu haben.

Gruß Hendi

Autor: Tom R. (rengi)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Die beste Lösung wurde doch bereits gegeben Sicherung raus und abwarten.
Wenn der Sicherungskasten in der eigenen Wohnung ist passts, wenn nicht:
http://www.elektrotools.de/Produkt/GJF1101903R0004... 
+ Vorhängeschloss fertig.
Kein Eingriff in die elektr. Anlage keine rechtlichen Konsequenzen 
fertig.

Ps. eigentlich sollten alle Automaten die Löcher zum sperren haben, wenn 
nicht gibts selbiges noch als Alubügel der mit Madenschraube am Hebel 
befestigt wird, und mit dem Schloss das Herrausdrehen der Schraube 
verhindert wird.

Bitte melde dich an um einen Beitrag zu schreiben. Anmeldung ist kostenlos und dauert nur eine Minute.
Bestehender Account
Schon ein Account bei Google/GoogleMail, Yahoo oder Facebook? Keine Anmeldung erforderlich!
Mit Google-Account einloggen | Mit Yahoo-Account einloggen | Mit Facebook-Account einloggen
Noch kein Account? Hier anmelden.