www.mikrocontroller.net

Forum: PC Hard- und Software Acer Netbook Aspire One Akku - nicht wirklich defekt


Autor: Jobst M. (jobstens-de)
Datum:
Angehängte Dateien:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Moin!

Ich habe ein Acer Netbook. Bei diesem ist mir vor ca. 1,5 Jahren der 
Akku Kaputt gegangen. Der Akku war gerade voll, wurde von mir ca. 30 
Minuten benutzt und zeigte noch eine Restdauer von 2,5h an (was etwa 
passte).
Beim nächsten Versuch das Ding einzuschalten, passierte nichts mehr.

Also einen Ersatzakku gekauft. Mit diesem ist nun etwa das selbe 
passiert.
Normal noch 2,5h Laufzeit und plötzlich gar nichts mehr.

Nun habe ich also den ersten Akku geöffnet und die Zellen nachgemessen. 
2,5V war noch auf jeder Zelle. Also schön jede Zelle einzeln geladen. 
Der Akku hat insgesamt 3 Zellen. Nach dem laden hat der Akku nun eine 
Gesamtspannung von 12V und ich kann damit eine Halogenlampe betreiben. 
Aber das Netbook bekomme ich damit nicht gestartet.

Mit anderen Worten: Die beiden Akkus sind topfit, aber das Netbook 
akzeptiert sie nicht. Weder zum Laden, noch für den Betrieb.

In dem Gehäuse sitzt eine Platine, die zu großen Teilen lackiert oder 
vergossen ist. Auf dieser sitzt u.a. ein MAX1786. Über den finde ich 
aber nichts, ausser daß es sich um ein IC gefertigt im 0.4μm Silicon 
Gate CMOS Prozess im TSSOP Gehäuse handelt.
Desweiteren befindet sich ein Ding (Bild) auf der Platine, welches ich 
auch nicht einordnen kann.

1.) Weiß jemand, ob Acer da Schweinereien macht, um mehr Akkus zu 
verkaufen? Zu Lasten der Umwelt?

2.) Weiß jemand evtl. sogar, welches Teil den Stromfluß blockiert?

3.) Hat jemand die Anschlussbelegung der 5 Kontakte? (Lassen sich im 
Moment keine Spannungen dran messen.)

4.) Hat jemand Informationen zu den Teilen?



Gruß

Jobst

Autor: Jobst M. (jobstens-de)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Niemand eine Idee?

Dann habe ich jetzt also 6 LiIon-Zellen zum basteln ... :-/


Gruß

Jobst

Autor: tt2t (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Die Hersteller von Laptop-Akkus bauen oft Dinge ein, damit man die 
Akku-Zellen nicht selber austauschen kann. Möglicherweise ist da auch so 
etwas verbaut, was jetzt Kollateralschäden verursacht.

Autor: Florian R. (woody303)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Hallo.

versuch mal ein Biosupdate.
Beim Acer Aspire One gab es fehlerhafte Biosversionen.
Nach einem Update müsste es wieder gehn.
Gruß

Antwort schreiben

Die Angabe einer E-Mail-Adresse ist freiwillig. Wenn Sie automatisch per E-Mail über Antworten auf Ihren Beitrag informiert werden möchten, melden Sie sich bitte an.

Wichtige Regeln - erst lesen, dann posten!

  • Groß- und Kleinschreibung verwenden
  • Längeren Sourcecode nicht im Text einfügen, sondern als Dateianhang

Formatierung (mehr Informationen...)

  • [c]C-Code[/c]
  • [avrasm]AVR-Assembler-Code[/avrasm]
  • [code]Code in anderen Sprachen, ASCII-Zeichnungen[/code]
  • [math]Formel in LaTeX-Syntax[/math]
  • [[Titel]] - Link zu Artikel
  • Verweis auf anderen Beitrag einfügen: Rechtsklick auf Beitragstitel,
    "Adresse kopieren", und in den Text einfügen




Bild automatisch verkleinern, falls nötig
Bitte das JPG-Format nur für Fotos und Scans verwenden!
Zeichnungen und Screenshots im PNG- oder
GIF-Format hochladen. Siehe Bildformate.
Hinweis: der ursprüngliche Beitrag ist mehr als 6 Monate alt.
Bitte hier nur auf die ursprüngliche Frage antworten,
für neue Fragen einen neuen Beitrag erstellen.

Mit dem Abschicken bestätigst du, die Nutzungsbedingungen anzuerkennen.