www.mikrocontroller.net

Forum: Mikrocontroller und Digitale Elektronik stm32 discovery anlaufschwierigkeiten


Autor: flo (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Servus beinand,

leider schaffe ich es nicht, mein neu zugelegtes STM32 discovery board 
vernünftig zum laufen zu bekommen, und ich verstehe auch nicht so recht 
woran es liegt.

So gehe ich vor:

Zunächst erstelle ich unter Ubuntu 10.10, wie in diesem Blog beschrieben 
( http://wiki.seabright.co.nz/wiki/HelloSTM32.html ), meine Datei 
hello.c.

Anschließend nehme ich das Makefile aus dem Blog, jedoch ohne dem 
stm32loader:
# Makefile for building basic STM32 projects
#
# Michael Hope <michaelh@juju.net.nz>, 2010
#

# Using the CodeSourcery 2009q3 Lite ARM EABI tools
CROSS_COMPILE = arm-none-eabi-
CC = $(CROSS_COMPILE)gcc
OBJCOPY = $(CROSS_COMPILE)objcopy

# Name of the startup file.  'hd' for high density
STARTUP = startup_stm32f10x_hd.s

CFLAGS = -mcpu=cortex-m3 -mthumb -O -g

# List of all binaries to build
all: hello.bin

# Create a raw binary file from the ELF version
hello.bin: hello.elf
        $(OBJCOPY) -O binary $< $@

# Create the ELF version by mixing together the startup file,
# application, and linker file
hello.elf: $(STARTUP) hello.c
        $(CC) -o $@ $(CFLAGS) -nostartfiles -Wl,-Tstm32.ld $^

## Program the binary to the board using the builtin serial bootloader
#program:
#        stm32loader.py -p /dev/ttyUSB0 -ewv hello.bin
#
## Remove the temporary files
#clean:
#        rm -f *.o *.elf *.bin
 

Das kompilieren klappt ohne Fehlermeldungen.

Danach boote ich Windows und kopiere die Datei hello.bin mittels dem 
Programm STM32 ST-Link Utility auf das Board. Hierbei treten auch keine 
Fehlermeldungen auf.

Wenn ich mit dem Oszi anschließend die einzelnen Pins anschaue, so sind 
fast alle auf 0 (außer PA15, PA13 und PB4).

Habe ich hier einen kompletten Denkfehler, oder überseh ich einfach nur 
eine Kleinigkeit?

Viele Grüße

Autor: Bingo (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Die "Target MCU (Valuline) " an der STM32VL ist einer medium density , 
nicht high density (Startup) , und du muss auch die linker datei 
anpassen.

Probiere diser , aber du muss die compiler names im makefile korrigieren 
, von arm-elf-xxx (?? gcc)  zum arm-none-eabi-xxx (codesourcery)
http://gostm32.blogspot.com/2010/09/blinky-ii.html


mfg
Bingo Dänemark

Autor: Bingo (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Hast du 2 STM32 boards ?
Dann vielleicht probiere Versaloon SWD für die STM32VL.
Beitrag "Use your STMxx-Discoveryboard as JTAG (SWD)"
http://takenapart.com/?p=82

/Bingo

Autor: Flo (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Super, damit hats funktioniert! Danke!!

http://gostm32.blogspot.com/2010/09/blinky-ii.html



Leider habe ich keine zwei Boards, aber das sieht auf jedenfall 
interessant aus. Falls mir mal ein zweites in die Hände fällt, weiss ich 
was zu tun ist ;)

Antwort schreiben

Die Angabe einer E-Mail-Adresse ist freiwillig. Wenn Sie automatisch per E-Mail über Antworten auf Ihren Beitrag informiert werden möchten, melden Sie sich bitte an.

Wichtige Regeln - erst lesen, dann posten!

  • Groß- und Kleinschreibung verwenden
  • Längeren Sourcecode nicht im Text einfügen, sondern als Dateianhang

Formatierung (mehr Informationen...)

  • [c]C-Code[/c]
  • [avrasm]AVR-Assembler-Code[/avrasm]
  • [code]Code in anderen Sprachen, ASCII-Zeichnungen[/code]
  • [math]Formel in LaTeX-Syntax[/math]
  • [[Titel]] - Link zu Artikel
  • Verweis auf anderen Beitrag einfügen: Rechtsklick auf Beitragstitel,
    "Adresse kopieren", und in den Text einfügen




Bild automatisch verkleinern, falls nötig
Bitte das JPG-Format nur für Fotos und Scans verwenden!
Zeichnungen und Screenshots im PNG- oder
GIF-Format hochladen. Siehe Bildformate.
Hinweis: der ursprüngliche Beitrag ist mehr als 6 Monate alt.
Bitte hier nur auf die ursprüngliche Frage antworten,
für neue Fragen einen neuen Beitrag erstellen.

Mit dem Abschicken bestätigst du, die Nutzungsbedingungen anzuerkennen.