www.mikrocontroller.net

Forum: Mikrocontroller und Digitale Elektronik Digital Analog Wandler ansteuern


Autor: Klaus (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Hallo,

ich möchte versuchen einen DA Wandler testweise zum Laufen zu bringen. 
Dieser hat eine Samplerate von 100kHz. Meine Frage ist, muss ich die 
Wandlerrate über den Clock (sclk) einstellen, oder geschiet das 
normalerweise intern im IC. Im Datenblatt steht "clock until 30 MHz". 
Ist es ggf. so, dass ich mit einem bis zu 30 MHz Clock die Daten in den 
DA Wandler puffere und dieser dann mit einer Wandelrrate von 100kHz die 
digitalen Daten in analoge Daten wandelt. Bin um jede Aufklärung 
dankbar.

Gruß,

Klaus

Autor: Ziff (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Nicht ganz. Der Wandler hat ein SPIinterface, das bis 30MHz clock 
vertraegt. Und er kann 100kSample ausgeben. Man kann also mit 1MSample 
Daten reinschieben, das bringt aber nichts, da die Ausgangsstufe diese 
Geschwindigkeit nicht bringt. Normalerweise schiebt man die Daten in den 
DAC in der benoetigten Geschwindigkeit. Wenn man nur 10kSample hat, 
bringt man eben nur 10 kSample. Und schneller wie 100kSample bringt 
nichts mehr.

Autor: Klaus (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Danke für die schnelle Anwort. Also wenn ich diesen für 100k ausgelegten 
DA Wandler mit 1 MHz oder so ansteuere tut er zumindest mit 100k wandeln 
ohne Wandelfehler...es besteht quasi kein Unterschied ob ich ihn mit 
einer Taktrate höher 100k ansteuere, wer wandelt konsequent mit 100k.

Autor: Ziff (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Normalerweise nimmt man einen Wandler der schneller ist wie benoetigt. 
Wenn er schon schneller getaktet werden kann wie der Ausgang hergibt, 
sollte irgendwo beschrieben sein, wie die Genauigkeit abnimmt. 
Moeglicherweise ist sie bei der Grenzfrequenz bei 1% oder aehnlich.
Ich wuerd auf alle Faelle langsamer bleiben, nur schon um Stoerungen zu 
vermeiden.

Autor: Klaus (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Danke dir für die Informationen.

Gruß,

Klaus

Autor: Klaus (Gast)
Datum:
Angehängte Dateien:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
So mein DA Wandler läuft, jedoch hab ich teilweise extreme Spitzen in 
meinem Signal. Wie kann ich da unterbinden bzw. was mache ich falsch...?
Danke für die Hilfe...

Autor: Zwölf Mal Acht (hacky)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Das sollte ein Sinus sein ? Sollte Gleichspannung sein ? Mit welcher 
Zeitskala tauchen die Stoerungen denn auf ? Wie ist die vertikale Skala 
? Ich hab die Kristallkugel leider grad verlegt....

Antwort schreiben

Die Angabe einer E-Mail-Adresse ist freiwillig. Wenn Sie automatisch per E-Mail über Antworten auf Ihren Beitrag informiert werden möchten, melden Sie sich bitte an.

Wichtige Regeln - erst lesen, dann posten!

  • Groß- und Kleinschreibung verwenden
  • Längeren Sourcecode nicht im Text einfügen, sondern als Dateianhang

Formatierung (mehr Informationen...)

  • [c]C-Code[/c]
  • [avrasm]AVR-Assembler-Code[/avrasm]
  • [code]Code in anderen Sprachen, ASCII-Zeichnungen[/code]
  • [math]Formel in LaTeX-Syntax[/math]
  • [[Titel]] - Link zu Artikel
  • Verweis auf anderen Beitrag einfügen: Rechtsklick auf Beitragstitel,
    "Adresse kopieren", und in den Text einfügen




Bild automatisch verkleinern, falls nötig
Bitte das JPG-Format nur für Fotos und Scans verwenden!
Zeichnungen und Screenshots im PNG- oder
GIF-Format hochladen. Siehe Bildformate.
Hinweis: der ursprüngliche Beitrag ist mehr als 6 Monate alt.
Bitte hier nur auf die ursprüngliche Frage antworten,
für neue Fragen einen neuen Beitrag erstellen.

Mit dem Abschicken bestätigst du, die Nutzungsbedingungen anzuerkennen.