www.mikrocontroller.net

Forum: Mechanik, Gehäuse, Werkzeug Gewinde von Stativen 1/4?


Autor: Großes Fragezeichen (112)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Hallöchen,

Die Gewindemuttern in normalen Digicams, sind das 1/4 = 6,4mm Gewinde?

Oder andersrum: Welches Gewinde besitzen Standardstative?

: Verschoben durch Admin
Autor: Jörg Wunsch (dl8dtl) (Moderator) Benutzerseite
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Es gibt Stativgewinde mit 3/8 " und 1/4 ".  Letzteres ist mittlerweile
stärker in Gebrauch und dürfte an Digi-Knipsen das alleinig
anzutreffende sein.  3/8 " habe ich nur an historischer Technik
gesehen.  Adapter gibt's in beiden Richtungen, wobei der von
1/4 " auf 3/8 " nur eine Art Gewindehülse ist, die man aufschraubt.

Autor: Rufus Τ. Firefly (rufus) (Moderator) Benutzerseite
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Das ist kein metrisches Gewinde, sondern ein sogenanntes UNC-Gewinde.

1/4" 20 Gang (Außendurchmesser ca. 6.4mm)
Es gibt auch noch das größere Stativgewinde (von Mittel- und 
Großformatkameras verwendet) mit 3/8" 16 Gang (Außendurchmesser ca. 
9.6mm)

Autor: Иван S. (ivan)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Am Üblichsten ist 1/4 Zoll UNC (20 Gänge / Zoll), bei großen 
Ausrüstungen findet sich manchmal auch 3/8 Zoll UNC (16g Gänge / Zoll). 
Die Flankensteilheit bei diesen "Ami-Gewinden" beträgt 60 Grad.

Genaueres: http://en.wikipedia.org/wiki/Unified_Thread_Standard

Gruß, Iwan

Autor: Rufus Τ. Firefly (rufus) (Moderator) Benutzerseite
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Jörg Wunsch schrieb:
> 3/8 " habe ich nur an historischer Technik gesehen.

Wenn Du Mittel- und Großformatkameras so nennen magst ...

Das größere Gewinde wird bei diesen Kameratypen aus Stabilitätsgründen 
benötigt, mit einer 5kg-Kamera reißt man das kleinere Gewinde problemlos 
ab.

Autor: Jörg Wunsch (dl8dtl) (Moderator) Benutzerseite
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Rufus Τ. Firefly schrieb:
> Jörg Wunsch schrieb:
>> 3/8 " habe ich nur an historischer Technik gesehen.
>
> Wenn Du Mittel- und Großformatkameras so nennen magst ...

Habe ich wohl lange nicht mehr gesehen. ;-)  Ich kenne das nur von
alten Platten- bzw. Rollfilmkameras, und die wogen bestimmt keine
5 kg.  Aber eine 5-kg-Kamera möchte ich wohl auch nicht in der Hand
halten. :)

Autor: Rufus Τ. Firefly (rufus) (Moderator) Benutzerseite
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Jörg Wunsch schrieb:
> Habe ich wohl lange nicht mehr gesehen.

Hier ein Beispiel für eine aktuelle Mittelformatkamera:

http://www.pentax.de/de/group/128/product/17972/bo...

Meine 5kg-Kamera ist zeitloser, die sieht in etwa so aus:

http://www.kameramarktplatz.de/uploads/tx_advertis...

Autor: Uhu Uhuhu (uhu)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Oder diese hier: http://www.linhof.de/

Autor: Jörg Wunsch (dl8dtl) (Moderator) Benutzerseite
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Rufus Τ. Firefly schrieb:

> Meine 5kg-Kamera ist zeitloser, die sieht in etwa so aus:
>
> http://www.kameramarktplatz.de/uploads/tx_advertis...

Ja, gut, der hätte ich auch sofort ein 3/8"-Gewinde zugetraut. ;-)
Der Pentax eher nicht.

Autor: Rufus Τ. Firefly (rufus) (Moderator) Benutzerseite
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Jörg Wunsch schrieb:
> Ja, gut, der hätte ich auch sofort ein 3/8"-Gewinde zugetraut. ;-)
> Der Pentax eher nicht.

Die liegt in der Gewichtsklasse anderer MF-Kameras wie der Dir 
sicherlich nicht unbekannten Pentacon Six oder Kiev 88 ...

Autor: Simon K. (simon) Benutzerseite
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Uhu Uhuhu schrieb:
> Oder diese hier: http://www.linhof.de/

Wo isn da der USB Anschluss?

Autor: Jörg Wunsch (dl8dtl) (Moderator) Benutzerseite
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Rufus Τ. Firefly schrieb:
> Die liegt in der Gewichtsklasse anderer MF-Kameras wie der Dir
> sicherlich nicht unbekannten Pentacon Six

Die war aber auch dazumals schon so teuer, dass ich nie eine selbst
in der Hand hatte.

Autor: Иван S. (ivan)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Rufus Τ. Firefly schrieb:
> Jörg Wunsch schrieb:
>> Habe ich wohl lange nicht mehr gesehen.
>
> Hier ein Beispiel für eine aktuelle Mittelformatkamera:
>
> http://www.pentax.de/de/group/128/product/17972/bo...

Ich bin zwar selbst Pentax-Fan, aber warum man der 645D wieder einen 
Crop-Sensor verpasst hat, verstehe ich einfach nicht. Das dürfte in der 
Preisklasse 10k eigentlich nicht vorkommen.

Iwan,
der noch auf die K5 (oder deren Nachfolger) "spart".

Autor: Rufus Τ. Firefly (rufus) (Moderator) Benutzerseite
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Иван S. schrieb:
> aber warum man der 645D wieder einen
> Crop-Sensor verpasst hat, verstehe ich einfach nicht. Das dürfte in der
> Preisklasse 10k eigentlich nicht vorkommen.

Doch, ein Sensor im vollen kleinen MF-Format (56 mm * irgendwas über 40 
mm) ist nochmal deutlich teurer als ein Crop-Sensor. Und die 645D ist 
mit 10k € noch günstig, sieh Dir mal an, was so etwas bei anderen 
Herstellern kostet (Mamiya oder Hasselblad).

Kennst Du denn irgendeine digitale MF, die keinen Crop-Sensor 
verwendet?

Die K5 übrigens scheint wirklich eine reizvolle Kamera zu sein, 
allerdings sind knapp 1200 € schon 'ne ganze Latte Geld.

Bis gestern gab es übrigens eine "cash-back"-Aktion, bei der man von 
Pentax 100 € oder 150 € wiederbekam, wenn man einen K5-Body resp. einen 
K5-Body mit "Kit"-Objektiv gekauft hat.
Das hätte den Preis auf etwas unter 1100 € gedrückt, immer noch 'ne 
Latte Geld.

Man bekommt dafür aber auch 'ne anständige Kamera:
http://dpreview.com/reviews/pentaxk5/

Autor: Иван S. (ivan)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Rufus Τ. Firefly schrieb:
> Kennst Du denn irgendeine digitale MF, die keinen Crop-Sensor
> verwendet?

Noe, digitales MF habe ich noch nie verwendet, ist auch nicht ganz meine 
Gewichts- und Preisklasse. Wenn ich soetwas haben wollte, dann würde ich 
mir wahrscheinlich eine Lösung mit Digiback zulegen.

> Die K5 übrigens scheint wirklich eine reizvolle Kamera zu sein,
> allerdings sind knapp 1200 € schon 'ne ganze Latte Geld.

Schon, aber ist eben eine Pentax. ;-)
Schade, daß man wieder keine CF eingebaut hat. Naja, vielleicht warte 
ich noch auf den Nachfolger mit Blesator.
Allerdings wird der Pixel-Pitch immer kleiner, das macht mir eigentlich 
am meisten Sorgen. Und die Billigobjektiv-Bauerei a la DAL35 (das man in 
unverschämt frecher Weise als DA35 verkauft), hoffe das wird nicht 
Standard.

Autor: Rufus Τ. Firefly (rufus) (Moderator) Benutzerseite
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Иван S. schrieb:
> Schade, daß man wieder keine CF eingebaut hat.

Warum sollte man das tun? Die Zeit, zu der CF tatsächliche Vorteile 
gegenüber SD{HC|XC} hatte, die dürfte vorbei sein.

Und die "Herren des CF" wissen auch nicht mehr, was sie tun sollen, wenn 
man sich das hier ansieht:
http://www.heise.de/newsticker/meldung/CompactFlas...
Schon wieder ein neues inkompatibles Interface.

> Naja, vielleicht warte ich noch auf den Nachfolger mit Blesator.

Den wird es nicht geben, so schade es auch erscheinen mag. Andererseits 
kann ich damit leben, bei Nutzung des Blendenrings an meinen alten 
Objektiven im M-Modus auf den grünen Knopf der Kamera zu drücken. Dann 
nämlich kann man die Objektive einfach so verwenden, es geht nur nicht 
in den verschiedenen Automatikprogrammen. Wenn man ein A-Objektiv hat, 
dann lässt man dessen Blendenring halt in A-Stellung und kann dann auch 
alle Programmautomatiken nutzen. Den "Blesator" braucht man also nicht 
unbedingt.
Hast Du denn überhaupt schon mal mit so einer digitalen Pentax 
gearbeitet?

> Allerdings wird der Pixel-Pitch immer kleiner, das macht mir eigentlich
> am meisten Sorgen.

Muss Dir aber keine Sorgen machen, denn das Rauschverhalten der K5 ist 
um Größenordnungen besser als das älterer Modelle.
Sieh Dir mal die Testbilder in der von mir verlinkten 
DPReview-Untersuchung an, was da bei den wirklich hohen ISO-Werten als 
Matsch 'rauskommt, entspricht dem Matsch, den meine *istDS bei ISO3200 
geliefert hat.

Autor: Rahul Der trollige (rahul)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Bei Stativen von professionellen Videokameras sind 3/8"-Gewinde durchaus 
noch vertreten. Die älteren Kameras liegen aber auch meist im Bereich 
>5kg...

Autor: Иван S. (ivan)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Rufus Τ. Firefly schrieb:
> Иван S. schrieb:
>> Schade, daß man wieder keine CF eingebaut hat.
> Warum sollte man das tun? Die Zeit, zu der CF tatsächliche Vorteile
> gegenüber SD{HC|XC} hatte, die dürfte vorbei sein.

Noe, CF ist noch immer schneller. Die konventionelle CF kann parallel 8 
Bit Daten und die zugehörige Adresse auf Einmal schlucken und die neuere 
CFast hat hat ein serielles Differentialsignal. SD hat ein stupides 
4-Bit-Interface, über das sowohl Daten als auch Adressen drüber müssen.

> Und die "Herren des CF" wissen auch nicht mehr, was sie tun sollen, wenn
> man sich das hier ansieht: [CF mit PCIe]
> Schon wieder ein neues inkompatibles Interface.

Naja, bei SD wird ja auch immer herumgepfuscht, das nimmt sich meiner 
Meinung nach nicht viel. Allerdings hätte ich persönlich bei CF dieses 
PCIe-Geraffel auch nicht neu eingeführt, SATA tut's doch.

>> Naja, vielleicht warte ich noch auf den Nachfolger mit Blesator.
> Den wird es nicht geben, so schade es auch erscheinen mag.

Ich weiß, das war eigentlich auch nur ein Scherz, da der "fehlende" 
Blesator in der Pentax-Welt anscheinend ein running gag zu sein scheint.
Obwohl, dagegen hätte ich auch nichts, die günstigere D7000-Nikkie 
kann's ja auch.

> Hast Du denn überhaupt schon mal mit so einer digitalen Pentax
> gearbeitet?

Profikontextmäßig "gearbeitet" nicht.

>> Allerdings wird der Pixel-Pitch immer kleiner, das macht mir eigentlich
>> am meisten Sorgen.
> Muss Dir aber keine Sorgen machen, denn das Rauschverhalten der K5 ist
> um Größenordnungen besser als das älterer Modelle.

Trotzdem, diese immer kleiner werdenden Pixel stören mich einfach. Und 
High-Iso interessiert mich sowiso nicht. Je kleiner die Pixel werden, 
desto matschiger sieht meiner Meinung nach das Ergebnis aus. Schärfe ist 
einfach positiv mit der Pixelgröße korreliert, da hilft alles nix. Die 
nächste K hat dann wahrscheinlich > 20 MP, damit kann und will ich mich 
nicht anfreunden. Gerade als Nieschenhersteller könnte man sich mit 
großen Pixeln positionieren, aber das ist wahrscheinlich nicht 
marketingwirksam genug. Ich mach' mir wirklich Sorgen um Pentax, einige 
Entwicklungen (wie zum Beispiel das angesprochene Plastik-Objektiv) kann 
ich einfach nicht nachvollziehen. Das ist nicht die Richtung, in die ich 
will.-

> Sieh Dir mal die Testbilder in der von mir verlinkten
> DPReview-Untersuchung an, was da bei den wirklich hohen ISO-Werten als
> Matsch 'rauskommt, entspricht dem Matsch, den meine *istDS bei ISO3200
> geliefert hat.

Als fleißiger DFN-Leser kenne ich das Zeug alles schon, allerdings, wie 
gesagt, High-ISO hat bei mir exakt Null Priorität.

So long, Gruß, Iwan

Autor: Frank P. (mauz)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Rufus Τ. Firefly schrieb:
> Und die "Herren des CF" wissen auch nicht mehr, was sie tun sollen, wenn
> man sich das hier ansieht:
> http://www.heise.de/newsticker/meldung/CompactFlas...
> Schon wieder ein neues inkompatibles Interface.

Einen Moment bitte! Ich habe hier einen alten PDA mit CF und SD, jetzt 
rate mal bei welchem Kartentyp ich jetzt aktuelle Karten nutzen kann. 
Ein Tipp: SD geht leider nur bis (für damalige sehr große)1GB, den 
CF-Slot kann ich auch mit 32 oder auch 64GB ohne Probleme füttern. Will 
sagen bis jetzt war SD der "Standard" mit alle 2-3 Jahre alles neu und 
nicht aufwärtskompatibel.

Und zum TO: Bezahlbare Kameras werden wohl heute alle 1/4 Zoll Gewinde 
haben und außerdem ist es Wurscht da an der Cam eine 
Schnellwechselplatte und die  Stative die entsprechenden Aufnahmen 
geschraubt werden ;-)

frank

Autor: Rufus Τ. Firefly (rufus) (Moderator) Benutzerseite
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Frank P. schrieb:
> den
> CF-Slot kann ich auch mit 32 oder auch 64GB ohne Probleme füttern

Wenn der PDA FAT32 unterstützt. Sonst ist bei 2 GB Schluss. Oder der PDA 
muss in der Lage sein, mehrere Partitionen auf der Karte anzusteuern, 
was wiederum Windows ganz und gar nicht mag.

Was ich mit schon wieder inkompatiblem Interface meinte, sind die 
Varianten CF-mit-SATA und CF-mit-PCIe. Die beiden sind vollkommen 
inkompatibel zu jedweder anderen CF-Karte, daher hätte man die Dinger 
auch gleich ganz anders nennen können. Und im Gegensatz zu einem Gerät 
mit aktueller SD-Unterstützung, das auch alte SD-Karten lesen kann, kann 
ein Gerät mit einem dieser "CF-Standards" alte CF-Karten nicht lesen 
(sofern es nicht noch einen extra CF-Slot hat).

Wobei bei Deinem PDA zu klären wäre, ob es nicht auch Firmwareupdates 
dafür gibt, die SDHC nachrüsten, denn dafür ist weder mechanisch noch 
elektronisch etwas zu ändern.

Ich habe beispielsweise ein Notebook von Anfang 2005, dessen eingebauter 
SD-Karten-Leser zunächst nur SD-Karten lesen konnte. Seit einem 
Treiberupdate aber kommt der auch mit SDHC-Karten zurecht.

Und so verhält es sich auch bei manchen Digitalkameras, wie z.B. der 
Pentax *istDS - die kann mit aktueller Firmware auch SDHC-Karten nutzen.
Die erste SDHC-Karte kam im Sommer 2006 auf den Markt, die Kamera 
hingegen schon im Herbst 2004.

Autor: Frank P. (mauz)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Rufus Τ. Firefly schrieb:
> Wenn der PDA FAT32 unterstützt. Sonst ist bei 2 GB Schluss. Oder der PDA
> muss in der Lage sein, mehrere Partitionen auf der Karte anzusteuern,
> was wiederum Windows ganz und gar nicht mag.
Der PDA kann noch ganz andere Dateisysteme und auch Partitionen, was auf 
Festplatten halt so geht, wird ja als normales ATA angesprochen ;-) Ist 
ein Linux PDA.

> Wobei bei Deinem PDA zu klären wäre, ob es nicht auch Firmwareupdates
> dafür gibt, die SDHC nachrüsten, denn dafür ist weder mechanisch noch
> elektronisch etwas zu ändern.
Geht wohl leider nicht, haben sich schon viele dran versucht. Ist auch 
schon was älter das gute Stück.

> Die beiden sind vollkommen
> inkompatibel zu jedweder anderen CF-Karte, daher hätte man die Dinger
> auch gleich ganz anders nennen können.
Da gebe ich Dir allerdings vollkommen Recht.

> Und im Gegensatz zu einem Gerät
> mit aktueller SD-Unterstützung, das auch alte SD-Karten lesen kann, kann
> ein Gerät mit einem dieser "CF-Standards" alte CF-Karten nicht lesen
Ja aber halt nicht unbedingt anders rum (altes Gerät - neue Medien) und 
das ging bis jetzt (vor CF-mit-SATA und CF-mit-PCIe) mit CF, auch wenn 
die Karten immer mal schneller (PIO, DMA 33, -66 etc.) und größer 
wurden, im Gegensatz zu SD. Aber das hat jetzt nichts mehr 
Stativgewinden zu tun ;-)
frank

Autor: Uhu Uhuhu (uhu)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Frank P. schrieb:
> Ist ein Linux PDA.

Was ist denn das für ein Eisen?

Autor: Frank P. (mauz)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Uhu Uhuhu schrieb:
> Was ist denn das für ein Eisen?
Es sind streng genommen sogar zwei:
Sharp Zaurus SL5500G aka Collie
und
Sharp Zaurus SL-C1000 aka Akita
Hier gibts eine Übersicht, leider ohne Bilder aber mit tech. Daten: 
http://www.oesf.org/index.php?title=Zaurus_Models
Und hier habe ich mal meinen Collie etwas auseinander gebaut: 
http://www.epeters.de/dokuwiki/doku.php/fotogaleri...
frank

Autor: Uhu Uhuhu (uhu)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Wie lange läuft der denn mit einer Akkuladung?

Autor: Ralph Berres (rberres)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Jörg Wunsch schrieb:
> Letzteres ist mittlerweile
>
> stärker in Gebrauch und dürfte an Digi-Knipsen das alleinig
>
> anzutreffende sein.  3/8 " habe ich nur an historischer Technik
>
> gesehen.

3/8 " findet man nach wie vor in der Beschallungstechnik  und zwar bei 
Mikrofone. Da ist es nicht historisch sondern allgegenwärtig.

Ralph Berres

Autor: Frank P. (mauz)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Uhu Uhuhu schrieb:
> Wie lange läuft der denn mit einer Akkuladung?
Wie soll ich diese Frage gescheit beantworten? Ich sag mal so, nicht 
ewig. Die alten monochromen Palms waren da eine andere Stromsparliga ;-) 
Den Collie habe ich, als er noch jung war, täglich benutzt. Also zehn 
bis fünfzehn mal am Tag für zwei, drei Minuten an und etwas in den 
Kalender eintragen, zwischendurch auch ab und an mal was länger. Da 
hielt der Akku ein, zwei Wochen. Irgendwann war dann mal der Akku alt 
und verschlissen. Den c1000 habe ich nur, weil ich ihn haben wollte, wie 
das manchmal so ist, also nie wirklich in Benutzung gehabt. Mehr kann 
ich Dir da auch nicht sagen und es hat ja auch wirklich nix mit 
Stativgewinden zu tun. Wenn Du noch mehr wissen willst, kannst Du mich 
auch gerne per PM kontaktieren.
frank

Autor: Großes Fragezeichen (112)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
... wo bekommt man denn 1/4-Muttern her?

werder Reichelt, MAxBahr und Conrad haben sie schonmal nicht...

Autor: Uhu Uhuhu (uhu)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Guck mal hier: http://www.astromedia.de/ Da hab ich zumindest mal welche 
bekommen.

Antwort schreiben

Die Angabe einer E-Mail-Adresse ist freiwillig. Wenn Sie automatisch per E-Mail über Antworten auf Ihren Beitrag informiert werden möchten, melden Sie sich bitte an.

Wichtige Regeln - erst lesen, dann posten!

  • Groß- und Kleinschreibung verwenden
  • Längeren Sourcecode nicht im Text einfügen, sondern als Dateianhang

Formatierung (mehr Informationen...)

  • [c]C-Code[/c]
  • [avrasm]AVR-Assembler-Code[/avrasm]
  • [code]Code in anderen Sprachen, ASCII-Zeichnungen[/code]
  • [math]Formel in LaTeX-Syntax[/math]
  • [[Titel]] - Link zu Artikel
  • Verweis auf anderen Beitrag einfügen: Rechtsklick auf Beitragstitel,
    "Adresse kopieren", und in den Text einfügen




Bild automatisch verkleinern, falls nötig
Bitte das JPG-Format nur für Fotos und Scans verwenden!
Zeichnungen und Screenshots im PNG- oder
GIF-Format hochladen. Siehe Bildformate.
Hinweis: der ursprüngliche Beitrag ist mehr als 6 Monate alt.
Bitte hier nur auf die ursprüngliche Frage antworten,
für neue Fragen einen neuen Beitrag erstellen.

Mit dem Abschicken bestätigst du, die Nutzungsbedingungen anzuerkennen.