www.mikrocontroller.net

Forum: Compiler & IDEs Simulator für WinAVR gesucht


Autor: Simon (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Gibt es sowas?

: Verschoben durch Admin
Autor: Simon (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Achso:

- GUI sollte schon drin sein (ich will sehen können, welche ausgänge 1 
oder 0 sind)
- Mega32 muss unterstützt werden

Autor: Joachim K. (minifloat)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Ist doch im Studio mit drin? Kannste doch die Register sehen.
mfg mf

Autor: Simon (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Wo? Finde da nix

Autor: Düsendieb (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Die Felder rechts  oben: Watches

Variablen eintragen ( rechte Maustaste, add Item)

und mit F10 durch steppen

Autor: Simon (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Hmm, das wäre dann ja eher ein Debugger.

Ich stelle mir das so vor:

Ich sehe ein Bild meines Atmegas mit allen Pins und wenn irgendwo ne 1 
ausgegeben wird, ist das sichtbar (leuchtendes lämpchen oder so)

Wichtig ist, dass das ganze grafisch sichtbar ist. Gibt es sowas?

Autor: Leopold B. (leo1969)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert

Autor: Simon (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Dann kommt "AVRStudio not installed properly"

Autor: Simon (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Gibt es denn nichts für WinAVR?

Autor: Karl Heinz (kbuchegg) (Moderator)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
WinAVR ist erst mal nur ein Compiler/Linker/Debugger.
Nicht mehr.

Wie und in welcher Umgebung du dann diesen Compiler/Linker/Debugger 
einsetzt und was da sonst noch so alles rundherum kreucht und fleucht, 
ist nicht mehr das Bier vom WinAVR.

Autor: Simon (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Ok.

Mir würde im Grunde ein unabhängiger Simulator reichen, der meine .hex 
ausführen kann

Autor: Lothar Miller (lkmiller) (Moderator) Benutzerseite
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Simon schrieb:
> Mir würde im Grunde ein unabhängiger Simulator reichen, der meine .hex
> ausführen kann
Blöderweise hast du in der hex Datei keinerlei Funktions- und 
Variablennamen mehr und auch keine Zuordnung zu irgendeiner Zeile im 
Programmcode...  :-o

Autor: Simon (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Und brauch ich das? Nein!

Autor: Simon (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Nochmal: Ich suche keinen Debugger, sondern einen Simulator!

Autor: Peter (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
>Nochmal: Ich suche keinen Debugger, sondern einen Simulator!

Und was soll dieser Simulator können, was nicht auch im Debugger vom 
AVR-Studio möglich ist?

Oder wie wäre es wen Du einen AVR-Prozessor als Simmulator verwendest?

Autor: Huch (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Lieber Simon, Dir ist schon HAPSIM genannt worden.

Wenn Du da eine Fehlermeldung bekommst, musst Du die Ursache finden.

Autor: Peter (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert

Autor: Oliver (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Simon schrieb:
> Nochmal: Ich suche keinen Debugger, sondern einen Simulator!

Nun ja, weil eigentlich niemand sonst solch einen Klicki-Bunti-Simulator 
ohne Debugger braucht, gibts da auch keinen.

Die kostenlosen Mit-Debugger-Varianten wurden ja schon genannt, gegen 
etwas Geld gibts dann noch das hier:
http://www.labcenter.com/products/avr.cfm

Wenn du aber schon bei der ersten Fehlermeldung kapitulierst, werden die 
dich alle überfordern.

Oliver

Autor: Simon (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Leute, es geht!

Mir AVR-Studio 4 und HAPSIM funktioniert das genau so, wie ich es 
wollte.

Danke!

Autor: Huch (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Und woran lag es? Vielleicht nochmal jemand das gleiche Problem.

Autor: Simon (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Ich hatte ein veraltetes AVR-Studio drauf. Mit der neuesten (4. 
irgendwas) funktioniert es jetzt.

Man muss einfach hapsim offen lassen und dann das Debugging im 
AVR-Studio starten. Dann klappt das

Antwort schreiben

Die Angabe einer E-Mail-Adresse ist freiwillig. Wenn Sie automatisch per E-Mail über Antworten auf Ihren Beitrag informiert werden möchten, melden Sie sich bitte an.

Wichtige Regeln - erst lesen, dann posten!

  • Groß- und Kleinschreibung verwenden
  • Längeren Sourcecode nicht im Text einfügen, sondern als Dateianhang

Formatierung (mehr Informationen...)

  • [c]C-Code[/c]
  • [avrasm]AVR-Assembler-Code[/avrasm]
  • [code]Code in anderen Sprachen, ASCII-Zeichnungen[/code]
  • [math]Formel in LaTeX-Syntax[/math]
  • [[Titel]] - Link zu Artikel
  • Verweis auf anderen Beitrag einfügen: Rechtsklick auf Beitragstitel,
    "Adresse kopieren", und in den Text einfügen




Bild automatisch verkleinern, falls nötig
Bitte das JPG-Format nur für Fotos und Scans verwenden!
Zeichnungen und Screenshots im PNG- oder
GIF-Format hochladen. Siehe Bildformate.
Hinweis: der ursprüngliche Beitrag ist mehr als 6 Monate alt.
Bitte hier nur auf die ursprüngliche Frage antworten,
für neue Fragen einen neuen Beitrag erstellen.

Mit dem Abschicken bestätigst du, die Nutzungsbedingungen anzuerkennen.