www.mikrocontroller.net

Forum: PC Hard- und Software Wie Grafik-RAM auf Laptop-Motherboard neu verlöten?


Autor: Jürgen W. (juergenw)
Datum:
Angehängte Dateien:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Folgendes Problem beim Toshiba Tecra Laptop: Pixelverschiebung bzw. 
fehlende Pixel. Zuerst dachte ich an einen Fehler der Kabelverbindung 
durch das Scharnier. Jetzt hat sich herausgestellt, dass wenn ich den 
markierten RAM-Baustein an der rechten Seite runter drücke das Bild nach 
einem Neuaufbau wieder ok ist. Drücke ich den Baustein links runter hat 
das Bild wieder die Pixelfehler. Aufgrund der Pixelfehler wird wohl ein 
Adressleitungspin des RAM-Bausteins Wackelkontakt zur Lötstelle haben.

Gibt es eine Möglichkeit die Lötverbindung wieder herzustellen. Ich 
dachte schon mit einem Heißluftföhn, bin mir aber nicht sicher ob dies 
das RAM überleben würde. Oder bleibt mir nur mechanisch das RAM auf der 
rechten Seite runter zu drücken?

Für Vorschläge wäre ich dankbar.

Gruß
Jürgen

Autor: Sepp Hupf (seppl1)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Mit einem Heissluftloetgeraet. Mit einem normalen Foen richtest Du zu 
viel Kollateralschaden an (Bauteile ringsum werden wegfliegen).

Autor: Ludwig F. (centaurusa)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Ich würds lieber zum nem Fachgeschäft für Handy- oder Laptopreperatur 
bringen. Die ham die Erfahrung und natürlich auch die passenden Geräte 
zum SMD Heißluftlöten.
Selbst würd ich da nix versuchen, erst recht nicht mit nem 
handelsüblichen Heißluftfön. Ich denke der ist zu heiß und hat vorallem 
eine viel zu große Auslassdüse.
Wenn du nen ganz feinen Lötkolben und sehr gute Augen hast, könnest du 
natürlich auch versuchen jeden Pin einzeln kurz zu erhitzen.

Autor: Rufus Τ. Firefly (rufus) (Moderator) Benutzerseite
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Ludwig F. schrieb:
> Wenn du nen ganz feinen Lötkolben und sehr gute Augen hast, könnest du
> natürlich auch versuchen jeden Pin einzeln kurz zu erhitzen.

Das dürfte bei einem Chip im BGA-Gehäuse eine wirkliche Kunst sein.

Autor: Jürgen W. (juergenw)
Datum:
Angehängte Dateien:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Jetzt habe ich es doch mit dem Heißluftföhn probiert. Alle umliegenden 
Teile mit Platinen abgedeckt. Dann an einem alten IC getestet, wieviel 
Sekunden nötig sind damit an den Pin's das Lötzinn schmilzt. Dann habe 
ich die RAM-Speicher mit dem Heißluftföhn 13 Sekunden bei ca. 5cm 
Abstand erhitzt.
Das Ergebnis: Jetzt kann ich drücken wo ich will aber es gibt keine 
Pixelfehler mehr. Inzwischen habe ich den Laptop wieder zusammen gebaut 
und läuft auch nach 5 Stunden noch einwandfrei.
Dies ist anscheinend ein "Standardproblem" bei diesen Laptop's wie eine 
Internetrecherche ergab.

Autor: Magnus M. (magnetus) Benutzerseite
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Rufus Τ. Firefly schrieb:
> Ludwig F. schrieb:
>> Wenn du nen ganz feinen Lötkolben und sehr gute Augen hast, könnest du
>> natürlich auch versuchen jeden Pin einzeln kurz zu erhitzen.
>
> Das dürfte bei einem Chip im BGA-Gehäuse eine wirkliche Kunst sein.

Ich würde es etwas krasser ausdrücken: Dies zu bewerkstelligen grenzte 
an ein WUNDER ;)

Gruß,
Magnetus

Autor: Wegstaben Verbuchsler (wegstabenverbuchsler)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
@Jürgen W.

Gratulation zur erfolgreichen Reparatur und danke für deinen 
Werkstattberiicht. Ich hab hier auch noch eine Notebook-Platine welche 
Macken hat, werd dann auch mal "Fön und Lockenstab" rausholen ...

Autor: Andi (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Hallo,

hatte ein ähnliches Problem mit einem Medion Akoya Notebook!
es wurden sechsmal der gleiche screen angezeigt.
habe das mainboard ausgebaut, eine heißluftpistole genommen und den 
Grafikchip auf beieden seiten für jeweils ca. 20 sekunden "bestrahlt" ( 
habe aber nichts abgedeckt...), anschließend das mainboard nach ca. 
einer stunde wieder eingebaut.
und es hat alles wunderbar funktioniert... leider nur für ca eine woche.
dann war der fehler wieder da :-(
weiß jetztt nicht ob ichs nochmal machen soll.

Autor: oszi40 (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Vorher an ähnlichem Objekt gezielt üben, könnte Lehrgeld sparen...

Antwort schreiben

Die Angabe einer E-Mail-Adresse ist freiwillig. Wenn Sie automatisch per E-Mail über Antworten auf Ihren Beitrag informiert werden möchten, melden Sie sich bitte an.

Wichtige Regeln - erst lesen, dann posten!

  • Groß- und Kleinschreibung verwenden
  • Längeren Sourcecode nicht im Text einfügen, sondern als Dateianhang

Formatierung (mehr Informationen...)

  • [c]C-Code[/c]
  • [avrasm]AVR-Assembler-Code[/avrasm]
  • [code]Code in anderen Sprachen, ASCII-Zeichnungen[/code]
  • [math]Formel in LaTeX-Syntax[/math]
  • [[Titel]] - Link zu Artikel
  • Verweis auf anderen Beitrag einfügen: Rechtsklick auf Beitragstitel,
    "Adresse kopieren", und in den Text einfügen




Bild automatisch verkleinern, falls nötig
Bitte das JPG-Format nur für Fotos und Scans verwenden!
Zeichnungen und Screenshots im PNG- oder
GIF-Format hochladen. Siehe Bildformate.
Hinweis: der ursprüngliche Beitrag ist mehr als 6 Monate alt.
Bitte hier nur auf die ursprüngliche Frage antworten,
für neue Fragen einen neuen Beitrag erstellen.

Mit dem Abschicken bestätigst du, die Nutzungsbedingungen anzuerkennen.