www.mikrocontroller.net

Forum: Analoge Elektronik und Schaltungstechnik Schaltnetzteile mit 2-5Mhz


Autor: Mark (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Hallo!

Welche Kerbmaterialien mit man bei solchen Frequenzen? 1Mhz LLC hab ich 
mit Kern gesehen, doch was nimmt man bei höheren Frequenzen? Hab gehöhrt 
es gibt Netzeile mit 10Mhz.

Autor: ArnoR (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Echte "Leistungsferrite" mit hohen Sättigungsflussdichten (wie z.B N87, 
N97...) für so hohe Frequenzen kenne ich nicht. Aber es gibt ja die 
NiZn-Ferrite, die gehen noch viel höher in der Frequenz, allerdings bei 
viel kleineren Flussdichten.

Autor: Mark (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
10Mhz ist ja noch nichts, im Vergleich zu dem was heute von manch 
schlaunem Ingenieur gebaut wird.
(Bei meinen Designs ist bei max 700kHz in einem LLC Schluss, allerdings 
viel mehr Dampf als diese VHF und UHF Converter)

Heute baut man im untersten Leistungsbereich <100W Wandler die voll im 
VHF Bereich arbeiten. Mit hart schalten ist dann nichts mehr, auch Gates 
der Transistoren werden Resonant geladen.
Und nicht sagen 15Mhz haben auf Lochraster nichts verloren!

Hier ein 23W Boost Wandler der mit 100Mhz arbeitet:

Geschaltet wird bei fast all diesen Geräten mit GaN HEMT (JFETs) 
(http://my.ece.ucsb.edu/mishra/classfiles/overview.pdf, 
http://www.core.org.cn 
/NR/rdonlyres/678B25E9-DAEC-4BC8-8466-369F813C612A/0/Project10_KeyanZang 
v2.pdf)  wie sie in E und F Verstärkern (Basisstation) eingesetzt 
werden.
Da wird kein Kern mehr verwendet, auch bei Übertragern nicht. Stcihwort 
"Coreless Magnetics for Power 
Conversion"(http://www-mtl.mit.edu/research/annual_reports/200...)

Kerne gibt es da nicht mehr, viele mehr liegt die Kunst darin Drosseln 
und Übertrager so zu bauen, das durch die vielen parasiträen Cs ein 
bestimmter Impendanzverlauf erzeilt wird. ALso mit Nxx und Typ xx 
Materialen ist da nichts mehr.

Auch hab ich mal gelesen von Wandlern die mit >500Mhz schon im UHF 
Bereich arbeiten wo extreme Miniaturisierung notwendig ist, mal schaun 
ob ich den Artikel finde.
On Chip Converter mit Leistungen <1W gibts ja schon länger seit vielen 
Jahren die mit zb 800Mhz arbeiten.

MFG

Antwort schreiben

Die Angabe einer E-Mail-Adresse ist freiwillig. Wenn Sie automatisch per E-Mail über Antworten auf Ihren Beitrag informiert werden möchten, melden Sie sich bitte an.

Wichtige Regeln - erst lesen, dann posten!

  • Groß- und Kleinschreibung verwenden
  • Längeren Sourcecode nicht im Text einfügen, sondern als Dateianhang

Formatierung (mehr Informationen...)

  • [c]C-Code[/c]
  • [avrasm]AVR-Assembler-Code[/avrasm]
  • [code]Code in anderen Sprachen, ASCII-Zeichnungen[/code]
  • [math]Formel in LaTeX-Syntax[/math]
  • [[Titel]] - Link zu Artikel
  • Verweis auf anderen Beitrag einfügen: Rechtsklick auf Beitragstitel,
    "Adresse kopieren", und in den Text einfügen




Bild automatisch verkleinern, falls nötig
Bitte das JPG-Format nur für Fotos und Scans verwenden!
Zeichnungen und Screenshots im PNG- oder
GIF-Format hochladen. Siehe Bildformate.
Hinweis: der ursprüngliche Beitrag ist mehr als 6 Monate alt.
Bitte hier nur auf die ursprüngliche Frage antworten,
für neue Fragen einen neuen Beitrag erstellen.

Mit dem Abschicken bestätigst du, die Nutzungsbedingungen anzuerkennen.